• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

ZTE Kis Plus und ZTE Blade 3: Zwei neue Android-Smartphones für den schmaleren Geldbeutel

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
ZTE bring zwei neue Android-Smartphones für preisbewusste Nutzer in den deutschen Handel: Das an Einsteiger gerichtete ZTE Kis Plus wird zunächst exklusiv über den Mobilfunkanbieter Congstar vertrieben. Das ZTE Blade III mit Dual-Core-Prozessor und Android 4.0 Ice Cream Sandwich ist für 199 Euro ohne Vertrag in Aetka-Shops erhältlich.[...]

Lesen Sie den Beitrag: ZTE Kis Plus und ZTE Blade 3: Zwei neue Android-Smartphones für den schmaleren Geldbeutel auf AreaMobile.
 

IMPULS

Mitglied
Also (* stark hüstel*) das Blade 3 ( schon lustig, das der Name Blade gewählt wurde,obwohl dieses ZTE ganz schön "dick" ist ) "erinnert" mich doch stark an das HTC Desire/ S....ganz schön dreist die "China (Spy) ääh... Ware meint ich
:)
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
Das Blade wurde damals im Auftrag eines europäischen Providers (Orange) entwickelt und erschien im Herbst 2010. E-Plus vertrieb es unter der Bez. Base Lutea.
Blade bezog sich wohl eher auf das gut auflösende Display, 800x480 bei 3,5". Das war da noch nicht so üblich in der sehr preiswert Klasse. Es war auch dicker als das aktuelle Blade3.

Wenn also wer wen kopiert hat, dann geschah dies ganz offiziell im Auftrag europäischer Provider. Wobei das Gehäuse des Desire/C sichtbar anders gestaltet ist...
 
Oben