ZENSUR zum FirmwareFLASH

almi

Neues Mitglied
..ist bestimmt für die meisten ein alter Hut: aber trotzdem verstehe ich die Zurückhaltung hier im Forum nicht, die bei Beiträgen angewendet wird, welche der durstenden Gemeinde erklären, wie sie die von Vodafone bzw. T-Mobile verhunzte Firmware wieder gerade biegen können.

Fakt ist doch, dass den V-Live-Schrott jeder Mensch so nötig hat, wie ein Loch im Kopf. Fakt ist auch, dass unzählige mit der dreisten Tastenbelegung schon richtig draufgezahlt haben, indem sie unerwünscht irgendwelche WAP-Verbindungen aufgebaut haben. Neuerding verschickt Vodafone Morning-News-MMS - mit negativer Abbestell-Option. Motto: schickst Du keine SMS/WAP zur Abbestellung läuft der Mist zu Deinen Kosten einfach weiter, obwohl Du ihn nie bestellt hast.

Ich finde, dieser Murks ist in Sachen Verbraucherschutz das Allerletzte und dass man dann hier im Forum Beiträge, die den Missstand aufräumen, auch noch zensiert läßt mich fragen: Auf welcher Seite steht ihr vom Forum eigentlich?
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von almi
Auf welcher Seite steht ihr vom Forum eigentlich?
Auf der rechtlich unbedenklichen!

Hältst du den Kopf hin, wenn Abmahnungen oder Anzeigen kommen, oder der Betreiber des Forums?

Stefan hat sicher nichts dagegen, wenn er kostenbewehrte Abmahnungen gleich an dich weiterschicken kann und du dann bezahlst.

Wenn du das nicht kapierst, bist du hier offensichtlich fehl am Platz.

Wenn dich das Branding ärgert, dann kauf´ kein solches Gerät, oder beschwere dich beim jeweiligen Anbieter direkt.

Außerdem postest du im falschen Forum: "Anregungen, Kritik und Lob" wäre richtig.
 

almi

Neues Mitglied
..das klang wohl eine Ecke zu persönlich. Entschuldigung.

Dennoch: Kennst Du jemanden, der die Vorkonfigurationen der Handys gut findet? Irgendjemanden? Nein?

Siehst Du. Keinesfalls rechtlich unbedeklich kann es sein, wenn man den Netzbetreibern auch mal den Sand aus den Augen wäscht.

Sie machen sich letztlich ihr eigenes (spärliches) WAP/GRPS-Geschäft kaputt, wenn sie verzweifelt einem an der Hotline raten, das Profil - und damit die Zugangseinstellungen - einfach zu löschen.

In der Praxis ist es leider so, dass der Kunde nicht eben mal ein ungebrandestes Handy kauft, wenn das Handy seines Providers (der bekommt im Gegenzug schliesslich die Gebühren) entschieden günstiger zu haben ist.

Und dass man den Knopf ganz sicher nutzerfreundlicher belegen kann, ist ja auch unbestritten.

Werde mal beim Hersteller nach nem Flash fragen, denn das Gerät ist ja immerhin mein Eigentum!
 

indiana1212

Bekanntes Mitglied
Original geschrieben von almi
Siehst Du. Keinesfalls rechtlich unbedeklich kann es sein, wenn man den Netzbetreibern auch mal den Sand aus den Augen wäscht.

Werde mal beim Hersteller nach nem Flash fragen, denn das Gerät ist ja immerhin mein Eigentum!
Du kannst bei Vodafone oder Konsorten kaufen. Mußt es aber nicht. Wenn die Hersteller mit einem Provider einen Deal haben, nimm es oder laß es.

Eigentum. Ja. es gehört Dir. Branding?. Steht in den AGB´s oder zumindestens beim *chen im Flyer.

Deal ist Deal.

Du kannst ja auch bei Aral oder Agip tanken. Preislich vielleicht ein Unterschied. Aber tanken tust Du immer noch ......... oder Diesel;)
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Absolut entscheidend ist was Merlin gesagt hat. Dieses Forum ist und bleibt legal, und solange die Software nicht freigegeben ist, werden wir dies hier nicht thematisieren.

Wenn man für alles was einen Stört immer gleich unter Umgehung des geltenden Rechts zur Selbsthilfe greift nennt man das wohl anarchie.

Mich stört das Branding auch, aber mit etwas Arbeit bekommt man es immer noch so hin (selbst das von Vodafone) das man damit leben kann. Wer was anderes will muss halt den höheren Preis zahlen.
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von almi
Dennoch: Kennst Du jemanden, der die Vorkonfigurationen der Handys gut findet? Irgendjemanden? Nein?

Siehst Du. Keinesfalls rechtlich unbedeklich kann es sein, wenn man den Netzbetreibern auch mal den Sand aus den Augen wäscht.
Sicher ist das VL-Branding das am nervigsten überhaupt. Allerdings ziehe ich für mich einfach die Konsequenz, dass ich so kein Gerät kaufen werde. Gibt es kein Gerät, welches mich sonst noch interessiert, dann wird der Vertrag gekündigt und die Rufnummer eventuell portiert. That´s it. Dadurch zeige ich dem Anbieter überdeutlich, dass ich nicht gewillt bin "verkrüppelte" Geräte zu akzeptieren.

Oder aber ich lebe mit dem Branding und freue mich über ein günstiges Gerät. Auch eine Möglichkeit.

Protest sollte immer direkt vorgetragen werden, also in diesem Fall, direkt beim Anbieter. Wenn da genügend Beschwerden und eventuell sogar Kündigungen, wird es sicherlich eine Reaktion geben. Gegen "gemaule" in irgendwelchen Foren sind die Anbieter jedoch immun ;).

Der Rest wurde ja schon erläutert. Stefan hält den Kopf und den Geldbeutel dafür hin, dass hier nichts abmahn- oder anzeigwürdiges zu lesen ist und dabei wird es auch bleiben. Dein "Zorn" richtet sich also gegen den Falschen.

Du kannst ja eine Demo gegen Branding-Geräte vor dem Vodafone-Hauptquartier organisieren ... ;)
 

xelibri

Mitglied
Original geschrieben von Merlin
Du kannst ja eine Demo gegen Branding-Geräte vor dem Vodafone-Hauptquartier organisieren ... ;)
Dafür wäre ich auch und nicht nur für die Brandings sondern für Abzocke an Kunden (--> GPRS) und an Nichtkunden (--> Gebühr für nicht erreichbar) siehe "Provider".

Vodafone macht sich im Moment sehr unbeliebt, da ist mir der rosa, Entschuldigung, magenta Riese lieber als Voodoofone.
 

almi

Neues Mitglied
@merlin, indiana:

keine Bange, der Protest in aller Form und Schärfe ging auch an Vodafone. Ich persönlich bin mir übrigens nicht ganz sicher, ob die Praktiken in einer verbraucherrelevanten Rechtsbetrachtung Bestand hätten.

Nur Tipps wie "Vertrag kündigen", "Nummern portieren", mögen individuell weiterhelfen, ändern aber nichts an der Strategie der Vodafones. Denn sie alle sind mit einem gewissen Aufwand verbunden und stellen deshalb wohl für die meisten einen entscheidenden Hinderungsgrund dar, der ablehnenden Haltung Taten folgen zu lassen. Ganz sicher ist sich Vodafone dessen bewusst - oder wie man es halt sieht sie nützen dies und ihre Position als Gerätevertrieb aus, um die eigene verbraucherfeindliche Praxis fortzuführen.

An der Stelle, nennt es Anarchie, scheint der Gestzgeber keine große Hilfe zu sein. Dass es auch anders geht zeigen andere Foren, wenn auch nicht in Deutschland.

Wie wäre es, wenn man einfach mal die Hersteller abfragt, inwiefern und zu welchen Kosten sie bei ihren Geräten den Ursprungszustand wiederherstellen würden? Meine Anfrage an SE läuft bereits...
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Original geschrieben von almi
Wie wäre es, wenn man einfach mal die Hersteller abfragt, inwiefern und zu welchen Kosten sie bei ihren Geräten den Ursprungszustand wiederherstellen würden? Meine Anfrage an SE läuft bereits...
Bei SE bist Du an der falschen Adresse. Wenn, dann mußt Du dich an die Provider direkt gehen.
 
Oben