• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Xtra Nonstop

fabi84

Neues Mitglied
Hallo,

follgendes ist mir wiederfahren:

hatte 2007 wo das mit der t-mobile Xtra Nonstop Geschichte aufkam die Option Xtra Nonstop zu meinen Xtra Friends Tarif gebucht für 39cent ab der 1. Minute und 1,99 Euro Gebühr pro Monat. Heute merkte ich das die Option ja nurnoch 29cent und 0,99 Euro Grundgebühr kostet. Also fragte ich mich wie kann das sein das ein und die selbe Sache 2 verschiedene Preise hat?
Also nen Service Center Berater angerufen und nachgefragt. Dieser erklärte mir dann das es zur alten Option einen neuen Tarif gibt der auch Xtra Nonstop heißt und das man da die Option zu buchen muss um es günstiger zu erhalten. Ich meine das das alles extrem verwirrent ist und ich finde das sowas eine arglistige Täuschung ist.Es kommt ja noch dazu das im Kleingedruckten steht, wenn am Ende des Monats, oder wann immer der Betrag abgebucht wird, kein Geld auf den Handy ist die die Option einfach herausnehmen und man dann pro Minute 29cent zahlen tut im Xtra Nonstop Tarif. Nagut hab gerad gesehen sie versuchen es 30 Tage lang die 0,99cent abzubuchen trotzdem regt mich dieses Namensgebung auf.

Meine Frage also darf ich als Telefongesellschaft einen Tarif machen den ich "telefoniere bis zum abwinken" nenne und den Kunden dann hintenrum für eine kleine Nachlässigkeit kräftig zur Kasse biete???Oder ob es eine zubuchbare Option mit den selben Namen geben darf die je nach Tarif verschiedene Kosten verursacht.

Ich finde sowas frech und hinterhältig.
 
Oben