Xda

knoppi

Mitglied
Nachdem ich im April schon mal 2 Tage Gelegenheit hatte einen XDA zu testen ist jetzt mein Testgerät da. Werde am WE reichlich Gebrauch von dem Ding machen, dann Anfang der Woche was posten.

Erste Eindrücke:
- liegt sehr sehr gut in der Hand
- schöne Größe
- hervorrangendes Telefon
- schnelles GPRS

- Display ist mir zu klein (bin IPAQ verwöhnt)
- nur SD Slot und der nicht mal I/O
- 32 MB RAM scheinen mir etwas wenig

Auf den ersten Blick ein Teil zum Verlieben, muss aufpassen dass ich mein T68 nicht vernachlässige :)
 

luke24

Neues Mitglied
Und? Hast Du es schon getestet? Ich habe zur Zeit einen iPAQ 3870 und das T68i. Per Monkey Dial kann ich seit gestern über Bluetooth auch direkt das T68 wählen lassen, deshalb bin ich im Moment am Zweifeln, ob ich das Teil brauche oder nicht.

Ich warte gespannt auf Deinen Bericht. Ach ja, hat der xda eine Freisprechfunktion?
 

knoppi

Mitglied
ja, er hat ne FSE. Habe im Moment fast die selbe Kombi wie Du, allerdings nutze ich Running Voice. Ist aber definitiv kein Vergleich zu nem XDA.

- Du hast nur noch ein Teil mit Dir rumzuschleppen
- Diese Funktion dass RV mein Handy anwählt finde ich reichlich nutzlos, muss danach ja vom PPC zum Handy greifen.

Morgen abend kommt mein längerer Bericht, aber ganz ehrlich, kann mich daran gewöhnen. War nie ein Smartphone Fan, aber Meinungen ändern sich ja.
 

Wigald

Mitglied
Das Interesse hält sich hier aber in Grenzen...

...ich würde mir aber eher PocketLOOX + Bluetooth-Handy holen.
Preis ist fast identisch und man ist nicht auf einem leicht angestaubten PDA mit 206 Mhz sowie gerade mal 32 MB festgelegt.
 

knoppi

Mitglied
dies war - leider - wieder ein typisches statement aus der windows-welt:

SA206=schlecht da ja jetzt Xscale=400=besser :flop:

Denn:
Der Loox läuft normalerweise in einem Halbdämmerschlaf um die 220 MHZ, ist ja schon mal 14 MHZ schneller - toll. Die 400 erreicht er nur wenn er Sie braucht , z.b. um Karten darzustellen. ABER: Leider ist sowohl PPC 2002 als auch .NET DEFINITIV NICHT für XScale ausgelegt, ergo: Es gibt sogar programme (>50%) die laufen sogar langsamer als auf einem regulären SA206. Tolle Sache das .... hab ich schon mal erlebt mit MacOS X und den alten Programmen für OS 9 ...
lies mal nach bei pocketpcthoughts.com

32 MB sind nicht wahrhaftig viel, da stimme ich dir zu, macht aber nix du hast ja SD - kein I/O aber es gibt momentan auch so gut wie keine I/O SDs. Und die eine Bluetooth SD brauche ich nicht, da ich mit dem XDA ja keine verbindung zu einem BT Phone aufnehmen muss, oder?

Die letzten Tests mit nem e740 waren ENTTÄUSCHEND was Geschwindigkeit angeht, der 3970 auch nicht der Knaller ... alles XScale.
 

Wigald

Mitglied
Da die meisten Anwendungen bisher nicht für den XScale-Prozessor ausgelegt sind, merkt man natürlich auch nur einen relativ geringen Unterschied.

Aber was ist wen...

...die ersten 3D-Spiele optimiert werden?
...Video-Player wie DiVX optimiert werden?
...nächstes Jahr CE.Net erscheint?

Das mag zwar noch ein paar Monate dauern, aber ein normaler Mensch nutzt so einen PDA normalerweise 1-2 Jahre.

Erweitern is auch nicht drin. (Festnetz-Modem, Bluetooth, WLAN, MicroDrive,...)

Ganz nebenbei verbraucht der XScale wesentlich weniger Strom.
 

knoppi

Mitglied
Original geschrieben von Wigald
Aber was ist wen...

...die ersten 3D-Spiele optimiert werden?
...Video-Player wie DiVX optimiert werden?
...nächstes Jahr CE.Net erscheint?

Das mag zwar noch ein paar Monate dauern, aber ein normaler Mensch nutzt so einen PDA normalerweise 1-2 Jahre.

Erweitern is auch nicht drin. (Festnetz-Modem, Bluetooth, WLAN, MicroDrive,...)

Ganz nebenbei verbraucht der XScale wesentlich weniger Strom.

Wenn Du einen PDA als Arbeitsgerät siehst und nicht als Gameboy, interessieren mich 3D Ballerspiele herzlich wenig, ebenso brauche ich keine DiVX Filme .... die aber genauso gut oder schlecht wie auf jetzigen PDAs laufen mit denen man ja zufrieden zu sein scheint ...

Warum:
- Bluetooth bei dem XDA?
- ein Festnetzmodem habe ich in meinem Laptop den ich dabei habe wenn ich ein paar Tage unterwegs bin ... wir reden über ein MOBILES Gerät welches dir leistungen zur Verfügung stellen kann wenn du sie mal brauchst. Ein PDA ist kein PC Ersatz!!

CE.NET (habe ich oben schon geschrieben - ist AUCH NICHT für XScale optimiert !!! DAS ist ja der springende Punkt!!! Und in ein paar Monaten (>6) sprechen wir wahrscheinlich schon wieder über ganz andere Geräte (denke da an die neuen iPAQs :))

Strom ist ein wesentlicher Faktor, ja. Aber bishar bin ich noch NIE ernsthaft in schwiegigkeiten geraten ... DU?
 

Wigald

Mitglied
Bluetooth oder WLAN sind gerade bei einem solchen Business-Gerät für die Integration in's Firmennetz wichtig...

...wenn du auf die ganzen Multimedia-Features keinen Wert legst, hättest du auch gleich 'nen Palm nehmen können :D
 

knoppi

Mitglied
Original geschrieben von Wigald
...wenn du auf die ganzen Multimedia-Features keinen Wert legst, hättest du auch gleich 'nen Palm nehmen können :D

Hab ich ja auch :top:

Da wir unser Geld mit diesen PDAs verdienen, hab ich halt keine bestimmte Richtung. Nutze was immer sich anbietet und gut ist ... und da sind etliche Palms dabei :)

Solltest Du vielleicht auch mal um dich ein wenig in anderen Welten umzuschauen, Wissen schadet nie ;)
 

knoppi

Mitglied
So, nachdem ich den XDA ein wenig in Gebrauch hatte mal eine mehr oder wenig ausführliche Zusammenfassung:

Vorweg, das Konzept spricht mich schon an obwohl es ein paar kleine Schönheitsfehler gibt.

Der XDA liegt sehr gut in der hand, sehr hochwertig.

Die Sprachqualität ist sehr gut, ich hatte selbst an Orten an denen ich kaum einen Empfang mit einer Viag Karte ahtte einen recht ordentlichen Empfang. Die FSE (wenn man sie denn so bezeichnen will) ist viel zu leise. Das Gegenüber versteht einen sehr gut, ich selber habe dann doch immer wieder schnell zum XDA ans Ohr gegriffen. Das Menü weisst alle Merkamle auf die man von einem heutigen Mobiltelefon erwarten darf. Besonders schön ist die Gesamtheit der verschiedenen Funktionen. SMS aus den Kontakten verschicken oder anwählen aus Kontakten alles ist möglich. Eine SMS wird auch sofort auf dem Display des XDA dargestellt wenn sie eingegangen ist. Eingebunden ist sms in die inbox funktion.

Gewöhnungsbedürftig der O2 Today screen der den altbekannten Todayscreen ersetzt. Nach einer Deinstallation desselbigen funzte der XDA aber nicht mehr richtig :(. Über den O2 Today screen kann man mit einem stiftdruck auf alles zugreifen was man bei einem smartphone braucht: email, sms, internet und wap. als wap browser wird EzWap mitgeliefert mit dem auch z.B. Onlinebanking mit der deutschen Bank möglich ist. email und internet funktionieren in der altbekannten art und weise. Das Telefon lässt sich separat ein oder ausschalten, läuft aber auch bei ausgeschaltetem PDA weiterhin. Die Standby Zeiten sind nur unterdurchschnittlich, ich habe das Gefühl der XDA verbraucht sehr viel Strom. Mehr als 3,5 Stunden bei durchschnittlicher PDA Nutzung und ab und an mal telefonieren scheinen nicht drin zu sein.

Die Datenverbindungen funktionieren nach anfänglichen Schwierigkeiten auch recht gut, allerdings wundert mich die Einstellung von 19200 Baud in den Verbindungen die man beim besten Willen nicht hochsetzen kann. Änderungen werden nicht akzeptiert. Eine Option "immer online" habe ich auch nicht finden können, es scheint auch so als ob die GPRS Verbindung abgebaut wird wenn ein anruf kommt. Danach hatte ich probleme mich wieder einzuwählen, meistens war ein hardreset von nöten.

Mit dem Screen und clear type kann ich leben, aber das ist geschmacksache, es gibt bestimmt einige die nicht auf 64k farben verzichten wollen. Er lässt sich sowohl innen als auch aussen hervorragend ablesen. allerdings kennt er keine helligkeitsstufen, nur ein oder aus :(.

Emails abrufen und browsen macht nun doch viel mehr spass als mit mit Bluetooth handy in der tasche und 3870 in der hand. Auffalend ist die angenehme größe des XDA, deutlich kleiner als ein 3870.

Um die konfiguration der daten oder sms oder telefonie dienste braucht man sich keinerlei gedanken zu machen, alles wird auf knopfdruck automatisch eingerichtet.

Obwohl ich eine vielzahl meiner meistgenutzten programme auf dem XDA habe erscheint er mir angenehm schnell ... schneller als mein 3870. Kann einbildung sein, muss aber nicht. Dringend anzuraten ist die installation von wisbar oder einem task manager um alle nicht benötigten programme zu beenden. Hier fehlt mir sehr die itask option des ipaq.

Generell bin ich von dem XDA sehr angetan. ich glaube fast meinen 3870 ersetzen zu können wenn nur eine option möglich wird: routen bzw navigieren.

Der XDA besitzt zwar denselben Connector wie der ipaq 38xx, allerdings ist die pinbelegung anders. Fazit: man kann keine 38er hardware anschliessen, somit keinen Destinator opder ähnliches.

Da nun auch der SD slot nicht I/O fähig ist, funzt auch kein bluetooth gps am XDA.

ein paar bilder gibt es morgen.
 

salento

Neues Mitglied
Hallo knoppi!

Vielen Dank erstmal für Deinen Bericht!

Kannst Du "Nach einer Deinstallation desselbigen [O2 Today screen] funzte der XDA aber nicht mehr richtig" mal genauer definieren? Ich habe mir nämlich auch schon Gedanken darüber gemacht, ob man diese ganzen O2-Funktionalitäten bzw. -Einblendungen abschalten oder deinstallieren kann. Was das angeht bin ich eher minimalistisch eingestellt und möchte eigentlich nur die reine PPC 2002-Oberfläche.

Kann man SMS auf dem Desktop-Rechner speichern?

Weißt Du, ob der xda 128MB-SD-Karten unterstützt?

Hast Du Informationen bzgl. der Lieferbarkeit des Zubehörs? Ich benötige nämlich ein serielles Datenkabel/Syncstation für den Betrieb am NT-Rechner bei der Arbeit.

Werde mir das Gerät morgen mal im nächsten O2-Shop ansehen, der hat heute zwei Exemplare bekommen. Ernüchternd waren die Anfragen bei mehreren O2-Händlern (darunter zwei expert-Märkte) hier in der Gegend. Die meisten wussten nicht einmal, was ein xda ist...

MfG Salento
 

knoppi

Mitglied
Original geschrieben von salento
Kannst Du "Nach einer Deinstallation desselbigen [O2 Today screen] funzte der XDA aber nicht mehr richtig" mal genauer definieren? Ich habe mir nämlich auch schon Gedanken darüber gemacht, ob man diese ganzen O2-Funktionalitäten bzw. -Einblendungen abschalten oder deinstallieren kann. Was das angeht bin ich eher minimalistisch eingestellt und möchte eigentlich nur die reine PPC 2002-Oberfläche.
Den kannst du über HEUTE -> ITEMS Abschalten, ich wollte sie aber gar nicht wgen der knappen 32 MB. Das war dann nicht so prickelnd. Abgeschaltet hast du einen ganz normalen PPC Today screen

Kann man SMS auf dem Desktop-Rechner speichern?

Hab ich noch nicht geprüft, im Outlook Ordner sind Sie nicht. Hab aber auch kein Handbuch hier ... Sorry.

Weißt Du, ob der xda 128MB-SD-Karten unterstützt?
Meine 64 MB hat er anstandslos genommen, morgen hole ich ne 128, dann weiss ich mehr.

Hast Du Informationen bzgl. der Lieferbarkeit des Zubehörs? Ich benötige nämlich ein serielles Datenkabel/Syncstation für den Betrieb am NT-Rechner bei der Arbeit.
Leider überhaupt keine Infos ..

Werde mir das Gerät morgen mal im nächsten O2-Shop ansehen, der hat heute zwei Exemplare bekommen. Ernüchternd waren die Anfragen bei mehreren O2-Händlern (darunter zwei expert-Märkte) hier in der Gegend. Die meisten wussten nicht einmal, was ein xda ist...
Das wundert mich nicht. War heute im Media Markt als der XDA klingelte, da hat mich einer gefragt wie man noch so ein altes Telefon nutzen kann, es wäre ja so gross ... Guck es Dir mal an, ich selbst mag es mehr und mehr. Selbst der Screen gefällt mir als iPAQ´ler ...

Werde noch ein bisschen was an Software installieren, dann denke ich bin ich erst mal versorgt.

Oliver
 

Wigald

Mitglied
Auffalend ist die angenehme größe des XDA, deutlich kleiner als ein 3870.

Kein Wunder, das Display ist ja auch kleiner...

Der XDA besitzt zwar denselben Connector wie der ipaq 38xx, allerdings ist die pinbelegung anders. Fazit: man kann keine 38er hardware anschliessen, somit keinen Destinator opder ähnliches.

Soweit ich weiss soll dieser mit dem Anschluss des 36/37xx identisch sein.
 

Wigald

Mitglied
Deutlich kleiner als der iPAQ sieht er auf den Fotos aber nicht gerade aus... ausserdem würde mich die Laufzeit von 3,5h stören.


...nein, ich habe prinzipiell nicht gegen den XDA! :D
 

knoppi

Mitglied
Momentan bin ich mit der Batterieleistung ganz zufrieden.

Hab nochmal einen Hardreset gemacht, vollgeladen und nun seit knapp 8 Stunden nicht mehr am Netz gehabt. 10 Telefonate geführt (knapp 50 minuten, 2 mal avantgo synchronisiert und gelesen (NETZTEIL war vom CRADLE ABGEZOGEN), 2 games gespielt, ein paar SMS verschickt und Battery Watch meint es wäre noch 70% Power da ... mal sehen.

Habe hier noch ein paar Screenshots der Pocket PC 2002 Phone Edition hinterlegt ...

Oliver
 

MaxBlue

Mitglied
Kurzer Bericht

Hallo Folks!

Wollte diesen Bericht geientlich im eigenen Thread texten, aber da war jemand schneller. Hier noch mal meine Sichtweise zum XDA:


Habe gestern einen der ersten XDA in unserem O2-Shop (Kleinstadt) ergattern könne. Habe 649 Euro mit einem Genio Home Vertrag bezahlt.
Eigentlich wollte ich es nicht kaufen, ist doch ne Menge Geld. Deshalb auch die Warung an alle: Voricht, wer es nicht kaufen will sollte es auch nicht in die Hand nehmen - man läßt es nicht mehr los. Eigentlich wollte ich auch gleich gestern abend einen ersten Bericht schreiben, aber ich war so begeistert, das es vermutlich eine einzige Lobeshymne geworden wäre und so habe ich bis heute gewartet um wenigstens ein paar kleine Nachteile sammeln zu können

Hier ein erster Eindruck von dem Gerät:

Lieferumfang:

- XDA
- Dockingstation USB
- Stereo-Headset
- Schutztasche (Kunstleder) mit Gürtelhalter
- Ersatzstift
- Ladegerät
- Adapter um das Gerät ohne Docking zu laden
- Bedienungsanleitung
- Software CD (mit MS-Software)
- Software CD mit O2-Zusatzsoftware für den PDA


Diese komplette Ausstattung erfreut bein Auspacken schon mal das Herz, wenn man sich dann bis zum eigentlichen Gerät durchgegraben hat, kommt die zweite Freude. Das Gerät liegt hervorragend in der Hand, und schmeichelt durch seine abgerundete Form an beiden Seiten.Die Aussenschale besteht entweder aus Aluminium oder Magnesium, zumindest aus einem Metall. Der Qualitätseindruck ist ebenfalls als genial zu bezeichnen, das passt alles - keine krummen Spaltmaße, kein Wackeln oder klappern, eher das Gefühl eines maßiven Gußteils. Ich habe selten Qualität so deutlich spüren können, selbst die Knöpfe am Gerät scheinen aus Metall zu sein, sie lassen sich präzise drücken und wackeln ebenfalls nicht.

Das Einlegen der Sim-Karte gestalltet sich nach dem Entfernen einer kleinen Gummilippe an der Seite des Gerötes als etwas fummelig - aber so oft muß man da ja nicht ran.
Nach dem Einschalten fährt das Gerät mit einem O2-Startbildschirm hoch und läuft in die normale Einrichtung des MS-PocketPC rein. Der Bildschirm mach einen sehr guten Eindruck, auf jeden Fall mit dem IPAQ vergleichbar, meiner Meinung nach sogar noch etwas klarer und feingezeichneter. Nach fertigstellen der kurzen Einrichtung wird automatisch ein Konfigurations-Assistent von O2 geladen. Hier braucht man nur den Anbieter eintragen (Vorhanden sind alle O2 Netze der verschiedenen Länder), also O2-DE für Deutschland und danach werden ALLE relevanten Einstellungen im Gerät konfiguriert.

- Telefoneinstellungen / Kurzwahlen
- SMS-Center / Einstellungen
- sämtliche Verbindungen zur Außenwelt (2x GPRS für Internet und WAP, 2x GSM für Internet und Wap)
- Pocket-Internet Explorer
- Wap-Software (EzWap)

Nach einem erneuten Start ist dann alles Betriebsbereit.
Als Betriebssystem verwendet O2 das MS PocketPC 2002 BS als Phoen-Edition. Das heißt alle Oberflächen für Telefon und SMS sind direkt von Microsoft und direkt ins BS integriert. Das hat auf jeden Fall Vorzüge bei der Stabilität, hatte bisher noch keinen einzigen Hänger beim Umgang mit den telefonfunktionen. Auch ein verzögertes Ansprechen beim verbindungsaufbau oder bei ankommenden Rufen ist praktisch nicht vorhanden. Mit dem XDA kann im Unterschied zum Siemens SX45 direkt am Ohr, per Lautsprecher oder per Headset gesprochen werden.
SMS-Kontakte können (in rasender Geschwindigkeit) mit dem SIM-Manager in die Kontakte übertragen werden.
Der Internet-Zugang über GPRS ist schnell und bisher auch stabil, der Internet-Explorer ist auf die Startseite von O2 konfiguriert, wo man in speziell angepaßte Seiten kommt, die vom Inhalt sehr schön sind. Hier ist alles vorhanden was man unterwegs gebrauchen könnte und was interessant ist. Vor allem die Location-Based-Services mit der Kartendarstellung und der Navigation überzeugen.
Desweiteren Interessant ist der Multimedia-Bereich, in dem ich in kurzer Zeit einen Kinotrailer und ein Musikvideo empfangen und mit dem Mediaplayer abspielen konnte. sehr beeindruckend... Da kann man schon mal aufhören über MMS nachzudenken

Hier noch kurz ein paar Nachteile die ich inzwischen bemerkt habe:

- KEINE Kostenkontrolle bei GPRS möglich
(Mal sehen was am Monatsende kommt...)
- Die Tasche vom Gerät ist etwas fummelig und "bammelt am Gürtel"
- Die Zusatzsoftware auf die man sich bei der Zusatz-CD freut kostet in jdem Fall extra Geld
- Bis jetzt kein Faxen möglich, da das integrierte Modem dies (bis jetzt) nicht unterstützt.
- Gerät ist für andere Netze gelockt und nur gegen 150 Euro Cash zu entsperren.
- Metallschale zwar sehr wertig, aber leider auch sehr rutschig. Der erste Fall ist bestimmt in Sicht.
- LiPol-Akku fest eingebaut, nicht wechselbar

Habe das Teil jetzt seit gestern abend in Betrieb und der Akku hält sich erstaunlich, bin jetzt erst auf 60% und habe eigentlich die ganze Zeit gespielt und wenig geschlafen *gähn*. Ein bis zwei Tage mit ausgiebiger Nutzung sind auf jeden Fall drin.
OK, ich werde jetzt noch ein paar Erfahrungen sammeln und dann weiteres berichten. Falls jemand Fragen hat, bitte her damit!

Ich werde mich ende der Woche mit dem Thema " XDA in anderen Netzen" befassen, das Gerät entsperren und dann versuchen es manuell komplett für D2 zu konfigurieren. Auch darüber werde ich berichten.

Gruß,
Max
 
Oben