• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Windows Phone 7: Sync-Option für Mac kommt noch in diesem Jahr

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Handys mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 7 lassen sich zum Marktstart nur mit Windows-Rechnern synchronisieren, Besitzer eines Mac bleiben außen vor. Das soll sich aber noch in diesem Jahr ändern. Nachdem ein Microsoft-Manager voreilig über Twitter verbreitet hatte, dass Zune vor Jahresende auch für Apple-Computer verfügbar sein werde, bestätigte das Unternehmen jetzt die Aussage seines Mitarbeiters teilweise.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Windows Phone 7: Sync-Option für Mac kommt noch in diesem Jahr auf AreaMobile.
 

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
Das macht das System wieder etwas attraktiver. Aber mal schaun, wie komfortabel diese Funktion und das System sein wird. Da gibt es auf dem Mac ne ziemliche Steilvorlage. Also für mich ist WP7 zur Zeit interessanter als Android.
 
M

Macianer

Guest
Ich bin überzeugt, daß Firmen wie Novamedia (www.novamedia.de) und Markspace (The Missing Sync, www.markspace.com/de) bereits an Alternativlösungen arbeiten.
Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte (ausgenommen allenfalls Office) auf seinem Mac haben ?
 

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
Ja, seh ich ähnlich. Habe eigentlich keine Lust irgend eine seperate Software zu nutzen, die evt. nicht mal alle wichtigen Funktionen mit sich bringt. Dann auch noch auf evt. updates zu warten, weil man ein System Update machen will, oder so...also da muss sich schon einiges tun.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
"Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte (ausgenommen allenfalls Office) auf seinem Mac haben ?"

die aussage ist ein wiederspruch in sich wenns darum geht, dass man ein smartphone mit MS OS mit seinem Mac syncen will ;)

und ich kenn viele die windows parallel auf ihrem Mac laufen haben :p
 

Birk

Aktives Mitglied
@Macianer

Zitat: "Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte auf seinem Mac haben?"

Ich denke, wer sich für ein Windows Smartphone entscheidet, der hat auch nicht Deine ideologische Probleme mit Microsoft-Software.
 

Die-Tec

Mitglied
@macianer

Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte (ausgenommen allenfalls Office) auf seinem Mac haben ?

Dann viel spass beim deinstalliern von MacOS :) denn da stecken beidseitig soviel software und ideen von den anderen drin das man beide schon fast "aus einer schmiede" bezeichnen könnte
 

Blutwurst

Neues Mitglied
Erst einmal Android dann mal sehen.....

Ich werde mir erst einmal ein Android Phone kaufen. Ich bin schwer beeindruckt von diesem OS. Gerade weil es so offen ist wie sonst kein anderes. Ich hatte gehofft das WM7 genauso offen wie seine Vorgänger wird. Aber das war wohl nichts. Ich möchte die Möglichkeit haben meine MP3’s einfach ohne irgendwelche Software auf ein anderes System (Mediacenter/Autoradios usw.) zu übertragen. Das sollte nun mit WM7 ohne weiteres nicht mehr möglich sein.
Die fehlende Copy and Past Funktion, das fehlende Multitasking, die nicht ohne weiteres auswechselbare Speicherkarte und der noch sehr kleine Marketplace sind für mich derzeit die Gründe die dagegen sprechen sich ein WM7 Phone zu kaufen.
In 2 Jahren kann das alles wieder anders aussehen. Ich möchte jedoch nicht wieder Versuchskaninchen spielen. Updates werden immer angekündigt. Wann und ob sie kommen bleibt jedoch abzuwarten.
Darüber hinaus kommt Anfang des Jahres vermutlich die 3.0 von Android. Dann kann alles wieder ganz anders aussehen. Google macht denke ich auch seine Hausaufgaben.
Es bleibt spannend.
 

Die-Tec

Mitglied
@marketinghoschi

das war auf sein Kommentar "Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte (ausgenommen allenfalls Office) auf seinem Mac haben ?" bezogen, und wenn du dein System kennen würdest wüsstest du auch was davon MS-Erfindungen sind ;)
 
M

Macianer

Guest
1. Wenn ich zitiert werde, dann bitte korrekt und vollständig.
2. Auch wenn es einigen ihre "Argumentation" zunichte macht: ich habe überhaupt kein ideologisches Problem mit irgendeinem Betriebssystem. Weder auf Computern, noch auf Mobilgeräten. Wie ich bereits mehrfach in diesem Forum erklärt und auch detailliert begründet habe, beruhen meine Ansichten einzig und allein auf meinen Erfahrungen während der vergangenen 14 Jahre.
3. Wer hat denn noch MacOS auf seinem Mac ? Zumindest ich nutze seit 7 Jahren OSX. Und wieso sollte man OSX von einem Mac deinstallieren ? - Mal ganz abgesehen davon, daß ich den Zusammenhang dieser Frage mit dem Thema dieses Threads nicht erkennen kann...
4. Ist es auch ein Oxymoron (Widerspruch in sich), wenn man sagt, daß man sich gerne ein iPhone kaufen würde, aber man iTunes nicht auf seinem Windows-Rechner haben möchte ?
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Macianer

was haben wir denn falsch zitiert? "Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte (ausgenommen allenfalls Office) auf seinem Mac haben ?" war doch deine aussage... aber wie gesagt ist das nen wiederspruch in sich.... und ja wenn sich jemand nen iPhone kaufen will aber kein iTunes will hat er nen problem aber immerhin für das wichtigste noch alternativen....

"ich habe überhaupt kein ideologisches Problem mit irgendeinem Betriebssystem."

nee aber mit Microsoft anscheinend ;) und da der IT markt schnellebig ist würde ich so gut wie nie etwas von erfahrungen abhängig machen die älter als 1 jahr sind..... bei beispielen wie Norton mach ich da ausnahmen das war zu krass was man da erlebt hat O.O

"Und wieso sollte man OSX von einem Mac deinstallieren ?"

ja eben weil nen recht großer anteil der funktionen im mac von MS oder anderen softwareentwicklern abgekupfert wurden also hat man immer einen teil Microsoft auf seinem Mac.... wer also von MS lossagen will dürfte auch kein MacOS nutzen....
 

Die-Tec

Mitglied
1. Das Zitat war korrekt, da ich es nicht für nötige halte mehr als den hauptinhaltlichen Satz zu zitieren.
2.Durch deine Äusserung von "Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte (ausgenommen allenfalls Office) auf seinem Mac haben ?" vermittelst Du einen antisympatischen Eindrucks gegenüber Microsoft.
3.Das OS wird von Apple als "Mac OS X" bezeichnet (siehe: http://www.apple.com/de/macosx/) also ist auch die Bezeichnung von MacOS richtig, da Du unter 4. auch nur "Windows-Rechner" schreibst und Dich auf keiner Version des OS einlässt.
4. iTunes empfinde ich mehr als Aufgedrängt, da ich gleizeitig einen MediaPlayer mit installiern muss, ich weis zwar nicht ob MS nur ein reines Sync-tool entwickelt,wünschenswert wäre es, aber sowas ist bei iTunes ja nicht da die möglich "nur" zu syncen nicht vorhanden ist und es sich bei iTunes um ein "All-in-One" Multimedia Programm handelt.
 

Die-Tec

Mitglied
@Marketinghoschi

Niemand stürzt sich auf ein System mit kleinen Prozenten im Weltmarkt. Genau aus diesem Grund sind eben MacOS und Unix/Linux Systeme noch sicher, sollten sie intressant werden und ihre Verbreitung steigen, werden auch dort Viren,Trojaner und Würmer aus den Boden spriessen.

Am Rande, dein Liebes MacOSX ist nicht Sicherheitslücken frei, der Aufwand hochtechnische Trojander und Würmer zu züchten nützt jemanden dort nur nicht da er nicht im Verhältniss zu Arbeit/Nutzen steht.
 
M

Macianer

Guest
1. Liest Du Dir die vorangegangenen Posts aufmerksam durch, wirst Du vielleicht merken, wo ich unvollständig und damit nicht korrekt zitiert wurde.

2. <<"ich habe überhaupt kein ideologisches Problem mit irgendeinem Betriebssystem."

nee aber mit Microsoft anscheinend… >>
Wieso ? Ist MS kein Hersteller eines Betriebssystems ?
Und, JA, richtig, "Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte (ausgenommen allenfalls Office) auf seinem Mac haben ?" war meine Aussage. Auch daran kann man ohne viel Nachdenken erkennen, daß ich *kein* grundsätzliches Problem mit Microsoft-Produkten habe.

<<ja eben weil nen recht großer anteil der funktionen im mac von MS oder anderen softwareentwicklern abgekupfert wurden also hat man immer einen teil Microsoft auf seinem Mac.... wer also von MS lossagen will dürfte auch kein MacOS nutzen.... >>
Dieser Logik folgend dürfte es Android- und noch mehr Bada-Phones ja kaum geben.
 

Die-Tec

Mitglied
Rein lyrisch gesehen ist "ausgenommen allenfalls Office" schon eine Steigerung von ausgenommen Office, da du mit "allenfalls" es noch ein zaclken schärfer gestaltest und dich somit von allen anderen MS-Produkten distanzierst ;)
 
M

Macianer

Guest
<<2.Durch deine Äusserung von "Und welcher Mac-User will schon Microsoft-Produkte (ausgenommen allenfalls Office) auf seinem Mac haben ?" vermittelst Du einen antisympatischen Eindrucks gegenüber Microsoft.>>
Wie schrieb nochmal jemand in diesem Forum völlig korrekt in seiner Signatur: "Ihr könnt mich verantwortlich machen für das, was ich schreibe, nicht aber für das, was Ihr versteht." So oder so ähnlich waren die Worte. Dem ist m.E. nichts hinzuzufügen.

<<3.Das OS wird von Apple als "Mac OS X" bezeichnet (siehe: http://www.apple.com/de/macosx/) also ist auch die Bezeichnung von MacOS richtig>>
MacOS bezeichnet das klassische OS bis Version 9.2.2. Seit Version 10.0 heißt das Apple Betriebssystem für den Mac OSX. Erfahrenen Mac-Usern ist dieser Unterschied bekannt.

<<4. iTunes empfinde ich mehr als Aufgedrängt, da ich gleizeitig einen MediaPlayer mit installiern muss, ich weis zwar nicht ob MS nur ein reines Sync-tool entwickelt,wünschenswert wäre es, aber sowas ist bei iTunes ja nicht da die möglich "nur" zu syncen nicht vorhanden ist und es sich bei iTunes um ein "All-in-One" Multimedia Programm handelt.>>
Niemand ist gezwungen, iTunes zu mehr zu nutzen als zur Synchronisation seines iPod/iPhone/iPad mit dem PC.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
"http://www.pcwelt.de/ratgeber/MacOS-vs-Windows..."

Die Autoren sind ja lustig. Ich kenne beide Systeme recht gut und ich würde sagen, von den 10 Sachen bleiben bei genauer Betrachtung vielleicht 5 übrig, die Windows zuerst hatte: Alt/Tab, Screensharing sowie Seitenleiste, Pfadleiste und Zurück-Button im Finder.

Seit wann hat denn Windows (nicht Server) out-of-the Box Exchange-Server Unterstützung? Vistas Mailprogramm war auf jeden Fall noch kein Exchange-Client. Das ging doch immer nur mit Zusatzprodukten, z.B. Outlook, oder? Geht das ab Win7 Mail?

Die Verkleinerung des Fensters ins Dock kennt OSX schon seit der ersten Version und kommt aus früheren Mac Systemen, die das Fenster mangels Dock an Ort und Stelle verkleinerten und aus dem NeXT OS, auf dem OSX basiert.

Die Systemeinstellungen waren schon im Mac System 1/2/3/4/5/6 in einem Fenster, also ab 1984. Zu dem Zeitpunkt wusste MS nicht einmal, was Systemeinstellungen sind.

Die Kommandozeile/Terminal/Shell hat Apple nicht von MS übernommen sondern von UNIX, denn OSX ist UNIX und das ist viel älter als DOS. Das OSX-Terminal auf das MS-DOS-Prompt zurückführen zu wollen, ist geschichtlich völliger Unsinn.

Timemachine mit dem in Windows versteckten und nie verwendeten Backup zu vergleichen, ist schon eine Anmaßung.

Und fast alle von den genanten Sachen sind keine MS Erfindungen, sondern sie hatten sie höchstens mal etwas früher. Wenn es danach geht, wer es früher hatte (und nicht nur, von wem es ist), hat Apple ohnehin gewonnen: Maus, Fenster, Icons, Pulldown-Menüs, Buttons, Desktop, systemweite Tastaturkürzel (Cmd X/C/V), Proportionalschrift, systemweite Videounterstützung, MS Excel ...

Wer schreibt solche Auflistungen? Allerdings sind sie zur Belustigung ganz nett. Um es klarzustellen, das hier soll kein Windows-Bashing sein. Win7 ist auch ein schönes OS und hat klar auch seine Alleinstellungsmerkmale und Vorteile gegenüber anderen Systemen. Und das hat es auch ohne solche peinlichen Geschichtsverdrehungen.
 
Oben