Windows Phone 7: Smart Multitasking statt Leistungs-Killer

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Windows Phone 7 wird kein echtes Multitasking haben. Microsoft wolle die Nutzbarkeit des Handys unter allen Umständen garantieren und Multitasking sei schlecht für die Leistung und Akkulaufzeit eines Smartphones. Das schreibt Technik-Evangelist Frank Prengel im Windows Phone-Blog. Daher setzt der Hersteller auf das sogenannte Smart Multitasking.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Windows Phone 7: Smart Multitasking statt Leistungs-Killer auf AreaMobile.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
vielleicht sollte man es bei windows 7 auch streichen, frisst einfach zu viel leistung...

Also ehrlich, in der heutigen zeit sollte echtes multitasking doch kein problem mehr sein, ich kenne es schon seit s60 3rd und das ist schon ein paar jahre her.

Aber vieleich machen sie es auch nur um dumme menschen und ihr eigenes os zu schützen, denn es gibt bestimmt genug leute, die permanent 20 programme laufen lassen und am ende microsoft die schuld gegen, das der akku so schnell leer ist.

Von daher wieder eine gute idee...lol
 

Junta777

Mitglied
Ich würde mal abwarten, früher oder später wird Microsoft es sowieso per Software update nachreichen. Ich hab auch nie verstanden wo das Problem liegt, ich meine klar es braucht Ressoursen, aber man kann doch das Multitasking auf sagen wir mal 10 Anwendung beschränken. Alle die mehr geöffnet werde, werden beim Verlassen auch sofort beendet.

Ich würde dann höchstens 5 brauchen^^ Also könnte man es auch auf 5 beschränken.

Dann würden auch nicht unendlich viele Programme offen bleiben und das System wäre vor Überlastung gesschützt.
 

AnDieLatte

Mitglied
Und genau destewegen is WebOS eigentlich das beste OS auf dem Markt. HP muss eigentlich nur anständige Hardware dazu liefern...
 

Arminator

Aktives Mitglied
das würde einen aber auch nicht davor schützen 10 anwendungen offen zu haben die einem den akku ratzfatz leer saugen.
Es sollte einen indikator geben der einem klar sagt wieviel eine app verbraucht, und dann sollte man von app zu app selbst entscheiden können ob sie offen bleibt oder ob sie sich gleich schließt. Ich würde es da ein paar apps erlauben....ICQ zum beispiel.
 

Junta777

Mitglied
Ich weiß nicht wie man 10 Anwendungen gleichzeitig benutzen kann^^

Was habt ihr den da alles offen? Also wo ihr auch öfters hin und her wechselt!
 
M

Mobilefreak

Guest
Finde ich wirklich schon komisch, dass Microsoft nicht auf eine einfachere Lösung kommt.

Echtes Multitasking erlauben, aber diejenigen Programme, die länger unbenutzt im Hintergrund laufen, zu speichern und bei nächsten Aufruf, an der Stelle weiter fortzufahren, an der es beendet wurde.

Diesen Ansatz finde ich am Vernünftigsten,was meint ihr?
 

Arminator

Aktives Mitglied
@Junta
eben, soviel nutzt keiner gleichzeitig. Das ist aber kein schutz davor dass man aus unachtsamkeit oder nachlässigkeit tatsächlich so viel offen lässst. Ich habe jedenfalls keine lust immer darauf achten zu müssen.
 

Junta777

Mitglied
Also ich achte schon darauf. Bei meinem N97 muss ich das ja auch^^ sonst gibt der Prozessor auf.

Find es aber auch dumm, wenn sich Programme automatisch schließen, weil z.b ICQ ist den ganzen Tag an... und vllt macht ich nichts damit, will trotzdem nicht das es schließt.

Also einfach auf ein bestimmte ANZAHL begrenzen... und nicht wie Mircosoft auf bestimmte Programme. Dann dürfte das auch kein Problem sein.

Freu mich aber trotzdem auf WP7!!
 
M

Macianer

Guest
Ob nun nur eine limitierte Zahl Programme Multitasking erlauben oder nur ganz bestimmte Programme, ist doch eigentlich völlig wurscht, weil in der Praxis für die meisten Normal-User irrelevant.
Viel bemerkenswerter finde ich, daß ein weiterer großer Hersteller dies erkannt hat und nicht zuletzt deshalb diesen Weg des Smart Multitasking geht.
 

Tamashii

Mitglied
Also ich finds sogar total schlau so.
Multitasking halte ich für Handies für echt übertrieben.
Das ne Mail oder der Music-Player generell offen bleibt, wenn zB. ein Anruf kommt, macht schon Sinn, aber das gabs vor ein paar Jahren auch schon...
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Also mein Wizard den ich vor fünf Jahren hatte hatte auch Multitasking mit 200MHz hat ihn das eigentlich nie was ausgemacht.
Man konnte aber bei Windows Mobile auch einstellen, welche Apps offengehalten werden sollten und welche sich gleich schließen. Das fand ich am Besten. Da konnte man dann selbst angeben, dass diese App offen bleiben soll wenn man den schließen-Button drückt und in Zukunft blieb sie offen.

Der Geschwindigkeit hat das damals nicht viel ausgemacht, das Phone lief immer sauber, besser als manche heute mit Gigahertz.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Sinnvoll

Und absolut den Ansprüchen des Marktes entsprechend.

Unbeschränktes Multitasking braucht der normaluser nicht, ans Task- schlissen denkt er nicht.

Android hat so Erfolg, apple auch- und winmob hat so eine Chance es den beiden nachzutun.

Scheinbar hat Microsoft kapiert das nur mit einer kleinen Gemeinde von " hardcorefans" aber mangelnder massentauglichkeit kein Start zu machen ist.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
P.s. Multitasking gibt's zwar schon lange bei symbian - hat dort aber beim normaluser gern mal zu Verlangsamung und auch abstürzen gesorgt.
 

ahref2

Mitglied
@arminator

"das würde einen aber auch nicht davor schützen 10 anwendungen offen zu haben die einem den akku ratzfatz leer saugen.

Es sollte einen indikator geben der einem klar sagt wieviel eine app verbraucht, und dann sollte man von app zu app selbst entscheiden können ob sie offen bleibt oder ob sie sich gleich schließt. Ich würde es da ein paar apps erlauben....ICQ zum beispiel.
"
Android hat so einen indikator, der in prozent anzeigt. Welvher prozess wieviel braucht.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Stimmt schon- Androide hat so einen Indikator.

Aber das gros wird diesen nicht nutzen/ ich wage sogar zu behaupten die wissen nichtmal wie man ihn findet.

Das Ding soll zuverlässig funktionieren- was jucken da die offenen tasks.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ich finde die "alte" Lösung alles zu schließen, aber manuell einstellen zu können das es weiterläuft wie es beim alten Windows Mobile war um Welten besser. Damit hat keiner einen Nachteil und wie gesagt, mein Wizard lief mit 200MHz und Multitasking auch immer einwandfrei.
 

Networker

Mitglied
Ich glaube, dass es sehr sinvoll ist. Hättest es nicht dieses Funktion, dass die Apps dort weitergehen, wo sie unterbrochen wurden, dann wäre es so la la!
Durch dieses Funktion wird ist es doch ein Multitasking, wo höchstens das reine öffnen des Apps etwas dauert, aber sonst wird Leistung ziemlich gespart.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ja aber es gibt auch Apps die weiterlaufen sollten, z.B. die Navigation wenn einer anruft oder ein Musikplayer oder der Browser, wenn man darüber Musik hört und das sind nur einige Beispiele. Sonst hätte Apple ja nicht dieses halb-Multitasking aus der Traufe gehoben wenn es überflüssig wäre.
 
M

Macianer

Guest
<<Ja aber es gibt auch Apps die weiterlaufen sollten, z.B. die Navigation wenn einer anruft oder ein Musikplayer oder der Browser, wenn man darüber Musik hört>>
Häääh ? Musik hören über den Browser ?

Sonst hätte Apple ja nicht dieses halb-Multitasking aus der Traufe gehoben wenn es überflüssig wäre.>>
In diesem Thread geht es allerdings um Windows Phone 7 und DESSEN Halb-Multitasking, wie Du es nennst.
 
Oben