• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Wie funktioniert Email vom Handy und was kostet sie?

eddy2

Mitglied
Hallo,

ich habe einen E-Plus Vertrag und möchte mir nun ein neues Handy zulegen, mit dem ich auch einfach Emails versenden kann.
Soweit ich weiß, ist es nicht zwingend erforderlich einen Email-Client zu haben um ne Mail zu versenden, sondern man kann das auch per WAP oder HCSD tun.
Nun aber meine Fragen.

1. Geht es mit dem Email-Client einfacher eine Mail zu versenden?

2. Welche Kosten fallen bei den unterschiedlichen Methoden an?

3. Kann ich eine Mail auf dem Laptop schreiben und sie dann mit dem Handy versenden (mit bzw. ohne Client) ?

Würde mich freuen, wenn mir jemand Auskunft geben kann.

Vielen Dank

eddy2
 

NoIdea

Mitglied
zu 1.)Mit dem E-Mail Client kannst du eine Mail wie eine SMS schreiben, hast aber mehr als 160 Zeichen und kostet nichts extra sie an mehrere Adressen gleichzeitig zu senden.
Bei S/// ist die Grenze IMHO 1000 Zeichen, wie es anderen Geräten ist weiß ich garnicht.
Versenden geht über CSD (9600bps), HSCSD und GPRS.
Zu2)Was das bei e+ kostet weiß ich nicht, bei D1 kostet CSD 20Cent/min, GPRS je nach Tarif, HSCSD haben die nicht. Früher hat HSCSD bei e+ zusätzlich Grundgebühr gekostet, ich weiß nicht wie es aktuell ist (GPRS, CSD, und HSCSD Verbindungs/Daten Preise weiß ich auch nicht, frag im Zweifelsfall bei der Hotline was das bei deinem Tarif kostet.
Mit WAP kannst du auf die Portale der meisten Freemailer zugreifen und dort die Mails im WAP Browser online verfassen (dazu braucht das Handy keinen E-Mail Client). Zum Einen ist es recht umständlich sich da durch zu klicken, bei zeitbasierten Datentarifen wird es außerdem teuer weil du die ganze Zeit beim Erstellen der Mail online sein musst.
Zu 3) Dazu muss dein Handy nur per IR/BT/Datenkabel angeschlossen werden und auf dem Rechner als Modem eingerichtet werden.
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
zu 3:

Dabei kannst du das Handy wie ein Modem nutzen. Notfalls über Irda und den auf der Simkarte gespeicherten Onlinezugang.

Damit lassen sich dann ganz normal, nur etwas langsamer und teurer E-Mails auch mit Anhängen vom Laptop aus versenden.
 

eddy2

Mitglied
Vielen Dank für Eure Antworten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird die Länge einer Email, die ich mit einem Email-Client habe von dem eingesetzten Handy bestimmt und ist meist auf eine gewisse Anzahl an Zeichen beschränkt (wie auch bei I-mode von E-Plus auf 1000 Zeichen).

Wenn ich also längere Emails schreiben möchte, dann muß ich mich vermutlich eher an den Laptop halten und die Email mit dem Handy als Modem versenden.

Wisst Ihr zufällig, was es kostet, wenn ich das Handy als Modem nutze und damit mobil online gehe?

Hängen da die Kosten von der Zeit oder vom übertragenen Volumen ab.

Vielen Dank.

Gruß

eddy2
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von eddy2
Hängen da die Kosten von der Zeit oder vom übertragenen Volumen ab.

Kommt darauf an, ob du per Wählverbindung (CSD, Zeittakt) oder per GPRS (Volumenabrechnung) online gehst. Beides kannst du auch mit dem Notebook nutzen.
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
CSD und auch HSCSD (also die Zeittarife) lohnen sich wenn man die vorhandene Übertragungsrate voll ausnutzen will.

Wenn man dagegen nur wenig Daten in relativ viel Zeit verschicken will ist GPRS im entsprechenden Tarif die richtige Wahl. GPRS geht aber böse ins Geld, wenn man z.B. größere E-Mail Anhänge vom Laptop aus verschicken will. Das ist zwar technisch möglich und geht auch relativ zügig, aber wenn man da kein ausreichendes Inclusivvolumen und entsprechende Preise für zusätzliches Volumen hat ist selbst CSD die deutlich günstigere Variante.
 

vesal

Mitglied
Original geschrieben von eddy2
Hallo,

ich habe einen E-Plus Vertrag und möchte mir nun ein neues Handy zulegen, mit dem ich auch einfach Emails versenden kann.
Soweit ich weiß, ist es nicht zwingend erforderlich einen Email-Client zu haben um ne Mail zu versenden, sondern man kann das auch per WAP oder HCSD tun.
Nun aber meine Fragen.

1. Geht es mit dem Email-Client einfacher eine Mail zu versenden?

2. Welche Kosten fallen bei den unterschiedlichen Methoden an?

3. Kann ich eine Mail auf dem Laptop schreiben und sie dann mit dem Handy versenden (mit bzw. ohne Client) ?

Würde mich freuen, wenn mir jemand Auskunft geben kann.

Vielen Dank

eddy2

zu 1

Ich würde ein sogenanntes Nokia Series60 Gerät empfehlen, 7650 ist derzeit billig zu haben, 3650 ist aufgrund der Tastatur nicht wirklich was für lange e-Mails, aber das 6600 ist bald verfügbar und dürfte alle Wünsche befriedigen.
Mit dem e-mail-Client kann man sogar mehrere Mail-Accounts abfragen und auch versenden, z.B. web.de, gmx.de und strato-Accounts (ich habe diese 3, mehrere sind aber möglich) Empfangen kann man e-Mails mit mehr als 1000 Zeichen, aber zumindestens beim 7650 ist der Versand auch auf ca 1000 Zeichen beschränkt (bei mir, habe nicht genau nachgezählt FW 4.46). Nachteil html-Mails werden nur als txt dargestellt.

zu 2

gerade bei e-plus ist der Datenverkehr am besten und am preisgünstigsten, wenn man nur kleine e-Mails ohne große Bild oder Ton-Anhänge abholt und verschickt dürfte GPRS das beste und günstigste sein. Vorteile schnell, immer online und günstig. Nachteil Volumenbasierte Abrechnung.
Wenn man oft e-Mails mit Bildern und Sprachaufnahmen (vom Handy selbst aufgenommen) versendet (billiger als MMS) empfiehlt sich HSCSD, schnell und nur 10 Cent pro Minute, egal welches Datenvolumen verschickt und oder empfangen wird.

zu 3

wenn Du doch html-Mails brauchst, kannst Du ohne Probleme alle oben genannten Handys als Modem benutzen, wenn das Notebook eine eingebaute IR-Schnittstelle hat geht dies ohne zusatzkosten, komfortabler ist aber ein BT-Adapter (High-End-Laptops haben auch eine Blue-Tooth-Verbindung inklusive) sonst BT-Stick, ab 20 Euro bei eBay.


Alternativ haben auch Siemens Handys einen integrierten e-Mail Client, aber den vom S55 konnte ich testen, Finger weg.
Das T610 macht vom Handling und vom Preis-LeistungsVerhältnis einen guten Eindruck, hat halt 2 S/O/N/Y typische Macken, keine vollwertigen Adressbucheinträge und nerviges SMS-Handling (verschicke ca 500 SMS pro Monat und erhalte noch mehr). Speziell zum e-Mail Client des T610 kann ich aber gar nichts sagen, habe ich leider noch nicht getestet.

In Zukunft gibt es auch ein Siemens Series60 Handy, das SX1, funktioniert im Prinzip wie oben genannte Nokia-Handys, allerdings weiß man nicht wann es kommen wird.
 
Oben