• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

WeTab: Tablet-Rezensionen bei Amazon gefälscht?

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Der Tablet-PC WeTab ist nach mehreren Pleiten und Pannen endlich im Handel erhältlich und schon gibt es neue Negativschlagzeilen. Geschäftsführer Helmut Hoffer von Ankershoffen und seine Frau sollen bei Amazon unter den Pseudonymen Peter Glaser und Claudia Kaden übertrieben positive Bewertungen für ihr eigenes Produkt veröffentlicht haben. Das behauptet der Journalist Richard Gutjahr in seinem Blog.[...]

Lesen Sie den Beitrag: WeTab: Tablet-Rezensionen bei Amazon gefälscht? auf AreaMobile.
 

Quirky.

Mitglied
Wer hats gesagt?

Ich...... das WeTab ist und bleibt Schrott. Tschüs Herr Ankershofen gehen sie Angeln oder Sich mal rasieren, die Haare waschen irgendwas vernünftiges aber bitte bitte verschonne sie unds mit ihren Produkten die die Welt nicht braucht.

Versuch macht klug, in ihrem Fall halt arm oder ihre geldgeilen Investoren arm.

Na wie auch immer der nächste bitte.
 

nox2010

Neues Mitglied
Vielleicht hat das WeTab mit Verkaufsproblemen zu kämpfen? Besonders skandalös finde ich jetzt aber nicht. Wenn noch mehr Rezensionen zusammen kommen wird sich ja zeigen, wie gut das Gerät wirklich ist. Das zeigt aber auch, dass man sich nicht immer nur auf Amazon-Bewertungen verlassen sollte und Einkauf vielleicht ein Bisschen über den Tellerand schauen sollte.
 

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
naja...die Rezensionen zu fälschen ist wirklich ziemlich einfach. Fake Accounts usw... Aber das WeTab braucht das doch gar nicht, weil seine Zukunft schon gestorben war, bevor sie begonnen hat.
Lass sie nur die Stellungnahmen machen.
 

Das-Korn

Mitglied
Ich habe das Teil mal 15 min beim MM getestet und muss sagen:
Das Teil taugt hinten un vorne überhaupt nicht.

Ein Satz mit X das war wohl nix.
 
Sie haben es jetzt auf Facebook bestätigt

?"Die beiden fraglichen Rezensionen auf Amazon habe ich privat verfasst ohne mich mit der übrigen Geschäftsführung oder unserer Kommunikationsabteilung abzustimmen. Ich wollte damit meiner Freude über den Marktstart und meiner Überzeugung, dass das WeTab ein tolles Gerät ist, Ausdruck verleihen. Inhaltlich stehe ich voll hinter dem, was ich dort geschrieben habe. Ein Fehler war es allerdings, nicht meinen eigenen Namen für die Bewertung zu verwenden. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle entschuldigen! Wegen der anhaltenden Diskussionen in der Öffentlichkeit rund um meine Person in den letzten Wochen habe ich mich daher entschieden, meine Position als Geschäftsführer der WeTab GmbH bis auf weiteres ruhen zu lassen. Die Vertretung der WeTab GmbH nach außen übernimmt weiterhin Geschäftsführer Tore Meyer.”

Von der Veränderung in der Geschäftsführung bleibt das Joint Venture von 4tiitoo und Neofonie unberührt. Beide bleiben gleichberechtigte Partner in der WeTab GmbH.
 

Quirky.

Mitglied
Na dann kommt bald wohl die Insolvenz.

Deutschland kann keine High Tech Artikel im Consumer Bereich mehr an den Mann bringen. Wir haben zwar tolle Ingenieure aber miese Marketing Leute. Verkaufen wir doch das weiter was wir am besten können die Bürger für dumm.
 

Ronk

Mitglied
Sollte sich das tatsächlich bewahrheiten, dann wird mir zumindest klar, weshalb das WeTab gescheitert ist, bzw scheitern wird.

Das Rezensionen von den begünstigten gefälscht werden, ist nichts neues. Mich würde eher wundern wenn eine Firma das nicht macht. Aber das ganze so Offensichtlich zu machen zeugt von ziemlicher Doofheit.

Das WeTab fand ich persönlich von Anfang an genial. Was da angekündigt wurde war ja um einiges besser als die Konkurrenz. Leider war aber von der typisch deutschen Gründlichkeit und dem Perfektionsdrang am Ende nichts mehr zu spüren. Mit der Entscheidung das Produkt derart unfertig und fehlerhaft auf den Markt zu bringen, haben die sich selber die Zukunft verbaut. Das Vertrauen ist weg und ich bezweifle, dass das WeTab noch zu retten ist und das es jemals ein WeTab2 geben wird.
 

Andre2779

Aktives Mitglied
Wieso soll jemand aus seiner Firma keine Rezession verfassen dürfen? Solange der Inhalt nicht geschönigt ist, ist sowas meiner Meinung nach völlig legitim...
 

DDD

Aktives Mitglied
Ganz einfach weil sie nicht Objektiv sind. Der erste Satz der Rezension lautet: Das We Tab ist nicht nur gut sondern sehr gut. Ausserdem tut er seiner Firma damit keinen gefallen. Man könnte jedoch tatsächlich nichts sagen wenn er sowohl die Positiven, aber eben auch die Negativen Punke gebracht hätte. Das hatt er aber nicht und deshalb war der Zweck einfach die Bewertungen hochzutreiben.
 

cabal

Mitglied
Wird immer lustiger.Das Teil wird in Zukunft verschleudert.Keiner gibt doch ernsthaft 500 Euro für so ein unfertiges Produkt aus.Da die PR vollends in die Hose ging(Heute war ja sozusagen das Sahnehäubchen) wird ..die besagte Zukunft nicht von langer Dauer sein.
 

Ronk

Mitglied
Ich bin ehrlich gespannt wie lange es noch dauert bis die die Produktion einstellen.

Ich finde es echt schade, dass die eine so tolle Idee durch so viel unfähigkeit zunichte machen.
 
M

Macianer

Guest
Ich muß die ganze Zeit an bocadillos Beiträge hier im Forum zum Thema WoTab denken und wieviel verbale Prügel er von einigen Forumsmitgliedern, insbesondere von einem ganz bestimmten erklärten Symbianfan, dafür einstecken mußte……
 
J

Jax667

Guest
Er hat von mir rein gar nichts einstecken müssen. Ich halte ihn für unsachlich und voreingenommen und da habe ich seinen Behauptungen auf den Zahn gefühlt und dabei ist wenig rausgekommen. Beim WeTab habe ich ihn hauptsächlich kritisiert, weil er meinte, dass es lediglich theoretisch exisitiert und es niemals den Weg in die Regale finden wird. Er hat dessen Existenz praktisch geleugnet und du übrigens auch, wobei ihr beide allem Anschein nach (wie so oft) Unrecht hattet.

Über die Qualität des WeTab kann man sich streiten, ich halte es für ein unfertiges Produkt, das noch ein halbes Jahr gebraucht hätte bis zum Erscheinungstermin. Erstens geht der Akku zu schnell leer, weil sie einen Intel Prozessor verwenden statt einen von Qualcomm oder Texas Instruments und zweitens brauchen die noch 2 bis 3 Monate um Features zu implementieren und das Gesamterlebnis besser zu gestalten wie zum Beispiel eine touchoptimiertere Version der Office Suite.
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Ich bin geteilter Meinung.
1. Was er tat, ist mM nach Betrug am potenziellen Kunden. Denn er täuscht vor, ein zufriedener, unabhängiger Kunde zu sein.
2. Aber seien wir mal ehrlich: Jeder Hersteller oder Dienstleister, der durch seine Produkte oder Dienste beim Endkunden Geld verdient, betreibt solche oder ähnliche "Werbung" im Netz. In der Regel setzt sich aber nicht der GF selbst an den Rechner ;)

Deshalb: Was er getan hat, finde ich nicht gut, ist aber absolut normal. Und immerhin war er so ehrlich und hat gestanden, dass er die Bewertungen geschrieben hat. Soll auch Leute geben, die trotz positiver A- und B-Proben beteuern, niemals in ihrem Leben gedopt zu haben ;) Dann wirds richtig peinlich...
 

Quirky.

Mitglied
@Frank Kabodt

Dein Kommentar ist ein Hohn für jeden ehrlichen, anständigen Menschen und Kaufmann.

Wenn Du meinst lügen und betrügen ist normal dann Prost Mahlzeit.

Ich hoffe Deine Meinung ist nicht Linie des Hauses Areamobile.
 

DaDon

Mitglied
"Wenn Du meinst lügen und betrügen ist normal dann Prost Mahlzeit."
- Aber damit hat er doch recht. Mit dem Betrügen vllt nicht und unlauteren Wettbewerb macht man auch nicht, aber lügen ist gang und gebe. Das ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Vorallem in der medialen Welt. Wieviele von den pseudo Profis hier haben in ihrem Leben noch gar nichts geschafft und profilieren sich hier mit Halbwissen?
Aber auch in der normalen Arbeitswelt und im Umgang mit seinen Mitmenschen wird gelogen. Und jeder der behauptet nicht zu lügen lügt schon mit der Aussage :D

Aber Quirky, was du sagst ist schon richtig. Klar ist das beleidigend. Niemand will sich seine Fehler eingestehen und noch weniger stehen zu ihren eigenen verfehlungen. Durchaus gibt es auch Menschen und Kaufleute, die weniger lügen und es gut meinen, aber spätestens bei Preis sind alle gleich :D
Sicher sind auch welche ehrlicher als andere, und das was du meinst ist ja eh nicht die Allgemeine notlüge, sondern eher das arglistige Verheimlichen von tatsachen oder schönrederrei und da gebe ich dir recht, das machen sicher nicht alle.

LG,
DaDon
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
@ Quirky.

"Ich hoffe Deine Meinung ist nicht Linie des Hauses Areamobile." --> Natürlich nicht

"Dein Kommentar ist ein Hohn für jeden ehrlichen, anständigen Menschen und Kaufmann." --> Gut, dann korrigiere ich meine Aussage im Umfang und spreche von einer Vielzahl. Natürlich gibt es auch ehrliche Menschen aber wer täglich im Netz arbeitet und Bewertungsportale besucht, der wird wissen, was ich meine.

Darüber kann man jetzt wieder seitenlang diskutieren, wäre aber OT.
 

Marketinghoschi

Aktives Mitglied
Leute, wer von euch nie die Warnlichter bei diesem Produkt und der dahinterstehenden Firma wahrgenommen hat ist wirklich ein Naivling. Das andere Firmen selber Lobeshymnen über ihre eigenen Produkte streuen ist auch klar. Naiv ebenfalls nicht daran zu glauben.
Aber so amateurhaft vorzugehen wie dieser "Adelige" grenzt an noch stärker Naivität, als die Aussagen so mancher Mitglieder hier. So was muss bestraft werden, weil es eindeutig Betrug ist. Ich hab es es von Anfang an gesagt.

m
 
Oben