• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Was ist ein Smartphone?

J

Jax667

Guest
Vielleicht hat TheHunter Recht und wir erstellen ein neues Thema. Hier fasse ich erst mal die Ergebnisse zusammen:

- hat ein erweiterbares OS, das einen Namen besitzt
- Entwicklern werden durch Tools die Möglichkeit gegeben, Programme speziell für ein bestimmtes OS zu schreiben.

Damit habe ich den Punkt mit der Qwertz Tastatur rausgenommen. Bitte erstell doch jemand einen neuen Thread, in dem wir Smartphones unterteilen und auch auf die bisherigen Hersteller eingehen können. Bis nachher dann...
 

BirnenFan

Mitglied
@ Hunter: Als Mod bist du im dem Falle aber auch nur der, der sowas an Admins weiterleitet, Themen schließt, zusammenführt usw. Die Suchmaschine ist mehr ne Sache der Admins...

@ Topic:
Meiner Meinung muss ein aktuelles Smartphone folgendes haben:
* Erweiterbares Betriebssystem mit eigenem Softwaremarktplatz, über den man seine Sinnvollen oder auch -losen Progs ziehen kann.
* Gute Integration von Sozialen Netzwerken. Das geht beim simplen Zugang los und geht weiter über die Kontaktsyncronisierung usw.
* Cloud-Zugang: Für den, der sein Handy gern mit z.B. Google synct.
* Eingaben optimal über ein Touchscreen, welches am besten kapazitiv ist, ansonsten darf auch eine Tastatur (Alphanumerisch oder QWERTZ) dran sein (ein muss laut wikipedia)
* Starker Prozessor...

Klar kann man ein wie oben beschriebenes C5 als Smartphone bezeichnen. Vielleicht sollte man aber für sowas noch eine Unterkategorie bilden. Weil klar ist doch auf jeden Fall, dass ein C5 nicht in der Liga eines Iphone, Samsung Galaxy S oder HTC Desire HD spielt.
In Zweitligavereinen nennen sich die Spieler zwar auch schon Profi-Fußballer, spielen aber trotzdem nur zweite und nicht erste Liga...

Und ich glaube auch, dass wenn so eine Segmentierung nicht stattfindet, die Diskussion über genau Sowas nie enden wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TheHunter

Guest
ROFL, die Def laut Wiki würde ja heißen ein HTC Desire oder Iphone sind keine Smartphones, geil, ich wusste es ja schon immer. :D

Die def die du da gefunden hast kann ich übrigens nicht finden... da steht können Tastaturen oder Touchscreens haben, nicht dass das so sein muss.
Eigentlich gefällt mir der Punkt "Smartphones können durch folgende Merkmale von klassischen Mobiltelefonen, PDAs und Electronic Organizern unterschieden werden:" ziemlich gut, denn das ist exakt was ich auch denke. Wens interessiert kanns sich ja hier mal durchlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bocadillo

Bekanntes Mitglied
naja- nach wikipedia spielg aber auch der prozessor eine eigene rolle.

meinetwegen sind auch nur symbianphones smartphones - dann ist die bezeichnung endgültig völlig wertfrei
 
T

TheHunter

Guest
Hm keine Ahnung auf welcher Seite ihr gelesen habt, aber in der Begriffserklärung und den Grundlagen steht nix von wegen das Tastatur Pflicht sein muss oder der Prozessor nun besonders wichtig ist.
Das hier finde ich übrigens auch ziemlich treffend:
Ein Smartphone kann als PDA - ein Personal Digital Assistant ist ein kleiner transportabler Computer - mit Mobiltelefon Funktionalität verstanden werden.

In dem Zusammenhang kommen jetzt sicher wieder die Fragen auf in wie weit ein Gerät wie BspWeise das C5 ein PDA ist, aber das ist sicher auch genau so wie man sich fragen könnte in wie weit ein Netbook ein vollwertiger PC ist.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
SIehste- und wenn du danach gehst ist der Begriff " handy" eigentlich schon durchs smartphones abgelöst.

Selbst mit einem popeligem Samsung hat man einen kleinen transportablen Computer.
 
J

Jax667

Guest
Bocadillo, das ist es doch auch worauf es hinausläuft! In Zukunft werden keine Handys oder Featurehandys mehr verkauft werden. Vielleicht erreichen wir 2012 bereits das Jahr, in dem mehr Smartphones als Featurehandys verkauft werden. Deshalb versucht Nokia seine Smartphonepreise zu senken, sodass man bereits für 100 Euro eins ersteigern kann, von den wachsenden Märkten der Schwellenländer ganz zu schweigen.

Der Schritt vom proprietärem OS zum Smartphone Betriebssystem ist gar nicht so groß, Samsung hat seines erweitert und es jetzt Bada genannt.

Was ich noch hinzufügen muss: Wie sieht es aus mit einem Betriebssystem, das rein theoretisch Entwicklern geöffnet ist, aber es noch keine Programme dafür gibt? Und was ist mit dem Hardwareaspekt von Smartphones? Brauchen sie eine gute Kamera, und gute Hardware? Für Nokia zum Beispiel sind "Converged Devices" Smartphones, sprich ein All in One Gerät mit vielen Features. Sind die Organizer Funktionen eine Selbstverständlichkeit oder eine Voraussetzung?
 
Zuletzt bearbeitet:

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Jax...zum thema Kamera muß ich mich ja nicht äußern ;-))

Organizerfunktionen sind ja selbst bei Billigsteilen heutzutage Standard.

Ein all in one Gerät mit vieen features ist für den user immer komplizierter zu bedienen als ein auf sein Nutzungsverhalten zugeschittenes phone.

FM Transmitter und co...Gimmicks.

Am Erfolg des iphones-aber auch der Blackberries sieht man das pure featuritis insbesonder beim zahlungskräftigem Klientel wenig Anklang findet.
 
T

TheHunter

Guest
Das ist aber ein Unterschied. Iphone ist Modeerscheinung und Statussymbol bei vielen Menschen, dass man damit auch gut Musik hören und surfen kann ist noch ein netter Nebeneffekt.
Das Blackberry ist durch seinen damals einzigartigen Push-Mail-Dienst der Inbegriff der Businesshandys, was nix mit hochpreisig zu tun hat. So teuer sind die nämlich gar nicht. Ein Torch kostet auch nur so viel wie ein N8 beispielsweise, von Preisen wie fürs Iphone 4 sind wir ganz weit entfernt.
 

stephan3572

Mitglied
was ist ein smartphone ?

:D :D

ganz einfach !

ein gerät das über eine gute kontaktdatenbank verfügt.
Einen gut verwaltbaren kalender verfügt.

die grundlegende funktion des
smartphonevorgängers PDA


In der lage ist kontakt und kalenderdaten mit einem
pc abgleichen zu können.

Emails und dokumente
senden, empfangen, lesen und bearbeiten kann.
( email, pdf, office )
( blackberry = spezialisierung mail ! auch smartphone)

internetzugang beherrscht.

anwendungen installieren können.


Das ganze hat nichts mit dem preis oder der
leistungsfähigkeit der cpu zu tun.

Das hier einige der meinung sind das ein c5 oder 5230
Kein smartphone ist, liegt wohl eher an deren ego.

Das wort "sch**nzvergleich" verkneife ich mir mal.
(peinlich, der mit seinem hundai coupe will gegen mich
in meinem clk antreten, lächerlich)


Bei diesem post handelt es sich um meine meinung.


Gruß


stephan
 
J

Jax667

Guest
Der Erfolg des Iphone beruht meiner Meinung nach auf die Tatsache, dass es das erste Touchscreen Handy war, das die Bedienung und die Interaktion auf ein anderes Level gehoben hat. Alle anderen Hersteller waren einfach zu feige das so konsequent durchzusetzen wie Apple. Großes kapazitives Display mit Multitouch und einem coolen Browser. Das hat einen Hype erzeugt, den man so vorher nicht kannte. Das waren die Gründe für den Erfolg und da standen wohl weniger Features im Vordergrund, aber mit letzteren hat Apple ja mittlerweile ein wenig aufgeholt.

Blackberry verdankt seinem Erfolg vor allem erstens seinen Enterprise Kunden wegen der Sicherheit und den Email Services und zweitens den Qwertz Tastaturen und dem damit verbundenen kostenlosen SMS Services, die für viele Jugendliche ein Muss sind. Blackberry ist die beliebteste Marke der 14 bis 24 jährigen von Indien über England bis hin zu Brasilien und 40% der amerikanischen und die Hälfte der britischen Jugendlichen geben an blind texten zu können.

Ich wollte mit meinem letzten Post aber eigentlich auf BirnenFan Bezug nehmen. Ein App Market ist nämlich eigentlich keine Voraussetzung, gab es ja vor 2008 nicht. Cloudbasierte Dienste sind vielleicht die Zukunft, aber sind sie wirklich die Voraussetzung für Smartphones? Ein "starker" Prozessor ist immer so eine Sache: Jetzt sind 1Ghz Prozessoren das Limit, aber was ist wenn bald Dualcore Prozessoren mit 2Ghz takten? Zu dem Zeitpunkt sind Ghz Prozessoren passé und soll man jetzt im Nachhinein diese als Nicht-Smartphones deklarieren?

Meiner Meinung nach sind Smartphones nicht als solche aufgrund ihrer Hardware zu bezeichnen, sprich Prozessor & Arbeitsspeicher und Grafikchip & Kamera & Displayauflösung etc, sondern aufgrund ihrer Software. Die zwei von mir vorher gennanten Punkte zur Definiton machen immer noch die Kernpunkte aus.


P.S. @Stephan

Und was ist mit WebOS, bei dem es lange keine Software zur Bearbeitung von Microsoft Office Dokumenten gab (ich weiß nicht, ob es das mittlerweile gibt, habe damals aufgegeben zu warten und mein Pre verkauft)?

Oder was ist mit dem Iphone 4, das immer noch keine Email Attachments downloaden kann?

Welches der von dir genannten Kriterien kann man nicht auf ein Featurehandy übertragen, die allesamt auch eine Email-, Kontakt und Kalenderverwaltung haben und so gut wie alle gängigen Synchronisationsmöglichkeiten?
 
Zuletzt bearbeitet:

DDD

Aktives Mitglied
Einen Appstore sehe ich jetzt auch nicht unbedingt als Vorraussetzung. Es reicht eigentlich schon das man allgemein Apps installieren kann. Ob die dan von einem App Market kommen oder von den weiten des Internets ist eigentlich egal für die Definition. Smartphones gibt es ja schon länger also gibt auch nichts an der Definition zu ändern wo ja scheinbar die meisten der Meinung sind. Das andere soll ja glaub ich in einem anderen Thread kommen.
 

stephan3572

Mitglied
@jax

das mit dem pre und dem iphone liegt ja nicht an den geräten
sondern den hard und softwareherstellern.

ööhhmm ich kapier deinen letzten satz nich :eek:


stephan
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
@thehunter
Das iphone als Modeerscheinung einfach so abzuhandeln mag vielleicht manch einem Gefallen-da macht man es sich aber etwas viel einfach.

Schließlich dauert diese Modeerscheinung schon deutlich längr als die reinen Kamerahandies-und es sit auch noch kein Ende dieser Mode in absehbarer Zeit zu erwarten.

Auch ein N8 ist für viele Menschen ein Statussymbol-" guck mal ey...12 MP...Tophandy von Nokia...nichzt so ein iphone sch...). Die Statussymbolnummer zieht bei allen Herstellern wenn man das Flaggschiff nimmt.

Ein Torch kostet übrigens deutlich mehr als ein N8- hat aber keineswegs eine bessere Technik verbaut.
 

DDD

Aktives Mitglied
Eben. Kann zwar sein das sich die Leute die das IPhone als Statussymbol haben bald was anderes suchen da es als das einfach nicht mehr zieht. Es Rennen einfach viele Leute damit rum. Auch andere die vielleicht auf Alternativen wie Android gewartet haben wechseln zum Teil und werden vielleicht auch noch wechseln. Dennoch das IPhone ist keine Modeerscheinung. Sonst müsste man schon fast sagen das alle Smartphones ohne Stiftbedienung Modeerscheinungen sind das diese Gruppe von Smartphones erst mit dem IPhone und nach und nach auch durch Alternativen abgelöst wurden. Wir sind jetzt im vierten IPhone Jahr. Ich weiß zwar nicht wie lange Klassische Modeerscheinungen ziehen aber ich würde sagen 1-2 Jahre. Selbst wenn Apple nur noch 25% ihrer aktuellen Verkäufe hatt dan ist es immer noch keine Modeerscheinung sondern immer noch ein sehr erfolgreiches Phone. Ich gebe zu es gibt Leute die das IPhone ursprünglich aus dem Hype kauften und kaufen und als was Exklusives gesehen haben. Mittlerweile dürfte aber die Zahl stark gefallen sein.

Meiner Meinung nach ist z.b ein Mozart exklusiver als ein IPhone.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
@ ddd

mittlerweile kaifen die meisten ein iphone da sie darin etwas "Bewährtes" sehen. sehr leichte bedienung gepaart mit stabilem os, hochwertiger verarbeitung nebst haptik und hübschem design. und viele apps gibts aucj noch.

ich glaube die statussymbolnummer wird überschätzt - zum protzen taugt das teil nur bedingt und sollte ein nokia/ se user in der nähe sein wird einem gleich das ohr blutug gebashed.
 

DDD

Aktives Mitglied
@Boca.Warum soll man auch Protzen? Ist eh oft Traurig das oft keiner ohne Handy kann wenn man mal Abends weg geht. Damit meine ich natürlich nicht das Handy daheim zu lassen da es als Notfallgerät wichtig und als Taxibringer praktisch ist. Jedoch sitzt man des öfteren am Tisch und dan gibt es immer mal wieder so Zeiten wo plötzlich jeder sein Handy oder Smartphone rausholt und rumspielt oder SMS schreibt. Mich stört das jedenfalls ziemlich und mir ist noch nicht aufgefallen das die IPhone Nutzer diese Gruppe darstellt. Und wie du schon sagst das IPhone hatt sich bewährt mit all seinen Schwächen und stärken. Ich kenne immer noch genug Leute die auch über 3 Jahre nach dem ersten IPhone sich nicht für Touchscreen Phones intressierten und so auch der Hype an ihnen vorbeiging und nun sich aber doch für das IPhone entscheiden obwohl es Günstigere Alternativen gibt die sie auch wahrnehmen. Nur wenn ich eh einen Vertrag brauch ist es oft eigentlich egal ob ich sagen wir mal 10 Euro für ein Defy oder 200 für ein IPhone zahle. Klar 190 Euro sind viel Geld. Anderseits aber auch durchaus zu stemmen. Aber ich glaube ich bin Langsam aber sicher im OT Bereich. Gebe dir jedenfalls Recht das die Zeiten des Protz IPhones mehr oder weniger vorbei sind.
 
Oben