• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Was bleibt Nokia eigentlich wenn sie die Handysparte verkaufen?

Anja84

Mitglied
Hat Nokia in letzter Zeit eigentlich noch was anderes produziert als Handys?

Frueher hat Nokia ja auch Fernseher produziert und Settop Boxen fuer Satellit und Kabelfernsehen. Bei Fernseher war Nokia gut vertreten und bei den Settop Boxen mal sogar Marktfuehrer. Aber das ist doch jetzt schon lange Zeit vorbei, und glaube das sich das schon seit einigen Jahren komplett erledigt hat.

Dann gibt es noch NSN (Nokia-Siemens Networks) fuer TK-Ausruestung und Nokian Tyres fuer Reifen. Aber das sind afaik beides komplett eigenstaendige Unternehmen und haben mit Nokia nicht mehr viel zu tun.

Bleibt Nokia dann ueberhaupt noch was?
 

Laborant

Aktives Mitglied
NSN heisst nun nicht mehr "Nokia Siemens Networks" sondern "Nokia Solutions and Networks" - dieser Joint Venture wurde vollständig zurückgekauft und gehört wieder ins Nokia-Haus.
Nokia wird in diesem Bereich vom LTE-Boom profitieren können, wobei das Netzwerkgeschäft stabiler und sicherer ist, als der Consumermarkt (zumindest solange man nicht selbst ein Hype generiert).

Dann haben wir als zweites Standbein die Here-Abteilung (übrigens ist die Weitgehend in Deutschland - um mal Bochum-Haters den Wind aus dem Segel zu nehmen :p ). Irgendwie... 4 von 5 Autos welche mit Navigationsgeräten ausgerüstet sind, fahren mit Here-Karten.
Da Here nun nicht mehr die eigene Handysparte schonen muss, können sie nun auch ohne Probleme Android und iOS erschliessen. WinPhone verliert dadurch ein Alleinstellungsmerkmal, aber mal ehrlich: Die Leute bei Nokia kratzt das eigentlich nicht mehr gross. Die können nun vom ganzen Markt profitieren.

Als drittes Standbein haben wir den "Advanced Technologies" Sektor mit derzeit über 10'000 Patentfamilien. Witzigerweise ist das nicht nur ein Regal mit Ordnern, sondern eine Aktive Forschungsabteilung. Graphen, Haptikos, LCD-Technologien, AMOLED-Technologien, Funktechnologien, Stromspartechnologien, Stromladetechnologien usw. Auch hier können sie ihre Ergebnisse nicht mehr nur auf Rücksichtnahme auf die eigene Handysparte spärlich verteilen, sondern könnten ihre Sachen auch Apple oder Samsung lizenzieren. Ob Microsoft das gefällt, steht in den Sternen, aber das kann der Abteilung ja egal sein.

Wir haben also drei Stabile Geschäftszweige, wobei zwei von denen erweitere Perspektiven erhalten haben. Die Zukunft für Nokia ist Rosa :)
 

chrisrohde

Mitglied
Wobei NSN durchaus einige Konkurrenten hat. Ericsson, Alcatel-Lucent, Huawei und ZTE. Ich denke, da könnten noch einige Probleme auf Nokia zukommen.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Man munkelt übrigens dass Nokia möglicherweise Alcatel-Lucent kaufen könnte... in der einschlägigen Szene :) Möglicherweise auch deshalb die grosszügige Zahlung an Nokia, um einen solchen Deal vorzubereiten.

Aber... da ist noch nix offiziell. Nur gemunkel :)
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Also ist nicht alles Alcatel, wo Alcatel drauf steht?
Sowas finde ich immer Unsinnig. Vor allem fragt man sich ob die Marke das wert ist.
 
Oben