• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Warum Apple kein Billig-iPhone braucht

Antiappler

Aktives Mitglied
@peter0815

"Dein Name suggeriert ja eine eher negative Einstellung zu Apple - ein günstiges iPhone hättest aber doch gerne...hol dir doch ein gebrauchtes..."

Dass Namen Schall und Rauch sind, beweist Du ja selbst mit Deinem "Namen". ;-)

Meinen Nickname hab ich auch nur um einen anderen Foristen im Forum von ZDNet zu ärgern. Appleanhänger der schlimmsten Sorte. Schrieb mal, dass wenn sich ein Forist den Namen Antiappler geben würde und was gegen Apple schreiben, die anderen Nasen alle Beifall klatschen würden. Da hab ich mir gedacht, mach ich das doch. Hat ihn natürlich heftig geärgert, mir noch solch eine Steilvorlage geliefert zu haben. :-D

Da der "Name" eine gewisse Reputation hat, hab ich den mit zu AM genommen. Und wie man ja auch hier immer wieder mal lesen kann, "erfreuen" sich doch einige Leute daran. Wobei ich überhaupt nichts gegen die Firma Apple habe, sondern gegen das was dort von bestimmten Personen geäußert wurde und wird.

Und ob ich mir wirklich ein günstiges iPhone wünsche? Ich würde sagen: Jain. Um mal für längere Zeit auszuprobieren welche Dinge mir wirklich zusagen und welche überhaupt nicht. Aber wie DerZander schon mal treffend formuliert hat, Apple war von Anfang an immer hinterher. Ob es UMTS war, eigene Klingeltöne oder mp3 den Kontakten zu geben und und und. Wenn Apple es bis zu den ersten 3 Modellen geschafft hätte, aktuell zu werden, da hab ich wirklich ein großes Interesse gehabt und jeden Bericht verschlungen, dann hätte ich mich möglicherweise mit einigen Dingen arrangieren können, und mit der Zeit auch nicht mehr als schlimm empfunden. Deshalb glaube ich auch nicht, dass die Ausgabe für ein gebrauchtes Gerät eine sinnvolle wäre, da ich neulich in einem IT-Magazin gesehen habe, welche Dinge es noch immer nicht oder noch immer bei Apple gibt, die heftig stören.

Ich habe mir seinerzeit ein Nokia N 80 gekauft, welches eine echte Wahlwiederholung hatte, was ich mir damals bei Apple sehr gewünscht und nicht bekommen habe. Zwischendurch gab es Ausflüge zu Windows, Android und wieder Windows, und bin dann wohl wieder (endgültig?) bei Android gelandet.

Apple selbst braucht ganz gewiss kein "Billig-Smartphone", aber es gibt ganz sicher genug Leute, die mal PREISGÜNSTIG einsteigen möchten, um mal zu testen wie solch ein Gerät funktioniert und ob sie mit dem System Apple leben könnten. Ein guter Kaufmann würde diese Möglichkeit auf jeden Fall mal ausprobieren und bei Erfolg mitnehmen. So etwas nicht zu machen, zumal Apple sich so einen "Test" auch mal ohne Probleme ein, zwei Jahre leisten könnte, ist ja schon fast überheblich.

Und solange man das nicht probiert hat, kann man ja wohl schlecht behaupten, dass Apple sich deswegen kannibalisieren würde. Wenn man so Aussagen wie von Echse liest, muss man ja glauben, dass Echse Angst um den Fortbestand der Firma Apple hat, wenn man zusätzlich ein wirklich PREISGÜNSTIGES Gerät anbietet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
„....da ich neulich in einem IT-Magazin gesehen habe, welche Dinge es noch immer nicht oder noch immer bei Apple gibt, die heftig stören.“

Wenn ich mir die iPhone Verkäufe insgesamt anschaue, würde mich mal interessieren, welche Dinge den „heftig stören“
Eher glaube ich, dass der Großteil der iPhone User iOS gar nicht an die Grenzen bringt.
Und die zufrieden sind. Wer wirklich etwas vermisst, kann ja zu android gehen. Überhaupt kein Problem.

„..Apple selbst braucht ganz gewiss kein "Billig-Smartphone", aber es gibt ganz sicher genug Leute, die mal PREISGÜNSTIG einsteigen möchten, um mal zu testen wie solch ein Gerät funktioniert und ob sie mit dem System Apple leben könnten. Ein guter Kaufmann würde diese Möglichkeit auf jeden Fall mal ausprobieren und bei Erfolg mitnehmen...“

Wie gesagt. Gebrauchtgeräte. Kann man alles sehr gut ausprobieren.
Ein guter Kaufmann macht nicht jeden Mist mit.
Der kauft billig ein verkauft teuer.
Bei Apple klappt das.
Prada entwickelt ja auch keine 20 Euro Handtasche für Aldi.
Ich bin sicher, die würde reißenden Absatz finden.
Trotzdem wird es sowas nicht geben.
Apple stand und steht schon immer für hochpreisige Geräte. Mit ganz einzelnen Ausnahmen.
Dafür bekommt man eben auch keine Geräte von der Stange. Prozessoren, Grafik etc. eigenentwicklung und dem Markt sehr oft deutlich überlegen.
Ein Ökosystem was es so nicht nochmal gibt.
Lange Updates.
Das ganze lässt sich Apple fürstlich bezahlen. Absolut richtig. Aber die Leute sind bereit, diesen Preis zu bezahlen.
Warum soll sich Apple vergleichbar machen, indem sie in einen Preiskampf einsteigen, der aus Apple Sicht gar nicht nötig ist?
Sie haben im Moment eine ziemlich exquisite Stellung.
Einen Namen, wo die Leute wissen, für was das steht.
Wie sagtest du so schön? „Wallet Garden“
Es mag dir komisch vorkommen. Aber viele suchen genau so etwas.
Wenn ich nämlich aus so einem „Garden“ nicht hinauskomme, kommen andere Sachen auch nicht (schwerer) hinein.
Such doch einfach mal nach gründen, warum android User zu Apple wechseln.
Und komm nicht mit Marketing.
Datenschutz, Sicherheit , Service .
Und wenn User einmal bei Apple sind, bleiben fast alle dort.
Die User bestätigen doch Apple Jahr für Jahr.
iPhones sind häufig Trendsetter und werden kopiert.
Huawei macht gar keinen Hehl daraus, dass man Apple als Vorbild hat, und kopiert bis aufs Äußerste.

Und wenn du Selber schon feststellst, dass Apple ganz gewiss kein billigeres iPhone braucht, ist doch alles klar.
Apple muss und will nicht jeden User abholen.
Aber die welche man abholt, sind die zahlungskräftigen 15%
 

Antiappler

Aktives Mitglied
"....da ich neulich in einem IT-Magazin gesehen habe, welche Dinge es noch immer nicht oder noch immer bei Apple gibt, die heftig stören.“

Hab ich hier doch oft genug erwähnt und DU hast mir doch oft genug darauf geantwortet und die Vorteile (für DICH) lobend und eindringlich geschildert!!!

"Wie gesagt. Gebrauchtgeräte. Kann man alles sehr gut ausprobieren."

Deine Meinung. Gibt ja auch hier Leute, die gerne ein NEUES GERÄT, was PREISGÜNSTIG ist, kaufen würden, und kein Gebrauchtes.

"Such doch einfach mal nach gründen, warum android User zu Apple wechseln."

Such Du doch mal nach Gründen, warum umgekehrt Apple User zu Android wechseln. Die gibt es schließlich auch zur Genüge.

"iPhones sind häufig Trendsetter und werden kopiert."

Klar, wer das als Kunde braucht. Du findest das natürlich geil. Gibt auch hier wieder genug Leute die das nicht brauchen, und nicht mit dem Trend gehen wollen, sondern denen ein Gerät reicht, welches seine Dienste vernünftig erledigt. Die brauchen ganz bestimmt kein Gerät wo ein Apfel drauf ist und animierte Kackhaufen kann.

"Prada entwickelt ja auch keine 20 Euro Handtasche für Aldi"

Mag sein, dass Prada das nicht für Aldi macht, oder nicht ganz so preiswert. Ich weiß aber, dass es "Nobelmarken" gibt, die äußerst preisgünstig auch bei den sogenannten Ketten zu kaufen sind. Z.B. Lagerfeld und Kenzo bei H&M.

https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article213472691/Aldi-greift-mit-Kosmetik-Angeboten-dm-und-Rossmann-an.html

"Und wenn du Selber schon feststellst, dass Apple ganz gewiss kein billigeres iPhone braucht, ist doch alles klar."

Missverstehst Du absichtlich? Kapierst Du es nicht? Oder warum verdrehst Du schon wieder meine Aussage? Der Begriff: "Billig" stammt aus der Überschrift von AM! Ich schreibe die ganze Zeit PREISGÜNSTIG/PREISWERT!!!

Und weil Du wieder mal anfängst meine Aussagen zu verdrehen und mich Dein restliches Gesülze wieder mal sooo müde macht, werde ich nicht weiter versuchen mich mit Dir auseinderzusetzen. Du bist und bleibst eben ein unverbesserlicher Appleknecht.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Antiappler

Haha ich wusste gar nicht, dass dich so eine Kleinigkeit wie „billiger“ dermaßen aufregt.
Das „billiger“ war auch überhaupt nicht herabwürdigend gemeint.
Aber wenn das zu deiner Beruhigung beiträgt, schreib ich in Zukunft „PREISWERT“

„..sondern denen ein Gerät reicht, welches seine Dienste vernünftig erledigt. Die brauchen ganz bestimmt kein Gerät wo ein Apfel drauf ist und animierte Kackhaufen kann...“

Und ein iPhone erledigt Dienste nicht vernünftig?
Das du immer wieder den animierten kackhaufen zitierst zeigt mir, dass du gar nicht verstanden hast, was Apple da gezeigt hat.
Eine 3D Technik die den genauen Gesichtsausdruck des User wiedergibt. Mehrere Gesichtsmuskeln genau abbildet.
Die hätten bei der Vorstellung alles mögliche nehmen können ( Bär etc.)
Da es sowas bei android nicht gibt, kann ich deinen Unmut verstehen. Wird aber schon kopiert.
Den Animierten kackhaufen bekommst dann auch du:)
Im übrigen ist Face ID die hauptfunktion. Die du natürlich nicht kennst.
Der Haufen ist nur eine Spielerei.

Verstanden hast du offensichtlich überhaupt nicht, was ich geschrieben habe.
Es muss NICHT jeder ein iPhone kaufen. Ist dir das klar geworden?
Apple ist auch klar, dass zb. Nicht jeder ein iPhone X kauft.
Aber die Verkaufszahlen des x sprechen für sich.
Deshalb wird es auch dieses Jahr wieder ein Modell jenseits der 1000 Euro Marke geben (plus Modell )
Und auch das wird sich wieder sehr gut verkaufen.

Wem die iPhones zu teuer sind, geht zur Konkurrenz.
Aber Apple wird einen teufel tun, Usern preislich entgegenzukommen, welche ein iPhone flagship „nur mal ausprobieren wollen“.
Nicht, solange nicht irgendeine Notwendigkeit dafür besteht.

Du kannst gerne bei deinem Androiden bleiben. Dich zwingt niemand ein iPhone zu kaufen.
Solltest du hoffen, ein iPhone flagship in nächster Zeit für 500 Euro zu bekommen, wirst du enttäuscht werden.

Ich kann dir auch sagen, dass Apple sehr gut mit einem Marktanteil deutlich unter android Niveau leben kann, solange man fast alle Gewinne der Smartphonebranche macht.
Das ist der Fall. Die appentwickler spielen auch mit.
Der AppStore macht den doppelten Umsatz des playstore.
Auch hier sieht man, welche Klientel bei Apple zu finden ist.
Nicht die „Geiz ist geil“ Fraktion.
Sondern Leute, welche auch bereit sind, für eine gut gemachte App mal 1 Euro zu bezahlen, wenn man dafür werbefreiheit bekommt.

Ps.
Im übrigen legt Apple am 31. Juli zahlen vor.
Dann kannst du dich gerne äußern, was bei Apple verbesserungswürdig ist.
Auch im Vergleich zur Konkurrenz.
Sollte es dir entfallen sein, hier nochmal der Ausblick

https://www.computerbase.de/2018-05/apple-quartalszahlen-q2-2018/

Der letzte Satz.
Im übrigen eine deutliche Steigerung zum vergleichsquartal 2017.
Da Apple in den USA an strenge Vorgaben beim Ausblick gebunden ist, kannst du die 51-53 Milliarden Dollar Umsatz ruhig als gesetzt sehen:)
Dann schaun wir uns die iPhone Verkaufszahlen an, und dann kannst du loslegen:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiappler

Aktives Mitglied
@Echse

"Haha ich wusste gar nicht, dass dich so eine Kleinigkeit wie „billiger“ dermaßen aufregt."

Die Bezeichnung "billig" hat einen total negativen Touch. Und Du hast wirklich noch nie den Satz: "Wer billig kauft kauft zweimal" gehört? Wurde doch hier schon oft benutzt, wenn "billige" Geräte aus China dafür herhalten mußten.

Oder schau doch einfach nur mal in die Kommentare von tyler. Billig-Handys aus China oder billige Chinaböller sind doch verächtliche, viel genutzte Begriffe von ihm.

https://www.uneedit.de/der-unterschied-zwischen-guenstig-und-billig

"Ein guter Kaufmann macht nicht jeden Mist mit."

Dann sind nach Deiner Auslegung z.B. die "Kaufmänner" bei Mercedes schlechte Kaufmänner und machen jeden Mist mit.

Oder die anderen Kaufmänner, die ihre Produkte z.B. in den sogenannten Ketten verkaufen, teils sogar noch unter anderem Logo. Alles schlechte Kaufmänner? Weil dadurch weniger Müller Milchreis oder die S-Klasse bei Mercedes verkauft wird?

Und solange Apple nicht mal für ein, zwei Jahre wirklich preisgünstige Geräte verkauft hat, kann doch kein Mensch behaupten, dass Apple deswegen Kannibalismus betreiben würde.

Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass viele Leute solch ein Angebot mit Begeisterung wahrnehmen würden, ohne dass Apple finanziellen Schaden nehmen würde oder an Prestige verlieren.

Zufriedene Kunden bleiben und sind später auch bereit mal mehr Geld auszugeben.

"Ein guter Kaufmann macht nicht jeden Mist mit."

Wenn man seinerzeit bei Apple ebenfalls so gedacht hätte, als es um das iPhone ging, hättest Du wohl in ein Forum für Briefmarken oder Tulpenzucht gehen müssen, um Dein "Hobby" ausüben zu können. ;-)

Die Sprüche von den damaligen Industriebossen wie z.B. Steve Ballmer, bezüglich des Erfolgs, müssten Dir doch noch eigentlich bestens bekannt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben