• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Warten auf iPhone 8: Apple verkauft weniger iPhones, erzielt aber mehr Gewinn

Echse

Bekanntes Mitglied
Tut es wirklich weh, wenn man sich die Zahlen mal genauer/kritischer anschaut? Die Frage betrifft auch @Echse. (Chief)

Deine Schlüsse kannst du gern ziehen. Und nochmal. Temporär weniger iPhone Kunden Jucken nicht.

Weniger iPhone User -> weniger potentielle User die Service nutzen, da die Basis kleiner ist.

Theoretisch richtig. Praktisch sieht es so aus, dass die vorhandenen User noch stärker die Services nutzen.
Deshalb irrelevant.

Und genau diese stärkere Nutzung erlaubt es Apple, bis September ruhig zu arbeiten. Deine Theorie spielt bis September praktisch keine Rolle. ( sinkende iPhone Verkaufszahlen --> schwächere Basis)

Ich glaube an gar nichts
--> das merkt man

Ich sehe die Zahlen und ziehe meine Schlüsse draus.
--> leider die falschen

Du siehst nur Umsatz und Gewinn und freust dich wie ein Kind an Weihnachten, Geburtstag und Ostern zusammen.
---> ich sehe, im Gegensatz zu dir, die Realität
 
Zuletzt bearbeitet:

cookieman

Bekanntes Mitglied
@chief
>Sehr schöne Auflistung. Vielleicht kannst du ja Echse erklären, dass wenn weniger iPhones verkauft werden, auch weniger potentielle Kunde für zb. eine Apple Watch bereitstehen.<

Das weniger iPhones verkauft wurden, liegt eigentlich an was anderen. Die vielen Leaks zu den neuen Modellen, lassen den Kauf der aktuellen Serie zurückgehen.
Warum sollten weniger potentiellen Käufer für die Apple Watch bereitstehen? iPhone und Watch sind ja kein Alleinstellungsmerkmal. Die Watch kann auch genauso gut mit iPad, iPod und Mac genutzt werden.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
@ cookie:

Theoretisch hast Du recht, daß die Watch nicht allein ans iPhone angebunden ist. In der Praxis jedoch wird diese Kombi die bei weitem überwiegende sein.
Für viel entscheidender halte ich jedoch, daß Budget-Käufer, die sich für 300 oder 400 € ein iPhone kaufen höchstwahrscheinlich nicht noch einmal mindestens die gleiche Summe für die zusätzliche Anschaffung einer Watch ausgeben werden. Die wollen einfach nur ein iPhone und gut is'.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@chief

Und kleiner Nachtrag noch. Vergiss beim Schlüsse ziehen nicht folgenden Punkt:
Trotz weniger iPhone und iPad verkäufe steigert Apple Umsatz und Gewinn ( etwas, was früher undenkbar gewesen wäre)
Und das nenne ICH breit aufgestellt:)
 

DerZander

Mitglied
@Echse
>>>> Ich sehe die Zahlen und ziehe meine Schlüsse draus.
>> leider die falschen

>>>> Du siehst nur Umsatz und Gewinn und freust dich wie ein Kind an Weihnachten, Geburtstag und Ostern zusammen.
>> ich sehe, im Gegensatz zu dir, die Realität

das hat ja schon fast trumpsche Qualitäten: Einfach nur dem Diskussionpartner "Wrong!" entgegenbrüllen ohne Argumente.^^


@Cookue
>> Warum sollten weniger potentiellen Käufer für die Apple Watch bereitstehen? iPhone und
>> Watch sind ja kein Alleinstellungsmerkmal. Die Watch kann auch genauso gut mit iPad, iPod und Mac genutzt werden.

Das glaube ich nicht. Das iPhone ist sicherlich das Herzstück des Appleuniversums und zieht die Verkäufe der anderen Geräte mit sich. Die Appel Watch wird stark aus Zusatzgerät zum iPhone wahrgenommen und auch so gekauft. Insgesamt zieht Apple die Leute mit seinem Megaseller iPhone in die Applewelt. Die Leute mit Apple Watch und ohne iPhone werden sehr wenige sein.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Zander

Was will man auf so einen sinnlosen Kommentar wie von dir antworten?
Argumente hab ich genug gebracht.
Wer aber hier Krisen bei Apple herbeireden will, bloß weil Apple 1% weniger iPhone verkäufe hatte, sieht wohl was falsch.
Und genau das sollen doch @chiefs zarte Hinweise auf die gesunkene Basis bedeuten, oder ?
Tja, wie gesagt. Realitätsfern.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Zander

Was will man auf so einen sinnlosen Kommentar wie von dir antworten?
Argumente hab ich genug gebracht.
Wer aber hier Krisen bei Apple herbeireden will, bloß weil Apple 1% weniger iPhone verkäufe hatte, sieht wohl was falsch.
Und genau das sollen doch @chiefs zarte Hinweise auf die gesunkene Basis bedeuten, oder ?
Tja, wie gesagt. Realitätsfern.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@Fritz
>Für viel entscheidender halte ich jedoch, daß Budget-Käufer, die sich für 300 oder 400 € ein iPhone kaufen höchstwahrscheinlich nicht noch einmal mindestens die gleiche Summe für die zusätzliche Anschaffung einer Watch ausgeben werden. Die wollen einfach nur ein iPhone und gut is'.<

Das hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab. Der Normalverdienende wird eventuell nur eins der beiden Produkte kaufen. 300 - 400€ Du meinst gebraucht? Denn neu ist das aktuelle iPhone nicht für den Preis zu bekommen. Ein 7+ Direktkauf fängt mit rund 900€ an.....
Apple Watch kostet ab 319 - 799€ und wer die Apple Hermes Serie mag legt ab 1349 - 1749€
auf den Tisch. Und das wird eine andere Zielgruppe sein.

@DerZander
>Das glaube ich nicht. Das iPhone ist sicherlich das Herzstück des Appleuniversums und zieht die Verkäufe der anderen Geräte mit sich. Die Appel Watch wird stark aus Zusatzgerät zum iPhone wahrgenommen und auch so gekauft. Insgesamt zieht Apple die Leute mit seinem Megaseller iPhone in die Applewelt. Die Leute mit Apple Watch und ohne iPhone werden sehr wenige sein.<

Nach dem veröffentlichen Geschäftsquartal von Apple bildet das iPhone zwar noch als Wachstumstreiber, aber dauerhaft?
Wer gehört denn zur Zielgruppe für die Apple Watch? Wer sich beides leisten kann, das werden Leute sein die etwas auf sich halten und mehr Geld verdienen als der Durchschnitt, und wenige liest sich für mich nach einer Handvoll von Usern.
 
Oben