• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Vorratsdatenspeicherung IMEI Register?

coach78

Neues Mitglied
Hallo Leute,

ich habe mich heute mit der seit 01.01.08 gültigen Vorratsdatenspeicherung beschäftigt. Folgendes konnte ich aber nicht abschließen klären und hoffe jemand von Euch kennt sich da gut aus:

Nehmen wir mal an ich telefoniere mit meinem Handy und in dem Gerät befindet sich eine Prepaidkarte. Dann speichert der Anbieter (D1, D2 etc.) die Verbindungsdaten für 6 Monate. Also wen ich angerufen habe und andersrum auch wer mich angerufen hat. Zudem wird gespeichert in welcher Funkzelle ich mich zum Zeitpunkt des Telefonates befunden habe. (Standort wird lokalisiert.) Und es wird das Aktivierungsdatum der Prepaidkarte sowie die IMEI des Handys gespeichert. Ganz schön Krass das ganze...

Meine Frage bezieht sich hauptsächlich auf die Geräte IMEI. Gibt es ein Register in Deutschland in dem gespeichert ist wessen Handy welche IMEI hat??? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, da täglich tausende Handys in Auktionshäusern verkauft werden und das ganze somit wenig Sinn machen würde...!?

Das man über die SIM-Karte selber identifiziert werden kann ist schon klar, aber wie sieht es bei der IMEI aus?

Danke für Eure Rückmeldungen.
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
Nehmen wir mal an ich telefoniere mit meinem Handy und in dem Gerät befindet sich eine Prepaidkarte. Dann speichert der Anbieter (D1, D2 etc.) die Verbindungsdaten für 6 Monate.

Falsch!

Es werden verkehrsdaten, keine verbindungsdaten gespeichert!

Verbindugnsdaten würden inhalte wie IMEI, Wort, Bild und Text enthalten.

Vekehrsdaten enthalten:

User Y ruft User X um Uhrzeit XY an, Gespräch dauer X Minuten

Oder

User Y Ist X Minuten Online und Lädt X MB von IP XXX.XXX.XXX.XXX herunter.
 

coach78

Neues Mitglied
Erstmal danke für die Antworten.

Mit "Verkehrsdaten" habe ich das flasche Wort gewählt, aber das richtige gemeint nämlich "Verbindungsdaten".

Trotzdem scheint es so zu sein, dass auch die IMEI Nummer des benutzten Handys im Vorratsdatenspeicher landet. Hierzu gibt es einen Bericht aus der Computer Bild vom 17.03.2008:

Zitat aus der Zeitung: "Bei Gesprächen mit Handys oder beim Empfangen und Senden von SMS/MMS landet ZUSÄTZLICH die IMEI Nummer im Vorratsspeicher, um das Handy anhand seiner Seriennummer identifizieren zu können." Ende Zitat

Und dann natürlich auch die schon erwähnten Daten wie z.B. Funkzelle und wer wen angerufen hat oder angerufen wurde.

Daher nochmals meine Frage, ob in Deutschland ein IMEI Register (Name X hat Gerät Y) existiert, was ich mir aus gennaten Gründen (Weiterverkauf von Geräten etc.) nicht vorstellen kann. Könnte ja eingentlich auch nur auf Geräte zutreffen, die mir von einem Mobilfunkanbieter direkt ausgehändigt wurden (z.B. im Rahmen eines Handyvertrages o.ä.) und nicht auf frei im Handel erworbene Geräte.

Vorstellbar wäre für mich nur eine spätere direkte Identifizierung des Gerätes in dem man das Gerät vorliegen hat und IMEI mit eventuellen gespeicherten Vorratsdaten vergleicht. Also kein Zugriff auf ein eventuelles Register.
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
LOL Computerblöd, das ma Geil :D

die speicherrung der IMEI-Nummer hat Strafrechtlich überhaupt keine Relevanz, wen interessierts welche Handy verwendet wurde?

Zudem gabs diese oder Letzte Woche ein urteil zur Vorratsdatenspeicherung, da wurde klar gesagt was gespeichert werden darf, da war von Inhalten und Referenzen wie IMEI-Nummern nicht die Rede!

Die Netzbetreibe rhaben Imeilisten, abe rnur um Verfolgen zu können welche geräte welcher Händler erhalten hat - Zwecks Geräte WKZ und IMEI-Prämien abrechnen zu können.
 

coach78

Neues Mitglied
Danke für die schnelle Rückmeldung.

Eine generelles Register existiert demnacht (wie schon vermutet) also nicht.


Über wikipedia ist bezüglich Vorratsdatenspeicherung im Bereich Mobilfunk übrings folgendes zu erfahren:


2. betreffend Mobilfunk:
1. die Rufnummern des anrufenden und des angerufenen Anschlusses,
2. die internationale Mobilteilnehmerkennung (IMSI) des anrufenden Anschlusses,
3. die internationale Mobilfunkgerätekennung (IMEI) des anrufenden Anschlusses
4. die IMSI des angerufenen Anschlusses,
5. die IMEI des angerufenen Anschlusses,
6. im Falle vorbezahlter anonymer Dienste Datum und Uhrzeit der ersten Aktivierung des Dienstes und die Kennung des Standorts (Cell-ID), an dem der Dienst aktiviert wurde;

Demnach gehört die IMEI zu den gespeicherten Daten. Aber hast schon recht, ist eher unerheblich. Wer hat wen angerufen ist da schon von höherer Bedeutung im "Ernstfall"... Und außerdem hat das Gericht die Nutzung dieser Daten für die Behörden sehr eingeschränkt. (nur bei schweren Straftaten etc.)
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
Alles klar, deswegen wohl kein direkter bezug de rverfassungrichter dazu, weil sie nur die Nutzung eigneschränkt haben, alles klar, dankeschön :)

Dennoch: Die IMEI hat für die Ermittler exakt den gleichen Nutzen wie ein Mistkäfer der in Taiwan ne Murmel rollt....
 

coach78

Neues Mitglied
Der war gut mit dem Mistkäfer....

Allerdings ist mir da gerade noch etwas zu eingefallen, warum die IMEI Speicherung evtl. (ein bißchen) Sinn haben könnte:

Nehmen wir mal "Ede" (ein bekannter Krimineller...:flop: ) wird überwacht und ruft einen Kompliezen von welchselnen Prepaidkarten (registriert auf Lieschen Müller oder sonstige Pseudonyme) aus an. Hier könnten die Behörden also nicht über die SIM-Karten-Daten weiter kommen. Er benutzt aber immer das gleiche Handy bei diesen Aktivitäten. Wird er verhaftet und Handy bzw. Karten werden aufgefunden, ist die IMEI Speicherung doch nicht ganz sinnlos. Man könnte sogar belgen, anhand der Vorratsdaten, das alle diese Karten im Handy waren und telefoniert wurde... Natürlich kann man auch das umgehen, aber wer hat behauptet, dass jeder Verbrecher schlau sein muss...

Ganz schön clever unser Innenminister...

Bleibt mir nur fohe Ostern zu wünschen und außerdem haben wir "braven Bürger" ja nichts zu verbergen und müssten eigentlich noch hura schreien bezüglich Vorratsdatenspeicherung...:rolleyes: (ich hoffe die Ironie war nicht zu überhören...)
 

BlackJack14

Mitglied
Es wird im übrigen nur die Funkzelle zu Beginn des Gespräches gespeichert. Dein Bewegungsprofil nicht. Die Speicherung erfolgt beim Netzbetreiber und muss nach richterlichem Beschluß bei schweren Verbrechen (Mord, Raub, Kinderporno, Erpressung, Steuerhinterziehung usw) offen gelegt werden.
 

coach78

Neues Mitglied
Stimmt. Aber zusätzlich zur Funkzelle werden halt auch noch Daten wie z.B. Geräte ID (imei) und wer hat wen angerufen etc. gespeichert.

Eine Speicherung von Gesprächsinhalten oder Bewegungsprofilen erfolgt nicht. Soweit ist es zum Glück noch nicht...

Das mit dem richterlichen Beschluß verdanken wir der Besonnenheit des Bundesverfassungsgerichtes. Geplant war der "einfache Zugriff" der Ermittlungsbehörden. Da hätte eine Ordnungswidrigkeit vermutlich schon ausgereicht. Das hat das Gericht ersteinmal eingeschränkt und hohe Hürden für den Zugriff auf die Daten festgelegt.

Im übrigen hatten die Behörden bei Mord und Totschlag etc. sowieso schon immer die Möglichkeit Telefondaten einzusehen. Das ist in einem solchen Fall wohl auch mehr als in Ordnung. Alle Bürger quasi unter einen "Generalverdacht" zu stellen ist allerdings überhaupt nicht OK.

In unseren Nachbarländern (Niederlande, Österreich etc.) ist es nicht einmal üblich, dass Prepaidkarten überhaupt registriert werden. Kaufen, nutzen und gut... Da werden auch nicht mehr oder weniger Mörder eingefangen durch diese Tatsache, wage ich mal zu behaupten.
 
wenn es jemand möchte wäre es kein Problem....Geräteimei plus sim ergeben die imsi nummer. es gibt nun sogenannte imsicatcher die von einer bayrischen Firma an jeden der solvent genug ist verkauft...Dieser Imsicatcher "gaukelt" dem abzuhörendem gerät die nächste Funkzelle vor und man kann in echtzeit und ohne knacken in der Leitung :D mithören...und ihr macht euch gedanken über diese Datenspeicherung :D
 

coach78

Neues Mitglied
Mit dem imsicatcher kann man allerdings nicht 83 Millionen Leute (also ganz Deutschland) kontrollieren. Und da wären wir wieder bei der Vorratsdatenspeichrung.:flop:

Das im Einzellfall Kriminelle beobachtet oder abgehört werden (z.B. mit imsicatcher), gab es immer schon und das ist voll in Ordnung. Zumal auch richterlich genehmigt! Dagegen hat hier bestimmt niemand etwas.

Bei der Vorratsdatenspeicherung handelt es sich um etwas völlig anderes. Hier werden zwar keine Gesprächsinhalte ausgewertet, aber persönliche Daten von unschuldigen Bundesbürgern werden für 6 Monate gespeichert. Weil eine kleine Zahl Kriminelle dabei sind, müssen 83 Millionen leiden... Erst das Bundesverfassungsgericht hat meiner Meinung nach halbwegs Ordnung in die Sache gebracht.
 
ja aber mal ganz im Ernst???!!! Was stört Dich denn daran?? Von mir aus kann einer meine Gespräche mithören wenn es ihm spass macht..so wichtige Dinge habe ich nicht zu erzählen am Handy :D Und wenn es dazu dient Straftaten, anschläge etc zu verhindern.......
Im übrigen wurden IMSI catcher in der vergangenheit NICHt nur durch richterliche Erlaubniss und NUR von der Polizei oder so eingesetzt ;D da gibt es noch ne Menge anderer Anlässe und Gruppen die diese Geräte einsetzen :D
 

coach78

Neues Mitglied
Wenn Dir Deine Rechte egal sind -schön- dann ist das in Ordnung und Dein Problem. :cool: Ich habe auch nichts zu verbergen oder wichtige Dinge am Telefon zu erzählen. Darum kann es auch gar nicht gehen. Jeder hat das Recht auf informatielle Selbstbestimmung und das sehe ich persönlich hier nicht geachtet. Wenn man das immer alles so hinnimmt, was einem an Gesetzen so hingesemmelt wird, dann wird es bestimmt nicht besser in Zukunft. Immer mehr bereits gültige Gesetze werden in Deutschland vom Bundesverfassungsgericht "gekippt". Da ist doch offensichtlich was im Argen bei der Gesetzgebung. Außerdem werden wohl kaum mehr Straftaten durch diese Speicherung aufgedeckt. Bin Laden telefoniert ja auch bestimmt mit nem deutschen Handy. Wer soll das denn glauben.... Allerdings steigt der Verwaltungsaufwand gewaltig. Da haben wir ja auch nicht schon genug von in diesem Lande.:eek: Einer Sammelklage bzw. Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung haben sich über 30.000 Personen in Deutschland angeschlossen. Meinst Du die haben alle was zu verbergen? Wohl kaum, die sehen es nur ähnlich wie ich.

Achso, und wenn andere Gruppen (die dazu nicht autorisiert sind) den imsicatcher einsetzen, dann ist das meines Erachtens eine Straftat wie jede andere auch. Das kann man nicht verhindern und hat mit diesem Gesetz auch gar nichts zu tun...

Es handelt sich übrings um ein Gesetz, dass die Bundesregierung aufgrund von EU Vorgaben umsetzen musste. Das betonen bestimmte Politiker immer wieder. Im Kern stimmt das zwar, jedoch in der Umsetzung war Deutschland super schnell und an Rechte der unschuldigen Bürger scheint auch nicht wirklich gedacht worden zu sein. Andere EU Länder (Irland und Slowakei) haben sogar Beschwerde eingelegt und wollen die Vorgabe kippen. So geht es halt auch. Auch diese Länder haben nichts zu verbergen...

In China ist z.b. das Internet komplett überwacht. Findest sowas etwa gut? Habe keine Lust das es hier eines guten Tages genau so aussieht. Das kann man aber nur verhindern, wenn man nicht alles immer einfach so hinnimmt. Demokratie ist kein Selbstläufer, hat ein schlauer Mann man gesagt... Und hat damit völlig recht.

Im Endeffekt kann man es gut oder schlecht finden, dass ist jedem sein eigenes Bier. Ich find´s schlecht und habe meine Gründe dargelegt.

Mensch Meyer, eigentlich wollte ich ja nur meine "Eingangsfrage" mit dem imei Register beantwortet bekommen. Das hat ja zu Glück auch geklappt. Ist ingesamt halt etwas länger geworden das Ganze.

Frohes Osterfest wünsch ich Euch allen.
 

volvox2k1

Aktives Mitglied
phone-company schrieb:
Geräteimei plus sim ergeben die imsi nummer.
Keine Ahnung wer dir den Mist verzapft hat, schlichtweg falsch.
Erste 3 Ziffern:Landeskennung
Stelle 4&5:Netzbetreiberkennung
Stelle 6&7:HLR-Kennung
Der Rest(6Ziffern) ist zufällig generiert. Mit dem Gerät hat das also nicht im Geringsten was zu tun.
phone-company schrieb:
es gibt nun sogenannte imsicatcher die von einer bayrischen Firma an jeden der solvent genug ist verkauft...
Rohde&Schwarz, kannst den Namen ruhig nennen.
EDIT: Mehr Informationen gibts hier, im Schlusssatz steht auch, dass es bei Verwendung von UMTS-Telefonen nutzlos ist.
 
Oben