• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Vodafone stellt Vodafone TV vor

Ripcord

Bekanntes Mitglied
überflüssig

was ist eigentlich mit dvbt geworden?

erinnere mich noch an ein klobiges gerät von lg mit kleinem display und riesen antenne, das ist aber schon ein paar jahre her, wird da nix weiterentwickelt??

wann kommt endlich dvbt in die smartphones??
 

sven89

Gesperrt
dvb-t ist meist nur in ballungsgebieten(wo es auch die 2 anderen varianten sprich sat und kabel gibt) richtig verfügbar

also unbrauchbar
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
ja wirklich schade, das man das überall tv nicht überall richtig empfangen kann, hatte diesbezüglich aber bis jetzt noch keine probleme, mein navi z.b hat auch einen dvct empfänger und damit habe ich ausser auf autobahnen keine probleme
 

sven89

Gesperrt
auf irgendeiner webseite kann man sich die karte mit den ausbaustufen angucken

hatte da letztens mal bei mir geguckt, jedoch ist in dieser umgebung absolut NICHTS...und auch der rest der karte sah ziemlich mau aus ausser halt in den ballungsgebieten und umgebung
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
hab mal nachgeschaut, sieht ja echt noch etwas mau aus mit der verbreitung, da scheint sich ja seit 2 jahren kaum was getan zu haben, man sollte den ausbau mal mit den gez gebühren finanzieren ^^

schließlich haben die ja einen grundversorgungsauftrag und da das mit der gez bald zur zwangszahlung wird, sollte man doch gewährleisten, dass ich mit jedem empfangsgerät auf dem die empfangbar sind auch überall in deutschland reinkriege....
 

sven89

Gesperrt
bin ich auch der meinung...die kassieren schließlich jeden monat von unzähligen bürgern ne menge geld!

ich finde auch das es gesetzlich geregelt werden müsste das ALLE leute in deutschland einen gescheiten breitbandanschluss haben sprich dsl6000

deutschland ist im thema breitband ziemlich weit hinten wenn man das mal mit schweden vergleicht...und dabei wollen wir doch immer so ein tolles "vorzeige land" sein -.-
 

ullumulu

Aktives Mitglied
ähm

Siehst du auch mal die Relationen, lieber sven?

Deutschland ist kleiner als Schweden, hat aber 8mal soviele Einwohner...das bedeutet, das sich da die Einwohner pro q gering halten und das 80% davon nur Wald ist, wo keine Sau wohnt..und nur in Ballungsgebieten DSL nutzen wollen? Das heisst das man nur Städte versorgen muss. Was heisst das bei uns? Wir müssen fast jeden qm2 mit nem DSL versorgen!

Unser DSL- Netz ist 10mal so lang wie das von Schweden.

Es ist sehr viel einfacher 3millionen Haushalte zu versorgen die fast nur in Städte sind..als 35 Millionen.

Denk mal nach, bevor du postest.
 

sven89

Gesperrt
klar ist es in schweden einfacher, jedoch hat hier im modernen deutschland noch nicht mal jeder haushalt nen dsl anschluss das finde ich persönlich echt arm...die telekom verdient so nen haufen geld mit ihren anschlüssen! zudem sind sie sozusagen ein monopol...leider...

gäbe es paar konkurrenten könnte ich dir fast garantieren das jeder haushalt mindestens mit dsl6000 versorgt werden könnte! und das auch trotz der menge an einwohnern!!!
 

ullumulu

Aktives Mitglied
Was heisst keine Konkurrenz?

Der Markt ist offen. Die Regulierungsbehörde machts der TCOM so schwer und mitanbieter so leicht, das es mich fast verwundert das mitanbieter nicht den markt bissl aufmischen. Bisher gehts meistens nur anmieten der Leitung von TCOM > zu einen Preis der unter dem Instanthaltungskosten seitens TCOM liegt. Es wurden schon netze verkauft..so ein spotpreis. Aber denkst du irgend ein Unternehmen würde Millionen /Milliarden dafür ausgeben um: Stassen aufzubutteln, Leitungen zu verlegen, HVTs aufzubauen, APLs an jedem Haus neu anzubringen, Inhouseverkabelung neu zuverlegen, KVZs aufzustellen, Entsprechende Backbones herzustellen etc etc etc ..wenn sie die Leitung zu einem Spotpreis ohne grossen Aufwand, keine EIgenen TEchniker etc anmieten können?

Denn man bräuchte auch STützpunkte von Servicetechnikern, Anlaufstellen für kunden, duzende Callcenter, IT-Standorte die enorm viele Kosten verursachen. Das ganze ist nunmal komplexer als ein LAN im Haushalt.
 

ullumulu

Aktives Mitglied
QSC, Telefonica und Wilhelm Tel etc

machen ja den anfang...aber selbst die sind nicht imstande mal ebend ganze landstrassen aufzubuddeln oder ganze strassenzüge.

Und wenn ich mir anschaue das es DSL bereits für 12-13euro gibt..dürfte die gewinnspanne auch nicht mehr die grösste sein.
 

rom3o

Mitglied
Toll… die sollen mal lieber zusehen, dass der Netzausbau ein bisschen vorangeht, kann doch nicht sein, dass ich daheim VDSL bekomme aber hier in der Kleinstadt gerade mal mit DLS 6.000 rumdümpeln muss…
 

ullumulu

Aktives Mitglied
Denke mal andersrum: Wenn würdest du zuerst versorgen, wenn du nur begrenzte Kapazitäten hättest? Die Kleinstadt mit 1-2 Tausend einwohner..oder ne grosstadt die mehrere hunderttausend/millionen hat?
Richtig.

Oft hängts auch an den Genehmigungen seitens der Stadtverwaltung, warum nicht einfach ne Hauptstrasse aufgerissen werden kann.

Viele Faktoren, die das ganze beeinflussen.
 

rom3o

Mitglied
Das Kaff hier hat 26.000 Einwohner und ist eine Studentenstadt (bewirbt sich auch selbst als solche), der Bedarf an breitbandigen Internetanschlüssen ist da, viele WGs würde sicher sofort einen DSL 16.000 oder VDSL-Anschluss buchen.

Aber seit Jahren tut sich hier nichts und es gibt max. DSL 6.000, in wenigen Ausnahmen 16.000 und dann natürlich auch nur von der Telekom, die Mitbewerber dürfen am gleichen Anschluss nur 6.000 anbieten - wenn überhaupt: Ein Kommilitone hat vor wenigen Monaten erst zwei Mal bei Vodafone, dann bei Alice versucht einen Internetanschluss zu bekommen, immer hat die Telekom interveniert und den Anschluss nicht freigegeben.

Naja, lange bin ich eh nicht mehr hier und in Berlin ist die Internetanbieterwelt schließlich noch in Ordnung… :)
 
Oben