Vertragskündigungsproblem bei Debitel (wo auch sonst :-( )

marc888

Mitglied
problematik:
habe den vertrag meiner freundin bei debitel gekündigt, ich persönlich bin seit zehn jahren mobilfunkkunde bei versch.anbietern


und frage mich ob das folgende vorgehen denn mittlerweile(!) rechtens ist.
habe´freitag besagten vertrag gekündigt und heut kam von debitel eine künd.bestätigung das die kündigung zum januar 2005 angenommen wurde.
úrspünglich wäre der vertag im märz ausgelaufen, ich habe imme rnoch etwas von einer 3 monatigen kü.frist zum, vertragsende im kopf (oder???) da ich ja nun diese 3 monate überschritten habe dachte ich das sich der vertrag nun um wietre 3 monate verlängert , aber doch nicht ein jahr oder wie?


danke euch
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Hi,

die automatische Vertragsverlängerung ist in den AGB der Provider geregelt. Mehrere haben ein Jahr, soweit ich weis auch Debitel.

Dann hat sich aber der Vertrag schon im Januar verlängert um die 12 Monate.
 
Original geschrieben von Joachim Batke
Dann hat sich aber der Vertrag schon im Januar verlängert um die 12 Monate.
Sagen wir mal so: Im Januar war klar das der Vertrag bis März 2005 laufen wird. Nicht, dass marc888 jetzt denkt der läuft Januar 2005 aus ;)

@marc888

Dir geht es ja um die hohen Rechnungen bei Debitel: Also neuen Vertrag abschließen, Karte vom Debitel-Vertrag in die hinterste Schublade. Ein neues Handy bekommst Du ja - verkauf das alte und finanziere damit die restliche GG des Debitel-Vertrages. Finanziell bringt es Dir nichts wenn Du mit dem Ding noch ein Jahr weitertelefonierst. Portierung kannst Du allerdings erstmal vergessen... Im Übrigen haben fast alle Netzbetreiber die Klausel in den AGB, dass sich der Vertrag um 1 Jahr verlängert wenn nicht 3 Monate vor Ablauf gekündigt wird. Ausnahme ist IMHO E+ die kürzere Kündigungsfristen hatten/haben (je nach Vertrag? oder generell? weiß ich jetzt nicht genau).
 

marc888

Mitglied
danke euch beiden.eine idee hätte ich noch da ich die rufnummer beruflich brauche: und zwar per rufumleitung auf andere rufnummer und falls ich n anderes netz wählen sollte kann ich ja die box mit neuer nummer besprechen nicht wahr? nur wie mache ich es dann das nächste jahr im märz? da würd ich grn meine debitel nr irgendwohin portieren, das klappt aber doch nicht da ich ja schon eine andere nummer habe oder kann ich die andere nummer umschrieben lassen zb die debitel nummer auf die andere nummer?

(hat jemand mein begehr/problem verstanden ;-))?

danke euch
 
Ich denke mal die Portierung hat sich in Deinem Fall erledigt... Klar würde es nächstes Jahr gehen - in Verbindung mit einem neuen Vertrag... Aber was bringt Dir das? Innerhalb eines Jahres hat wohl jeder Deiner Gesprächspartner begriffen das Du ne neue Nummer hast und dann wieder zurück auf die alte Nummer zu wechseln wäre Schwachsinn... Wenn Du ne kostenlose Rufumleitung hast bei D1 Debitel (kenn mich mit Providern nicht aus, nicht, dass die da abzocken!) und bei D1 bleibst kannst Du in einem Jahr Deine Nummer portieren in einen neuen Vertrag, hast dann aber wieder die GG des alten Vertrages am Ar*ch... Ich würde in den sauren Apfel beissen und die Nummer wechseln, Ansage auf die Mailbox und fertig ist...
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Vergiss das mit der Portierung. Das wird mit der von dir beschriebenen Anforderung nicht funktionieren.
Die Mailboxansage mit der neuen Rufnummer jedoch geht recht schnell. Nach 2 oder 3 Wochen ist die neue Rufnummer überall durch.
 

marc888

Mitglied
nochmals danke aber wenn ich das mit der mailbox so mache habe ich ja 2 GG am halse oder meintet ihr das so das ich das sub.handy verkaufen soll und damit die GG von debitel "vorbezahlen" klappt das überhaupt rechnerisch das genug bei so ner aktion mit sub handy verkauf dafuer "rausspringt"?
 
Die 2 GG hast Du ja eh wenn Du jetzt einen Vertrag abschliesst. Da Du ja mit dem neuen Vertrag Geld pro Monat sparst lohnt sich das schon. Verkaufe einfach Dein altes Handy. Weiß ja nicht was Du momentan hast, bei ebay kannst Du gucken was es ca. bringt. Deine jetzige GG nimmst Du x 13 bis der Debitelvertrag ausläuft und dann siehst Du ja was unterm Strich bleibt. Jedenfalls IMHO deutlich mehr als wenn Du mit debitel noch bis März 05 weitertelefonierst.

WEnn es finanziell sehr eng ist bei Dir kannst Du auch das neue Handy verkaufen, auch kein Problem wenn Du mit dem jetzigen Telefon zufrieden bist ;)
 

Ron C

Neues Mitglied
Hallo marc888,

ich weiß nicht, ob ich Dein Problem so genau verstanden habe?! Wenn es um die
Grundgebühr geht kannst Du bei team-mobile oder so einen 2-Jahres-Vertrag
abschließen, ohne Handy (daß hast Du ja schon). Sie erstatten Dir dann inner-
halb von 30 Tagen die Grundgebühr für 2 Jahre und Du hast nur den Gesprächs-
umsatz am Hals. Habe ich so gemacht, weil ich schon ein 3 Jahre altes Prepaid-
Handy hatte. Das mit der zweiten Rufnummer bleibt dann vielleicht ein Problem,
aber du hättest keine zweite Grundgebühr am Hals und kannst selber ent- scheiden, ob Du diesen Vertrag dann im 21. Monat kündigst. Ich habe den
Vertrag meiner Freundin bei Mobilcom gekündigt und werde diese Variante für
Sie abschließen. Ist doch ok, oder?! Für 2 Jahre nur die reinen Kosten bezahlen,
ohne Grundgebühr, Mindestumsatz, etc.

Gruß,

Ronald
 
Oben