• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Verhalten auf AreaMobile [Android vs iOS]

Mike Leitner

Mitglied
Hallo AreaMobile Community,

Psychologie: Sag nichts gegen mein iPhone! - Golem.de

Dieser Beitrag öffnet einigen hoffentlich die Augen, wie unwichtig es ist welche Marke er nun toll findet und wie sich manche echt daneben benehmen oder ob er nicht vielleicht doch unrecht hat.

"Es geht also mehr um das Selbst als um die Marke", resümiert White.

Wie richtig sie mit dem Satz doch ist. Wenn man es neutral betrachet, ist keiner der Mobilen Systeme gut. Meiner Meinung (Achtung meine Meinung!)
ist weder Android noch iOS gut. In einem gewissen Winkel betrachtet sind sie sogar beide gleich. Nur was beide unterscheidet sind ihre Zielgruppen:
Android = Für Leute die Freiheit mögen, oder technisch aktiv sind und eine billige Alternative suchen.
iOS = Für Leute, die einfach nur ein Handy haben wollen und gerne zu Marken greifen und dem Mainstream folgen.

Dabei hat es Apple geschafft die Nutzer von sich zu überzeugen, das kein anderes Gerät ein Apple ist und alle alternativen schlecht sind. Apple setzt auch auf seine eigene Steuerung, welche die Wirkung hat das andere Konzepte unnatürlich, ruckeln oder einfach s**** sind. Nach und nach hat sich da durch der Apple Kult aufgebaut. Angefangen mit dem iPod und den Mac PC's, war Apple und ist das Sinnbild für gute Qualität.
Leider ist Apple nicht alleine, denn auch Android bildet langsam eine Kämpferfront als Reaktion auf den Apple Kult.
Wenn beide aufeinander treffen, treffen zwei Überzeugungen aufeinander und jeder der beiden Seiten will nicht mal einsehen, das beides Systeme sind mit anderen Zielgruppen. Auch kann man Android nicht nachsagen iOS zukopieren.
Es geht bei der ganzen Diskussuon nicht um die Systeme, sondern um den eignenen Stolz nicht unrecht zuhaben. Dabei kommen so absdruse Kommentare, welche persönlicher Natur sind und als Maß der Dinge verteidigt werden. Nicht jeder Mensch ist gleich.
Jeder Mensch hat sein eignenes Empfinden, ob es nun den Geschmack des anderen trifft oder nicht. Wir hier als Berater, das richtige System zuwählen, sind ja allgemein als Android-Hasser oder iOS-Hasser bekannt, wenn wir den eines der beiden Systeme nicht empfehlen.

Was man aber noch erwähnen sollte:
Natürlich ist Android auch immer mehr für die iOS-Zielgruppe gedacht und das einfach die größte Bevölkerungsgruppe ist, die sich ein Smartphone kaufen würden. Die Hersteller werden immer versuchen es dem User so zugestalten wie es der aktuelle Trend sagt.
Der ist zur Zeit, einfaches Design, schön, schnell und SN.
Nur ist die Frage, wie lange machen wir das noch mit?
Die Hersteller haben zur Zeit ein Problem:
iPhone steht als Maß der Dinge da und alle vergleichen damit. Apple weiß das. Sie haben glücklicherweise mittlerweile, dank Android, kein große Macht was denn die Gestaltung des Marktes angeht, da sonst Android beliebter werden könne.
Die jetzigen Zahlen zu iOS Verteilung vs Android Verteilung sind einfach nicht vergleichbar. Android hat sehr viele Geräte in sehr unterschiedlichen Preisklassen. iOS hat nur 2 Preisklassen. Dadurch das auch eine geringe an Anzahl an verschiedenen iOS Geräten zur Verfügung steht, werden sich manche gegen iOS gehen.
Dabei ist immer häufiger nicht der Preis der ausschlaggebende Faktor, sondern die Leistung des Gerätes im Vergleich zu iPhone.

Nennt mir Argumente für jede der beiden Seiten und ich werde euch immer ein Gegenargument bringen.
Ich hoffe es liest sich jemand durch was ich schreibe.
Da ich das auf die Schnelle geschrieben habe, verzeiht mir Fehler.

Ich werde die Argumente hier sammeln.

Außerdem wird gleich eine Umfrage mit angehängt.
 

NDroid

Mitglied
Jeder soll sich das kaufen, was ihm besser gefällt..und er sich leisten kann.
Für ein superteures Smartphone auf andere Dinge zu verzichten, weil das Ding einem die Haare vom Kopf frisst...finde ich unsinnig.

Jeder soll sich das System aussuchen, was für seine Ansprüche am besten passt.

Das hier ....genau wie woanders auch...die Meinungsfronten aufeinander knallen..ist vorrauszusehen..darauf bauen solche Seiten wie AM teilweise auch auf.

Wenn hier oder in Autoforen keine Diskussionen entbrennen würden..hätten diese Seiten nichtmal 10% der klicks...könnten nicht soviel Geld damit verdienen.

AM ist eben einer der jenigen die immerwieder Öl ins Feuer kippen...indirekt.

Was man von IOS halten will oder kann..ist jedem selber überlassen.

Mir wurd es nach 10minuten langweilig...weil man nichts einstellen oder personalieren kann.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Persönlich gesehen habe ich nach dem LG Pathfinder, das war mein erstes Touchphone, Bekanntschaft in diesem Jahr mit dem IPhone 3G, nach ca. 2 Monaten mit dem 3Gs, und wiederum nach ca. 2 Monaten mit dem IPhone 4 gemacht. Dabei handelt es bei allen drei Geräten um gebrauchte Endgeräte. Man muss also nicht unbedingt viel Geld ausgeben. Es geht auch anders.

Mittlerweile haben sich immer mehr Produkte von Apple in meinem oder unserem Haushalt eingefunden. Trotzdem fühle ich mich nicht als Fanboy oder markenorientierter Mensch.
Denn wer absolut markenorientiert ist würde wohl einen Merzedes, BMW oder Audi fahren, einen Fernseher von Löwe haben, Markenmöbel..... usw.
Das ist bei uns aber nicht der Fall.

Zielgruppen wird es für alle laufenden Systeme geben. Ob es nun Frickler sind, oder einfache Nutzer, markenorientierte Nutzer, ist letztendlich alles vertreten. Knackpunkt insgesamt gesehen ist wenn man es genau nimmt der Faktor Neid, und auch eine gewisse Intoleranz zwischen bestimmten Usergruppen.

Der Mensch ist ein Individualist, und das ist eigentlich auch gut so. Aber manchmal ist es eben anders.

Im Prinzip tun sich beide System nicht viel, haben gleichermaßen Vor- und Nachteile, Sicherheitslücken, eigentlich die gleichen Probleme wie unsere Betriebsysteme von Microsoft, Linux, Mac OS X, und was sonst noch so auf dem Weltmarkt herumschwirrt.

Was,mich persönlich hier im Forum am meisten stört, ist die niedrige Schwelle bei Toleranz. Aber was soll man machen......
 
Zuletzt bearbeitet:

ThreeD

Mitglied
hach wäre das herrlich, wenn hier mal akzeptanz und weitblick herrschen würde. wird es aber nie, weil die leute immer noch denken, sie könnten andere leute im internet (also ohne persönliche interaktion) von ihrer achsorichtigen meinung überzeugen.

funktioniert schon im echten leben nicht so häufig, warum denken die meisten hier eigentlich, es funktioniert im internet? leben und leben lassen, kinners, dann bekommt man auch nicht so einen herzinfarkt. bzw. das leben ist zu kurz zum streiten.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@threeD

Kurz und prägnante Antwort kann ich dir bieten.

Egal in welchem Forum, Internetplattform, Social Network es sich handelt Du bist gewissermaßen ein Anonymous. Da spielt es keine Rolle. Im Internet kannst den Macker spielen, in Wirklichkeit biste nur ein kleines Würstchen, sorry salopp gesagt.

Jetzt nimm diese ganzen User und lade diese mal persönlich zu einem großen Treffen ein. Wie würde das Treffen ausgehen?
 

Mike Leitner

Mitglied
1. Schlägerei
2. Kein Treffen, sondern eine Ein-Person Aufstand
3. AM-Team treffen
4. Ignorierende Menge denen jeder bei dem Treffen egal ist.
 

ThreeD

Mitglied
wollte gar keine antwort. ;) klar, aber einige denken halt sie müssten jemanden bekehren, überzeugen und hätten dabei die richtigen argumente, die die andere seite gar nicht interessiert. style vs. individualisierbarkeit, form vs. function usw. die einen interessiert das eine, die anderen das andere, aber man meint hier, den anderen doch glauben machen zu lassen, dass das gleiche was für einen selbst wichtig ist, auch für den anderen wichtig sein muss. nämlich 95% der hier mitschreibenden haben schon entschieden, und werden sich vorerst nicht umentscheiden. also keinen grund jemanden zu bekehren.

genauso auch wie sich unternehmen verhalten. klar kann man sympathien haben. aber sollte man doch darauf achten, dass man auch mal die sicht des jeweiligen unternehmens einnimmt und versucht nachzuvollziehen, warum sie sich so verhalten. genauso kann man unternehmen auch unsympathisch finden, aber vielleicht auch erkennen, dass sie auch gute dinge "vollbringen". differenzieren wäre angesagt.

würde ich mir hier von einigen wünsche, wird aber nicht eintreten, denn der gemeine deutsche ist zumeist unzufrieden mit dem was er hat, auch wenn es achsoviel mehr ist, was andere haben...
 
Q

quovadis

Guest
"Jetzt nimm diese ganzen User und lade diese mal persönlich zu einem großen Treffen ein. Wie würde das Treffen ausgehen? "

Fände ich ne super Idee.
Ich meine Berlin drängt sich geradezu auf.... wer will noch?
 

Arminator

Aktives Mitglied
"wollte gar keine antwort."

Erinnert mich spontan an simpsons
Lisa: "How many roads musst a man walk down, before you can call him a man"
Homer: "ähhhh....7"
Lisa: "nein dad, das ist eine rhetorische Frage"
Homer: "achso, rhetorisch...hm....8!"

Ansonsten halte ich von diesem Thread nicht viel. Für die Leute die das thema schon objektiv betrachten ist das hier nichts neues, und die anderen lassen sich davon sicher nicht überzeugen. Da ists wohl leichter aus einem Christ nen atheist zu machen, als nen smartphonefanboy von seinem glauben abzubringen ;)
Aber der Versuch ist aller ehren wert.
 

DDD

Aktives Mitglied
Ein Treffen wäre sicher mal ganz Lustig. Das Problem wird nur sein das alle überall in Deutschland und in Nachbarländern verteilt sind was die Sache relativ schwierig machen wird. Zum Thema stimme ich dem geschriebenen weitestgehend zu. Jeder hier ist Alt genug um sich das Richtige Telefon zu suchen und wird sich nur selten von anderen Beeinflussen lassen. In der Praxis wird sich hier aber nichts ändern. Würde mich jedenfalls wundern :)
 

DDD

Aktives Mitglied
Wäre schön. Das jeder seine Meinung behalten soll ist auch klar. Nur manche vertreten eben auch ihre Meinung zu Ernst weshalb es dann auch schnell zu Provokationen kommt. Umgekehrt wäre es manchmal auch Hilfreich wenn man nicht auf jeden Provokanten Post reagieren würde. Aber da erwische ich mich auch ab und zu beim Antworten von solchen Posts. Man hat es auch sehr schön bei der letzten Klage gegen Samsung gesehen. Da kam es mir so vor als hätten einige nicht gelernt wie man sich normal Benimmt. Wenn jemand schreibt mir gefällt das nicht weil dann kann man das Begrüßen. Wenn jedoch welche mit Niederbrennen und Persönliche Beleidigungen kommen dann Frage ich mich schon ob bei denen noch alles klar ist. Allerdings Hoffe ich das diese News die Ausnahme war. Im Normalfall wird zwar Hart Diskutiert aber dann doch ohne Beleidigungen und im normalen Ton.
 

stephan3572

Mitglied
@mike

danke für den thread.

der, aus dem dieser hier hervorgegangen ist,
hat bei mir entsetzen hervorgerufen. sowas hatte ich bis dato
noch nicht gelesen. nicht mal im kampfthread im HF vor ein paar jahren.

ich hoffe schwer das die versprochenen sanktionen auch durchgesetzt worden sind.

letztendlich liegt den meißten bashing aussagen doch lediglich ahnungslosigkeit zu grunde.
Wie gut ein telefon und sein betriebssystem ist, erkennt niemand in 10 oder 20 minuten. wer nach 3-6 monaten sagt, dieses oder jenes betriebssystem ist scheiße
dem glaube ich schon, weiß aber auch das es nur seine meinung ist.

manchmal schadet es auch nicht, zwischen den zeilen zu lesen.

ich habe android 3 monate (galaxyS), ios 3 2 monate(3g) und symbian^3 jetzt 6 monate (E7) getestet.

Mir gefallen alle 3, nur symbian eben am besten.


trotzdem freue ich mich schon auf iphone5, vertrag ist schon verlängert.
werde aber bei langen sitzungen mit euch, mein E7 und seine prima tastatur
begeistert weiterbenutzen. genau so wie ich mein E72 weiterhin als autotelefon benutzen werde weil es in sachen telefonie einfach die beste performance bietet !

in diesem sinn wünsche ich uns einfach ein bischen mehr toleranz und freundlichkeit.


gruß

stephan
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Das Treffen war auch eher rethorisch gedacht gewesen.

@threeD
Die Unterscheidungsmerkmale der User im Forum findest Du in den verschiedenen Generationen die sich hier im Forum tummeln.

Als Beispiel, @sven nicht böse sein, ist nur beispielhaft zu sehen, würde ich vom Alter her so grob gesehen um die 25 Jahren schätzen. Das Verhalten, oder Auftreten ist ein ganz anderes als z.B. bei Bocadillo. Da ich auch zu der Ü40 Fraktion gehöre, haben wir ein anderes Verständnis, Erfahrungswerte und sehen viele Dinge einfach etwas anders.

Die jüngere Generation ist zum Teil ungestüm, manchmal auch rücksichtslos, oder rüpelhaft, oder muss mit dem Kopf durch die Wand.

Ein harmonisches Miteinander würden mit Sicherheit viele User begrüßen. Aber ich kann nicht immer hingehen und sagen die anderen sind Schuld, sondern sollte sich erstmal an die eigene Nase fassen, und selbst darüber nachdenken auch etwas zu ändern.

In diesem Sinn, ein neuer Tag neues Glück.
 

ThreeD

Mitglied
ich betreibe seit nunmehr 6 jahren ein eigenes forum mit rum 15k usern und bis zu 3200 usern täglich. dort geht es auch viel um technik und um verschiedene "glaubensrichtung" was bestimmte system angeht. es war eine lange arbeit, aber inzwischen akzeptieren die unterschiedlichen user, die unterschiedlichen system und erkennen an, dass auch andere system gut sein können, nur vielleicht nicht für einen selbst, weil man gerade ein anderes bevorzugt bzw. es nicht wirklich beurteilen kann, weil man es noch nicht hatte.

auch hier gab es grabenkämpfe, glaubenskriege und beschimpfungen par excellence. doch wenn man das ganze als forum eindämmt und den leuten immer und immer wieder erklärt, das vieles mit geschmack und persönlicher vorliebe zu tun hat, und nicht damit wer von wem was abgekupfert hat, und was angeblich besser sein soll, dann kann das klappen. aber meinung nach nur, wenn moderatoren neutral sind, es strafen hagelt und man immer wieder erklärt, dass es kein gut und schlecht, böse oder gut usw. gibt.

ist ein erziehungsprozess der recht langwierig ist, aber funktionieren kann, denn in meinem forum ist das thema zu 90% gegessen...
 
Oben