• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Vergleich: Sicherheit von Apple OS und Windows

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Weil der Text von NewPhone in den Kommentaren richtigerweise gelöscht wurde, weil er in diesem Zusammenhang OT war, wird er hier in einem neuen Thread wieder zur Verfügung gestellt - die viele Arbeit soll ja nicht umsonst gewesen sein ;)

______________
NewPhone schrieb:
Das ursprüngliche Thread Thema scheint ja schon durch zu sein. Hauptthema ist anscheinend geworden: woanders ist es auch nicht besser (gut umgebogen, soll noch einmal jemand sagen, dass das nur in Apple-Sicherheitslücken-Threads passiert, um vom Thema abzulenken). ;-)

Hier wird zwar jetzt weitgehend aneinander vorbeigeredet aber ich versuche doch mal ein wenig Lichts ins Trübe zu bringen.

"Apple hat letzte woche um die 200 Lücken bei sich geschlossen...
Es gibt KEIN angriffsichereres SYSTEM, kapiert ihr das mal endlich?
Bisher wurde nicht EIN Android davon befallen." (Ullu)

Wenn du iOS meinst, waren es unter 50 Lücken, ist aber auch egal. Natürlich gibt es kein wirklich sicheres System und natürlich hat auch noch keine Malware die jetzige Android Lücke ausgenutzt. Ich glaube auch nicht, das jemand meint, es wäre grundsätzlich ein KO-Kriterium für eine OS-Architektur, wenn Sicherheitslücken bekannt werden. Von daher können iOS und Android so viele Lücken haben, wie sie wollen. Das einzige Problem, was ich hier sehe, ist, dass bei Android prinzipbedingt die Lücken nur seeeehr langsam geschlossen werden können. Bei manchen Geräten dauert es länger als 1/2 Jahr, bis ein fertiges Update wirklich zugänglich ist. Das ist mir eindeutig zu lang und daran mache ich meine Kritik fest. Nicht an den Sicherheitslöchern an sich, sondern am langsamen fixen. Das kann ein richtiges Problem werden, wenn jetzt (wo sie bekannt ist) jemand anfängt, die Lücke auszunutzen.

"SnowLeopard ist ja nicht so besonders sicher, da so wichtige Features wie richtiges ASLR fehlen." (Birk)

Du hast recht, wenn du sagst, dass OSX nicht grundsätzlich sicherer ist als Windows. Bestimmte Sicherheitsfeature hat Windows aber auch nur bekommen, weil es so massiv angegriffen wurde. Evtl. baut Apple auch mehr Features ein, wenn es den ersten Virus für die Plattform gibt. OSX ist also nicht vom Prinzip her sicherer aber praktisch schon, da zwar evtl. die Verteidigung nicht so gut ist, es aber auch kaum Angreifer gibt, gegen die man sich verteidigen müsste (obwohl es den Mac-Nutzern immer in Aussicht gestellt wird).

"Verbreitungsrate Windows: über 90%
hätte MAC nur 10% davon...würden auch mehr versuchen dort mehr angriffe zu starten...je mehr es nutzen, desto beliebter als Ziel." (Ullu)

In den USA (und dort wird ein Großteil der Software entwickelt) HAT der Mac über 10% Marktanteil – trotzdem hat sich dem Zeitpunkt, wo sie nur 3% Marktanteil hatten, Virenmäßig nichts getan. Wie viel Marktanteil braucht man also, bis eine Plattform für Scriptkiddies und Malware-Autoren interessant wird? Mac-Anwender würden sich ja schon über 10% der Windows-Vieren freuen, damit sie endlich das Gefühl hätten, aus der Bedeutungslosigkeit herausgetreten zu sein! ;-)

"Das selbe ging definitv auch bei IOS. Warum? Nun..IOS baut genau wie Android auf Linux auf." (Ullu)

Das war Ullus ursprüngliche Aussage bzgl. der Herkunft von iOS und die schlicht FALSCH (nachher hat er angefangen, sich herumzuwinden und von Familien gefaselt). Die meisten anderen Postings waren zumindest ungenau. iOS basiert auf Mac OS X (eigentlich teilt es sich mit ihm den von Apple freigegebenen Darwin-Hybridkernel, der weitgehend aus dem FreeBSD Userland und einem Mach-Kernel besteht (das kommt noch aus NeXT-Zeiten)). Seit 2007 (Mac OS X 10.5 Leopard) erfüllt das System die "Single Unix Specification" der Open Group und darf sich somit "UNIX" nennen.

"warum, frag ich dich dann, wird mac os X in dieser liste der derivate geführt?
http://de.wikipedia.org/wiki/Unix#Unix-Derivate_und_unixoide_Betriebssysteme" (nohtz)

Ich nehme an, die Wikipedia-Seite wurde nicht angepasst, nachdem Mac OS X (im Gegensatz zu Linux) ein "richtiges" UNIX durch die Zertifizierung wurde.

"1. MacOS ist eine Eigenentwicklung von Apple und seit 1984 auf dem Markt. Mac OS hat mit UNIX nicht das geringste zu tun ! " (Macianer)

Da hast du zwar recht – aber der Begriff wird nun einmal recht unscharf verwendet. Manche fassen mit "Mac OS" alle Mac-Systeme zusammen, andere meinen damit nur die System vor Mac OS X. Zur besseren Unterscheidung würde ich hier als Nomenklatur für die Systeme vor OSX "Mac OS Classic" vorschlagen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

"kann ja auch nicht sein, dass apple einfach so einen unix-kernel nutzt, nee nee, haben die selber erfunden, 1984 *weglach*" (nohtz)

Was soll denn der Schwachsinn? Ich hoffe, das meine Ausführungen auch bei dir Licht ins Dunkel bringen. Der Stammbaum lautet wie folgt: BSD – FreeBSD – NeXTstep – Darwin – Mac OS X (und ein Unix wurde es später (als erstes BSD-Derivat) per Zertifizierung)

"das IOS aus mac OSX entwickelt wurde, bestreitet doch keiner"

Doch, Ullumulu! Er meinte, es wäre aus Linux hervorgegangen (siehe oben). (Die Entstehungsgeschichte von Linux erspare ich uns hier und empfehle den entsprechenden Wikipedia-Artikel). Ein Dementie aus seinem Munde habe ich nicht vernommen, nur Herumgewinde. Aber jetzt dürfte klar sein, das er falsch lag, was er durch seine Anpassung der ursprünglichen Aussage auch schon mehr oder weniger bestätigt hat, ohne es wirklich zuzugeben. Ich will ihn auch nicht weiter quälen, daher schließe ich hier meinen Beitrag. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

______________
Zitat Ende.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
Danke an Frank Kabodt.

Mir war klar, dass das Posting OT war, nur kam ja schon seit dutzenden Postings im Thread nicht neues mehr zum Thema, dafür wurde aber eine Menge Unsinn über die unterschiedlichen Betriebssysteme verbreitet, vor allem über Herkunft und Beschaffenheit. Da dachte ich halt, ein aufklärender Text könnte helfen. Das neue Thread-Thema ist zwar nicht optimal aber spontan fällt mir auch nichts Treffendes ein.
 
Oben