• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Value-Edition: Samsung Galaxy S3 Mini (GT-I8200) schleicht sich in den Handel

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Dann wäre aber Knox schlampig implementiert und anfällig und Samsung würde das durch den Schutz vor Root nur über einen Workaround sicherer machen. Das klingt nicht gerade Vertrauenserweckend.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
Das liegt an Android, das "Rooten" ist eben die Achillesferse. Denn das läßt sich kaum verhindern bzw ist äußerst aufwendig. Daher dieser Workaround (eFuse), der aber ein sehr sicherer ist, da er Hardware basiert ist.

Das US Pentagon und das US Militär sehen das genauso

http://www.geek.com/android/us-military-approves-samsung-android-phones-running-knox-1554280/
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@FKA: Wie gesagt diese Flag kann man umgehen, solange man den Bootloader nicht anfasst. Rooten ist allerdings nichts was man versehentlich macht und insofern sicherlich gut, dass es andere Hersteller nicht Samsung nachmachen.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
@ibnam
"Wie gesagt diese Flag kann man umgehen"
das mag sein, aber eFuse nicht, da das eine Art Dongle zu sein scheint und er bei einem Rootvorgang sozusagen "durchbrennt".
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Warum ist Rooten eine Archillesferse? Das ist doch Unsinn. Rooten ist nichts anderes, als die volle Nutzungs-Berechtigung über das eigene System. Wenn Knox die Daten sauber verschlüsselt, tut auch rooten nicht weh.
 
Oben