• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Unbegrenzt mobil surfen? 160.000 Euro, bitte!

Ich fand das passt ganz gut hierhin

Der französische Handy- und Internet-Anbieter Orange hat Kunden mit Monatsrechnungen von mehreren zehntausend Euro schockiert. "Anfangs habe ich gedacht, dass es sich um einen Scherz handelt", sagte der Notarzt Jean Spadaro aus Fontainebleau bei Paris. Kein Wunder, schließlich wollte der Konzern für die Verbindungen allein des Monats Mai fast 160.000 Euro.



Er habe im April vergangenen Jahres eine Flatrate für mobiles Internet zum Monatspreis von 50 Euro unterzeichnet. "Als ich die Rechnung für Mai bekam, traute ich meinen Augen nicht: 159.212 Euro für einen Monat Verbindungen." Spadaro ist kein Einzelfall. Ein Franzose aus der Nähe von Valenciennes in Nordostfrankreich hatte jüngst erklärt, Orange habe ihm für August 45.000 Euro in Rechnung gestellt. Auch er hatte ein "unbegrenztes" Abonnement unterzeichnet.



Dies bezieht sich laut der France-Télécom-Tochter aber nur auf eine zeitlich unbegrenzte Nutzung und nicht auf die Menge der heruntergeladenen Daten, die begrenzt ist. Beim umfangreicheren Herunterladen fallen Zusatzgebühren an. Auch ein Versicherungsvertreter aus der Nähe des westfranzösischen Nantes fiel auf diese Weise auf das "Unbegrenzt"-Angebot herein. Von ihm will Orange 39.500 Euro.

Güntig is anders
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Ja, solche Fälle findet man häufig im Internet. Hab ja auch schon zahlreiche News diesbezüglich auf Areamobile. Ich finds einerseits krass, dass einige Kunden scheinbar nicht das Kleingedruckte lesen und andererseits die Beratung in den Geschäften wohl immer noch zu wünschen übrig lässt. Glücklicherweise zeigen sich die Anbieter in solchen Fällen meist kulant und verringern die Rechnung oder streichen die Kosten ganz.

Viele Grüße,
Frank
 
Ja, solche Fälle findet man häufig im Internet. Hab ja auch schon zahlreiche News diesbezüglich auf Areamobile. Ich finds einerseits krass, dass einige Kunden scheinbar nicht das Kleingedruckte lesen und andererseits die Beratung in den Geschäften wohl immer noch zu wünschen übrig lässt. Glücklicherweise zeigen sich die Anbieter in solchen Fällen meist kulant und verringern die Rechnung oder streichen die Kosten ganz.

Viele Grüße,
Frank


Ich glaub die Jungs machen Ernst nix mit Kulanz !! Aber es gibt ja noch ein einigemaßen Funktionnierends Rechtssystem!! Aber stimmt die AGBs werden fast nie gelesen !!
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Aber nur wenn das Thema wie bei Sat1 in den Medien auftaucht.
Zum anderen lesen sich die wenigstens Leute die AGB´s genau durch. Dann haben wir schlecht beratende Handybenutzer die mit dem alten Tarif Surfen, oder Handy als Modem benutzen ohne Datenoption.......
 
Aber nur wenn das Thema wie bei Sat1 in den Medien auftaucht.
Zum anderen lesen sich die wenigstens Leute die AGB´s genau durch. Dann haben wir schlecht beratende Handybenutzer die mit dem alten Tarif Surfen, oder Handy als Modem benutzen ohne Datenoption.......

So siehts aus !! Und wer is Schuld ?? Natürlich der Mitarbeiter vor Ort und nie der Kd.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Das kann man nicht sdo einfach pauschalieren.

In einem Punkt gebe ich sofern Recht.... wenn es Shopmitarbeiter gibt die scharf auf Provisionen sind, und den Leuten alles möglich andrehen.....

Zum anderen muss auch der Kunde sich informieren was er möchte, denn nur so kann er vermeiden unnötig über den Tisch gezogen zu werden.
 
Das ist wohl war aber in der Realität informiert sich der Kd nicht und gibt sein Fehlverhalten als Schuldzuweisung an das Unternehmen weiter !! Und dazu kommt das fast jeder Ma im POS auf die Provi scharf ist und in den seltesten fällen auf Agb etc hingewiesen werden !! LEIDER !!
 

Gojira

Mitglied
Ich bin eurer meinung. Seitens der Anbieter und Mitarbeiter wird sich da aber sicherlich nichts ändern!!!!!!! Der kunde hat es teilweise wirklich selbst in der hand....wer kennt das nicht...die kunden passen nicht richtig auf, hören nicht richtig zu und lesen die AGB´s nicht!!!!!!!!! nachher heist es dann "ich bin über den tisch gezogen worden"
Leider gibts dann auch wieder die schon erwähnte "andere seite".....teils unfähige oder geldgeile mitarbeiter/verkäufer, die quasi "über leichen gehen"
So schnell wird sich das nicht ändern, wie will man da ordnung reinbringen??
Villeicht habt ihr ja ne idee??

Gruß, Gojira ; )
 
Das ist ne schwierige Angelegenheit !! Ne Möglichkeit wäre das die Unternehmen mehr Mysterie Kd losschickt um die Shops zu kontrollieren und gegebenenfalls Abzumahnen oder Lizenzen zu entziehen !! Aber das ist ne ja ne Kostenfrage
 

Gojira

Mitglied
richtig!!!!!!!! warum sich drum scheren?? solang mehr neukunden als kündigungen zu verbuchen sind....
Ich versteh´s auch nicht....manche (die seriösen) Callcenter haben fast jede woche, für mehrere tage besuch vom auftraggeber und die qualität ect. zu sichern...die shops hingegen scheinen keinen so richtig zu interessieren...obwohl ich gehört habe dass auch da seitens der anbieter und auftraggeber was passieren soll...inwiefern und wann das passiert ist natürlich fraglich!!!!!!
Auch wenn das sachen sind, die meist mit der Firmenpolitik wiedersprechen, wird doch nicht wirklich etwas dagegen unternommen......schon etwas paradox....dabei sind punkte wie Service, Kompetenz und vorallem Vertrauen in einen anbieter die ausschlaggebenden Faktoren wenn es um die Wahl des anbieters geht....wie ich finde sogar wichtiger als die preise!!!!!!

"Ne Möglichkeit wäre das die Unternehmen mehr Mysterie Kd losschickt um die Shops zu kontrollieren und gegebenenfalls Abzumahnen oder Lizenzen zu entziehen !!"

Find ich ne gute Sache....nur wird sich das wohl so schnell nicht durchsetzen.

Gruß, Gojira ; )
 
" dabei sind punkte wie Service, Kompetenz und vorallem Vertrauen in einen anbieter die ausschlaggebenden Faktoren wenn es um die Wahl des anbieters geht....wie ich finde sogar wichtiger als die preise!!!!!!

So ist es,aber diese Faktoren gehören wohl nicht mehr in das Gewinnschema !! Eher Quantität statt Qualität
 
Solange der Kd es Schluckt und alles abnickt wirds auch net besser !!!
Und der Wechsel zu ner Prepaid ist auch kein Garant mehr da ja mittlerweile alle grossen hinter irgendeiner Karte stecken !!! Und ohne Handy geht nicht !!!!!!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. House

Bekanntes Mitglied
Eine weitere problematik ist das für keinen kunden bei keinem der anbieter eine genaue auflistung von sonderkosten zu finden sind. Niergendwo steht was der anruf einer 0900er, 01805er usw kostet, gleiches gilt für datenttransfer ohne datenoption.
 
Naja die Anbieter sind ja mittlerweile dazu verpflichtet dies anzugeben . Aber in der Regel sooooooooooooooooo klein gedruckt das der geneigte nutzer es überliest !! gewollt ??;)
 
Oben