• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Umfrage: Was haltet ihr vom Moto-Mod-Konzept von Motorola?

Gandalf

Aktives Mitglied
An sich eine ganz nette Sache, nur nicht mehr zeitgemäß und es war alles zu teuer. Die Haupttechnik kommt irgendwann in die Jahre. Man müsste dementsprechend ein Universal Konzept entwickeln, auf mehr als nur 3 Jahre auslegen.
Am besten ist es einfach, direkt die beste Technik reinzupacken und fertig.
 

Premiumbernd

Mitglied
Irgendwie verfehlt

Die Idee ist bei erster Betrachtung ja gut, nach kurzer Überlegung dann doch nicht mehr. Die Smartphones sind ja auch deshalb so beliebt, weil man eine eierlegende Wollmilchsau dabei hat. Navi, Fotoapparat, Musicbox, Internetmaschine, alles dabei. Man möchte eben ein All-in-One Gerät dabei haben und nicht noch extra Geräte einpacken.Sonst kann ich direkt wieder ein anderes Gerät, z.B. Fotoapparat, mitnehmen.Zudem haben die Geräte in Test auch nicht unbedingt überzeugt. Wie z.B. das Hasselblad - Mod.
 

Silas89

Neues Mitglied
Bin sehr zufrieden

Ich hänge etwas zu oft am Smartphone und mich stört etwas Mehrgewicht nicht wirklich. Daher habe ich den grossen Akku-Mod. Der eigene Ladeanschluss ist super, da kann ich mit doppeltem Speed laden oder den Mod entfernen und "kabellos" laden.
 

MasterHoop

Mitglied
Leider geil

Ich habe mir nun das Moto Z2 Force bestellt, weil ich nicht ohne Mods will, auch wenn ich das Telefon alles andere als toll finde. Allerdings sehe ich es aktuell als einzige Lösung, das Mod System weiter nutzen zu können.

Leider fühlt es sich so an, als hätte Motorola schon vor 1,5 Jahren beschlossen, die Z-Serie einzustellen. Die Z2-Reihe war ein liebloser Lückenfüller, da man die eigentlich für 2017 geplanten Telefone auf 2018 geschoben hat, damit man das 3-Jahres Versprechen erfüllt.

Dass dann auch noch so ein Design-Fail passiert, wie den Power Button auf die Seite zu machen, auf der das Telefon bei angeclippten Mods steht, was zu Boot-Loops führt ... Da kann man nur noch mit Kopf schütteln und es zeigt, wie egal Motorola die Reihe ist.

So Kleinigkeiten, dass man über die Motorola-Seite kein Telefon oder Mod mehr kaufen kann, verwundert da nur noch am Rande.

Sogesehen, musste ich mir lange überlegen, ob ich Motorola nochmals Geld in den Rachen werfe.

Da mich das Mod System allerdings so überzeugt und ich es unbedingt weiter nutzen will, blieb mir nichts anderes übrig, als zum Z2 Force zu greifen. Ich hoffe einfach, dass ich da für 230 Euro nicht zu viel falsch gemacht habe. Schauen wir mal.

Fazit: Mein Vertrauen in Motorola ist dahin. Ich komme mir ähnlich verarscht vor, wie seinerzeit von Microsoft. Da wird man als Kunde einfach fallen gelassen. Schade, aber sei es drum. Ich mag meine Mods und freue mich, sie auch weiter nutzen zu können.

(Lustigerweise hat man aus meiner Sicht ähnliche Fehler wie Microsoft gemacht, aber das nur am Rande...)

mH
 

Avataras

Neues Mitglied
Ich besitze das Moto z2 play und bin damit absolut zufrieden. Habe die akku mod dran, welche immer im Effizienz Modus ist.

Das Handy hält so gute 40 Stunden im Normalbetrieb (gelegentlich Whatsapp, Anrufe)
Oder halt auch noch 20 Stunden mit Pokemon Go durch. Für Pokemon Go Spieler ist auch die beste Empfehlung, da man sich die nervenden powerbanks mit Kabel erspart.

Am jbl soundboost ist etwas schade das der interne akku des mods nicht als powerbank fungieren kann. Sondern einfach nur als Box dient, welche nicht vom Handy Akku abhängig ist.

Die nächste Anschaffung wird der beamer sein.

Das Konzept der Module finde ich einfach unschlagbar, es kommt aber auch immer darauf an, wofür man das Handy benötigt.
 
Oben