• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Umfrage: Ist die EU-Strafe gegen Google wegen Android berechtigt?

FabiQ82

Neues Mitglied
Angesichts der Tatsache, dass Google sein Android den Herstellern kostenlos zur Verfügung stellt halte ich die Bedingung, dass diverse Apps von Google vorinstalliert sein müssen für nachvollziehbar, verständlich und nicht falsch.
Zumal die Apps ja nicht genutzt werden müssen bzw. einfach gegen andere ausgetauscht werden können wie z.B. Chrome gegen einen anderen Browser.

Die Strafe dafür, dass Google Hersteller behindert, die alternative Android Versionen verwenden (möchten) halte ich für richtig.
Bei Amazon gestatten Sie es ja wohl auch.

Grundsätzlich bin ich jedoch der Meinung, dass Android Google gehört und Google somit das Recht hat zu entscheiden wie damit umgegangen wird. Monopol hin oder her.
Wem das nicht passt muss eben zu Apple greifen.

Dass Google dieses Monopol überhaupt innehat kann man nicht einfach nur Google zur Last legen sondern das haben die ehemaligen Mitbewerber BlackBerry, Microsoft und das ursprüngliche Nokia selbst verschuldet.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
Wie war das eigentlich damals bei den Windows Phones, gab es da auf den Geräten von Nokia, HTC, Samsung oder wem auch immer auch Zwangsapps von Microsoft? Hatte zwar mal ein Lumia, kann mich an die Apps aber nicht mehr erinnern.
 
Zuletzt bearbeitet:

tayler

Mitglied
Die Strafe ist noch viel zu niedrig und müsste sich mit jedem Tag Verzögerung um 100 Millionen erhöhen
 
Oben