• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Turbo-Smartphone: Galaxy S auf 1,6 Gigahertz beschleunigt

ColorMe

Mitglied
die akkulaufzeit wird davon auch nicht besser und ein wirklich derzeitiger nutzen erschließt sich mir auch nicht.
ok, die benchmark-fetischisten sind sicherlich schon nass geworden. mich beeindruckt sowas aber eher weniger.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
Braucht man dann für das Handy eine Autobatterie? Oder umgekehrt gefragt: Wie lange hält bei 3D-Games auf 1,6 GHz der eingebaute Akku? Es ist toll, dass das geht aber wofür braucht man das in der Praxis?
 

AirUser

Mitglied
Die Prozessorleistung müsste nur automatisch-dynamisch geregelt werden, so dass sie nur die maximale Taktung bringt wenn' Sinn macht.
Aber auf jeden Fall verliert man doch seine Garantie wenn man sein Handy mit so einer Fremd-Software boostet! Da hab ich lieber weniger Leistung als dass ich so ein teures Gerät sinnlos schrotte.
 
Die Akkulaufzeit wird nicht zwangsläufig geringer, im normalen Alltagsbetrieb. Kann man zur Zeit gut bei den G2 Overclocking-Mods nachvollziehen, dort läuft das Gerät mit rund 1400 anstatt 800 Mhz und die Laufzeit wird teilweise sogar länger, im Standby oder bei normalem Betrieb. Werden die 1400Mhz die ganze Zeit gefordert, wird das natürlich weniger der Fall sein ...^^
 

salamanca

Mitglied
Ich warte auf die ersten Bilder von Overclockern, die um die mit Flüssig-Stickstoff gekühlten Innereien eines Handys stehen und auf den nächsten Benchmark Rekorde hoffen.
 

sven89

Gesperrt
"Werden die 1400Mhz die ganze Zeit gefordert, wird das natürlich weniger der Fall sein ...^^"

ja und bei jeder anwendung brauchst du cpu auslastung...wer sein handy also regelmäßig nutzt, wird feststellen das der akku schneller leer ist als normal

ich kanns mir zumindest nicht anders vorstellen...aber wer overclocken will solls gern machen
 

niffler

Neues Mitglied
Geht es hier nicht in erster Linie darum zu zeigen, was technisch möglich ist.
Die Alltagstauglichkeit ist doch völlig sekundär.
 

eichyl

Mitglied
@Sven

Die CPU-Taktfrequenz kann aber dynamisch angepasst werden, wenn eine Anwendung eine höhere Taktrate braucht so wird diese ben erhöht, stell dich doch nicht dümmer als du bist.


Es ist eben ein großer Vorteil von android, man kann seinen Kernel selber basteln und somit die Möglichkeiten der Hardware testen und auch ausschöpfen. Gerade wenn Gingerbread oder spätere Releases 1,2 GHz fordern ist es eben auf aktuellen Smartphones lauffähig. IPhone 2G/3G Nutzer schauen eben dann bei iOS 5 in die Röhre, während ich noch android 3.0 als Custom auf mein SGS geflasht bekomme.
 
Eben. Man kann ganz einfach eine minimale und eine maximale CPU-Frequenz festlegen, z.B. 245 und 1600Mhz und je nach Bedarf kann der Prozessor alle Frequenzen die dazwischen liegen nutzen. Eine Überhitzung ist bei dem G2 auch "kein" Problem, ist sogar unter den Serienwerten zu halten, wenn man zwischen 1200-1400Mhz bleibt ...
 

Applefanboydominator

Neues Mitglied
@zwennyboyyyy

Nein der Akku hält genauso lange, da man die Versorgunsspannung nicht anheben muss, aber das wusstest du ja bestimmt schon, weil du ja so ein Oberchecker bist... So z.B. bei meinem HTC Desire... 1300 MHz anstatt 1000 MHz machen die Rakete im Seitenaufbau unschlagbar! Selbst mit Flash lässt es jeden iPhone wie ein Relikt aus dem 2. Weltkrieg dastehen... Eine Frage: Hab hier ein iPad rumfliegen, kann man das auch übertakten???
 

gtdriver87

Mitglied
@Applefanboydominator

ich stimme dir voll zu!
jeder der hier sagt das das schlecht sei und die akkulaufzeiat kürzer wird hat schlicht und einfach noch nie ein übertacktetes android smartfone gehabt.....
so mal ein paar fakten!
prozessor wird nicht heißer!
akku hält mindestens genauso lange!(wenn nicht sogar länger....kommt auf den kernel an!)
das gesamte system wir schneller!
je nach kernel kommen zusätzliche funtionen hinzu(z.B. lautstärke erhöht sich oder ramhack(system wird flüssiger))
aber das erzählt ja nur wer der keine Ahnung hat und nur mist schleibt und der sich 8 stunden am tag mit der materie befasst.........lol
 

Nikwalter

Mitglied
Kleine Klugscheiserei am rande

"Als Entwicklerbasis diente das Samsung Vibrant, die US-Version des Galaxy S"
Heist das galaxy s nicht samsung capativa oder so? vibrant ist doch was ganz anderes oder?
Würde sehr gerne den hack ausprobieren, hab leider ein neues galaxy mit ohne downloadmodus-- schade..
PS Durch den takt muss sich kein stromverbrauch ändern, zb der intel e2140 den ich hatte läuft mit 1,6 ghz.
Bei mir lief er mit 3,2 ghz.
Trotzdem keine abwärme mehr und kein verbrauch mehr..
 

Nikwalter

Mitglied
uups

ok ich nehms zurück, sowohl captiva als auch vibrant ist richtig...
http://www.pickgadget.com/tag/samsung-captiva/
Und neue galaxys lassen sich doch flashen http://www.android-hilfe.de/root-hacking-modding-fuer-samsung-galaxy-s/45534-anleitung-3-tasten-problem-beheben-download-modus.html
Wenns wen intressiert..
Hoffe bald diesn oc mod zu testen...
Wie ist es eigentlich mit der wiedergabe von verschiedenen formaten mit dem sgs; mein schwager hat das galaxy pad und meint er könnte damit alle formate abspielen von mov bis mkv in hd!
Mit dem sgs auch möglich?
Habe leider keine illegalen filme mehr die ich testen könnte..
 
Oben