Totaler Netzausfall bei mehreren T68

lazypomme

Mitglied
Hallo Freunde,

ich kann es nicht fassen.

Im Oktober habe ich mir das T68 gekauft, daraufhin einen Kollegen auch von diesem Telefon überzeugt und dann kam folgendes: Mein Telefon musste wegen defektem Mikro 2x zum ENO-Service, bevor ich ein Austauschgerät bekam. Da war ich nach gleichen Problemen beim T28s schon ziemlich enttäuscht.
Das T68 meines Kollegen lief jedoch problemlos - bis letzte Woche. Auf einmal flackerte die "Home"-Anzeige und kurz darauf konnte er trotz 4 Balken Netz nicht telefonieren. Der Verbindungsscreen "Verbindung wird hergestellt"kam noch, dann sprang der Display wieder in den Standby und kein Balken war mehr da, einen Tag später generell "Kein Netz". Er hat das Gerät dann nach Reset-Versuchen usw. beim Händler gegen ein Leihgerät zur Reparatur abgegeben und wartet seit 2 Wochen...

Und nun passiert seit 3 Stunden bei mir genau das selbe. Ich kann es nicht fassen. Zuerst ist trotz Netz kein Telefonieren möglich, dann generell "Kein Netz". Das Gerät war schon 6 Wochen bei ENO und jetzt ist es wieder kaputt.
Meine Frage:
- Ich habe hier über diese Erscheinung noch nichts gelesen, ist Euch das "Kein Netz"-Problem bekannt?
- Habe ich nicht nach 2 bisherigen Reparaturen einen Anspruch auf Wandlung des Kaufvertrags und ein direktes Neugerät?
Danke für Eure Hilfe...
Johannes
 

Steffen[HH]

Aktives Mitglied
Ich kenne das Problem leider auch :mad:
Bei mir tritt es allerdings nur bei E-Plus und Interkom auf.
Zunächst war nur Interkom betroffen und seit kurzem auch noch E-Plus :-O

Netzanzeige ist vorhanden und bei mir steht zumeist kein Zugang bzw. auch Kein Netz

Sehr komisch, da das wohl nach und nach auftritt?!
Mal sehen wann auch noch D1 und D2 betroffen sind?!
Ich warte gerade, bis KOMSA wieder Austauschgeräte da hat!

SALUT
STEFFEN

EDIT:
es könnte ja durchaus auch an der Soft liegen, ich hab R1C drauf; welche hast Du bzw. Deine Kollegen?

[ 26. Februar 2002: Beitrag editiert von: Steffen[HH] ]
 

BigBlue007

Aktives Mitglied
Wenn die Reparaturen beide Male beim Händler, wo das Gerät gekauft wurde, initiiert wurden und noch Gewährleistung besteht (bei Kauf in 2001: 6 Monate + Verlängerung um die beiden Reparaturzeiten), dann kannst Du in der Tat Wandlung erklären und Dir entweder den Kaufpreis auszahlen lassen oder alternativ auf ein Neugerät bestehen. Vorher die AGBs des Verkäufers checken - eventuell hat er sich 3 Nachbesserungen genehmigt. Hart an der Grenze, aber noch legal.
 

Andyy23

Mitglied
Also ich bin Vodafone Kunde und Nutze das T68 jetzt 3 Monate, und bei mir ist das Problem noch nie aufgetreten. Ich habe bis gestern die SW R1C drauf gehabt.
Jetzt halt R2B, und noch keine Probs damit.

MfG
 

Mooney

Mitglied
Netzanzeige ist vorhanden und bei mir steht zumeist kein Zugang bzw. auch Kein Netz
Exakt diesen Fehler habe ich auch schon des öfteren gehabt - ich hatte das Problem hier auch schon beschrieben. Mein T68 war aber auch schon noch heimtückischer! Es zeigte ganz normal den Betreiber an (E-Plus) und hatte volle 5 Balken Empfang. Als ich telefonieren wollte, bekam das T68 keine Verbindung - bei mehreren Anrufen auf dem T68 als Gegenprobe landete ich sofort auf der Mailbox. Ein "Akku-Ab-Reset" beseitigte das Problem zwar, aber es ist in der Zwischenzeit wieder aufgetreten. :(
Das Gemeine ist, dass man noch nichtmal erkennen kann, ob das T68 nun gerade Lust auf Empfangsbereitschaft hat oder nicht - es tut ja so, als ob alles in bester Ordnung sei.
Naja, ich schicke es nun mal zu w-support und lasse es checken; vielleicht wird es danach ja besser...


Gruß, Mooney

[ 28. Februar 2002: Beitrag editiert von: Mooney ]
 

wo359

Mitglied
Exakt diesen Fehler habe ich auch schon des öfteren gehabt - mein T68 war aber auch schon noch heimtückischer! Es zeigte ganz normal den Betreiber an (E-Plus) und hatte volle 5 Balken Empfang. Als ich telefonieren wollte, bekam das T68 keine Verbindung - bei mehreren Anrufen auf dem T68 als Gegenprobe landete ich sofort auf der Mailbox. Ein "Akku-Ab-Reset" beseitigte das Problem zwar, aber es ist in der Zwischenzeit wieder aufgetreten.
Das Gemeine ist, dass man noch nichtmal erkennen kann, ob das T68 nun gerade Lust auf Empfangsbereitschaft hat oder nicht - es tut ja so, als ob alles in bester Ordnung sei.


detto bei mir!
das ist wirklich so ziemlich das blödeste was einem mit einem handy passieren kann.

hatte das handy in der arbeit rumliegen und es wurde wegen diensthandy den ganzen tag nicht verwendet.
mir fiel es erst am abend auf, weil kein verpasster anruf, keine neue nachricht drauf war und vorallem! weil der akkuzustand sich kein bißchen verändert hatte.

war bisher bei mir gottseidank nur ein einzelfall.

gruss wolf
 

wo359

Mitglied
Exakt diesen Fehler habe ich auch schon des öfteren gehabt - mein T68 war aber auch schon noch heimtückischer! Es zeigte ganz normal den Betreiber an (E-Plus) und hatte volle 5 Balken Empfang. Als ich telefonieren wollte, bekam das T68 keine Verbindung - bei mehreren Anrufen auf dem T68 als Gegenprobe landete ich sofort auf der Mailbox. Ein "Akku-Ab-Reset" beseitigte das Problem zwar, aber es ist in der Zwischenzeit wieder aufgetreten.
Das Gemeine ist, dass man noch nichtmal erkennen kann, ob das T68 nun gerade Lust auf Empfangsbereitschaft hat oder nicht - es tut ja so, als ob alles in bester Ordnung sei.

detto bei mir!
das ist wirklich so ziemlich das blödeste was einem mit einem handy passieren kann. :mad:

hatte das handy in der arbeit rumliegen und es wurde wegen diensthandy den ganzen tag nicht verwendet.
mir fiel es erst am abend auf, weil kein verpasster anruf, keine neue nachricht drauf war und vorallem! weil der akkuzustand sich kein bißchen verändert hatte.

war bisher bei mir gottseidank nur ein einzelfall.

gruss wolf

[ 27. Februar 2002: Beitrag editiert von: wo359 ]
 

lazypomme

Mitglied
Ihr scheint Euch damit abzufinden, aber das ein so teures Telefon die Grunddisziplin, das Telefonieren, nicht zuverlässig beherrscht, ist für mich völlig inakzeptabel.
Und das ich meine kostbare Zeit jetzt mit Hotline-Telefonaten und wahrscheinlich noch Streitereien mit dem Händler verbringe, nervt mich auch.

Das ist wohl ein ewiges ///-Problem.
Mein erstes ///, das GH388 war bis heute noch nie kaputt. Aber danach, das T28s musste 2x wegen defekter Klappe in Rep., das T39 konnte nach 1 Monat nicht mehr telefonieren, ich habe es direkt gegen das T68 getauscht und auch dieses kann nach 2 Reparaturen keine zuverlässiege Verbindung herstellen.

Schade, schade, ich komme mir vor, als hätte ich einen Lada Niva für 40000,-€ gekauft...

Achso, ich habe R1C, der Kollege auch

[ 27. Februar 2002: Beitrag editiert von: lazypomme ]
 

ahab

Neues Mitglied
Das beschriebene Verhalten tritt bei meinem T68 auch auf (Feldstärke wird angezeigt, aber weder ankommende noch gehende Gespräche sind möglich).
Manchmal geht es dann plötzlich wieder, um dann gleich wieder nicht mehr zu gehen -> unbrauchbar.

Der erste Reparaturversuch brachte die Firmware R2B, aber keine Besserung. Scheint also doch ein Hardwaredefekt zu sein. Jetzt ist das Telefon wieder beim Service mit der Bitte um Tausch. Mal sehen, was es bringt.
 

TimTorpedo

Mitglied
Jau, diesen schlimmsten aller möglichen Bugs habe ich hin und wieder auch; ich kann leider nicht sagen wie oft, aber mir ist es schon des öfteren aufegefallen! Ist bei mir besonders bitter, wegen Homezone. Aber ich spekuliere auf einen Kompletttausch T68-T68i nach der CeBit.

Übrigens: Hier hat einer genau das gleiche Problem mit einem Samsung SGH-N400! Wahrscheinlich sind anfällige Teile von einem Zulieferer im Umlauf, die von mehreren Herstellern verbaut werden oder ist liegt in der Tat irgendwie an den Netzen. Ich weiss es nicht! Aber es macht mich wahnsinnig :mad:

Tim :p
 

lazypomme

Mitglied
Der Fehler scheint also öfter aufzutreten!

Ich habe gerade mit der ///-Hotline telefoniert und nach der Möglichkeit einer Kaufvertragswandlung oder eines Gerätetauschs gefragt, da dies der 3.Defekt am Gerät ist. Man hat mir gesagt, eine Wandlung wäre möglich, hat mich aber an meinen Händler verwiesen.
Dort angekommen, sagte dieser mir, eine Wandlung könne nur erfolgen, wenn am gleichen Gerät der selbe Fehler 3 mal vorkommt, und dann könne man erst NACH der 3. Reparatur Wandeln. Er könne das Gerät einschicken, daß würde wieder 4 Wochen dauern.
Wieder bei Ericsson an der Kundenhotline sagte man mir, man könne nichts für mich tun, sie könnten nichts dafür, ich müsse mein Gerät entweder selber einschicken oder dies durch den Händler erledigen lassen.
Ein Leihgerät stände mir nicht zu!
Ich finde diesen Umgang mit Kunden unmöglich, kein anderes Unternehmen kann sich so etwas erlauben. Ein Telefon ist ein Gerät, auf das man sich 100%verlassen können muß, gerade bei einem so teuren Modell.
Hat der Händler mit seiner Definition von "Wandlung" recht?
Wie soll ich denn jetzt vorgehen?
 

Steffen[HH]

Aktives Mitglied
Der Fehler scheint also öfter aufzutreten!

Ich habe gerade mit der ///-Hotline telefoniert und nach der Möglichkeit einer Kaufvertragswandlung oder eines Gerätetauschs gefragt, da dies der 3.Defekt am Gerät ist. Man hat mir gesagt, eine Wandlung wäre möglich, hat mich aber an meinen Händler verwiesen.
Dort angekommen, sagte dieser mir, eine Wandlung könne nur erfolgen, wenn am gleichen Gerät der selbe Fehler 3 mal vorkommt, und dann könne man erst NACH der 3. Reparatur Wandeln. Er könne das Gerät einschicken, daß würde wieder 4 Wochen dauern.
Wieder bei Ericsson an der Kundenhotline sagte man mir, man könne nichts für mich tun, sie könnten nichts dafür, ich müsse mein Gerät entweder selber einschicken oder dies durch den Händler erledigen lassen.
Ein Leihgerät stände mir nicht zu!
Ich finde diesen Umgang mit Kunden unmöglich, kein anderes Unternehmen kann sich so etwas erlauben. Ein Telefon ist ein Gerät, auf das man sich 100%verlassen können muß, gerade bei einem so teuren Modell.
Hat der Händler mit seiner Definition von "Wandlung" recht?
Wie soll ich denn jetzt vorgehen?

Genau dieses arrogante Verhalten ***** mich an :mad:
/// denkt wohl die können sich alles erlauben - ich hatte schon diverse Probleme mit nem S868, T10, T39 und jetzt das T68: 1000 DM in den Sand gesetzt!
Es ist indiskutabel, dass man bei /// bei solch schwerwiegenden Fehlern das Gerät nicht einfach nach D´dorf schicken kann und dann das Geld durch /// überwiesen bekommt!
Ich denke man sollte /// dahingehend mal verklagen! Wer 1000 Mark und mehr [UVP liegt ja dramatisch höher] für ein Gerät verlangt und dann keine ordentliche Qualität abliefert, gehört gestraft!

Das T68 war definitiv mein allerletztes Ericsson und auch SonyEricsson!

PS
Wenn das Ding jemand haben will - es kann im April durch KOMSA ausgetauscht werden - dem überlasse ich es für 400,- EUR inkl. Porto und Versand!
Bitte per PM melden!

SALUT
STEFFEN
 

Jochen Piro

Bekanntes Mitglied
Kann Eure Enttäuschung verstehen.
Aber es ist definitiv nicht so, daß dieser Fehler einen relevanten Teil der gesamten Serie betrifft.
Das sieht man auch am verhältnismäßig geringen Feedback hier im Forum.

Bei Schäden oder Mängeln würde ich mich an w-support wenden, nicht an Ericsson.
Oder an den Shop, bei dem ich das Gerät gekauft habe. Wenn der Shop an die Wandelregelung gebunden ist, hat das imho auch mit gesetzlichen Regelungen zu tun, oder ?!

Das Geld vom Hersteller zurück zu bekommen ist imho auch unüblich. Schliesslich werden Handys bekanntlich von Großhändlern an Einzelhändler verkauft und kein Kunde fährt zu Ericsson um sich dort direkt vor Ort sein Handy zu kaufen.

Ich würde w-support das Problem schildern und freundlich um Regelung des Problems beten.
 

Steffen[HH]

Aktives Mitglied
Kann Eure Enttäuschung verstehen.
Aber es ist definitiv nicht so, daß dieser Fehler einen relevanten Teil der gesamten Serie betrifft.
Das sieht man auch am verhältnismäßig geringen Feedback hier im Forum.

Bei Schäden oder Mängeln würde ich mich an w-support wenden, nicht an Ericsson.
Oder an den Shop, bei dem ich das Gerät gekauft habe. Wenn der Shop an die Wandelregelung gebunden ist, hat das imho auch mit gesetzlichen Regelungen zu tun, oder ?!

Das Geld vom Hersteller zurück zu bekommen ist imho auch unüblich. Schliesslich werden Handys bekanntlich von Großhändlern an Einzelhändler verkauft und kein Kunde fährt zu Ericsson um sich dort direkt vor Ort sein Handy zu kaufen.

Ich würde w-support das Problem schildern und freundlich um Regelung des Problems beten.

Geringes Feedback?!
Das kann man ja wohl nicht behaupten - innerhalb von kürzester Zeit haben sich mehrer Leute gemeldet ;)

w-support mag ja gut und schön sein, aber wieso soll ich auf ein Handy mehere Tage verzichten, wenn der Fehler eindeutig von /// zu verantworten ist durch mangelhafte Teile etc. pp.

Es wäre aber eine feine Geste von /// in diesem speziellen Fall z.B. einen Direkttausch durch das Werk zu veranlassen, wie es SIEMENS ja sowieso macht!

SALUT
STEFFEN
 

Jochen Piro

Bekanntes Mitglied

Geringes Feedback?!
Das kann man ja wohl nicht behaupten - innerhalb von kürzester Zeit haben sich mehrer Leute gemeldet ;)
Eine Handvoll von Dutzenden von T68 Usern halte ich für geringes Feedback. ;)

Ericsson hat keinen Vor- Ort- Service/ Austausch. Das ist seit Ewigkeiten bekannt.

;)
 

Steffen[HH]

Aktives Mitglied
Eine Handvoll von Dutzenden von T68 Usern halte ich für geringes Feedback. ;)

Ericsson hat keinen Vor- Ort- Service/ Austausch. Das ist seit Ewigkeiten bekannt.

;)
Na toll, klar ist das bekannt! Es geht vielmehr um eine Geste von Ericsson in diesem speziellen Fall!

Bei Autos gibt es Rückrufaktionen! Und wer will schon ein Auto, das nicht fahrtüchtig ist :confused: Genau das könnte /// machen, denn ein Handy mit dem ich nicht telefonieren kann ist indiskutabel!

SALUT
STEFFEN
 
Oben