• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Tot und trotzdem online - dank Facebook

Fand ich etwas befremdlich

Auf der Internet-Plattform Facebook können sich Nutzer auch über den eigenen Tod hinaus mit einem eigenen Profil verewigen. "Wenn jemand von uns geht, bleibt immer noch die Erinnerung und das soziale Netzwerk", so Facebook-Sicherheitsdirektor Max Kelly in einem Blog-Eintrag. Deswegen sollten Profile von Verstorbenen weiterhin bei Facebook verfügbar sein.
Keine neuen Freunde nach dem Tod
Das Ganze allerdings mit strengen Zugangsregeln, um die Privatsphäre zu schützen. "Die Erinnerungs-Profile sollen ein Ort sein, an dem Menschen ihre Erinnerungen teilen an denjenigen, der von uns gegangen ist", erklärte Kelly. Freunde könnten auf den Profilseiten weiterhin Nachrichten hinterlassen. Zugang sollten aber nur jene Nutzer haben, die vor dem Ableben des Facebook-Teilnehmers bereits als Freunde mit dem Profil verlinkt waren.
Klingt logisch. Außer Facebook ermöglicht es den Toten, weiterhin auf ihr Profil zuzugreifen und neue Freunde im Jenseits zu finden...

Quelle Vodafone Magazin Online
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lena_A.

Mitglied
... amihaft ..., andererseits:

Ich hab mal davon gelesen, dass man (in Japan glaub' ich) an der Grabstätte manch' Verstorbener sich Video-Files aufs Handy laden könnte (per Bluetooth oder so), um dann (so) mehr über die/den Verstorbene/n zu erfahren.

Na ja, Leute, die man kennt, hat jeder für sich besser so in Erinnerung, wie man sie eben kennt, kannte, so wie sie halt eben waren; zumeist sind das ja auch nur noch die positiven Erinnerungen, die bleiben.
 

Toepfermaren

Neues Mitglied
Ich find das eine schöne Idee. Gut, is nichts für die Ewigkeit, irgendwann wird mal gelöscht, genau wie Gräber irgendwann auslaufen. Ist bestimmt hilfreich für Hinterbliebene. Jedenfalls schöner und persönlicher als vieles andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

handy.gockel

Neues Mitglied
Ich find das irgendwie ein bisschen komisch. Warum sollen denn alle Facebook User das Leid und die Trauer über einen Verstorbenen mitbekommen. Ich finde, so etwas sollte in der Familie bleiben und nicht noch in die ganze Welt hinaus getragen werden.
 

noahstanovic

Neues Mitglied
Ich glaub als Familienmitglied die ganze Zeit das Profil vom Verstorbenen zu sehen ist schon hart. Ich denke es sollte so ne Art Einstellung geben wo man die Person als tot erklären kann..
 
Oben