• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Tja Palm ist wohl tatsächlich tot - Symbian-Converter für Palmprogramme

Dr. House

Bekanntes Mitglied
Tip of the Week: Porting from Palm OS to the Series 60 Platform


Now is a great time for mobile developers to port their Palm OS applications to the industry-leading Series 60 Platform. Here are three criteria to investigate before you port an existing Palm OS application to the Series 60 Platform:

- How structured is the current code? If the code clearly separates logic from UI, consider porting the core logic of the application to the Series 60 Platform and rewriting the UI.

- How stable is your design team? Porting an application will be much easier if you work with the same team that wrote the original application. But if none of those original team members are still with your company, consider treating the current application as a "working prototype," and code a new Series 60 application from the ground up.

- How much opportunity is there for added value? The Series 60 Platform offers pre-emptive multithreading and cooperative multitasking, overcoming two key shortcomings of Palm OS. The Series 60 Platform also offers a richer mobile networking environment than Palm OS. Your applications could represent larger business opportunities after you extend them to use these key features.
 

Bumm Bumm

Aktives Mitglied
AW: Tja Palm ist wohl tatsächlich tot - Symbian-Converter für Palmprogramme

Diese Anleitung ist eine "Kurzanleitung, Programme portieren für Dummies".

Außerdem sehe ich noch lange nicht, daß PalmSource tot wäre. Sicher, es kriselt hinter den Kulissen, aber den Tod hat bislang noch niemand verkündet. Und das Portieren eines Programmes ist oft sinnvoll. Wenn man es nämlich auf der neuen Plattform "from scratch" codet, investiert man wieder genauso viel Zeit wie beim ersten Programm. Also lieber portieren. ;)
 
Aber wenn Palm selber nicht mehr auf sein Betriebssystem setzt geht langfristig sicher auch das gute Image verlohren. Die Konkurrenten wie Microsoft oder Symbian stecken eine Menge Geld in dei Weiterentwicklung ihrer Systeme, so wird Palm OS ohne Entwicklung bald das Nachsehen jaben. Schade.
 
Oben