• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Teure Smartphones im Preisverfall: Günstiger waren Samsung Galaxy S6, HTC One M9, LG G4 und Huawei P8 noch nie

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Frisch in den Verkauf gestartet sind Flaggschiff-Smartphones mit Android-Betriebssystem äußerst teuer, bis reichlich über 800 Euro reichte die Preisspanne bei den Neuankömmlingen im ersten Halbjahr. Wer mit dem Kauf seines neuen Smartphones gewartet hat, wird belohnt: Einige Geräte sind schon für 200 Euro weniger zu haben als noch zum Verkaufsstart.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Teure Smartphones im Preisverfall: Günstiger waren Samsung Galaxy S6, HTC One M9, LG G4 und Huawei P8 noch nie auf AreaMobile.
 

genetix1989

Neues Mitglied
Releasekauf

Und genau deswegen ist und bleibt das Galaxy S III das erste und letzte Android Phone das ich mir am Release gekauft habe.

Das iPhone 6 mit 16gb gebraucht in der Bucht noch für 500€ über den Tisch.
Dafür bekommt man das S6 mittlerweile NEU!

Beide Geräte haben die selbe UVP, nur dass das S6 7 Monate später auf den Markt gekommen ist...
 

Bananenfuss

Neues Mitglied
Ich finde, dass Androiden 2013 ein Level erreicht haben, ab dem außer dem Akku kaum noch etwas zu verbessern ist.

Vor nem halben Jahr hab ich mir für 190€ ein LG G2 32GB geholt, ihm für 15€ nen neuen Akku spendiert und nehme seither jedes neue Gerät in Augenschein, sobald is im MediaSaturn zu bestaunen ist.
Außer kleiner werdenen Akkus und schwereren, manchmal auch kantigeren Gehäusen aus Glas und Metall ist die letzten 2 Jahre nicht viel passiert...

Vlt kann AM ja mal darüber nen kleinen Artikel schreiben.
 

Jokill

Mitglied
War für mich abzusehen, dass wenn die UVP-Preise quasi durch die Bank 2015 saftig erhöht wurden, dann dementsprechend auch der absolute Preisverfall höher ausfallen wird.

Viele kritisieren diesen Preisverfall bei Android und loben im gleichen Atemzug sogar noch Apple für ihre stabilen Preise.
Ich finde aber das es eindeutig kundenfreundlicher ist, ein 3-4 Monate altes Android-Topgerät zu einem akzeptablen Preisverhältnis kaufen zu können als das man für ein Iphone, egal wie alt, richtig viel zahlen muss und es theoretisch im Fall der Fälle später auch zu höheren Gebrauchtpreisen weiter verkaufen könnte. Wer macht das schon bzw. was ist wohl wichtiger? ;)
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Was hier so kundenfreundlich dargestellt wird, nämlich das drastische absenken der Preise, ist ein Desaster für die Firmen. Htc will Leute entlassen und weitere Einsparungen vornehmen.
Sollte das alles nichts nützen, ist meiner Meinung nach htc der erste der die Segel im Smartphonemarkt komplett streicht.
Im Smartphonemarkt werden einige Bereinigungen einsetzen. Im premiumbereich sehe ich sowieso nur noch Apple und mit großen Abstrichen Samsung.
Wie lange das Samsung noch durchhält ist die Frage.
Alle anderen (lg, htc, Sony) werden sich aus diesem Bereich komplett verabschieden.
Der eine früher (htc) , die anderen später.
 

Andre2779

Aktives Mitglied
Kann dem Kunden nur Recht sein, die Technik eines M9 für den Preis ist absolut unschlagbar. Der Kunde bekommt in diesem Jahr so viel Leistung wie noch nie für einen sehr guten Preis, zuschlagen!
 

Echse

Bekanntes Mitglied
http://www.zdnet.de/88243344/htc-baut-stellen-ab-und-reduziert-modellpalette/

Das sind die nackten Zahlen. Übrigens glaube ich nicht, dass jetzt ein run auf htc Smartphones einsetzt.
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
Sorry, mein HTC One M9 hat schon im März zur Markteinführung 529,00 € gekostet. Für das S6 z.B. finde ich Angebote ab 490,00 €...
 

Jokill

Mitglied
@Gorki: Wo gab es denn die 529€ im März?
Ansonsten, AM geht bei Preisvergleichen offenbar nur von wenigen größeren (wenn man so will "seriösen") Händlern aus. Finde ich legitim (könnte aber natürlich noch irgendwo Erwähnung finden).

Ich persönlich kaufe für 20/30€ zusätzlicher Ersparnis ein Neugerät auch nicht bei kleinen Ebay/Marketplace Händlern.
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
@ Andre2779,

früher gab es auch schon aktuelle Technik für wenig Geld. Das InnoV8, Omnia HD, x10i, S2, S3, N8 oder was auch immer haben alle um die 500-550€ gekostet als sie neu raus kamen. Die heutigen Preise sind einfach von Anfang an überteuert.

Alles nur Taktik, genau wie bei Rewe und den Chips. Den Preis in kleinen Schritten erhöhen bis es schon richtig teuer ist und ihn dann im Angebot auf das normale Preisniveau senken, damit die Leute denken sie müssten es kaufen weil es billig ist.

Ist wohl noch keinem aufgefallen, aber ich achte genau auf so etwas ^^
 

vamp_ire

Neues Mitglied
In Sachen Android gibt es für mich nur Nexus Geräte...

Alles andere ist Vieh zu teuer bzw auch von der Software immer hinten ran...
 

Pikachus

Mitglied
innov8 war damals 649 omnia hd war damals 699 s2 649 und s3 649 n8 war glaub 599 x10i war glaub nur 270 oder so war ja das mini vom x10
 

Ripcord

Bekanntes Mitglied
650€ habe ich nie bezahlt, einzig das Note 4 sprang da aus der Reihe. S2 und S3 kann ich mich noch erinnern kurz nach dem Release nicht mehr als 550€ bei NBB bezahlt zu haben. Inzeischen sind es ja mal gerne 700€ die verlangt werden. Wenn die dann auf 500€ fallen hat man den Eindruck, die Welt müsste in einen Kaufrausch verfallen wenn man die Meldungen so liest.

Habe eh den Eindruck, bei den Androiden wird versucht die rückgängigen Gewinne durch angepasste Preise aufzufangen wo wir wieder bei den 700€+ wären.
 

Andre2779

Aktives Mitglied
"Alles andere ist Vieh zu teuer bzw auch von der Software immer hinten ran..."

Es gibt von HTC auch die sogenannten Google Play Editions, damit bekommst du sehr zeitnah sämtliche Updates. Musst dann allerdings auf Sense komplett verzichten.
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
"Habe eh den Eindruck, bei den Androiden wird versucht die rückgängigen Gewinne durch angepasste Preise aufzufangen wo wir wieder bei den 700€+ wären."

Ja ABER
der Eindruck täuscht.

Ích glaube kaum dass eine 16 GB Version des Galaxy S6 teurer wäre wie damals. Die UVPs der 32 GB Varianten von früheren Generationen waren Anfangs auch nicht günstiger.(zB Galaxy S4 16GB 650€, 32GB 750€). Samsung hatte an seiner Preisstruktur eigentlich nichts verändert, lediglich die 16 GB Variante gestrichen und damit die Einstiegshürde erhöht.
Samsungs "Preisanpasssung" sieht jetzt wohl vor die 32/64 GB Varianten auf die bisherige 16 GB/32 GB PreisKlasse zu stufen, also in die Preiszone wo die meisten High-End Androiden verkauft werden. Denke Bei ungefähr -100€ unterm iPhone6 16 GB bzw +100€ zum Chinesen ist das GS6 32GB preislich knallhart positioniert.
 

Pikachus

Mitglied
@ M.a.K
ja gut ich sprach ja eig auch von den Uvps weil ja von den auszugehen is und nicht was bei NBB oder Konsorten angeboten wird.
 
Oben