Testbericht S100

Lord EX

Mitglied
Das Telefon ist zwar nicht mehr so ganz taufrisch, aber aufgrund des mittlerweile doch recht günstigen Preises für den einen oder anderen interessant. Achtung, der Testbericht wurde vor knapp einem Jahr (um genau zu sein am 1. Juni:D) geschrieben, also berechnet das bitte mit ein.

Verpackung:

Die Verpackung ist ansich ganz nett gemacht, aber nix Tolles wie man es eventuell bei einem Handy dieser Preisklasse erwarten würde. Im Lieferumfang sind enthalten:
- Handy
- 2 Akkus (ein normaler und ein dicker)
- Headset
- Ladegerät
- Serielles Kabel zum verbinden mit dem PC
- Bedienungsanleitung (Deusch und Englisch)


Verarbeitung:

Also ich hab das Gerät jetzt ca. 24 Std. in Betrieb und kann sagen, daß da absolut nix wackelt. Weder die Klappe, noch der Akku. Die Ränder sind gut verarbeitet, d.h. es scheint nix durch, die Klappe sitzt perfekt im geschlossenen sowie im offenen Zustand.


Tastatur:

Die Tasten sind etwas tief ins Gehäuse gelegt, aber das soll ja (wie ich gelesen hab) schon beim T-100 und Q-200 schon so gewesen sein. Zur Steuerung dienen 4 Softkeys die oben in dem Kreis angeordnet sind. Link und rechts davon sind nochmal 2 Softkeys, die meist zur Bestätigung, bzw. zum zurückgehen dienen. Man kann das Menü auch über die Lautstärkenregelung die sich links an der Seite auf Höhe der Kreissteuerung befindet bedienen.


Display:

Natürlich dient das Hauptaugenmerk des Handys auf dem Display. 65000 Farben lassen auch einiges erwarten. Ich hatte vor dem S-100 mal kurz das T-100 in der Hand, aber nen direkten Vergleich möchte ich nicht ziehen, da schon ca. 2 Monate dazwischen lagen. Ich kann nur sagen, daß das Display wesentlich besser ist als das des T68i. Man kann auch wie beim T-100 Animationen im Hintergrund ablaufen lassen, oder einfach nur sein Hintergrundbild (mit der neiliegenden Software "Samsung GPRS" draufladen) draufladen oder über WAP runterladen. Das einzige was mir negativ aufgefallen ist, ist wenn ich eine Telefonverbindung hab (egal ob zum telefonieren oder WAPen) dann flackert das Display des öfteren mal, was beim Wapen natürlich nervig ist.


Sound:

Das Handy hat polyphone Klingeltöne. Es wurde hierzu ein Yamaha Soundchip eingebaut. Ich schätze mal, daß es der gleiche ist, der schon im T-100 Verwendung gefunden hat. Mit der beiliegenden Software kann man auch Sounds ins Handy laden oder auslesen.


Features:

Okay, hier erstmal das, was mir am negativsten aufgefallen ist:
Das Handy besitzt kein lernfähiges T9!
Nein Leute, ihr habt euch nicht verlesen. Ich habe sämliche Möglichkeiten ausprobiert dem T9 ein neues Wort beizubringen, es klappt nicht. Hab dann bei Samsung angerufen und der Mitarbeiter meinte, daß das T9 wie jedes T9 bei Samsung nicht lernfähig ist.
Das Handy besitzt Triband, GPRS, WAP 1.2, integriertes Datenmodem, Java (dadurch sind Downloads von Spielen, Programmen, etc. möglich), 3 Spiele (die vom T-100), Ruflisten und einen Organizer. Leider fehlen die Profile, die man von Nokia und Siemens gewohnt ist. Es gibt aber einen Knopf wo man das ganze Handy auf Vibration umstellen kann.

Fazit:

Samsung hat ein wirklich schönes Gerät auf den Markt gebracht, welches gut, aber eben nur gut ist. Aus der Technik die in dem Gerät steckt hätte man ein richtiges Superphone machen können, aber das hat Samsung leider nicht geschauft. Ich vermisse an dem Gerät vor allem das lernfähige T9, MMS, WAP 2.0 und richtige Profile hätten dem Gerät wirklich gut getan.


Ich weiß, daß mein Test nicht die Qualität eines BigBlue007 oder John Tests besitzt, aber ich hab's einfach mal versucht.


Falls ihr noch Fragen habt stellt sie einfach,


Greetz Lord EX
 
Oben