• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Testbericht: Motorola V80

indiana1212

Bekanntes Mitglied
Hallo zusammen,

am Samstag kam ganz unverhofft UPS bei mir vorbei. Wer hat denn da nur was bestellt ? :D

Un nun ist es da. Mein neues Motorola V80. Warum ein Motorola, wieso das V80? Ich erlätere das mal ein kleinwenig.

Ich warte seit langem nach einem Handy welches alltagstauglich ist und nicht 0815 vom Design her ist. Also nichts von der Stange. Wer mich hier in Forum und auch in einem anderen Forum liest, weiß, daß ich eigentlich nie recht lange ein Handy behalte (außer meinem 6310i. Und das ist auch gut so ;) ).

Nun. Mein letztes Handy was ich wirklich gerne hatte und mich umgeworfen hat war das 8910 in schwarz. Nachzulesen im Thread http://www.handykult.de/forums/showpost.php?p=514194&postcount=1 eröffnet damals vom gurubez. Nun begeistern konnten mich von der Optik in der letzen Zeit keine. 6230 / 6600 / Samsung usw. sind zwar hübsch, können teilweise supervie, sind aber nicht wirklich was ich eigentlich will. Somit kam ich zum Motorola V80.

Bilder hier extra posten tu ich mal nicht. Aber wegen der Optik und so verweise ich mal auf einen Thread von Eldar. Da könnt Ihr Euch einen Überblick verschaffen:

http://www.mobile-review.com/preview/motorola-r880-en.shtml

Beim Eldar hieß es noch R880.

Soviel zur Einleitung. Fangen wir also einmal an:

1. Lieferumfang:

Das Motorola wird in einem Pappkarton geliefert. Es befinden sich darin

1. Bedienungsanleitungen
2. Akku
3. Rückcover
3. Ladegerät
4. Ein Adapter für Zwillingsaufladungen (Handy und ein BT Headset)
5. Ein Bluetoothheadset HS 820

2. Das Feeling des Handys -> Allgemeine Beschreibung:

OK. Nach dem ich die SIM Karte plaziert und den Akku rein getan habe wurde der schwarze Sarg mit dem Rückcover verschlossen. Nun liegt es vor mir. Schwarz in Klavierlack gehalten (leider kein Chinalack :p ) Displayumrahmung in silber gehalten, Seitenteile auch in Metall / teilweise metallfarbiges Plastik. Auf der rechten Seite findet man den Aufnahmeknopf für Gespräche. Links die Lauter und Leiser Tasten. im oberen Teil die 4 Navigationstasten die rundum angeordnet sind. Mittig von denen der Joystick der sich durch seine Smaragdfarbe abhebt und im Bereitschaftszustand auch immer blinkt.

Tolle optik und es fühlt sich klasse an. Ein richtiger Handschmeichler. Aber Fettfinger gefährdet ! :D

3. Der Mechanismus und die Handhabung:

Das V80 wird genau so geöffnet wie ein V70. Man nimmt es also in die Hand und bewegt den Daumen etwas nach links. Schon schnappt es auf und gibt die Tastatur frei. Bei 180 Grad ist schluss. Es ist im Prinzip mit einem Einhandtaschenmesser zu vergleichen. Das V70 konnte man ja 360 Grad um die Achse drehen.

Ist das Handy angeschalten und wird dann geöffnet, erklingt ein kurzer Ton (ist vergleichbar mit dem Klappenton von den Samsungs) und das Display geht an.

Es erstrahlt mit 65k Farben und hat 4 Navigationspunkte (Telefonbuch, Nachrichten, Wap, Multimedia). Das ist flexibel anpassbar. Genau so wie die Öffnungssounds anpassbar sind.

Nun kommt noch ein Highlight. Wenn man das geöffnete Telefon von 180 Grad auf 90 Grad zurückdreht, wird der Portraitmodus für die Kamera aktiviert. Wer mutig ist kann damit auch so zur nächsten Bank gehen und einen Überfall starten. Man kann das Telefon also halten wie eine Pistole.

4. Menüführung und Einstellungen:

Die Menüführung ist intuitiv. Ähnlich einem Nokia 6600 oder einem T610. Es gibt an sich nichts was man nicht einstellen kann. Hintergrundbilder, diverse Sounds usw. Echt klasse. Das Handy spiel auch *.wav, *.mid, und MP3 Files ab.

Auch hier sage ich Hut ab.

5. Allgemeines zum Adressbuch und zum Handy samt Funfeatures an sich:

Das Adressbuch läßt mehrere Einträge zu. Ich selbst bin kein synchronisierer über Outlook usw. Der Terminkalender ist super übersichtlich.

Der Hammer ist, daß es eine Option "Rythm Lights" gibt. Das kann man für 1 bis 10 Minuten einstellen. Hierbei wird der Lautsprecher des Handy´s aktiviert und nimmt die Umgebungsgeräusche auf. Diese werden mit einer ain der Seitenschalte integrierten Lichtorgel in den verschiedensten (voreinstellbaren) Farben wiedergegeben. Kommt verdammt scharf rüber. Ein Anrufer wird ebenfalls über blinken signalisiert. Das ist alles zum Glück jedoch abstellbar.

6. Gesprächsqualität:

Erste Sahne. Teilnehmer kommen sehr laut und deutlich an und die Gegenstelle versteht mich sehr gut. Der Empfang ist Top und da passt wirklich alles.

7. Headset:

Klen, leicht und nett. Auch hier kann ich nur positives berichten. Ein sehr gutes Headset. Ich würde es mit meinem Nokia 2er und 3er BT Headset vergleichen.

Ist das Headset einmal mit dem V80 gekoppel, findet es das Handy beim einschalten immer wieder sofort. Es wird automatisch eine BT Verbindung aufgebaut und wenn es ausgemacht wird wieder beendet. Nix BT dauernd an oder so.

8. BT connection zum Laptop / PC:

Mann habe ich einen Schiss gehabt. Kein IRDA. :rolleyes: und ich und BT.

Alles kein Problem. Handy auf BT gestellt. BT Verbindung über Laptop aufgebaut. Gerät suchen lassen, erkennen lassen und sofort war es verbunden (vorher noch nen Code festlegen ist klar).

So und nun stand ich da mit meinem voll funktionierenden OBEX Protokoll. Bilder aufs Handy gesendet. MP3 aufs Handy gesenden. Das flutsch und geht klasse.

Nix Nokia PC SAuite und so. Echt ein Traum.

Auch hier. BT aktiviert sich automatisch. Prima.

9. Verarbeitung:

Es knarzt nichts. Das Teil ist so hochwertig verarbeitet, ich fasse es kaum. Auch die Tastatur hat einen tollen Druckpunkt. Die Tasten sind zwar etwas klein, liegen aber weit genug auseinander.

Der Taschenmessermechanismus:

Hier hat das Hany im aufgeklappten Zusatnd etwas Spiel. Ist ja klar. das muss ja auch aufschnappen. Wenn es geschlossen ist, dann ist alles bombenfest. Beim Telefonieren ist auch kein knarzen oder wackeln zu bemerken. Ein 8910 hat ja auch Spiel.

Über die Features könnt Ihr Euch ja auf der Motorola Homepage mal informieren. Wenn die Deutsche nicht geht, dann wählt halt die www.motorola.com und geht da zum Beispiel auf Great Britain.

10. Fazit:

Ein Tolles Teil. Es ist jedem zu empfehlen, der mal was schickes haben möchte. Ich kann es wie gesagt nur empfehlen.

Ich hoffe Euch hat das lesen gefallen. :)
 

xelibri

Mitglied
Hi,

vielen Dank für deinen Testbericht!

Könntest Du Dir eventuell diverse Threads zum Motorola V600 ansehen und beim V80 nachsehen, ob Motorola dort nachgebessert hat? Da wäre zum Beispiel die Sache mit den Telefonbucheinträgen, wenn man eine SMS versenden will, werden da alle Einträge zu einem Namen angezeigt? Von dieser Art gabs ja noch mehr Probleme, wäre ganz nett wenn du mal nachschaust und vom V80 berichtest!

Danke
 
Oben