• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Tango-Update: Windows Phone droht Fragmentierung

Laborant

Aktives Mitglied
ich weiss - aber aufm Laptop läufts gut. Akkulaufzeit wär mir wurscht - wahrscheinlich würds auf sowas wie das Thinkpad X220Tablet rauslaufen. http://digitec.ch/ProdukteDetails2.aspx?Reiter=Bilder&Artikel=217403

Aber eben... sowas ähnliches wird es auf ARM nie geben, wobei ich mich frage, wie Microsoft das dann noch mit ihrem "Tablets sind Arbeitswerkzeuge"-Gerede rechtfertigen will - im Grunde macht WOA für mich derweil den selben eindruck wie Android auf Tablets - Ein Handybetriebssystem für ein Ding mit grossem Bildschirm. (Meine Meinung)

Ebenso frage ich mich, wie sie die Fragementierungsphase lösen wollen. Wann werden die 1st Gen-WP7-Geräte kein Update mehr erhalten, weil sie eben nicht mehr die Zeitgemässen HW-Vorgaben erfüllen (auch 1.4GHz ist auf WP7 irgendwann mal "Alt" - 1GHz ist jetzt schon "Alt").

Diese Frage konnte mir MS nie beantworten... man wird es sehen, wenn die heutigen Win7-Geräte ein ähnliches Schicksal erleiden wie die WinMobile 6.5 Geräte...
 

NewPhone

Aktives Mitglied
> im Grunde macht WOA für mich derweil den selben eindruck wie Android auf Tablets - Ein Handybetriebssystem für ein Ding mit grossem Bildschirm.

Korrekt. Glücklicherweise wird das allen allmählig klar. Bis vor kurzem wurde ja noch gehofft, MS könne mit Win8 auf ARM-Tablets den Markt aufrollen. Apps ohne Ende, entweder aus Richtung WinPhone oder aber aus Richtung Win8 Desktop. Jetzt ist es weder noch. Adobe wird seine Programme bestimmt nicht für WOA kompilieren und auch sonst wird das Angebot mittelfristig recht beschränkt bleiben.
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
Hm, was hat denn das Desktop OS mit in der Windows Phone Fragmentierung zu tun? Und was für eine Fragmentierung kündigt sich da überhaupt an?

Windows Phone für "schwache" Hardware und Windows Phone für "starke" Hardware. Mein HD7 ist auf der aktuellen Firmware 7.10.8107.79 obwohl er von einem Provider, über die Updatepolitik kann ich mich bisher nicht beschweren. Ob sich das in Zukunft ändern wird kann ich natürlich nicht Einschätzen.

Aber ich sehe da auch nicht mehr Fragmentierungspotential wie zum Beispiel bei iOs, wenn dieser Vergleich erlaubt ist.
 

NewPhone

Aktives Mitglied
> Aber ich sehe da auch nicht mehr Fragmentierungspotential wie zum Beispiel bei iOs, wenn dieser Vergleich erlaubt ist.

Erlaubt ist er sicher – aber macht er auch Sinn? Von iOS gibt es im Prinzip nur eine zu pflegende Version, die aber auf 2 Hardwares läuft: iPhone (inkl. iPod touch) und iPad. Wenn man sich hingegen den zukünftigen Windows Smartphone- und Tablet-Markt ansieht, kann man einige Systeme ausmachen: Das jetzige WP7.x, das abgespeckte WP Tango, evtl. ein WP8, dass nicht auf allen bisherigen WP-Geräten laufen wird (das sind für mich schon 3 unterschiedliche Systeme nur für Smartphones). Dazu käme dann WOA für ARM-Tablets und Win8 für Intel-Tablets (also nochmal 2 weitere). Zusammen haben wir hier 5 Systeme für eigentlich nur 2 mobile Gerätetypen (Smartphone und Tablet), wo andere mit 1 bis 2 Systemen hinkommen.
 

mcmaui

Neues Mitglied
@NewPhone
Naja, was sich da abzeichnet ist eine klassische 3-teilige Produktdiversifizierung.
Tango für die untere Klasse
WP 7.5 für die mittlere Klasse
WP8 für die Superphones der Oberklasse
Eigentlich nicht sonderlich ungewöhnlich, so erreicht man alle Preisklassen. Dass man dafür nicht das gleiche System verwenden kann liegt auf der Hand. Solange man gewisse Grundstrukturen beibehält sollte MS auch in der Lage sein alle 3 System zu pflegen.
 

inte

Mitglied
@bugi
In dem von Dir gelinkten Artikel heisst es:
<snip>
Eine App, die ohne nativen Code auskommt, kann auf PCs mit x86/64- und auch mit ARM-Prozessoren eingesetzt werden. Sollte eine App hingegen nativen Code enthalten, müssen zwei Versionen - eine für ARM, eine für x86/64 - angeboten werden, wenn die App auf beiden Plattformen laufen soll. Apps mit und ohne nativen Code werden über den Windows Store verteilt.
</snip>

Apps ohne nativen Code sind direkt für die neue WinRT programmiert.
Und die bietet im Verhältnis nicht eben viele Möglichkeiten, siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Runtime
<snip>
Die Windows Runtime stellt mit 1.600 Klassen lediglich eine Teilmenge der schon in .NET 12.000 vorhandenen Klassen zur Verfügung.
</snip>
Ich bin gespannt, ob da wirklich so viele native WinRT Apps entstehen werden, habe da aber so meine Zweifel...
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Inte

Es mag sein das Du viel ahnung von der techisc hen / Sw SEite hast- dummerweise nimmt Dir das Ganze scheinbar komplett auf die Sicht auf das grundsätzlivche- den Wunsch und die Pflicht GEld zu verdienen.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Es ist einfach faktum genug, dass viele Leute noch kein Tablet kauften, weil diese noch nicht mal ansatzweise Leistung eines Laptops haben. Da kenne ich einige, welche sich entweder ein Win7-Tablet kauften (die ruckeln aber noch etwas arg) oder einfach sagen: "Tablets sind Spielzeuge".

Und wenn mir jemand die Vorzüge von WOA gegenüber einem Android-Tablet (oder einem iPad) auftischen kann: Bitte. Bisher sehe ich keine. Ausser dass es wieder auf die selbe Kacheloptik abzielt, welche schon bei WinPhone auf gegenwind stösst.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
laborant

Es ist aber auch unbestritten das die meisten Tabletkäufer derzeit ein Tablet kaufen weil es einfach auf das Wesentliche "bereinigt" ist.....und das viele dieser "viele Leute noch kein Tablet kauften, weil diese noch nicht mal ansatzweise Leistung eines Laptops haben." es auch dann nicht kaufen würden da sie eine Tastatur für existentiell erachten.
auch kei
 

Laborant

Aktives Mitglied
Klar... für mich wäre es primär ein Laptop ersatz... wie für die meisten aus meinem Geschäftlichen Umfeld. Dass die Facebook-Jugend glaubt, dass man Computer nur für Facebook und Games nutzen könne, ist ja unbestritten ;)

Ein Tablet ist dann ein gutes Tablet, wenn ich keinen PC mehr brauche. Weder um es zu aktivieren, noch um CDs zu Rippen oder mein Handy mit CDs zu füllen. Weiterhin sollen professionelle Programme drauf laufen.

Nur weil es die Leute "so wollen" sollte die gesamte Technische Entwicklung nicht stehen bleiben... es gibt auch die leute, welche die Geräte planen und bauen, welche die Autos und Züge Planen und bauen in denen ihr tagtäglich zur Arbeit kommt. Es soll auch Leute geben welche die Werbung designen welche ihr täglich zu gesicht bekommt und last but not least gehen Gerüchte um, dass die gesamte Maschinerie von "Nerds" angetrieben wird. Denn ohne die "Nerds" gäbe es keine Apps.

Es gibt mehr leute als nur Schreibtischtäter, Facebookjungs und Manager welche neben E-Mail, Textverarbeitung und "Basics" vielleicht auch mal etwas Professionelles wollen. Von Nerds, für Nerds. Und dazu wären viele auch bereit viel zu bezahlen. Wie gesagt... wenn nichts gescheites Rauskommt, nehme ich eben so ein Thinkpad X220 Tablet. Das erfüllt meine Wünsche (Bis auf die USB 3.0 Schnittstelle) jetzt schon.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Laborant

"ass die Facebook-Jugend glaubt, dass man Computer nur für Facebook und Games nutzen könne, ist ja unbestritten ;)"
Du vergisst aber die Generation C64 die im mobilen Einsatz ihr Notebook/Tablet selten mehr als zum Kosnum von mEdien, Internet surfen, mailen etc nutzen. Das geschäftliche Notebook bleibt da auch mal gern daheim( was wegen den geschäftlicehn daten auch nicht doof ist).

"Ein Tablet ist dann ein gutes Tablet, wenn ich keinen PC mehr brauche"
Mit Deiner definition wird es das so schnell nicht geben. Ich wage aber trotzdem zu behaupten das der überwältigende Teil der Menschheit die von Dir gewünschten features auf einem TAblet gar nicht existentiell braucht, wodurch sich dieses rasante Wachstum erklärt.

"Nur weil es die Leute "so wollen" sollte die gesamte Technische Entwicklung nicht stehen bleiben... es gibt auch die leute, welche die Geräte planen und bauen, welche die Autos und Züge Planen und bauen in denen ihr tagtäglich zur Arbeit kommt. "
Keine Frage- gebe ich Dir recht- die Frage ist nur " wie groß istb der Markt, was lässt sich dort verdienen"- und sonst nix. Kaufen diese Leute dann tatsächlich ein Tablet , oder bleiben die dann doch bei ihrem "Ultrabook".

"Es soll auch Leute geben welche die Werbung designen welche ihr täglich zu gesicht bekommt und last but not least gehen Gerüchte um, dass die gesamte Maschinerie von "Nerds" angetrieben wird. Denn ohne die "Nerds" gäbe es keine Apps. "

Auch richtig- aber die Nerds bringen auch viele Ideen auf die wegen " Nicht markttauglichkeit" verworefen werden.

Schlußendlich bleibt nämlich immer nur die Frage nach den ERlösen.

"Es gibt mehr leute als nur Schreibtischtäter, Facebookjungs und Manager welche neben E-Mail, Textverarbeitung und "Basics" vielleicht auch mal etwas Professionelles wollen. Von Nerds, für Nerds. Und dazu wären viele auch bereit viel zu bezahlen. "

Du hast ja recht- die Frage ist halt nur wieviel Stück davon an dne Mann gebracht werden könnten, zu welchem Preis..und ob überhaupt
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@laborant

>Ein Tablet ist dann ein gutes Tablet, wenn ich keinen PC mehr brauche. Weder um es zu aktivieren, noch um CDs zu Rippen oder mein Handy mit CDs zu füllen. Weiterhin sollen professionelle Programme drauf laufen.<

Ein Tablet ist und wird auch kein PC oder Notebookersatz sein. Das Tablet ist nur ein weiteres Werkzeug mit einen mobilen Betriebsystem.
 

Gorki

Bekanntes Mitglied
Um mal wieder zum OT zu kommen, es geht um die vermutende Variantevielfalt von Windows Phone. Windows ist nicht gleich Windows 8 welches in Zukunft auf Tablet, Notebook, Netbook, PC zum Einsatz kommt. Dazu findet sich auch kein Hinweis in der News zu diesem Thread und auch in der angegebenen Quelle wird offensichtlich Unterschieden.

In diesem Jahr wird es vermutlich ganze drei Varianten geben Tango (wahrscheinlich WP7.5.1), Mango (WP7.5) und WP8. Mango wird durch WP8 abgelöst - also wird danach nur noch die "Günstig Schiene" (Tango) und die "Teure Schiene" (Apollo) gefahren werden. Das man daraus eine Fragmentierung, wie sie bei Android Smartphones vorhanden ist "konstruiert" ist meinem Empfinden nach ein wenig sehr voreilig.

Sie wird aber logischerweise höher sein als im Moment, weil sie im Moment faktisch nicht vorhanden ist ;)...
 

inte

Mitglied
@Gorki
Nicht ganz richtig, es wird WP8/Apollo für die Highend-Schiene geben, dann wird das aktuelle WP7 weiter gepflegt, um die aktuellen WP7-Geräte weiter zu unterstützen, und dann kommt noch Tango für Low-End. Das sind auf absehbare Zeit schonmal drei OS für den Handybereich.
Bei Tablets sind es zwei - Windows 8 für Intel und WOA.

Bei Android gibt es nur Android (ChromeOS ist wohl auch kurz vor dem aus), bei Apple gibt es nur iOS (und OSX für den Desktop).
@boca
Du schreibst "dummerweise nimmt Dir das Ganze scheinbar komplett auf die Sicht auf das grundsätzlivche- den Wunsch und die Pflicht GEld zu verdienen."
Nenn mir ein Kaufargument für ein WOA-Tablet - diese werden wohl nicht mehr so extrem günstig erscheinen, wenn Intel seine Atom-Platform marktreif hat.
Ein Intel Tablet hat aber den Vorteil eines offenen Systems und eines echten und erweiterbaren Windows-Desktop, alle etablierten Programme laufen darauf. WOA lässt sich nur durch Metro-Apps erweitern - und diese müssen auch noch für ARM kompiliert sein, damit sie überhaupt laufen. Oder, anders herum, sie müssen für auch für Intel kompiliert werden, damit sie auch darauf laufen.
Damit ist abzusehen, dass eine der beiden Metro-GUIs wohl langfristig auf der Strecke bleibt. Warum auch immer ist MS sich wohl zu schade (oder hat nicht die Kapazität/Zeit), um eine Art Universal-Binary ähnlich wie bei der Einführung von OSX/Intel zu etablieren.
Mittelfristig wird Microsoft also 5 OS zu pflegen haben, 3 mobile OS und Windows 8 für ARM und für Intel.
Reine WinRT-Apps werden wohl portierbar sein, aber ob diese Apps tatsächlich die Mehrzahl der verfügbaren Apps darstellen werden bleibt wohl abzuwarten, WinRT erscheint mir bisher doch arg limitiert...
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@inte

>Ein Intel Tablet hat aber den Vorteil eines offenen Systems und eines echten und erweiterbaren Windows-Desktop, alle etablierten Programme laufen darauf. WOA lässt sich nur durch Metro-Apps erweitern - und diese müssen auch noch für ARM kompiliert sein, damit sie überhaupt laufen. Oder, anders herum, sie müssen für auch für Intel kompiliert werden, damit sie auch darauf laufen.<

Du meinst wahrscheinlich das hier:
Intels Atom-SoC Z2460 für Smartphones + Tablets mit ARM Emulator.....

Die Frage ist ob das für Intel überhaupt in Frage kommt, da Intel bisher eher den Ultrabook Markt aufrollt, um dort sein CPU Portfolio zu vertreiben....
 

inte

Mitglied
@cookie
Genau, das ist das Intel/Android Smartphone, das von Lenovo kommen wird.
Spannend.
Ich weiß nicht wie gut der ARM-Emulator des Chips funktioniert, und auch nicht, wie sehr Angrybirds auf Android überhaupt auf platformspezifische Befehle zugreift - aber wenn es auch unter Windows funktioniert, dann wären zumindest die Metro-App Entwickler nicht in der Pflicht, auch eine Intel-Version der Software vorzuhalten.
Das macht die Marktchancen für WOA aber nicht gerade besser...
 

Laborant

Aktives Mitglied
WinOnARM bietet einfach null Mehrwert zu Android oder iOS-Tablets. Null.

Ein x86Tablet mit MetroOberfläche bietet zum abgespeckten gedöns, das hier immer hochgelobt wird, eben auch gewisse Funktionalität, welche eben in ein Ding gehört, für das ich ohnehin eine Umhängetasche brauche. Für Mediennutzung (und damit meine ich es wie es heute praktiziert wird) hab ich ein Smartphone und erachte die Tablets als puren Luxus ohne Funktionalen Mehrwert. Oder anders: Wenn ich ne Umhängetasche mitnehmen muss, soll darin auch etwas sein, was mehr kann, als das Gerät welches in meiner Hosentasche platz findet. (Und mal rein auf Funktionalität behaftet kann ein Nokia N8 noch mehr als ein iPad)

Oder anders gesagt: Ein x86 Tablet mit den Möglichkeiten eines Vollwertigen Lappys muss ja doch nicht gleich eine Useability-Krücke sein. Das eine schliesst das andere ja nicht aus. Möglichkeit 1: Ein Swipe wischt die Metro-Oberfläche zur seite und offenbart einen Win7-Artigen Desktop. Dieser lässt sich wohl nur mit Maus und Tastatur gescheit bedienen, bietet aber volle Funktionalität. Mit einem weitern Swipe, kommt man wieder auf die Metro-UX, welche einen Tablettigen-Kachellook mit sich bringt, von dem man Nicht-Touch-Optimierte Programme (Nicht METRO-Zertifiziert) gar nicht starten kann.

Et voila, es wäre so einfach. Aber irgendwie scheinen manche Leute nicht zu verstehen, dass man Funktionalität mit Intuitivität kreuzen kann.
 

inte

Mitglied
@Laborant aus dem gleichen Grund hätte ich schon ein Maemo 5 sehr gerne auf einem Tablet gesehen.
Zumal man auch mit OSS-Apps recht gut produktiv arbeiten kann.
Die Politik der großen drei geht aber wohl dahin, die Leute in die Cloud und Abhängigkeit zu treiben, daher wird ein offenes System nur noch (zähneknirschend) im Desktopbereich toleriert.
Ich bin gespannt, ab welchem Release sich auch OSX und Windows/Desktop nur noch per Appstore befüllen lassen wird...
Naja, das wird sicher Öl in die auflodernden Flammen der OSS Bewegung geben. Also abwarten...
 

Laborant

Aktives Mitglied
Auch unter Maemo5 bringe ich keinen vollwertigen Photoshop zum laufen... wobei Linux im allgemeinen Prädestiniert für solche Systeme wäre. Aber eben... Apps Apps und nochmal Apps ;)

(Und komm nun bitte nicht mit GIMP - das zeug ist Gimpig wie nix...)

Naja... was MS mit ihren WOA-Tablets machen will, soll mir primär egal sein. Ich weiss ja sowieso was ich will und warte, bis es Win8 auf dem X2xx Tablet von Lenovo gibt.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Inte

Ich weiß das du das nicht hören willst - aber trotzdem.

Gemacht wird das was sich für Hersteller rechnet und nicht das was sich eine kleine nutzerschicht wünscht .
 
Oben