T-Mobile startet UMTS-Betrieb mit 1000 Beta-Testern

lexusburn

Mitglied
In diesem Sommer will die Telekom 1000 ausgewählte Kunden ihr kommendes
UMTS-Angebot testen lassen. In 23 Städten, darunter Hamburg, Berlin,
Frankfurt am Main, Bonn und Leipzig sollen die Tester die neuen Angebote
ausprobieren. Weitere Regionen sollen folgen. Zum offiziellen Start[1] im
Herbst soll man den Dienst in etwa 200 Kommunen nutzen können.

Im Nachrichtenmagazin "Focus" begründete der Marketingchef von T-Mobile,
Martin Knauer, den späten UMTS-Start mit den erheblichen Vorbereitungen,
die für so ein Vorhaben nötig sind. "Wir wollen unsere Kunden nicht
enttäuschen. Deshalb testen wir unsere UMTS-basierten Multimedia-Angebote
vor dem Marktstart so gründlich wie möglich", erläuterte er.

Das deutschsprachige Ausland ist schon weiter: Österreichs Bürger können
bereits seit April dieses Jahres den UMTS-Dienst nutzen. Als momentan
einziges Land weltweit, hat es gleich zwei Provider[2], die diesen Dienst
anbieten. (dal[3]/c't)

URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/newsticker/data/dal-20.07.03-002/

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.heise.de/mobil/newsticker/data/anw-12.03.03-006/
[2] http://www.heise.de/mobil/newsticker/data/jk-15.04.03-007/
[3] mailto:[email protected]
 
Oben