T-Mobile nimmt gebrauchte Handys in Zahlung

Frank H.

Aktives Mitglied
Stuttgart (xon) – Als erster Netzbetreiber in Deutschland unterstützt T-Mobile jetzt die Inzahlungnahme von Gebraucht-Handys.

Voraussetzung für die Handy-Rücknahme ist der Kauf ausgewählter Handys oder eines T-Mobile MDA bei Neuabschluss oder der Verlängerung eines T-Mobile-Vertrages mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Der festgelegte Rückkaufwert wird dabei mit dem Kaufpreis des neuen Geräts verrechnet.

Und so soll der Service praktisch funktionieren:
Interessenten lassen bei ausgewählten T-Mobile Vertriebspartnern alte Handys auf Funktion und Vollständigkeit sowie die Eignung für eine Handy-Rücknahme prüfen. Zurückgenommen werden dabei alle funktionsfähigen Geräte inklusive Ladekabel und Akku, die in einer von T-Mobile erstellten Übersicht mit festgelegten Rückkaufswerten enthalten sind.

Die Altgeräte sind in drei Klassen mit den Rückkaufwerten 10, 20 und 40 Euro eingeteilt. Entscheidet sich der Kunde etwa für einen Neuvertrag mit dem Samsung SGH V200 zum Verkaufspreis von 149,95 Euro und gibt dafür ein Sony Ericsson T300 zum Ankaufswert von 40 Euro zurück, zahlt er 109,95 Euro.

Das Angebot erstreckt sich auch auf ausgewählte Handys und PDAs, die nicht über T-Mobile erworben wurden. Generell gilt: Handy-Modelle, die nicht in der Liste geführt sind, können nicht verrechnet werden. Und je Vertragsabschluss oder Vertragsverlängerung wird nur ein Gebrauchtgerät zurück genommen. Die Abwicklung bei der weiteren Verwertung der Geräte übernimmt T-Mobile in Kooperation mit der Greener Solutions GmbH.

Info: www.t-mobile.de


@Quelle chip.de
 

indiana1212

Bekanntes Mitglied
Bis max. 40 € ?

Klasse. Dann kann ich niemals ein Handy bei denen in Zahlung geben. Da würde ich nur draufzahlen.

Dann lieber bei ebay verscheuern.
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von indiana1212
Klasse. Dann kann ich niemals ein Handy bei denen in Zahlung geben. Da würde ich nur draufzahlen.

Dann lieber bei ebay verscheuern.
Was meinst du denn, was T-Mobile mit den Teilen macht? Na klar, bei Ebay verscheuern. Auch ein Weg die Schulden abzubauen ... :D
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Aber mal ernsthaft, ist das jetzt einfach nur eine versteckte Preissenkung oder was will T-Mobile mit den Geräten machen?

Ich kann irgendwie die Liste nicht finden, auf der die Einteilung in die einzelnen Preisklassen steht. Hat jemand mal den direkten Link?
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von Joachim Batke
Ich kann irgendwie die Liste nicht finden, auf der die Einteilung in die einzelnen Preisklassen steht. Hat jemand mal den direkten Link?
Ich hab´ die PDF-Liste:
http://home.eplus-online.de/handygrab/handyrueck-t-mobile.pdf

Was T-Mobile mit den Teilen macht, kann ich dir leider auch nicht sagen. Eventuell werden die Teile wirklich wieder in Umlauf gebracht oder bei T-Mobile-RU oder T-Mobile-Irak günstig als refurbished wieder abgegeben ;).

Nachtrag:
gebrauchte, funktionierende /// T310s nehme ich auch für 10€, nein, ich biete sogar 11,00 €, das gleiche gilt auch für das Benefon Twin Dual Sim ... :D

Noch ein Nachtrag: bevor jemand ein Nokia 6310i für 10,00€ "in Zahlung" gibt, sollte derjenige wirklich *mich* kontaktieren, 5€ mehr sind immer drin ;) ...
 

Joachim Batke

Bekanntes Mitglied
Also ich nehme ein T39m auch für 20 Euro und für ein R520m zahle ich auch locker 20 Euro. Das ist das doppelte von dem was T-Mobile bezahlen will!

Die Preise sind zum Teil frechheiten, ein T68i für 20 Euro? Da ist doch der Akku alleine schon so viel Wert.

Die 55 Euro für das C55 sind aber doch sicher nicht ernst gemeint, hier hat sich doch sicher ein Schreibfehler eingeschlichen.
 

Merlin

Aktives Mitglied
Original geschrieben von Joachim Batke
Die 55 Euro für das C55 sind aber doch sicher nicht ernst gemeint, hier hat sich doch sicher ein Schreibfehler eingeschlichen.
Das glaube ich nicht, Tim ;).

Bei dieser ganzen Aktion tritt T-Mobile ja nur als Vermittler auf. Siemens-Geräte sind übrigens in den früher als UdSSR bekannten Ländern recht beliebt und erzielen dort gute Preise. Daher drängt sich mir der Verdacht auf, dass die Teile tatsächlich in Ostblockstaaten wiederverwertet werden. Dann passt auch der Preis für das C55.
 
Oben