T-Mobile mit Jubiläumsangeboten

tlorberg

Neues Mitglied
MOBILE-MAG.de schreibt:



T-Mobile Deutschland wird in diesen Tagen zehn Jahre alt. Zum Firmen-jubiläum bedankt sich T-Mobile bei seinen derzeit mehr als 25 Millionen Kunden und bietet besondere Angebote an. Privatkunden erhalten mit der Wunschoption "More Weekend" bis Ende September bis zu 100 Gesprächsminuten monatlich ohne zusätzlichen Aufpreis. Geschäftskunden stellt T-Mobile bei Abschluss eines Zusatzkartenvertrages im Business Card Package 50 EUR Startguthaben zur Verfügung.

"T-Mobile startete 1993 als einer der ersten Anbieter in den jungen Mobilfunkmarkt. Heute - zehn Jahre später - steht das Unternehmen mit über 25 Millionen Kunden an der Spitze der Branche und hat am rasanten Durchbruch der mobilen Kommunikation in Deutschland entscheidenden Anteil", erklärt Timotheus Höttges, Vorsitzender der Geschäftsführung von T-Mobile Deutschland.

Im Rahmen des Jubiläums profitieren Privatkunden von der Wunschoption "More Weekend": Wer die Option bereits nutzt oder neu hinzubucht, erhält vom 1. Juli bis zum 30. September bis zu 100 Gesprächsminuten monatlich ohne zusätzlichen Aufpreis. Denn in dieser Zeit entfällt der monatliche Aufpreis von 4,95 EUR. Die Gesprächsminuten gelten an Wochenenden und deutschlandweit für Telefonate vom D1-Handy ins deutsche Festnetz. More Weekend eignet sich für Mobilfunknutzer, die bevorzugt am Wochenende und an Feiertagen telefonieren. T-Mobile Kunden mit Laufzeitverträgen in den Tarifen TellySmile, TellyActive und TellyProfi können die Option beispielsweise über die kostenlose T-Mobile-Kurzwahl 2020 buchen.

Ebenfalls profitieren Geschäftskunden von den Jubiläumsangeboten von T-Mobile. Wer sich im Juli für den Abschluss eines Zusatzkartenvertrages im Business Card Package entscheidet, erhält ein Startguthaben von 50 EUR. Das Business Card Package ist ein spezielles Angebot für Kunden, die neben ihrem Handy ein weiteres Gerät zur mobilen Datenübertragung verwenden. Voraussetzung für die Nutzung des Business Card Package ist, dass der Kunde bereits einen T-Mobile Mobilfunkvertrag in einem der aktuellen Tarife für Geschäftskunden besitzt. Die Zusatzkarte hat eine Laufzeit von 24 Monaten, es wird ein monatlicher Mindestumsatz für GPRS-Inlandsdatenverbindungen von 4,95 EUR berechnet.

Ist ja alles schön und gut. Wo bleibe aber ich als langjähriger (6 Jahre) Kunde mit einem "Altvertrag"? Ich halte dem Unternehmen 6 lange Jahre die Treu und weil ich meinen Vertrag nicht geändert habe bekomme ich keinen Vorzug angeboten (ob ich den dann will ist ja ne zweite Frage). Das passt prima in die Versuche von t-mobile systematisch die Kunden aus den alten Laufzeitverträgen rauszudrücken. Obwohl die aus meiner Sicht DEUTLICH bessere Konditionen bieten; Heißt übersetzt: t-mobile verdient weniger an mir.

:flop: :flop: :flop:
 

spumanti

Neues Mitglied
Hört sich gut an, besonders weil mein Vertrag im Oktober endet. Also vierhundert Minuten zusätzliches Surfen für 4,95 EUR :) !
 

Loony Jack

Mitglied
Original geschrieben von tlorberg
Ist ja alles schön und gut. Wo bleibe aber ich als langjähriger (6 Jahre) Kunde mit einem "Altvertrag"? Ich halte dem Unternehmen 6 lange Jahre die Treu und weil ich meinen Vertrag nicht geändert habe bekomme ich keinen Vorzug angeboten (ob ich den dann will ist ja ne zweite Frage). Das passt prima in die Versuche von t-mobile systematisch die Kunden aus den alten Laufzeitverträgen rauszudrücken. Obwohl die aus meiner Sicht DEUTLICH bessere Konditionen bieten; Heißt übersetzt: t-mobile verdient weniger an mir.

Vergiss bitte nicht, dass Mobilfunkunternehmen gewinnorientierte Firmen und keine Sozialämter sind. Und es werden schon Gelder verprasst alleine für die Subvention der einzelnen Geräte und dann noch mit den Upgrades alle 2 Jahre. Dieses Geld (Subvention) kommt auch eher selten wieder rein.
Und für die Leute, die mit dem Handy viel ins Festnetz oder zu D1 telefonieren und kaum SMS schreiben, sind die neuen Tarife günstiger.
Momentan ist es halt so, dass man nur versucht die "neuen" Tarife schmackhaft zu machen. Später werden dann irgendwann die restlichen Kunden zwangsmigriert, schätze ich mal.
Dies bedeuten auch, dadurch, dass der Mobilfunkanbieter noch die alten Tarife "duldet", kosten diese Kunden mehr, als dass sie einbringen.

Aber, ich bin nämlich eigentlich Deiner Meinung, ich finde es schade, dass die Mobilfunkanbieter immer erfolgreich sind mit ihrer Preisschraube.
 
Oben