• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

T-Mobile G2: G1-Nachfolger auf Website gesichtet

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Das Technikmagazin Engadget hat ein Bild veröffentlicht, das einen schemenhaften Umriss des T-Mobile G2 und einen dazugehörigen Werbetext zeigt. Es stammt von einer Internet-Seite des Netzanbieters T-Mobile USA. Weitere Informationen zur technischen Ausstattung sind Mangelware. Lediglich die Hinweise, dass das Handy Daten mit dem schnellen Standard HSPA+ herunterladen kann und mit einer starken Integration von Google-Diensten ausgeliefert wird, baut T-Mobile USA in seinen Teaser-Text ein.[...]

Lesen Sie den Beitrag: T-Mobile G2: G1-Nachfolger auf Website gesichtet auf AreaMobile.
 

Jacuzzi

Neues Mitglied
Juhu

Das nehm ich :D

Aber jetzt mal für dumme(also für mich)

T-Mobile nennt es nur G2 und es wird auch von anderen Mobilfunkhäusern verkauft da es ja eigentlich von HTC ist, richtig?

Also 2x800 MHz wären ja mal richtig bombe :)
Dann werd ich wohl noch etwas mit dem Vertrag warten ^^
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
"Und was bringen dir 2x 800mHz, wenn es keine Apps gibt die auf DualCore ausgelegt sind?"
Wenn die nächste Android Version DualCore unterstützt, bringt das schon einiges.
 

eichyl

Mitglied
Die apps unterstützen es aber nicht, was bringt dir ein ein Dualcore im Notebook ohne Programme die es nutzen ebenso nichts, deshalb schnitten vor 3 Jahren auch sie Dualcores bei den Benchmarks schlechter ab als normale single Cores.

Von der Akkuleistung mal ganz zu schweigen...sollen die mal lieber ihre energie darauf konzentrieren, dass Smartphones mit einer CPU mal länger als einen Tag halten...
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
Naja, wenn man das OS die Prozesse auf verschiedene Kerne verteilen kann, sollte es doch klappen.

Aber an der Akkuausdauer kranken echt alle aktuellen High-End Modelle.
 

halbwissen

Neues Mitglied
welche gesicherte quelle sagt denn, dass ein dualcore verwendet wird?

laut t-mobile gibts in den nächsten wochen mehr infos... aber so ganz sicher scheint sich das unternehmen auch nicht mehr zu sein... die seite ist nicht mehr zu erreichen (stand 18.9/17:45)
 

eichyl

Mitglied
reicht eben nicht ;) ist ja der Grund warum die meisten Programme bis vor 3 Jahren unter einem Singlecore schneller waren, da zwar das OS Prozesse aufteilen kann aber die Programme selbst das nicht unterstützen, da kann das OS machen was es will ^^.

Gerade im Smartphonebereich sehe ich keinen Sinn für sowas, wozu zwei CPUs? Solche rechenintensiven Operationen führt man doch eh nicht auf dem Mobiltelefon aus und spiele profitieren heute selbst auf PCs auch nur geringfügig von mehreren cores
 

Jacuzzi

Neues Mitglied
DualCore

Also es hängt nicht von der Anwendung ab ob wie der Prozessor belastet wird, das steuert einzig und alleine das Betriebssystem, welches natürlich darauf ausgerichtet sein muss.
Wenn es dies nicht ist kann es natürlich auch schlechtere Ergebnisse geben wie eichyl berichtet hat.
 

eichyl

Mitglied
@Jacuzzi

Stimmt so nicht, Windows unterstützt seit XP DualCores wenn nicht gar schon länger, trotzdem profitierten nur Anwendungen wie Photoshop, CAD etc. davon. Normale Consumer Software wie auch damalige Benchmarkprogramme waren nicht für den Dualcore betrieb optimiert und liefen daher unter einem höher getaktetem SingleCore besser. Nur weil das OS mit DualCores umgehen kann müssen die Programme nicht schneller/besser laufen.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Es kommt natürlich drauf an ob das Programm die Rechenoperationen auf mehrere Threads aufteilt, dann kann das OS die Threads auch aufteilen.
Bei Apps wird das wohl eher nicht der Fall sein, da es selten Rechenintensive Operationen sind sondern eher Datenbankanwendungen.
Es wird wohl eher im Multitaskingbereich etwas bringen. Derzeit ist das für Smartphones wohl wirklich eher uninteressant, von daher würde ich auch eher auf einen schnelleren Kern setzen.
 
Oben