T-Mobile G1: Gadget-Traum und Datenschutz-Ängste

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Das T-Mobile G1 ist die beste Handy-Kombination, die man sich zurzeit wünschen kann. Blackberry und iPhone wurden gleichzeitig kopiert und um neue Fähigkeiten erweitert, die wohl nur Google entwickeln konnte. Die Hardware ist schnell. Es gibt kein Ruckeln und kein Warten, wie es manchmal bei Windows Mobile den Blutdruck hochtreibt. Wenn nur die Akkulaufzeit nicht so kurz wäre und die Angst um den Datenschutz keine Bauchschmerzen bereiten müsste![...]

Lesen Sie den Beitrag: T-Mobile G1: Gadget-Traum und Datenschutz-Ängste auf AreaMobile.
 
I

IMTB

Guest
Ich persönlich bin ja nicht so der Datenschutz freak, aber nichts desto trotz, wären Funktionen wünschenswert mit denen man ds kontrollieren könnte.

Ich bin sicher mit der Zeit kommt Freeware raus, mit der man diese Spionage achen abschalten kann. Siehe Windows.
 
D

Der C

Guest
Sehr nettest Gerät. Nur etwas schlapper Akku, keine Sprach-Routenführung und die standartmäßig eingestellten Überwachungen... Denke dank dem recht offenem Betriebssystem wird man einiges aber abschalten bzw. rausbauen können, nur wer bastelt schon...

Tja, die blinde Masse läßt sich freiwillig überwachen und wählt ihren Überwacher selbst, weil mit Features bzw. Versprechungen gelockt wird... fast wie in anderen Bereichen des Lebens *Zaunpfahl*. Hauptsache man "fühlt" sich sicher.

Ein etwas weniger breites Touch HD mit besseren (vorzugsweise offenem) OS wäre schon nahe am Optimum. Auch ohne Kompass. Mehr braucht man eigentlich nicht. Ein Internet-Kalender-Abgleich usw. ist nett, aber das doch lieber entweder auf privaterer Ebene oder halt Anbieterunabhängig (z.B. via Firefox-Addon usw.)

Trotzdem eine Bereicherung, weil so eine Fülle an Bedienungsmöglichkeiten (Trackball, Touch Tasten) gab's vorher noch nicht in der Art. Wenn andere das billiger, kleiner, ohne T-Mob-Vertragsknebelung, ohne Registrierung bzw. Nutzerfreundlicher hin bekommen ist der Wetbewerb wieder einen Schritt weiter. Es müssen nur leider immer Leute von aussen das wieder rausbauen, was zu viel Privatsphäre opfert und zu sehr stört.
 
A

Anonymous

Guest
Ehrlich, das mit dem Datenschutz schreckt mich ab, nie werde ich mir dieses Handy kaufen. Nebenbei ist es das allerhässlichste Handy was ich je gesehen habe. Ich freue mich also sehr auf Android-Handys anderer Hersteller, die das Privatleben der Kunden zu schätzen wissen!!!
 
A

Anonymous

Guest
...nicht zu vergessen, dass es IMMER funkt. Laut Aussage eines Telekomikers sollte man das G1 lieber zu Hause lassen (Stichwort Roamingkosten), wenn man ins Ausland will...wenn das nicht ein K.O.-Kriterium ist...
 
A

Anonymous

Guest
hey ho,
ich find den artikel sehr gut. und was mir auch gefällt, ist, dass ihr nun eure enspielungen verlinkt, so kann man nachlesen, was wirklich dahinter steckt. find ich richtig gut!! Weiter so!! aber da man ja bekanntlich keinen loben soll, da er sonst denkt, er wäre perfekt: hier noch etwas kleines: achtet mal bitte auf eure rechtschreibeung, ihr lasst ziemlich gern einfach mal kommas weg.
glg Rico
 
L

Lolli

Guest
1)Rico: achte erstmal du auf die Rechtschreibung ("enspielungen", nach punkt schreibt man groß,Nomen schreibt man groß...) -.- sag am besten garnichts mehr...
2) war das jetzt der testbericht oder nur ein Hands-On?
 
A

Anonymous

Guest
Ich glaub es sollte hier mehr um eine Vorstellung des OS gehen, weniger um die Hardwarekomponenten des G1.
 
A

Anonymous

Guest
Brauche keine Firma der Welt, die Mich bins ins Schlafzimmer ausspioniert!!! Ich mein hey, wollen wir alle nur im Gedanken frei sein? Oder wollen wir auch in Freiheit leben???
 
A

Anonymous

Guest
Bei Android kann man sich sicher sein, das spioniert wird. Wie sieht es denn bei den anderen Herstellern mit nicht offenen Betriebssystem aus? Warum muss der vorinstallierte Browser genutzt werden und es sind keine Alternativen erlaubt? Solange diese Betriebssysteme nicht offen sind kann man sich dort leider auch nicht so sicher sein, ob mit gelogt wird.
 

SNOK

Mitglied
Danke für diesen sehr guten Bericht und ausführlichen Bericht.
Ich selber speicher noch nicht einmal Geburtstage und Kontakte Online, weil ich Angst habe das entsprechende Anbieter das für Spam nutzen können. Das was google hier macht ist mehr als unverschämt. Gibt es irgendwo eine Datenschutzerklärung der ich bei Big Brother Google zustimmen muß? Wahrscheinlich nicht die sammeln meine Daten gegen meinen Willen. Android ist somit ein NO GO. Ich möchte mich auch nicht darauf verlassen das andere die spionage Funktionen herausoperieren. Ich kann es ja nicht kontrollieren.
Zum letzten Beitrag um die nicht offenen Betriebssysteme. Ich habe ein iPhone und kann die suchfunktion auf Yahoo umschalten. Außerdem vertraue ich Apple mehr als Google, oder hat jemand schonmal gehört das Steve Jobs mit gesammelten Daten und Werbung sein Geld verdient. Ich jedenfalls nicht.
 
E

Ehrlicher Bürger

Guest
Das ist genau das richtige für mich, da ich ein ehrlicher Bürger bin und nichts zu verstecken habe, wie soviele Manager/Banker (Steuerhinterziehung , Betrug und so weiter). Herdamit für einen ehrlichen Deutschen genau das richtige Handy.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
Soooo also auf freundliches bitten von SNOK werde ich hier auch mal meinen senf dazu geben :)

ich selber muss sagen ich seh das wirklich sehr eng mit dem datenschutz. ich weiss zwar dass ich nichts zu verbergen habe aber mir geht es ums prinzip. in DE wird man so schon bis aufs letzte durchleuchtet und mit 2 oder 3 anrufen und den richtigen ausreden bekommt man hier sogar die kontoauskunft über so gut wie jeden. nicht zu wollen dass einem alle daten aus dem handy gezogen zu werden hat nichts mit heimlichtuerei zu tun sondern eher mit freiheit und mit kontrolle darüber was andere über einen wissen sollen. ich hab kein problem damit wenn mir durch übermitttlung von GPS daten hilfe gegeben wird oder meine suchen verfeinert werden aber bitte nur dann wenn ich das auch nur will. und Google verdient sein geld mit dem handel von Daten und werbung. also ist es besser danach zu fragen wer meine daten nicht bekommt als an wen sie übermittelt werden. da ist die liste sicher kleiner. ich nutze ausgiebig Windows live mit seinen Funktionen, habe alle meine kontakte darüber auf den Microsoft Servern gespeichert und auch einige Dokumente in meinem SkyDrive und meinem Office live workspace. aber da weiss ich wenigstens dass davon nichts unerlaubt in fremde hände kommt und das nichts ohne meine zustimmung übermittelt oder erstrecht verkauft wird...

und wer mir jetzt mit "Windows telefoniert ja auch nachhause" bei meinem Vista kommt: der phishingfilter dient meiner sicherheit und übermittelt webadressen aber den kann ich ausschalten und die fehlerberichterstattung kann ich auch ausschalten aber die hat mir schon oft probleme gelöst.

Also entweder in dem Betriebssystem wird es möglich ein und auszuschalten was übermittelt werden darf oder das gerät ist für mich gestorben und auch alle anderen Ndroid smartphones wo ich das nicht deaktivieren kann. ansonsten viel spass beim überwachen lassen den G1 nutzern. der gläserne Bürger lässt grüssen
 
C

chefdenker

Guest
klar ist das g1 ein tolles handy. doch kaufen würde ich es mir - aus datenschutztechnischen gründen - niemals. wer solch ein handy kauft, ist selbst schuld.
 
A

Anonymous

Guest
@SNOK:
Auch Apple wird von diesem Zubrot Gebrauch machen. Die Nutzerprofile von iTunes sind doch ein sehr gutes Instrument. Bei iTunes können sogar Informationen über den Vermögensstand abrufbar sein (Kreditkarte), dann Interessen Profile über die gekaufte Musik, Apps, Webseiten, Orte (Google-Maps), Videos (YouTube ist auch Google) usw.. In den AGB von iTunes wird man sicherlich interessante Informationen finden.
 
M

Mr Panik

Guest
So wie es sich hier liest, haben die wenigsten hier eine Ahnung, wie es sich mit Google verhält.
Ich nutze viele ihrer Angebote und bin rundum zufrieden.
Bei Googlemail erhalte ich auf der Benutzeroberfläche sehr dezent Werbung eingeblendet, Spammails oder ähnliches erhalte ich überhaupt nicht, im Gegensatz zu WEB oder GMX.
Google geht absolut vertrauenswürdig mit meinen Informationen um und ich hatte noch nie einen Vertreter vor der Tür stehen der mir einen Müll verkaufen wollte.
Meines Erachtens ist das hier grundlose Panikmache, woran die Redaktion natürlich auch beteiligt ist.
Setzt Euch doch erst einmal mit Google auseinander bevor ihr das Unternehmen verurteilt, alles andere sind haltlose Behauptungen!
 
Oben