• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Surface Pro 4 und Surface Book: Microsoft überrascht mit dem Surface Book

89marco89

Mitglied
"Der Gerät" ist im klassischen Laptop-Formfaktor und im Surface-Design gehalten und hat ein 13,5 Zoll großes Display mit 267 ppi... :-D
 

Surab

Aktives Mitglied
Japp, ich auch!

Das einzige, was mich an dem Geraet bisher stoert, ist dass es ein miniDP Anschluss hat. Ich finde HDMI wichtig, damit man das Geraet an Fernseher anschliessen kann.
Und warum es nicht stattdessen wenigstens mit Thunderbolt 2 im miniDP oder gleich mit TB3 im USB C kommt, ist halt fraglich. Aber das ist dann wohl fuer naechstes Jahr. ;)

Naja, perfekt ist nichts. Mal schauen, jetzt muss ich mich zwischen diesem und dem MBPR entscheiden. :D

Schoen ist auch, dass es keine Luftschlitze unter der Base hat. Also kein Stress beim abstellen im Bett.

@AM:
Man kann das Display nicht herum klappen, sondern nachdem Abnehmen anders herum wieder aufsetzen.
 

chief

Bekanntes Mitglied
"Das einzige, was mich an dem Gerät bisher stoert, ist dass es ein miniDP Anschluss hat. "

Mich nicht. Habe hier noch den miniDP -> HDMI Adapter von meinem MacBook :p ;)
 

sabu

Mitglied
das gerät ist ein schönes gerät....ich brauchs bloß net hab noch das Surface pro 3 und das läuft
 

REhuus

Mitglied
Spannender als ein kleines Upgrade in Sachen CPU und Display zum Surface Pro 3 hätte ich ja konsequenten Leichtbau gefunden. Lüfterlos ist das neue auch nicht geworden, oder? Dass man für so simple Dinge wie eine Magnethalterung des Stiftes gut drei Jahre braucht - überfällig, aber eben kein Geniestreich. Beim Stift frage ich mich, auf welche Technologie man da nun setzt? N-trig hat doch maximal 256 Druckstufen oder gabs da eine Evolution?
 

Surab

Aktives Mitglied
Joa.... Ich glaub es wird ein MBPR, weil die Preise noch happiger sind als ich dachte.... Oo
http://www.microsoftstore.com/store/msusa/en_US/pdp/Surface-Book/productID.325716000

War zu erwarten, aber ich dachte nicht, dass die i5, 8GB, 256GB Variante $1900 erreicht, obwohl es ohne NVDIA nur noch $1700 sind. Ware wohl die Variante fuer mich.

@REhuus:
MS hat N-trig oder Teile ihrer Technologie gekauft und selber an diesem Stift gewerkelt. Einziger Wehmutstropfen: kein Laden des Stiftes, aber 1 Jahr Laufzeit.
 

chief

Bekanntes Mitglied
Es sollen wohl 1024 Druckstufen sein.

@Surab

Wie jetzt? Nach einem Jahr ist der Stift, reif für die Tonne? Das wäre jetzt nicht so der Hit. Wobei man den bestimmt in bester Mac Gyver Manier, selber tauschen kann.
 

Surab

Aktives Mitglied
@ chief:
Ich denke, dass man einfach eine Knopfzelle austauschen muss. Wir muessen wohl erst mal abwarten, was Reviews und co. bringen.

Insgesamt erinnert es stark an das Lenovo Helix, aber es sieht unglaublich viel besser aus.
 

REhuus

Mitglied
Surab,

"MS hat N-trig oder Teile ihrer Technologie gekauft und selber an diesem Stift gewerkelt"

Ah, danke, das hatte ich nicht (mehr?) auf'm Schirm. Das Laden des Stifts am Gerät wäre natürlich schön, aber so dramatisch war der Batterientausch bislang ja auch nicht, jedenfalls nicht bei meinem Sony mit N-trig. Und lieber so, als wenn man am Ende einen neuen Stift kaufen muss, weil dessen Akku defekt und nicht auswechselbar ist - und wechselbar wird die Batterie ja wohl sein... ;)
 

chief

Bekanntes Mitglied
@surab
Zu den Preisen. Ich habe heute meinen Studentenausweis beantragt ;)

Das wird wieder so ewig dauern mit den ersten Reviews.
 

chief

Bekanntes Mitglied
@surab

Naja, beim Surface Pro 3 zb. mit dem i5, 8GB RAM und 256GB SSD sind es 150€ die ich jetzt spare. Haben oder nicht haben ;) Surface Book mit oder ohne Nvidia Grafik ;)
 

Gandalf

Aktives Mitglied
Geile Teile! War zu erwarten!

Allerdings sind die Preise halt extrem Highend, was aber auch zu erwarten war. ;-p
 

xaml

Neues Mitglied
Warum bedarf es eigentlich einer Alternative für Laptops mit solchen Tablet-Variationen? Wird sich hier ein Problem erfunden, um eine trendige Lösung anzubieten? Hochwertige Ultrabooks sind bereits kompakte und kraftvolle Laptops mit guter Ergonomie.
 

EcoWin

Mitglied
Was spricht dagegen dieses Gerät anzubieten. Von Problemen hat man in der Präsi eigentlich kein Wort vernommen. Zumindest nicht für die potenziellen Anwender des Surface Book!
 

REhuus

Mitglied
xami,

"Warum bedarf es eigentlich einer Alternative für Laptops mit solchen Tablet-Variationen? Wird sich hier ein Problem erfunden, um eine trendige Lösung anzubieten?"

Ob ein 13,5" Convertible wirklich Sinn ergibt, da kann man sicher unterschiedlicher Meinung sein. Ganz prinzipiell finde ich Geräte a la Surface (Pro) schon eine interessante Alternative zum Laptop, nutze ja selbst ein ähnliches Gerät. Zu Hause sind Monitor, Tastatur und Maus schnell verbunden, es ist trotzdem Sofa-tauglich, es lässt sich bequem darauf lesen und mitnehmen kann man es auch - einzig: es lässt sich nicht (vernünftig) auf dem Schoß nutzen, doch das wird ja beim Surface Book anders ;)
 

Surab

Aktives Mitglied
@xami:
Naja, manche wollen / brauchen Stiftbedienung aus verschiedenen Gründen. Damit diese auch unterwegs diese Option haben, gab es schon immer Convertibles, z.B. die ThinkPad X...t oder vergleichbare Elitebooks bzw. Latitudes.

Da jetzt aber viele für die Couch einfach nur ein Tablet wollen, kann man sich halt ein Gerät wie dieses kaufen oder ein Notebook und ein Tablet.
 
Oben