• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Suche auf iPhone: Google zahlt 1 Milliarde im Jahr an Apple

Echse

Bekanntes Mitglied
@great maker

Google ist warscheinlich nicht so überzeugt wie du , dass alle automatisch google benutzen. Sonst würden sie es ja nicht bezahlen :)
Die wollen einfach kein Risiko eingehen und sich ihre Monopolstellung mit allen Mitteln sichern . Und wie geschrieben. Die Summen werden noch steigen in den folgenden Jahren .
Aber von Apple Seite eigentlich unwichtig . Bei 40 Milliarden Gewinn pro Jahr sind 1milliarde haben oder nicht haben eigentlich egal
 

Der Kewle

Mitglied
"Eine pauschalausage war das von Cello sicher nicht. Nachweislich sind ios Geräte für 2/3 des gesamten Datenverkehrs zuständig ."

Falsch. Mehr als 90% allen Datentraffics geht von Desktop Systemen aus.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
" Nachweislich sind ios Geräte für 2/3 des gesamten Datenverkehrs zuständig"
-->da stellt sich die frage, ist das absichtliches surfen, oder ungewolltes "nachhaustelefonieren" ?

1."Das sind allerdings keine weltweiten Zahlen, erfasst wurde der Datenverbrauch in den USA und Kanada."
-->also nicht wirkllich 1:1 auf deutschland übertragbar

2."Als Basis für die Zahlen verwendete Chitika so genannte Ad Impressions, also Aufrufe von Werbebannern."
-->heisst nur, dass iOS user öfter werbung sehen, mehr nicht...
surfe ich zB mit dem mobilen firefox sehe ich garkeine werbung, würde also aus der statistik rausfallen
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Falsch. Mehr als 90% allen Datentraffics geht von Desktop Systemen aus.


Ich meinte im Vergleich zu android . Lt. Dem link macht halt das ipad das Kraut fett . Wenn man nur smartphone betrachtet ist der Unterschied vielleicht nicht ganz so groß .
 

Echse

Bekanntes Mitglied
1."Das sind allerdings keine weltweiten Zahlen, erfasst wurde der Datenverbrauch in den USA und Kanada."
-->also nicht wirkllich 1:1 auf deutschland übertragbar

Nee. Aber ich glaube, nur für Deutschland interessiert sich in cupertinon niemand wirklich :)

2."Als Basis für die Zahlen verwendete Chitika so genannte Ad Impressions, also Aufrufe von Werbebannern."
-->heisst nur, dass iOS user öfter werbung sehen, mehr nicht...
surfe ich zB mit dem mobilen firefox sehe ich garkeine werbung, würde also aus der statistik rausfallen

Ja und ? Welcher Browser ist stärker vertreten ? Safari oder mobile Firefox ?
 

GreatMaker

Mitglied
@ Echse

Klar, die Leute bei Google sind nicht dumm und werden wissen was sie tun. Ich zweifle nur einfach die Höhe der Zahlung an.

Aber Dein letzter Satz? Apple ist die eine Milliarde egal, weil sie noch 39 andere machen? Nicht Dein Ernst, oder?
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Aber Dein letzter Satz? Apple ist die eine Milliarde egal, weil sie noch 39 andere machen? Nicht Dein Ernst, oder?

Kam vielleicht etwas falsch rüber . Ich wollte damit sagen, ob apple diese Milliarde hat oder nicht , deswegen ändert sich bei denen gar nichts . Klar nehmen die das mit . Leicht verdientes Geld . Naja . Nicht mal verdient :)
Diese Milliarde hat keinen Einfluss auf irgendwelche Tätigkeiten von Apple .
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Welcher Browser ist stärker vertreten ? Safari oder mobile Firefox ? "
-->safari aufm androiden eher selten, oder?
 

Der Kewle

Mitglied
"Ja und ? Welcher Browser ist stärker vertreten ? Safari oder mobile Firefox ?"

Kommt drauf an ob man cellular und non-cellular traffic differenziert betrachtet. Bei cellular traffic liegt das Android Webkit knapp vor Safari, bei non-cellular traffic liegt safari uneinholbar vorne :)
Mobile Mozilla taucht quasi gar nicht auf.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Der Kewle


http://www.macprime.ch/news/article/entwicklungen-der-browser-marktanteile-im-vergangen-jahr

Hast recht. Kommt aber wohl daher , dass einmal das ipad warscheinlich als Desktop Variante gerechnet wurde und einmal als mobiles Gerät .
Rechne ich aber mal ipad als mobiles Gerät ist der Vorsprung gewaltig
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Echse:
> Aber ich glaube, nur für Deutschland interessiert sich in cupertinon niemand wirklich :)
Das würde ich nicht sagen. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass Deutschland der drittgrößte Consumer-Markt weltweit wäre. Auf jeden Fall sind wir der Größte in Europa.


> Welcher Browser ist stärker vertreten ? Safari oder mobile Firefox ?
Auf Android? Ganz sicher der Firefox. ;-)


@Kewle:
> bei non-cellular traffic liegt safari uneinholbar vorne :)
Das ist interessant. Wo hast du das her?
Das beweist nämlich, dass der allergrößte Teil der iPads im WLAN genutzt wird.


@Echse:
> Rechne ich aber mal ipad als mobiles Gerät ist der Vorsprung gewaltig
Da verwechselst du jetzt etwas. So wie ich das verstanden habe meint der Kewle in beiden Fällen mobile Geräte, non Cellular heißt lediglich das es nicht übers Mobilfunknetz geht.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Pf

Bezüglich marktanteile mobile browser .
Lies mal den verlinkten Artikel . Das ist alles genau beschrieben, wieso die zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen


> Aber ich glaube, nur für Deutschland interessiert sich in cupertinon niemand wirklich :)
Das würde ich nicht sagen. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass Deutschland der drittgrößte Consumer-Markt weltweit wäre. Auf jeden Fall sind wir der Größte in Europa.

Hier ging es aber ( unter anderem) um moblien datentraffic Weltweit
Und da ist Deutschland , denke ich, im Vergleich Zu anderen ein eher kleines licht
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Kewle

Mitglied
@ pf

hatte ich hier schonmal gepostet, hast du anscheinend verpasst.

Non-Cellular Webtraffic for mobile Browser 2013/01/01-2013/02/11:

http://www.akamai.com/html/io/io_dataset.html#stat=mobile_browser&top=5&type=line&start=20130101&end=20130211&net=n
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Echse:
> Hier ging es aber ( unter anderem) um moblien datentraffic Weltweit
> Und da ist Deutschland , denke ich, im Vergleich Zu anderen ein eher kleines licht
Ich denke aber die Frage, ob sich in Cupertino jemand für Deutschland interessiert entscheidet nicht die Menge an Traffic sondern die Menge an Nutzern.


> Lies mal den verlinkten Artikel . Das ist alles genau beschrieben
Ich bezog mich auf die Aussage von der Kewle und der meinte eine andere Statistik als du, die Eine hat mit der Anderen wenig zu tun, zumal Macnotes auch leicht gefärbt zu sein scheint...


@Der Kewle:
Irgendwann hab ich das schon mal gesehen. Ich denke schon, dass ich damit nicht so falsch liege. Der Unterschied ist jedenfalls ganz schön frappierend.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Eine pauschalausage war das von Cello sicher nicht. Nachweislich sind ios Geräte für 2/3 des gesamten Datenverkehrs zuständig . "
>>Diese Webtraffic-Studien sind geben nicht den wahren Traffic der Geräte wieder. Diese Studien, die auf den Traffic von Werbeplattformen ermittelt werden sind für eine Ermittlung des Webtraffics nicht geeignet.
Dazu kommt noch, dass die Quelle allein den Traffic in USA und Kanada gemessen hat, was natürlich ebenfalls wichtig ist, denn in Europa ist auch die Verteilung von iOS zu Android eine andere ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heisenberg

Guest
Strenggenommen ist es schon recht merkwürdig, dass hier hoher Traffic irgendwie als erstrebenswert dargestellt wird. Bei unserem Datenbankreplikationen über Webservices versuche ich immer den Traffic zu minimieren. ;-)

Ein System welches bei gleicher Informationsübertragung weniger Traffic verursacht, ist nun mal das bessere. Beispiel: Wenn ich zwei Wetterapps habe und die eine verursacht doppelt so viel Traffic bei gleicher Information, dann nehme ich lieber die mit weniger Datenfluss. Vielleicht brauchen iOS Apps einfach nur mehr Traffic. ;-)

Als Annäherung für die Nutzungshäufigkeit von Internetdiensten taugt der Vergleich der Trafficmenge natürlich durchaus.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Man muss auch bedenken, dass hier auch andere Punkte mit rein spielen wie iTunes Match oder iCloud. Apple hat die iCloud bestimmt standardmäßig aktiviert, was bei einem Android-Gerät nicht der Fall ist.

Außerdem muss man bedenken, dass iOS in den USA, wo die Studie gemacht wurde, auch viel stärker vertreten ist als im Rest der Welt.

Als indiz für die Häufigkeit der Nutzung taugt Webtraffic IMHO nicht.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
http://www.mobiflip.de/apple-veroeffentlicht-ios-6-1-2/
"Die neue Systemversion behebt ein Problem mit den Exchange-Kalendern, welches laut Apple die Netzwerkaktivität erhöht und somit die Batterielaufzeit negativ beeinflusst hat"
-->wie war das mit dem webtraffic als maß aller dinge? ;-)
 
Oben