Studie: Apple und RIM führen den Handymarkt an

A

Anonymous

Guest
Man kanns so sehen das sie ungemein viel verkaufen oder das der mist ungemein
teuer ist, dafür das es so billiges zeug is ^^ und somit jede menge
Gewinnanteile für Apfel und RIM ^^

ach is eh wurscht, iphone rulez ehwieso
hier bei AM ^^
 
A

Anonymous

Guest
Echtmal...wenn jemand anderes besseren Profit eintreiben würde, gäbs die
Statistik hier wohl garnicht...
 
T

the_black_dragon_is_back

Guest
Das zeigt es sich wieder...............Qualität setzt sich einfach
durch...............Das hat sich vor allem Apple verdient...............Wer ein
so qualitativ hochwertig und intuitiv zu bedienendes Gerät wie das iPhone auf
den Markt bringt hat es verdient sich dumm und dämlich zu
verdienen...............das die Leute so horrende Preise bei t-mobile bezahlen
hat nichts mit einem Statussymbol zu tun (wie jetzt wieder die armen Neider
behaupten)...............Nein, zum Glück sind viele Leute hier bereit für
überragende Leitung auch gutes Geld zu bezahlen...............Hoffe nur, dass
HTC mit meinem neuen hero auch ein Stück vom Kuchen abbekommt
 
W

WK87

Guest
Was ist mit HTC? Müsste doch ähnlich sein wie RIM und Apple ...
 
A

Anonymous

Guest
HTC könnte man schon mit Apple und RIm vergleichen. TOP Handys ( außer das X1 )
sonst alle TOP
 
A

Anonymous

Guest
apple hat sich auf smartphones spezialisiert ? hä habshc was verpasst wo ist der
schwarze oder weiße dachziegel denn ein smartphone ? ehr ein multimediagerät ;-)
Smartphones kommen von Blackberry oder Htc aber sichernicht vom apfelverein :)
 
A

Anonymous

Guest
ja das iphone ist kein smartphone und htc fehlt. Also mal wieder naja, viel lärm
um weniger als nichts.
 
A

Anonymous

Guest
Lärm um nichts hä kannst du lesen hier geht's um die Marktanteile bzw. denn
Gewinn also völlig egal und wenn es eine Fahrrad Pumpe ist das Iphone hier
geht's um die Marktanteile!!!
 
A

Anonymous

Guest
Gleicher Preis wie die Konkurrenz, aber billigere Prouduktionskosten, Schwupps
hat man mehr Geiwnn als die anderen.

Wenn man sich mal Technik und Preis vom
Iphone und samsung 8910HD vergleicht *husthust* aber solang die leute wie bei
der WII eben nicht die beste technik sondern die besten Funktionen haben
wollen.. geht so ein konzept auf.

Innovation vor höher weiter
schneller.

Beides zusammen gibts für uns Nutzer leider nich :-(
 
A

Anonymous

Guest
Ich denke mal das IPhone ist eher ein Smartphone als die ganzen krampfhaften
Versuche von NOKIA ein solches hinzubekommen.
Stimmt, HTC fehlt, vielleicht
fallen die noch unter "Sonstige";)
Die Zahlen beziehen sich ja noch auf das
Jahr 2008.
 
Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.
HTC verkauft
Millionen Geräte, aber leider nicht alle unter dem Brand "HTC". Es sind
weltweit dutzende Provider wo die Geräte unter verschiedene Markennamen
angeboten werden (o2 = XDA, T-Mobile = MDA, Vodafone = VPA). Von daher müsste
man die verschiedenen Marken alle zusammenzählen. Macht aber keiner. Rein vom
Umsatz verkauft HTC mehr Smartphones als Apple. Liegt aber noch hinter Nokia.
 

RyoBerlin

Neues Mitglied
Klasse Überschrift.
Ok in der Grafik führt auf Platz 1. Nokia gefolgt von
Samsung danach kommt Motorola und auf Platz 3 Sony.... dann LG und RIM und zum
Schluss Apple was den Markt angeht....

Aber da kann man ja schonmal drüber
hinwegsehen :D

Das z.B. Apple so einen Riesen Profit macht liegt aber wohl
eher an den Preisen als an den Mengen derzeit ;)

Abgesehen davon macht nicht
jedes Unternehmen seine Geschäfte mit seinem Offiziellem
Geschäftsbereich!!!

Wissen BWLer eigentlich auch ;)
 
A

Anonymous

Guest
iphone = smartphone

quotewiki
Smartphones können durch folgende Merkmale von
Handys und klassischen PDAs unterschieden werden:
Smartphones verfügen meist
über ein Betriebssystem eines Drittanbieters (siehe unten). Es ermöglicht dem
Benutzer, selbst Programme nach Belieben zu installieren. Handys haben im
Gegensatz dazu meist nur eine vordefinierte Programmoberfläche, die nur
begrenzt, z. B. durch Java-Anwendungen erweitert werden kann.
Smartphones
können, im Gegensatz zu gewöhnlichen Handys, über einen druckempfindlichen
Bildschirm (Touchscreen) verfügen, der die manuelle Eingabe mit dem Finger oder
speziellen Eingabestiften ermöglicht.
 
A

Anonymous

Guest
Anonymous (Gast) 21.07.2009 um 12:23 hast dir aber nicht durchgelesen was da im
Wiki stand oder?

Es ermöglicht dem Benutzer, selbst Programme nach [Belieben]
zu installieren. > fail
Handys haben im Gegensatz dazu meist nur eine
[vordefinierte Programmoberfläche], die nur begrenzt, z. B. durch
Java-Anwendungen erweitert werden kann. > fail für smartphone, check für
handy

Smartphones können, im Gegensatz zu gewöhnlichen Handys, über einen
druckempfindlichen Bildschirm (Touchscreen) verfügen, der die manuelle Eingabe
mit dem Finger oder speziellen Eingabestiften ermöglicht. > check
 
A

Anonymous

Guest
HAHAHA
bei einem iphone kann man nicht nach belieben etwas installieren man muß
denn apstore nutzen also nicht nach belieben. Touchscreens haben inzwischen auch
viele "normale" handy´s siehe zb von samsung.
 
A

Anonymous

Guest
hahaha und im App Store sind mitlerweile über 65000 Apps verfügbar

hahaha
also für jeden was dabei ohne das man 17 Foren durchforsten muss
hahaha
 
A

Anonymous

Guest
Was sind denn das für Kommentare hier?

Unabhängig ob HTC nun fehlt oder unter
sonstige steht, geht es in diesem Artikel nicht um eine Rangfolge oder die Frage
wer eurer Meinung nach nun toller ist. Die Aussage des Artikels ist
offensichtlich:

Hersteller von smartphones (besonders die mit einem
überzeugendem Bedienkonzept wie Apple und RIM) erwirtschaften weitaus mehr
Gewinn mit weitaus weniger verkauften Geräten. Die Marge pro smart phone liegt
also um einiges höher als die von budget phones wie Nokia sie zum großen Teil
verkauft. Soweit so gut.

Schließen kann man daraus, dass nicht die reinen
technischen Specs auf dem Papier sondern ihre nutzerfreundliche Umsetzung, also
der tatsächliche Kundennutzen dann auch Zahlungsbereitschaft von Kunden
abschöpfen kann. Wenn etwa beim Samsung Jet mit nem 800 Mhz Prozessor geworben
wird, nutzt dem Kunden das ein SCH.... wenn das Gerät am Ende wegen der Software
doch hängt und hackt. Verstanden?

Der stimmige Output ist also wichtig, nicht
der Input mit dem er erzeugt wird. Apple bietet mit dem 3GS im Moment das mit
Abstand überzeugendste Gesamtpaket, abgesehen vielleicht von nem Kamerablitz.
Auch multitasking ist offensichtlich nicht DAS Thema. (Und selbstverständlich
ist das Iphone ein smart phone ihr Neidhammel) Das I8910 mit nem besseren OS
wäre sicher auch gut angekommen.

Wenn ich Handy Hersteller wäre, würde ich
schleunigst zusehen, dass meine Geräte kundenorientierter werden. Das nämlich
bedeutet dieses Wort: an den Bedürfnissen von Kunden ausgerichtet. Der Kunde
will einfach nicht mehr minutenlang nach irgendwelchen Funktionen in den
Submenüs von Symbian suchen, das ist vorbei. Selbst wenn die Funktionen alle da
sind (siehe N97) machen sie keinen Sinn wenn ich sie nicht schnell und leicht
benutzen, geschweige denn finden kann.

Was Apple macht ist aus
betriebswirtschaftlicher und marketingtechnischer Sicht also nichts weiter als
das konsequente Umsetzen von Kundenanforderungen und daher nur zu loben. Aus
diesem Grund können Sie auch entsprechende Preise verlangen. Schaffen andere
Hersteller irgendwann mal das selbe, wird es früher oder später zu einem
intensiveren Preiskampf kommen, von dem sich innovative Hersteller aber immer
wieder distanzieren können werden.

Hört also auf aus lauter Neid die
Kalifornier zu verfluchen sondern lasst die anderen Hersteller endlich wissen,
dass ihr nicht immer nur Specs wie 12 Megapixel Kameras mit letztendlich nur
mittelmäßigen Bildern und 1Ghz Prozessoren in nem völlig veralteten
Betriebssystem sondern stimmige Gesamtpakete wollt.

Eine Kette ist immer nur
so stark wie ihr schwächstes Glied!
 
A

Anonymous

Guest
na na na..., die App-Stor-Platform ist nur diejenige womit man das Programm
welches man für das iPhone Programmieren kann, vermarkten kann
(Offiziell).
Ansonsten wird mit native iPhone Programmierung in Objectiv C
Entwickelt.
einer Programmiersprache, welche auf Standard C basiert und
objektorientiertes Programmieren realisiert. Objective C ist NICHT
gleichzusetzen mit C++ und selbst der geübte C++ Programmierer wird sich
sicherlich anfangs an die Syntax gewöhnen müssen. Aber hat man diese erst einmal
verstanden - ist man sicherlich erstaunt, wie schnell und einfach man Erfolge
verbuchen kann.
Das iPhone selber basiert auf einem BSD-Unix, was das
Programmieren noch einfacher macht, da zumindest im Moment noch sehr tief auf
die einzelnen Systemkomponenten zugegriffen werden kann.

Die Programmierung
selber erfolgt weitestgehend nicht direkt auf dem iPhone, sondern einem zur
Verfügung gestellten iPhone-Simulator. Möchtet Ihr eure Programme auch direkt
auf Eurem iPhone testen, müsst Ihr Mitglied beim iPhone-Developer-Programm sein
- dieses ist jedoch kostenpflichtig (99 US-Dollar im Jahr).
Dafür wird Euer
Programm Weltweit vermarktet. Apple kassiert zwar 30% jedoch ist es DIE
Plattform überhaupt.
Besser kann man ein eigenes Programm nicht vermarkten. &
Wenn nur 10.000 Leute Weltweit ein Programm von Dir im Wert von 1$ kaufen
verdienst Du schon mal auf die schnelle ca 6.000 $.
Wenn es einigermaßen
interessant ist werden es Leute schon mal kaufen, denn was sind schon 1 $... Die
gibt mal schon mal hier & da aus ohne das es einen weh tut, nur um zu
probieren...
Und was ist wenn ich es Jail-Breake...???
Dann kann ich auch noch
zusätzlich ohne App-Store Programme nach belieben draufspielen...
& wenn es nur
eine Windows XP-Simulation ist...
Nur weil es geht... LOL...

So und jetzt
kommst Du...
Also was war Deine Aussage nochmal..?
man nicht nach belieben
etwas installieren...?

Lesen & Erkundigen bevor man irgendwelche Vermutungen
als gesetzt behauptet...
 
Oben