• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Stornierung einer Vertragsverlängerung?

Dani1986

Neues Mitglied
Hallo Forum,

ich habe aktuell Probleme mit o2 und möchte von meiner vorzeitigen Vertragsverlängerung zurücktreten. :mad:

Mein eigentlicher Vertrag läuft noch bis xx.10.2010, am 27.05 habe ich telefonisch meinen Vertrag verlängert (habe keine Kundenkennwort angegeben da ich dieses nicht weis)

Nachdem ich nun aktuell seit 4 Wochen auf mein Handy warte und bisher wieder am Anfang da stehe möchte ich euch mal einen Auszug aus einer meiner Mails zeigen und euch bewerten lassen ob ein Rücktritt möglich ist.

Meiner Meinung nach ist die Vertragsverlängerung nicht Relevant da ich zum einen nichts unterschrieben habe und mein Handy, welches mit der Vertragsverlänerung gekoppelt ist nie erhalten habe.



Hier ein teil der Mail damit ihr meine Leidensgeschichte nachvollziehen könnt:

nachdem ich zum 27.05.2010 meinen Vertrag bei Ihnen vorzeitig verlängert habe möchte ich nun nach diversen Problemen von dieser vorzeitigen Vertragsverlängerung zurücktreten und meinen aktuell laufenden Vertrag fristlos kündigen! (Bitte um telefonische Klärung der Kündigungsdetails)

Ich möchte in diesem Schreiben auch noch näher auf den Vorfall eingehen der mich nach ~8 Jahren bestehender Vertragszeit dazu bringt den Anbieter zu wechseln.

Die Vertragsverlängerung war mit dem Erhalt eines neuen Geräts (Samsung Wave S8500) gekoppelt, welches sich bis heute noch nicht in meinem Besitz befindet, dazu kamen noch eine ganze Reihe an menschlichen Fehlern die mir jedoch in dieser Anzahl das Gefühl vermitteln das die Kundenorientierung bei o2 noch nicht zu 100% funktioniert.

Ich versuche Ihnen nun in Stichpunkten den Vorfall zu erläutern:

- 27.05.2010: Vorzeitige Vertragsverlängerung und Bestellung des damit Verbundenen Samsung Wave
- Die Umstellung auf den Internet-Flatrate-Tarif wurde sofort durchgeführt und nicht wie vereinbart mit dem Erhalt des neuen Geräts (Anmerkung: Aktuell besitze ich kein Internetfähiges Telefon und bezahle somit für etwas was ich nicht nutzen kann)
- In der 2. Juni Woche stand der Hermes-Bote vor meiner Türe (inkl. Päckchen) nur leider schlug die Identifikation fehl da der o2-Mitarbeiter vergessen hat meine Personalausweis-Nr. zu prüfen.
- Nach 3 fehlgeschlagenen Identifikationen musste das Paket wieder zurück
- In einem Telefonat mit dem Service habe ich den Vorfall geschildert und mir wurde gesagt das dieses Gerät neu bestellt und ausgeliefert werden muss, leider war das Gerät zu diesem Zeitpunkt nicht vorrätig. Zudem sagte mir die Dame das ich mich selbst darum kümmern müsse dass das erste Gerät zu o2 zurück kommt (Anmerkung: Hermes Hotline kostet 1,89€/min, mir ist es ein Rätsel das o2 von seinen Kunden erwartet das Fehler von o2 durch den Kunden korrigiert werden?)
- In der Zwischenzeit habe ich von Ihnen eine Rechnung für ein Gerät erhalten welches ich nie annehmen konnte!
- Nach einem erneuten Telefonat konnte ich den Sachverhalt mit der Rechnung klären und habe den Mitarbeiter darauf hingewiesen das ich bei weiteren Problemen von meiner Vertragsverlängerung zurücktreten werde und meinen bestehenden Vertrag bei o2 kündigen werde, ich sagte ihm dies auch in das Protokoll mit aufzunehmen!
- Gestern wollte ich mich dann nochmals nach dem Status der 2. Sendung erkundigen und mir wurde mitgeteilt das die 2. Sendung auch fehlgeschlagen ist und wieder bei o2 angekommen ist, leider hat mich darüber auch niemand informiert und ich hätte wohl noch lange auf dieses Gerät warten können. Das Problem diesmal lag daran das die Mitarbeiterin welche die 2. Bestellung aufgegeben hat diese an die gleiche Auftragsnummer gehängt hat welche Sie im Nachhinein storniert hat…Zudem hat diese Mitarbeiterin auch die abweichende Lieferadresse, welche ich bei der ersten Bestellung angegeben habe ignoriert.
- Als Höhepunkt musste ich gestern dann noch erfahren das die 2. Lieferung mit DHL versucht wurde zu liefern wobei mir die Mitarbeiterin noch gesagt hat das es definitiv keine alternative zum Hermes Versand gibt und eine Express-Lieferung nicht möglich ist.

Wie Sie an diesem „Protokoll“ sehen können ist leider wohl alles schief gelaufen was nur schief gehen kann.

Wenn in Zeiten der Wirtschaftskrise, wo Kundenorientierung und Kundenbindung im Dienstleistungssektor die oberste Priorität haben sollte, es nicht gelingt aufgrund von menschlichen Fehlern, ein Paket innerhalb von 4 Wochen auszuliefern gibt es mir das Gefühl das qualitative Defizite bestehen.

Erschreckend jedoch ist das auch nach meinem Hinweis, dass ich bei weiteren Problemen den Anbieter wechseln werde, die Fehlerkette anhielt.

Ich hoffe dass dieser Vorfall im Nachhinein bei Ihnen intern besprochen wird um solch eine dilettantische Auftragsabwicklung für zukünftige Kunden zu vermeiden.

Ich jedoch habe mich nun endgültig dazu entschlossen meine vorzeitige Vertragsverlängerung zu stornieren. (Meiner Meinung nach ist diese auch noch nicht abgeschlossen da ich das Gerät, welchen daran gekoppelt war nie in Empfang nehmen konnte.)

Ich bitte Sie dringlich darum sich heute noch telefonisch mit mir in Verbindung zu setzen damit die letzten Details der Kündigung abgeklärt werden können.
___________________________________________________________


Als Problem sehe ich nur das die Vertragsverlängerung mehr als 2 Wochen zurückliegt, durch dieses Diletantische Verhalten war es aber garnicht möglich abzuschätzen das es derart ausartet.

Wie soll ich eurer Meinung nach weiter vorgehen? Kann o2 Auf die VVL bestehen?

Grüße Dani
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
Die VVL, sofern Telefonisch oder Online Vollzogen, wird erst mit erhalt des neuen geräts Wirksam, also hau denen die Hucke voll
 

Dani1986

Neues Mitglied
Hallo,

Vielen Dank schonmal für deine Antwort, gestern habe ich leider einen Dämpfer von o2 erhalten was ich als bodenlose Frechheit ansehe.

Eine Dame rief mich an nachdem ich die Stornierung der Vertragsverlängerung und die Kündigung zu Vertragsende per FAX an o2 geschickt hatte und meinte das die Stornierung in meinem Fall nicht möglich sei da ich bereits ausserhalb der 2 wöchigen Frist bin..
Ich war daraufhin sehr aufgebracht da ich ja aus Kulanz o2 die möglichkeit bieten wollte über diese 2 wochen hinaus das Telefon zu liefern und die Fehler ja zu 100% auf Seite von o2 lagen..
Nachdem ich die Dame noch darauf hingewiesen habe das die Verlängerung meines Vertrags nicht abgeschlossen ist bis ich das Handy erhalten habe meinte sie zu mir das die Vertragsverlängerung und die Bestellung des Handy#s unabhängig gewesen sein... AHA okay ich mache eine Vertragsverlängerung bei o2 mit einem neuen Handy und das ganze ist unabhängig????
Daraufhin habe ich Sie auf das Fernabsatzgesetzt hingewiesen und Sie mir bitte beweisen soll das diese beiden Bestellungen separat durchgeführt worden sind, zudem wollte ich eine Bestätigung dafür haben das die Verlängerung rechtskräftig durchgeführt wurde.

Ich habe bei der Verlängerung werder meine pers. Kundenkennzahl angegeben oder irgendetwas unterschrieben, nur durch die Angabe von meinem Namen, Adresse und Geburtsdatum dürfte das ganze meiner Meinung nach wenig Bestand haben?

Nachdem die Dame dann mehr oder minder sprachlos war und Sie nicht befugt war entscheidungen zu treffen habe ich darum gebeten mich mit einer KOMPETENTEN Person zu verbinden welche eine Entscheidungsbefugniss hat da ich es leid bin nach nun 8 telefonaten von einem diletanten zum nächsten weitergereicht zu werden.
Ich werde mich weigern nochmals mit einer Hotline zu sprechen welche nichts als warme luft herausposaunt.

Nunja ich werde dem kommenden Anruf bzw der entscheidungsbefugten Person 3 alternativen vorschlagen die da wären:

a) Sie akzeptieren meine stornierung der Vertragsverlängerung sowie die Kündigung meines bestehenden Vertrags

b) Sie akzeptieren die stornierung nicht, ich werde rechtliche schritte gegen o2 einleiten und den Fall publizieren wobei sie sich dann den entstehenden Schaden selbst ausrechen können.

oder

c) Sie unterbreiten mir ein Angebot mit dem Samsung Wave welches ich nicht ausschlagen kann welches jedoch zu meinen Bedingungen durchgeführt werden, die da wären:
- Express Lieferung des Telefons
- Verbesserte Konditionen als der von mir damals bestellte Tarif
- Eine FEHLERFREIE Abwicklung und sofortige FRISTLOSE Aufhebung des Vertrags bei erneutem Versagen..

Mal sehen wie o2 nun reagieren wird, vorab möchte ich alle Personen aber schonmal von diesen Halsabschneidern und Diletanten warnen!
Der Umgang mit dem Kunden ist einfach nur noch eine Frechheit und zeugt nicht gerade von Kundenorientierung!

Zudem werden mir noch Dinge angekreidet (Vertragsverlängerung und Bestellung Handy getrennt) die so nicht stimmen. :mad:

Was meint ihr wie sich das ganze entwickeln wird?

Danke für eure Hilfe und viele Grüße,
Dani
 
T

TheHunter

Guest
Die sind da leider ziemlich schmerzfrei, du wirst nichts erreichen ohne Anwalt.

Hast du eigentlich ein Schreiben erhalten, nachdem du den Vertrag verlängert hast? Also per Mail oder Post?
Wenn du nichtmal dein Kundenkennwort angegeben hast, hätte ja jeder Depp da anrufen können, der deine Adresse und geb-Datum kennt. Normal müßten die dann eine Bestätigung schicken und du kannst ab dem Zeitpunkt wo du die erhalten hast, 14 Tage Zeit für den Rücktritt.
Es könnte in der Tat sein, dass die beiden Dinge unabhängig laufen, da das eine die Vertragsverlängerung ist und das andere eine Bestellung eines Endgerätes. Es wäre also so, dass du von dem Kauf/Bestellung des Handys zurücktreten kannst(wegen nichtlieferung) und dir dafür ein anderes Gerät aussuchen, die Vertragsverlängerung bliebe aber bestehen.
Wenn du irgendwie Rechtschutzversichert bist, geh zum Anwalt, ansonsten versuch irgendwie Druck zu machen, aber es wird vermutlich wenig nutzen.
 

Dani1986

Neues Mitglied
Hallo Hunter,

vielen Dank für die Antwort!

ich habe KEINE schriftliche Bestätigung oder Mail erhalten, das einzigste was war, sie haben mir sms geschickt das Pakete zu meinem Vertrag hinzugeschalten wurden (Internet flat, usw)

Hätte mich der Mitarbeiter nicht darauf hinweisen müssen das es zwei verschiedene Dinge sind?
Ich habe definitiv gesagt das ich meinen Vertrag vorzeitig verlängern möchte und das Samsung Wave dazu haben möchte, gerade durch die vertragsverlängerung ergeben sich ja erst die vorteile beim handywechsel.

Was auch dagegen spricht, die leute von der Servicehotline haben bei der bearbeitung des Auftrags auch immer wieder erwähnt das die bestellung/vertragsverlängerung am 27.05. stattgefunden hat, warum sollte die VVL im Auftrag vorkommen wenn das unabhängig ist?

Das Auftreten dieses Unternehmens erscheint mir solangsam doch als höchst unseriös, erst machen sie die Fehler und ich soll den ganzen mist dann auch noch ausbaden?Chancen hab ich denen genug gegeben, anscheind ja sogar zu viele...

Eine Frage noch, da bei der Auslieferung des Handy's ja solche Probleme entstanden sind hab ich dem Mitarbeiter gesagt das ich von der VVL zurücktreten werde wenn noch weitere Probleme auftreten, dies war mmn während der Frist.

Verlängert sich die Frist bei dieser Angabe?
 
T

TheHunter

Guest
Wenn du es schriftlich hättest oder nen Zeugen vielleicht, so wirst du das aber nicht beweisen können und wenn er das nicht festgehalten hat, ist es sowieso nichtig.

Wie gesagt, wie das zusammengehört oder auch nicht, weiß ich nicht, könnte aber sein, dass die das eben getrennt behandeln und nur die Subvention des Handys irgendwie intern verrechnen... Ruf den Verbraucherschutz an und frag was man da machen kann oder eben Anwalt der sich mit Vertragsrecht auskennt.
Normaler Weise müßte man sagen können, O2 hat den Vertrag von seiner Seite aus nicht eingehalten(da kein Handy) und deshalb hast du ein Sonderkündigungsrecht. Ich weiß aber nicht ob du damit durch kommst, da nirgends steht in welchem Zeitraum sie das Handy hätten liefern müssen.
 

Migelli

Neues Mitglied
Grüsse aus der Schweiz

huhu

Also bei uns in der schweiz gilt folgendes:

Wenn man telefonisch eine VV macht, dann gilt die da die gespräche aufgenommen werden, somit ist dies natürlich nachweisbar!
Online aktzeptiert man natürlich die AGB somit ist man nachabschluss und bestellung des handys ebenfalls gebunden!
Wir z.b in der schweiz haben kein rücktrittsrecht!

Somit denke ich das du keine möglichkeit haben solltest ohne einen richtigen grund die VV zu stornieren, zu können!

Grüsse
 
T

TheHunter

Guest
Bei uns wird nichts aufgezeichnet, wenn doch muss das vorher erwähnt werden, sonst dürfen die das nicht(Datenschutz). Wir haben das o.g. 14Täge Rücktrittsrecht, ohne angabe von Gründen, auch das ist gesetzlich geregelt.
Wobei ich eigentlich meine das Fernabsatzgesetz wurde mal von 14 tagen Rücktrittsrecht auf einen Monat angehoben oder nich? Dachte das wäre so.
 

Dani1986

Neues Mitglied
Danke für eure Antworten!

Ich habe mich nun ein bisschen in das Fernabsatzgesetz eingelesen und gesehen das der Unternehmer verpflichtet ist den Kunden auf das Wiederrufsrecht sowie auf den Beginn des neuen Vertrags aufmerksam zu machen, dies war definitiv nicht Fall.
Laut Fernabsatzgesetz gilt das 2 Wöchige Wiederufsrecht ab dem Zeitpunkt wo man belehrt wird, da diese Belehrung nie stattgefunden hat ist das ein Wiederruf auf unbestimmte Zeit möglich.

Zudem ist der Unternehmer in der Beweispflicht, sofern keine schriftliche Belehrung zugesandt wurde, ergo muss der Unternehmer das Gespräch der VVL aufzeichnen um diesen Beweis zu sichern.

Nach diesem Ansatz werden ich nun gegen o2 vorgehen und nurnoch sehr kurzfristige Termine zur Klärung nennen.

D.h. ich weise o2 darauf das sie mir innerhalb einer Kalenderwoche den Beweis erbringen sollen das die Wiederrufsbelehrung unter den Umständen des Fernabsatzgesetz stattgefunden hat, sollte diese Frist ohne angaben von Gründen verstreichen sehe ich die stornierung der Vertragsverlängerung als wirksam an.

Ich bin sehr schockiert wie ein so großes Unternehmen mit den Kunden umgeht, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung scheinen da keine priorität zu genießen :(
 

Dr. House

Bekanntes Mitglied
Die Bekehrung liegt immer dem Handy bei

Vgl und handyorder gehören zusammen, nennt sich verbundgeschäft
 
Oben