• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Steve Jobs: Apple-Chef ist gegen offenen Ansatz von Android

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Auf der Investoren-Konferenz, die Apple am Dienstag telefonisch abhielt, ging Unternehmenschef Steve Jobs auch auf das Google-Betriebssystem Android ein. Er kritisierte die wenig aussagekräftigen Aktivierungszahlen, die Google-Chef Eric Schmidt regelmäßig veröffentlicht. Außerdem stellte er seinen Standpunkt zu dem offenen Ansatz von Android klar.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Steve Jobs: Apple-Chef ist gegen offenen Ansatz von Android auf AreaMobile.
 

Apple Insider

Mitglied
Das ist mal wieder so ein Thema was ohne Ende polarisieren wird. Ich gebe Jobs zum größten Teil recht. Ist aber nur meine ganz persönlich Meinung. Kenne beide Smartphone- Welten. Sowohl Google als auch Apple. Am Ende konnte mich die Appleplattform mehr überzeugen. Bei meinem Kollegen ist es genau umgekehrt. Er kann mit der Applewelt nix anfangen und bevorzugt Android. Und so hat jeder Nutzer seine Vorlieben und Neigungen.
 

Nuvolari

Mitglied
So sehe ich das auch. Und genau aus diesem Grund muss jetzt niemand hier angerannt kommen und das eine oder andere Betriebssystem schlecht machen. Nur, dass ein Steve Jobs den gefährlichen Konkurrenten ANDROID nieder macht, war ja klar.
 

Apple Insider

Mitglied
"Nur, dass ein Steve Jobs den gefährlichen Konkurrenten ANDROID nieder macht, war ja klar."

Das stimmt nicht ganz! Auch RIM bekam sein Fett weg. Mich wundert es nur das dies nicht im Bericht steht.
 

Dixie Normous

Neues Mitglied
Sekte oder nich?

Ich finds schon lustig. Sonst wird einem als nicht AppleFanBoy immer vorgeworfen, man würde Apple ja nur bashen, wenn man die Nachteile aufzählt und jetzt macht es der Oberguru höchstpersönlichst selbst. Apple bleibt mir einfach suspekt!

Wie kann man den Usern verkaufen wollen, dass closed+Datenklau gut sei? Sorry, aber würde man das politisch betrachten, erinnert das nicht an eine liberale, demokratische Gesellschaft, sondern an Diktatur.

Natürlich gibt es immer die Leute, die es gerne einfach haben und dafür Freiheiten aufgeben. Ich möchte die Analogie gar nicht ziehen, dass Apple-Anhänger eher eine Diktatur befürworten würden (so eine Kausalität kann man gar nicht nachweisen!), aber Zahlen dazu würden mich schon interessieren. Vor allem, weil die Apple-Leute auch die Nachteile vom iPhone verteidigen und als positiv darstellen (Stockholm-Syndrom). Das zumindest hat mal jemand untersucht...

Nur zur Klarstellung: Das iPhone ist definitiv ein gutes Stück Hardware! Aber ich mag diese, in Teilen sogar pseudoreligiösen, Reden vom Stevie nicht und die semimilitanten Nachbeter auch nicht... Aber hier im Forum ist das ja unproblematisch ;).
 

Nuvolari

Mitglied
@Apple Insider

Sicher. Aber auf Dauer haben die gegen die Übermacht der ANDORID-Geräte keine Chance. Je mehr Zeit vergeht, desto besser wird ANDROID. Diesen Trend spürt Steve Jobs schon jetzt.
 
M

Mobilefreak

Guest
Ich habe nicht viel Vertrauen in das Android-OS, ebenso wenig das iOS.

Für mich sind beide Unternehmen zu Datenkraken mutiert, die alle Menschen mit ihren Dingern infizieren wollen, um so mit Werbung und Spionage Geld zu machen (ich weiß...etwas Paranoid bin ich schon :))

Bei Windows Mobile/Phone, Symbian und evtl bei MeeGo fühl ich mich etwas sicherer.

Insbesondere bei Symbian weiß ich noch, was das Handy macht und ob es gerade irgendwelche Datenübertragungen stattfinden oder nicht...
 

Noticed

Bekanntes Mitglied
"Aber auf Dauer haben die gegen die Übermacht der ANDORID-Geräte keine Chance. "
Ich glaube, dass zumindest im Business-Bereich Android auf dauer nicht den Hauch einer Chance hat, Blackberry vom Tron zu stoßen.
 

DregorBaer

Neues Mitglied
Vielfalt dient der Entwicklung...

Hiho,

ich persönlich bin ja der Meinung: "Jedem das seine..."

Für mich ist allerdings klar, dass ich ein offenes System, das zum Nachdenken und Basteln anregt immer vorziehe. Von der Freiheit, die ich selbst im Umgang habe mal ganz abgesehen.
Entwicklungspsychologisch könnte man durchaus argumentieren, dass Vielfalt die geistige Entwicklung anregt.

Gruß,
Gregor
 
Da hat der Herr Jobs schon irgendwie Recht. Ich bin zwar nur ein Laie aber auch mir ergibt sich die Logik seiner Argumentation. Es ist zwar weiterhin fraglich, ob letztlich ein geschloßenes Betriebssystem den Anforderungen der Kunden gerecht werden kann aber irgendwie ist es schon offensichtlich, dass Fremdhersteller sich mit dem Iphone-Betriebssystem etwas leichter tun, da es tatsächlich nicht soviele Varianten sind. Sie müssen ihre Software auch nur für 4 Geräte optimieren. Bei Android ist das eine andere Geschichte. Über kurz oder lang wird letzlich der Markt entscheiden, was effizienter ist. Mit etwas Glück bleiben uns sogar beide Plattformen erhalten :D
 

Oettinger

Neues Mitglied
"Zum Vergleich führt Jobs an, dass Apple in den letzten 30 Tagen durchschnittlich 275.000 iPhone pro Tag aktivierte"

Das ist nicht richtig, 275k iOS Systeme werden jeden Tag aktiviert. Das sind bei weitem nicht nur iPhones.

Ich glaube, wenn Google irgendwann mal 400k meldet würde Steve mit 500k kontern - und darin sind dann auf einmal auch still und heimlich Macs enthalten :)


Regards
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Im Prinzip vergleichbar mit MS und Linux......

Ehrlich gesagt bevorzuge ich auch lieber Geräte die ich nach meinen Bedürfnissen anpassen kann, ohne die Umwege per Jailbreak gehen zu müssen.
 

Nuvolari

Mitglied
Ich war schon immer ein großer Fan von Nokia. Doch mein Nokia N97 mini mit Symbian ist gegen mein HTC Desire....es hat keine Chance. Optisch ist mir nicht so wichtig. Aber Bedienung, Menüführung, techn. Möglichkeiten, da ist ANDROID weit voraus. Und ich glaube nicht, dass Symbian 3 den Rückstand aufholen kann. MeeGo wird hoffentlich ein totaler Erfolg, optisch und Technisch!
 

Nuvolari

Mitglied
@Noticed

Das bezweifel ich ganz stark. Symbian war bisher, wenn es ums rein technische geht, absolut überlegen. Mal abwarten was mit Symbian 3 und dem neuen MeeGo noch so kommt. Was man bisher von MeeGo gesehen hat, lässt die Vorfreude wachsen. Aber auch ANDROID. Ich nutze mein HTC Desire privat und besonders auch geschäftlich. Bisher kam ich noch nie an den Punkt, an dem ich nicht weiter wusste, geschweige mit eine BlackBerry gewünscht hätte.
 
Oben