Starpianist überrascht Konzertbesucher: Lang Lang spielt auf dem iPad

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
Omg -.-

hattes übrigens vorhin in der hand....
arbeitskollege hats letzte woche aus den USA mitgebracht.....

es ist schon schick und macht spaß damit rumzuspielen..... hier für die arbeit sind mir sogar ein paar sinnvolle einsatzzwecke in den sinn gekommen (dokumente in meetings abspeichern, notizblock, skizzen zeichnen und mit dem wifi tether auf dem handy sogar emails über exchange mit zum meeting nehmen ohne drucken zu müssen....)

aber als ich dann nachgefragt habe zwecks dateien aufs iPad bringen wie dokumente und so vom arbeitsrechner und dann diese antwirt mit speziekllen apps und tools für den PC oder per email etc dacht ich ich bekomm nen brechreiz.....

werd vlt mal die 16GB variante bestellen und schauen wie sich das teil macht und welche möglichkeiten es gibt.... hab ja 2 wochen rückgaberecht....

was mich auch gestört hat ist das gewicht von dem teil.... es ist eindeutig zu schwer.... wenn mans irgendwo auflegen kann kein problem aber im stehen das teil mit seinen 700g de ganze zeit am rand fest zu halten ist wohl ne qual.....
 
Ich frag mich wie viel der gute Lang Lang für die kurze iPad-Einlage kassiert hat.

Aber im Artikel stehen ja tatsächlich mal sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten des iPads.
Von der Seite habe ich's bisher wirklich noch nie betrachtet.

Was mich allerdings wundert ist, dass es bisher noch kein eigenes Gerät in solchen Kliniken gab.
Das hätte sich ja schon seit Jahren angeboten.
Also entweder war man all die Zeit über dumm und hat gar nicht erst daran gedacht die elektronische Eingabe dieser Daten zu vereinfachen, oder es war bereits so einfach, dass es keiner weiteren Vereinfachung bedurfte.

Und warum hat man dann nicht bereits den iPod Touch dazu genutzt?
Das ist doch das gleiche Gerät in kleiner. Sollte also noch besser zu transportieren sein.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
@Dr. Hasenbein

toll das mit dem pianisten war so bescheuert dass ich den ganzen letzten absatz ausgelassen habe.....

stimmt die anwendungsbereiche machen echt sinn.... die frage ist nachher nur ob es nicht sinnvoller wäre für krankenhäuser eine angepasste form des iPads zu haben oder auf OS 4.0 zu warten wegen multitasking.....

denn entweder man nutzt eine enorm große und umfangreiche software als einziges programm auf dem iPad in dem ALLES drin ist..... oder man hat die möglichkeit krankenakten in den hintergrund zu legen um den dienstplan aufzurufen oder emails zu senden oder zu checken.....

denn für solche einsätze ist das iPad ansonsten zu kastriert.....
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
ahh stopp

das mit der terminal anwendung hab ich glatt übersehen..... ok das wäre dann doch ne gute variante.... fragt sich dann nur ob die virtualisierte software touch fähig ist..... c.O
 

Frankfurter Knackarsch

Aktives Mitglied
ich denke an Autos mit ipad-dock im Armaturenbrett. Da kann man sich den integrierten Bildschirm vom Hersteller sparen, die ja dafür ordentlich Aufpreis verlangen und oft nur ab kompaktlklasse
zu haben sind
 

EDoubleDWhy

Mitglied
Finde aber auch, dass der 2. Teil eine Überschrift verdient, um so mehr aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, denn der macht aus einer gewöhnlichen kleinigkeiten News erst eine richtig interessante Anzeige.
 

Niklasnick

Mitglied
"Was mich allerdings wundert ist, dass es bisher noch kein eigenes Gerät in solchen Kliniken gab.
Das hätte sich ja schon seit Jahren angeboten.
Also entweder war man all die Zeit über dumm und hat gar nicht erst daran gedacht die elektronische Eingabe dieser Daten zu vereinfachen, oder es war bereits so einfach, dass es keiner weiteren Vereinfachung bedurfte."

Da gibt es einen ganz einfachen Grund, warum Apple das iPad nicht damit beworben hat: Die sind vor 14 Jahren schonmal damit auf die Nase gefallen. Die hatten einen "Medical Tablet" mit 10" Display gebaut, und Prototypen an Krankenhäuser verteilt. Das Konzept kam aber nicht an, was wohl auch zu einem Großteil daran lag das Apple das normale MacOS-Interface benutzt hatte, welches schlecht auf so kleinen Displays und unruhiger Hand (z.B. beim Gehen) zu bedienen war. Schließlich wurden die Tablets nicht mehr in Krankenhäusern sondern nur noch privat genutzt, und aufgrund der miesen Verkaufszahlen hat Apple das Projekt eingestellt. So sah das Teil aus:
http://www.softsailor.com/news/16887-the-original-apple-tablet-dates-14-years-ago-why-the-project-haven’t-seen-the-market.html

"Und warum hat man dann nicht bereits den iPod Touch dazu genutzt?"

Gibt es zum Teil seit der Vorstellung von OS 3 letzten Sommer, wo bei der Keynote auch Medizinapps/Technologie am iPhone/iPT gezeigt wurden.

"Das ist doch das gleiche Gerät in kleiner. Sollte also noch besser zu transportieren sein."

Aber da Ärztekittel sehr große Taschen für die Notizblöcke haben (In den USA werden sehr viele Blöcke mit harter Rückseite und einer Klammer oben zum anklippen von A4-Seiten benutzt) macht das iPad viel mehr Sinn, da man vielmehr Bildschirmfläche hat.
 

macw

Neues Mitglied
ich frag mich nicht was herr lang lang bekommen hat sondern ob es alternativen von der Konkurrenz gäbe?
@Nicklasnick
schonmal damit auf die Nase gefallen? wann noch?
Apple war halt seiner Zeit früher schon voraus.
 

ahref2

Mitglied
ouhh wie spannend lang lang sspielt auf dem ipad.
ich spiele heute auf meiner arschgeige. moechte jemand kommen? ;D
 

Gojira

Mitglied
...nur wenn sich auf deiner arschgeige ein Apfel-loggo befindet^^

Spass bei seite, werd mir das video heut abend nach der arbeit auf jeden fall mal ansehen!!!
 
Oben