• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Sony stößt Laptop-Marke Vaio ab

AreaMobile Redaktion

areamobile.de
Der unter anderem für seine Xperia-Smartphones bekannte Elektronikriese Sony steigt aus dem Geschäft mit Laptop-Computern aus. Die Edelmarke Vaio wird an ein anderes Unternehmen verkauft und rund 5.000 Mitarbeiter müssen gehen. Die Japaner konzentrieren sich fortan auf den Smartphone- und Tablet-Markt.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Sony stößt Laptop-Marke Vaio ab auf AreaMobile.
 

NeRkO20

Mitglied
Ich finde es sehr schade. Das sind für mich die schönsten und besten Laptops. Ich habe 4 Stück. Einen aus dem Jahr 2000, Nutze ich nicht mehr, aber funktioniert. Hatte so an die €3500 gekostet, sehr dünn für die damalige Zeit und klein.
Probleme hatte ich mit keinem Sony Vaio, was sicher nicht auf jeden zutrifft.

Vor allem die aktuellen Converitbles haben mir sehr gut gefallen. Nun gut, Vlt bekomm ich ja jetzt einen im Abverkauf günstig.
Echt schade drum.
 

89marco89

Mitglied
@NeRkO20

Meine Worte, sehr schade. Bin absoluter Vaio Fan, die schönsten Notebooks auf dem Markt. Habe zurzeit ein Vaio (Vorgängermodell der neuen PRO Serie) Bin absolut zufrieden damit.

Werde aber eventuell nochmal zuschlagen bevor es keine mehr gibt. Hoffe natürlich auch günstig davon zu kommen.

Ein Vaio Pro wird es sein oder ein Vaio Fit multi-flip.
 

Mr.No

Mitglied
Ich fand, dass die VAiO-Reihe im Verhältnis zu seinen Komponenten, zu überteuert waren. Sehen zwar gut aus, aber das ist ja bekanntlich nicht alles.
 
T

TheHunter

Guest
Also ich fand die Preise gar nicht so schlimm, klar, wenn man sie bei MM oder Saturn gekauft hat, waren sie teuer, aber wenn man so wie ich sein Gerät bei Sony direkt im online-Store zusammengestellt hat, war der Preis i.O. Ich habe damals für mein 13" Vaio der SA-Reihe 800€ bezahlt mit dem damals aktuellen i5 und war mit dem Preis total zufrieden.
Schade finde ich es aber auch. Ich hoffe, dass der Käufer dann wie z.B. Lenovo genau so weiter macht und weiterhin gute Geräte baut. Bis auf das Lüfterproblem das viele Vaios haben, hatte ich auch noch nie ein Problem.
 

NeRkO20

Mitglied
Ja, auf einen Pro schiele ich auch. Der aktuellste den ich habe ist einer aus der S Serie. SVS13 Businessnotebook mit Core i7, 12GB Ram...danach kam ja die Pro Serie.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Oh ja, wirklich sehr schade. Ich brauche ja nicht zu sagen, dass ich mit meinem Vaio Z mehr als zufrieden bin. Ist das beste Notebook, das ich bisher hatte. Wird es wieder schwerer werden, wenn der nächste Kauf ansteht...
 

89marco89

Mitglied
@NeRkO20

Ja ich glaube mein Vaio ist auch ein SVS13, bin aber nicht sicher (schande über mich :) )
Hat leider keine beleuchtete Tastatur, dies hat mir oft die Arbeit im Dunkeln erschwert.
Deshalb die Überlegung zum Pro, da gibts die beleuchtete Tastatur. Und eben, hoffe doch sehr auf einen Presnachlass ;)
 

Scout14

Mitglied
eigentlich nur eine Frage der Zeit!

In dieser schnelllebigen Branche werden sich alle Hersteller, ob Smartphone, TV, Computer/Notebooks, generell Soft & Hardware auf die ihrigen stärken beschränken & konzentrieren.
Sony löst sich hiermit von einem schwer umkämpften Gebiet & konzentriert sich auf die Produkte bei denen es seine Synergien besser ausnutzen kann.
Man konzentriert sich auf die Sparten Gaming, Mobile Business, Digitalfotografie, Smartphones, Tablets und High-End-Fernseher.

In Mobile Business, Digitalfotografie, Smartphones, Tablets und High-End-Fernseher kann man zumindest schon mal das OS zusammen entwickeln. Ggf. auch die Sparte Gaming.
Das hier Microsoft raus fällt hat denke ich mal auch einen mit entscheidenden Grund für den Schritt.
Sich für die Zukunft auf ein OS zu konzentrieren ist ein Trend den jeder gerne anstrebt.
MS & Apple machen es vor. Hard & Software aus einem Haus & die OS von Mobilen & Rechnern nähern sich immer mehr einem Aussehen demzufolge ist eine Synergie derer nur noch eine Frage der Zeit.
Sogar Samsung bastelt ja schon an ihrem eigenen OS rum.
 

89marco89

Mitglied
@Scout14

Auf anderen Seiten war ebenfalls zu lesen, dass auch die TV Sparte von Sony ab Sommer "umstrukturiert" wird...

Wie soll man das verstehen, heissen die dann nicht mehr Sony, hast du da eine Ahnung?
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
Scout 14

Das Problem Sonys - man hat keine Stärken mehr , sondern nur noch Baustellen .

Sony ist mittlerweile zu unbedeutend als das man ein eigenes os forcieren könnte , bei Smartphones ist man in der hinteren Liga angekommen , digics verlieren immer mehr an Smartphones , die Playstation ebenfalls .

In nicht allzuferner Zukunft ist Sony ein Schnäppchen in Sachen übernahme
 

IMPULS

Mitglied
-Bocadillo
Da hast Du recht, leider wahr, zuviele Baustellen...
Gut möglich das SONY als naechstes auch die TV Sparte "aufgibt", wo sie leider seit Jahren Verlust machen.
Bedauerlich.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Der PC/Notebookmarkt ist übersättigt und seit es Tablets gibt ist ein PC oder Notebook bei den meisten nicht mehr im Fokus. Fürs Surfen, mal ein Video gucken, dafür reicht auch ein Tablet.
 

NeRkO20

Mitglied
@89Marco89

Die SVS13 haben je nach Zusammenstellung ab Ca.1200Euro gekostet. Haben auch beleuchtete Tastatur, war mir sehr wichtig. Entspiegeltes Display, Fingerabdruckscanner, knapp über ein Kilo schwer
 

Capuano

Mitglied
Schade um die Marke Vaio, benutze auch noch Einen.

Ich glaube ganz abstoßen wird Sony die TV Sparte nicht. Dem Bericht von nohtz zu Folge, hatten sie ja zuletzt sogar noch schwarze Zahlen damit gemacht(auch wenn es wohl insgesamt ein einziges Minus-Geschäft bisher war) Was man so liest will Sony die TV Sparte aus dem Unternehmen in eine neue Gesellschaft ausgliedern.
 

bocadillo

Bekanntes Mitglied
http://mobile-studien.de/2014/02/2013-mehr-als-1-milliarde-smartphones-verkauft/


So ...und jetzt betrachte deinen Link nochmal genauer ( der unter die Rubrik Pr. fällt )

Mit 10,7 Geräten ist man 20 % hinter lg!!
 

Gandalf

Aktives Mitglied
Sehr schade, hatte auf Lenovo als Abnehmer gehofft. Nun gut.

@boca

Stimme dir ja in Allem zu, nur die PlayStation, lol.
Ich meine, klar, mobile Gaming ist ne nette Sache, die in Sachen Entwicklung und Trend ihres Gleichen sucht.
Nur an eine Konsole kommt man damit nie hin, so leid mir das tut.

Die Aussage ist dann genau so, wie die derer, die meinen eine Konsole kann einen Gaming-PC ersetzen.
Es gibt einfach Dinge, die sich nicht ersetzen lassen.

Und mal davon abgesehen, sprechen die Verkaufszahlen der PlayStation ja für sich. Ebenso die der XBox One.
AC oder Battlefield auf einem Smartphone oder Tablet wird es so nie geben, alleine wegen der Größe.
Ich respektiere hier aber dein wahrscheinlich nicht passendes Alter in Bezug auf das Thema. Denn als klassischen Konsolen-Zocker-Nerd sehe ich dich nicht. :p

Wo ich dir noch recht geben könnte, wäre bei den Handhelds. Die verlieren in der Tat geschuldet den Tablets an Bedeutung.
 
Oben