• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Sony Ericsson Xperia Arc Test: Kamerawunder im Bogen-Design

WolArn

Neues Mitglied
Hallo,

ich finde das Arc auch sehr interessant, aber, da wirbt Sony mit: "Und durch die verringerte Lichtreflexion bleibt das Bild auch im Freien perfekt zu sehen..". Und in einem Testbericht bei Ciao habe ich gelesen: "Bei grellem Sonnenlicht sollte man das Sony Ericsson Xperia Arc jedoch besser in der Tasche lassen. Oder als Spiegel zum Frisurcheck nutzen".
Das hieße dann, für beste Bilder bei schönem Wetter kann man das fotographieren vergessen, weil man dann auf dem Display eh kaum noch was erkennen kann!? *hm* :(
 

liesepetz

Neues Mitglied
kein "echtes" GPS ?

Ich kann aus den Angaben nicht schließen, ob das Teil ein echtes GPS hat oder nicht. Mich reizt das Teil wirklich sehr, aber mit offboard Lösungen kann und will ich nichts anfangen, es muss auch ohne A-GPS funktionieren. Es gibt, gerade in der Auslandsreise, genügend Gebiete wo man keinen Empfang von Sendemasten hat.

Leider kann ich das den Produktbeschreibungen nicht wirklich entnehmen...
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Natürlich hat das Arc echtes GPS, mir ist bisher kein Androidphone unter gekommen, das kein GPS hatte.

Ich glaube du verwechselst da etwas, aGPS heißt nicht, dass das Gerät seine Position anhand der Funkmasten ermittelt, das wäre ja kein GPS. Bei aGPS wird nur der Fix beschleunigt, indem man die position der Satelliten bereits vorher übers Internet ermittelt und so diese schneller finden kann.
Dazu gibt es einen ziemlich ausführlichen Artikel im Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/AGPS

offboard ist wieder eine andere Sache, damit ist gemeint, dass das Gerät sich die Kartendaten aus dem Netz holt. Das hat nichts mit der Positionsbestimmung zu tun, aber mit der Navigation. Das Navi, dass bei Android schon dabei ist (Google Maps Navigation) ist eine offboard-Lösung, es gibt aber für Android auch onboard Navis, wie z.B. Navigon oder iGo.
 

liesepetz

Neues Mitglied
Ah, ok. Danke, das hab ich bisher wohl verwechselt. Blöd, dass Rezensionen das nie trennen. Wenn man wie ich täglich zur Arbeit ins Ausland pendelt und dort auch öfter mal was suchen muss, dann zählt allein die GPS-Empfangsleistung, nicht die (aufgrund der sonst zu hohen Kosten) hoffentlich zu deaktivierende Möglichkeit, die Position schneller oder präziser zu bestimmen.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ja, die Positionsdaten der Satelliten müssen ja nicht jedesmal geladen werden, die werden nur alle paar Tage abgerufen und das ist auch nicht viel Datenmenge.
Die Daten werden aber auch wirklich nur geladen, wenn du eine Online-Verbindung hast. Normalerweise ist Android so eingestellt, dass im Ausland (bei Roaming) keine Daten übertragen werden, da entstehen dann also keine Kosten, wenn du das nicht absichtlich manuell aktivierst. Es kann nur sein, dass dann die Ortsbestimmung etwas länger dauert (bis etwa 5min), schneller gehts mit Datenverbindung.
 
Oben