• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Smartphone-Nutzer brauchen knapp 300 MB Daten im Monat

kuaj

Neues Mitglied
Wenn man zu einem angemessenen Preis annähernd unbegrenzt highspeed surfen könnte, würde der Durchschnitt sicher bei einigen GB liegen, vielleicht etwa bei der Hälfte dessen, was man per DSL im Schnitt verbraucht. Aber so wie es jetzt ist, hat jeder ständig Angst um sein teures Highspeedvolumen und vermeidet datenintensive Anwendungen unterwegs und wenn man es dann überschritten hat, kann man ja gar keine nennenswerten Volumen mehr übertragen.
 

N73Willi

Mitglied
Bei der Umfrage ist doch die Antwort "5GB : An mir verdienen die nix" totaler quatsch...wer verbraucht 5GB und hat bei 500MB eine Drosselung drin...keiner... in dem Fall würden sich die Anbieter auch vorbehalten die Leitung bis zum nächsten Monat zu kappen, ist bei der Telefonie ja nicht anders...wer also so 5,2GB verbracht, der hat in der Regel mindestens eine 5 GB Flat, bis gedrosselt wird und die lässt sich jeder Anbieter bezahlen, besonders Telekom und Vodafone, da kostest es immer noch um die 70-80 Euro im Monat...

...ich persönlich möchte mittlerweile auch einen Puffer von mindestens 1-2 GB haben...
 

2Kings

Mitglied
Es ist ganz klar eine Kostenfrage..
Es wird auf mehr Datenvolumen verzichtet, weil man nicht bereit ist, mehr zu bezahlen
 

BecksPistol

Mitglied
Liege immer bei ca 2gb. Und das eigentlich mit normalen surfen. Alleine chrome braucht 800-1000 MB, ohne das Ich spezielle seiten aufrufe, sondern nur normales..

Mit 300mb würde Ich nie hin kommen
 
A

AchJa

Guest
wie die hier auf 300mb kommen erschliesst sich mir nicht.
Hatte heute erst mal bei meiner Kollegin nachgefragt was sie denn so verbraucht. Heute waren es allein knapp 100mb bei ein wenig surfen, schreiben und 4 stunden musik streaming. Ich selbst komme mit meinem 1gb auch gerade mal selbst über den monat.
 
F

foetor

Guest
Ich hatte bis vor paar Monaten 300MB, habe auf 2GB aufgestockt und das verbauche ich jetzt auch, manchmal sogar darüber. Ich glaube man gewöhnt sich schnell an mehr und kann dann auch nicht wieder zurück :D
 

datengecloud

Neues Mitglied
Wenn ich mit dem smartphone mein heimischen wlan nutze und auch dort die updates herunterlade reichen mir normalerweise 300 mb. Ich nutze das Internet lieber am Computer, wo ich eine richtige Tastatur und einen grossen Monitor habe.
 
H

Heisenberg

Guest
Ich komme mit meinen 3GB meistens hin.

>> Ich hatte bis vor paar Monaten 300MB, habe auf 2GB aufgestockt und das
>> verbauche ich jetzt auch, manchmal sogar darüber.
>> Ich glaube man gewöhnt sich schnell an mehr und kann dann
>> auch nicht wieder zurück :D

Ja, der Effekt ist eindeutig da. Auch bei mir.
 
@Heisenberg Weil man es endlich nutzen kann. Vorher war hohes Volumen einfach zu teuer. Da musste man sich zwangseinschränken. Jetzt bekommt es für "kleines" Geld. Ich hab mit meinem aktuellen Vertrag 1.5GB frei. Da komme ich aber schon ran. Alleine Ingress hat min. 700MB im Monat bei mir. Ich glaube der nächste Vertrag den ich mir hole wird ein reiner Datentarif sein. Das bisschen Telefon oder SMS zahl ich dann so. Das dürfte unterm Strich günstiger sein als ein Mobiltarif mit viel Datenvolumen.
 

ricecracker

Neues Mitglied
ganz klar die leute nutzen zB ich 300 MB weil ich nur 300 mb zur verfügung habe und dannach kein bock habe mit 32kbit rumzupimmeln.
hätte ich 1 GB wuerde ich diese nutzen ,aber bin nicht bereit 30€ zu zahlen. Außerdem stecken viele noch in alten verträgen wo es meisst 300 oder 500 mb gab.
 

Soux

Mitglied
Ich habe 7,5 GB inklusiv.
Die verbrauche ich auch.
Meine aktuelle Prognose für diesen Monat liegt bei 8,04GB
Ich höre morgens zur Arbeit und wieder zurück Radio über TuneIn und währenddessen wird viel im Netz gesurft.
Nebeher mal ein paar Reviews oder Kinotrailer via YouTube und schon kommt man da dran.
 

cubei

Mitglied
Ich habe nur 200 MB pro Monat ungedrosselt und das passt auch gerade so, weil ich es nur unterwegs verwende und ansonsten immer im WLAN bin. Im WLAN lass ich zum Beispiel auch RSS Feeds cachen, so dass ich unterwegs auch offline lesen kann.
Die mobilen Daten benutze ich dann eigentlich nur für Nachrichten und ab und zu zur Navigation. Deswegen passen die 200 MB gerade so.

Aber selbst wenn ich jetzt auf einmal 500 MB hätte, würde ich mich vermutlich nicht anderes verhalten, weil das immer noch eine leicht zu erreichende Grenze ist. Immer wenn ich dann das mobile Internet nutzen könnte würde ich mir denken: "Gleich bin ich Zuhause im WLAN, solange kann ich auch noch warten."
Ich bräuchte schon eine richtige Flatrate um mich richtig zu entfalten und mir keine Gedanken mehr über so einen Scheiß machen zu müssen.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
Bescheuerte studie.
Wer hat die denn bezahlt?

Klar, ich nutze meist auch nur im vertrag drin stehende 300mb, aber nur weil
a) ich mich stark einschränken
b) ich ab 300MB auf GPRS gedrosselt werde, und damit quasi keine mobilen Daten mehr habe
 

chief

Bekanntes Mitglied
300MB?? Ha ha... Ich habe ein 1GB und das wird schon sehr knapp. Manchmal werde ich sogar gedrosselt und einmal habe ich schon 500MB nachgekauft (5 Tage Berlin mit 64kbit/s ist alles andere als der Hit)
 
Oben