Sendo M550 Test?

carndt

Mitglied
Hallo,
hat einer von euch vielleicht schon das Sendo M550 und könnte vielleicht mal einen Test posten? Mich würde bseonders interessieren, ob das Gerät Triband ist, da das aus der Sendo Homepage nicht so richtig hervorgeht. Da steht nur was von U.S. Version. Wäre echt dankbar über einen Test!

Christopher
 

T39

Bekanntes Mitglied
Es ist laut diesem Posting ein Dualbandhandy. Nebenbei, aus gut unformierter Quelle (;)) weiss ich, dass Mirko Lange, Pressemann von Sendo Deutschland, sein M550 längst getestet hat. Wenn wir etwas Glück haben, verirrt sich sein Blick auch hierhin, zumal Kunde "Sendo" sein HK-Engagemet mit hoher Sicherheit auch durch einen Begeisterungsapplaus quittieren würde, gell?
 

carndt

Mitglied
Gut, danke für die Antwort. Dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig als einfach mal abzuwarten und zu sehen ob vielleicht ein ausführlicher Test sich noch hierhin einfindet!
 

TorstenW

Neues Mitglied
Mirko Lange hat seinen Testbericht bei dooyoo veröffentlicht - hab dazu auch schonmal irgendwo hier nen Link gepostet ...

Ansonsten wird er aber wohl so ziemlich der Einzige sein, der bereits ein m550 hat ...
 

T39

Bekanntes Mitglied
@TorstenW

Danke für den Hinweis. Denke, der Verfasser wird sicher nichts dagegen haben, wenn wir mit Quellennachweis seinen Artikel hier veröffentlichen. Immerhin ist es ja Reklame für sein eigenes Produkt.

;)

Erster Eindruck
------------------------------------------------------
Ausgesprochen hübsch! Der schwarze, hochglänzende Kunstoff und die Chromapplikationen sehen sehr hochwertig und edel aus. Aber sie scheinen auch sehr empfindlich zu sein. Fingerabdrücke sind brilliant, klar und deutlich erkennbar Um das Teil einfach so in eine (Hand-)Tasche zu schmeißen, ist das M550 wahrscheinlich auch nicht geeignet... da entstehen schnell Kratzer. Hier würde ich eigentlich empfehlen, das Gerät immer in einen kleinen Beutel zu stecken - oder halt in der Hosentasche zu tragen - klein genug ist es ja.

Ansonsten sieht das Teil nicht aus wie ein Handy - genau genommen hat es auf den ersten Blick gar nichts von einem Handy. Könnte auch eine Pillendose oder einFeruerzeig sein. Keine Antenne, kein (gleich erkennbarer) Außenbildschirm und auch die Form ist durch die ganz klaren Linien sehr ungewöhnlich.

Der Außenbildschim zeigt Batteriezustand, Signalstärke, Provider, Uhrzeit, GPRS und Datum. Bei Anruf zeigt das Display den Namen bzw. die Nummer des Anrufers (sofern nicht unterdrückt) und ist dann animiert und blinkt. Verpasste Anrufe und eingehende SMS werden auch angezeigt.


Inbetriebnahme
------------------------------ ------------------------
Rückdeckel lässt sich einfach öffnen und die Simkarte leicht einschieben. Sie hat keinen komplizierten Mechanismus sondern wird von der Batterie gehalten. Die Abdeckung hinten wirkt nicht so hochwertig wie das Vorderteil. Ziemlich dünner Kunstoff - aber ist im Gesamteindruck nicht störend. Das Scharnier (wie das gesamte Handy) macht einen sehr stabilen und wertigen Eindruck. Da wackelt und knarzt (fast) nix - bis eben auf den dünnen Deckel. Aber ich glaube, das lässt sich bei so einer Leichtbauweise nicht vermeiden. Und wier gesagt: Das leichte Wackeln merkt man nur, wenn man sehr kritisch

etwas sucht.

Der Klappmechanismus ist schön stramm. Die Klappe schließt gut und präzise. Nur bei kräftigem Wackeln an der Klappe merkt man ein ganz leichtes Spiel. Bei leichtem Wackeln wackelt nix. Beim Anschalten macht das Handy so einen aufsteigenden Glockenspielton - nett. Beim Öffnen und Schließen der Klappe ertönt jeweils ein (anderer) Ton wie bei der Enterprise, wenn die Türen auf und zu gehen - sehr witzig!

Der Bildschirm ist für 4.096 Farben sehr brilliant. Das Farb- bzw. Hintergrundthema kann man wählen. Ziemlich spacige Farben


Tastatur
------------------------------------------------------
Die Tasten sind sehr groß allerdings auch ziemlich flach. Deswegen lassen sie sich wirklich nicht gut ertasten. Alerdings kommt man auch blind sehr gut klar, weil eben die Tasten so groß sind. Der Druckpunkt ist klar und deutlich ohne übermäßig hart zu sein. Fehleingaben kommen nicht vor.


Menü
-------------------------------------------------- ----
Mit Tastendruck "Menü" kommt man in ein grafisches Menü. Im ersten Level sind große Bilder. Durch "Wählen" kommt man ins Untermenü. Bestätigungsbildschirme sind auch bebildert und sehr klar. Im großen und ganzen ist das Menü sehr übersichtlich und sehr gut zu bedienen. Das Einzige, was mich irretiert ist, dass ich noch nicht ganz verstanden hat, wann man mit der Menü-Taste oben rechts (normalerweise "zurück") und wann mit der "C"-Taste abbricht. Aber ich probier dann immer schnell beide. Wie gesagt: Mir ist nur an dieser Stelle das System nicht ganz klar.

Nachrichten
- Senden
- Lesen
- Chat
- Alle löschen
- Mailbox
- Übertragung
- Einstellungen

Internet
- Startseite
- Lesezeichen
- Einstellungen
- Opt.

Töne
- Rufton
- Melodien
- Lautstärke
- Tastentöne
- Ein/Aus-Melodie
- Klappen-Melodie
- Vibration

Einstellunge
n
<br
>- Sprachen
- Uhrzeit/Datum
- Wecker
- Screensaver
- Anrufabwicklung
- Sicherheit
- Anzeige

Dienste
- Befehle
- Netzwerk-Ausw.
- Nummer senden
- Gebühr/Zeit
- Umleiten
- Anruf wartet

Extras
- Spiele
- Spieleeinstellungen
- Bilder
- Animationen

E-Plus
In dieses Menü kommt man auch durch die Taste links neben den Up-Down-Tasten. War für mich neu, aber gibt dort von E-Plus ein paar nette SMS-Dienste.



Betrieb
------------------------------ ------------------------
an kann einen Anruf auf zwei Arten entgegennehmen - je nach Einstellung. Entweder mit der aktiven Klappe oder dann per Tastendruck. So lassen sich Gespräche auch ablehnen. Beim Wählen wird die Rufnummer mit sehr großen Zahlen angezeigt. Die Sprachqualität ist deutlich und klar. Während des GEsprächs kann die Lautstärke durch die Up-Down-Tasten verändert werden. Bei höchster Lautstärke ist das Gerät bei klarer Verbindung so laut, dass es schon fast im Ohr weh tut. Auch hier ein Lob.

Geschwindigkeit: Tja, was soll ich da sagen? Ich würde sagen "ultraschnell". Jedenfalls ist mir noch nicht mal die geringste Verzögerung aufgefallen.


Features, Klingeltöne
------------------------------------------------------
Das Gerät enthält 15 Klingeltöne. Ein paar davon sind wirklich sehr, sehr außergeöhnlich. Mir gefallen sie ausgesprochen gut. Bei voller Lautstärke sind die Töne RICHTIG laut und trotzdem sehr klar und unverzerrt. Dickes Lob! AUch der Vibrator ist übrigens sehr kräftig.


Ausdauer / Empfang
------------------------------------------------------
Kann ich noch nicht sagen. Ich spiele jetzt seit einem Tag recht intensiv mit dem Teil rum und bis jetzt hat sich mit der Batterieanzeige nichts getan. Ich weiß aber noch nicht: Hat das Teil wirklich eine gute Ausdauer oder ist nur die Anzeige kaputt

Auch über den
Empfang kann ich
noch nichts sagen, weil ich noch nicht im intensiven Feldtest war. Aber Sendo hat "traditionell" einen sehr, sehr guten Empfang. Das war schon bei den "alten" GEräte so (und wurde auch in jedem Test bestätigt). Ob das beim M550 schlechter ist wegen der internen Antenne weiß ich nicht. Ich habe aber nicht den Eindruck.


SMS / EMS
------------------------------------------------------
Also ich bin kein SMS-Freak aber ich kann mit dem Teil richtig schnell schreiben Ich habe auch versucht, mal "schlampig" zu tippen, trotzdem gab's keine Fehler. WIe oben schon gesagt sind die Tasten zwar sehr flach (und auch die Drucktiefe) aber trotzdem sehr, sehr klar. Ich habe auch getippt, ohne auf den Bildschirm zu schauen - und da waren einfach keine Fehler. Aber wie gesagt - ich bin kein SMS-Freak.

Man kann das Teil sehr gut in beide Hände nehmen. Weil der untere Teil mit der Tastatur so flach ist (weniger als 1 cm) liegt das Teil sehr gut auch den drei bzw. vier Fingern jeder Hand und man kann mit beiden Daumen sehr schnell tippen.

Ansonsten gibt's halt die ganzen EMS-Features: Bild hinzufügen, Animation hinzufügen (beide reichlich im Gerät), Kontakt hinzufügen, Klingelton hinzufügen, Ton hinzufügen. Scheint ganz nett zu sein, aber wahrscheinlich Standard. Ich kenne kein anderes EMS-Handy.

Lernfähig ist T9 leider nicht. Aber ich kann (20?) Nachrichten als Vorlagen abspeichern.


WAP
--------------------------------------- ---------------
Zu WAP gibt's nicht so viel zu sagen denke ich. Funktioniert gut. Ist sehr schnell (GPRS Klasse 8). ANsonsten ist WAP eben WAP.


Fazit
-------------------------------------------------------
Klar, man darf von dem M550 keine Superfeatures verlangen. Für 199 EUR ist
das Teil derzeit einf
ach konkurrenzlos. Am ehesten könnte man es mit dem Samsung S500 vergleichen (bisher günstigstes Farb-Klapphandy) und das kostet gleich mal 349 Euro! Gut, das S500 hat 65.000 Farben, eine Datenschnittstelle und einen Kalender. Wer dafür 150 Euro mehr ausgeben will....

Optisch setzt das M550 jedenfalls Maßstäbe und schließt fast sogar eine Marktlücke. Es ist das derzeit einzige Klapphandy ohne Außenantenne in dieser Größe.

Wer ein schickes Handy zum telefonieren und und simsen für einen guten Preis will: 100 Punkte!
 
Der Test war tatsächlich von mir und ich habe wirklich nichts dagegen. Würde mich freuen, wenn hier mal wieder ein bisserl mehr los wäre ;)

Apropos: Das Gerät für Stephan Fritzenkötter ist übrigens unterwegs. Du kannst ja dann einen Test reinstellen. Ach übrigens: Sag mir doch bitte Bescheid, wenn DU den Eindruck hast, dass der Deckel knarzt. Dann hast Du noch ein altes Testgerät. Ist mir jetzt erst aufgefallen. Die neuen (Serien-)Geräte sind "deckelmäßig" deutlich besser!
 

T39

Bekanntes Mitglied
Mobileburn-Review: A sleek little gem und nochmal Mirko Lange, wie er die Testergebnisse von "sehr gut" bis "ausreichend" hinterfragt:

Das Sendo Handy "M550" scheint die Fachwelt zu
spalten. Wie die renommierte Mobilfunk-Zeitschrift 'Connect' am
Dienstag über eine eigene Pressemitteilung verbreitete, hat das M550
im Connect-Test nur die Note 'ausreichend' erreicht. Auch das Online-
Magazin 'Xonio' vergab in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Test
diese Note. Dagegen bewerten fünf weitere, namhafte Handy-Magazine
das Einsteigergerät in den aktuell noch an den Kiosken erhältlichen
Tests mit 'gut' bis 'sehr gut'.

Alle Tests konstatieren, dass die großen Stärken des M550 im
Bereich Handhabung und Design liegen. Xonio bewertet die 'Chrom-
Hülle' als hochwertiger als die der Gegenspieler von Nokia, Siemens
oder Sony Ericsson. Auch bei der Verarbeitung habe Sendo nicht
gepatzt und sogar das Scharnier 'mache einen soliden Eindruck', so
Xonio. Die 'Telecom-Handel', bei der das M550 die Note 2,1 erreicht,
meint, das M550 sehe 'wie ein teures Oberklasse-Handy' aus. Die
'Mobilfunk News' verlieh dem M550 bei dem UVP von 199 Euro das
Prädikat 'Preistipp'; bei den 'Telefonoptionen' und der 'Handhabung'
lässt das M550 im Mobilfunk-News-Test die meisten anderen,
überwiegend deutlich teureren Geräte hinter sich. Die 'Funky Handy'
vergibt ein 'sehr gut' und lobt vor allem das unkomplizierte Menü,
die langen Betriebszeiten und praktische SMS- Features. Selbst die
Connect vergibt bei der Handhabung ein 'gut' und bezeichnet das
Design als 'sehr edel'.

Das Gesamtergebnis wird insbesondere beim Connect- und beim Xonio-
Test aufgrund der fehlenden Business- und Imaging-Features des M550
stark geschmälert. Zwar verfügt das M550 über ein großes Farbdisplay,
polyphone Klingeltöne, GPRS und WAP - aber E-Mail, Kalender,
Tschenrechner oder eine Datenschnittstelle fehlen ebenso wie MMS oder
eine Kamera. Das führt in den Tests zu unterschiedlichen starken
Abwertungen, bei der Connect und Xonio fiel dieser Teil am stärksten
ins Gewicht.

"Die Bewertung von Testergebnissen bei Handys ist keine einfache
Geschichte," meint Mirko Lange, Pressesprecher von Sendo. "Gerade die
Tests von Connect und Xonio sind ohne Frage sehr anspruchsvoll und
objektiv. Allerdings kann man darüber streiten, wie aussagekräftig
ein Punktsystem ist, das alle Einzelpunkte mehr oder weniger
gleichwertig addiert - aber nicht nach den unterschiedlichen
Ansprüchen der Zielgruppe differenziert." So sei ein Handy auch mit
der 'objektiven Maximal-Punktzahl' nicht immer das beste Handy für
jeden Anwender. "Ein High-End-Smartphone mit 500 Connect-Punkten
verdient in der Hand meiner Mutter schlichtweg die Note 'mangelhaft',
weil es viel zu kompliziert ist," so Lange. Die Connect und Xonio
richten sich vor allem an sehr erfahrene und anspruchsvolle
Handy-Nutzer. Da spielen auch solche technische Features eine große
Rolle, die andere User schlichtweg überfordern. "Andere Zeitschriften
wie die Mobilfunk News, die Mobile Zeit oder die Funky Handy sind
deutlich näher am 'normalen' Handynutzer," so Lange.

Das M550 sei als extrem günstiges und trotzdem hochattraktives
Einsteigergerät konzipert, so Sendo. Es solle vor allem die vielen
Nutzer ansprechen, die das Telefon fast ausschließlich zum
Telefonieren benutzen und gelegentlich eine SMS schicken. Laut Sendo
verwendet nur ein Bruchteil der Handy-Nutzer MMS oder Java-
Downloads, geschweige denn eine Infrarot-Schnittstelle eine
Spracheingabe - also sollten sie auch nicht dafür bezahlen. So könne
das M550 für nur den halben Preis angeboten werden wie das
nächstgünstigere Klapphandy mit Farbdisplay. Sendo sieht diese
Positionierung in den Tests bestätigt: "Wer in die Testdetails
schaut, sieht: Handhabung und Design sind für diesen Preis absolut
top", so Lange.
 
Original geschrieben von Dirk E. Gerling
Mobileburn-Review: A sleek little gem
Und da sagt man über mich, ich würde "Werbung" machen. Diesen Journalisten würde ich sofort als Werbetexter anstellen. Wahnsinn, was der schreibt ;)

Ich glaube, wir Deutschen sind einfach deutlich kritischer :p
 

xelibri

Mitglied
Hi hi,

dazu habe ich ein schönes Xonio Zitat gefunden *fg*:
Ab 140 Euro ist das 3510i zu haben, das 66 Punkte und die Note „befriedigend“ vorweisen kann. Immerhin: Das Aldi-Handy ist mit 56 Punkten noch deutlich schlechter.
:D
 
Original geschrieben von xelibri
Hi hi,

dazu habe ich ein schönes Xonio Zitat gefunden *fg*:

:D
Leute, warum seid Ihr immer so "test-gläubig" - wenn Ihr es denn seid.

Was sagen denn 66 gegen 55 Punkte? Wenn überhaupt muss man auf die Einzelbewertung schauen. Was bringt es, wenn das 66-Punkte-Handy in Handhabung und Ausdauer 0 Punkte bekommt und die 66 Punkte bei den Features einheimst.

Im Praxistest bei Xonio erreicht das M550 (immerhin) 73,9%. Selbst der Testsieger, S55 ereicht da nicht viel mehr mit 83,9%. Und der kostet 289 Euro UVP und ist lange nicht so klein und sexy.
 

xelibri

Mitglied
Ach,

Xonio Tests haben für mich 0 Bedeutung. Ich lache mich immer schräg, was die von Handys verlangen, die in ganz anderen Segmenten angeordnet sind als die Top-Modelle. Xonio macht die tollsten Berwertungen! Am Besten hat mir bisher der Test "Siemens S45(i) vs. Nokia 6310i" gefallen. "Siemens: das das das das das das und das ist schlecht! Nokia: das und das ist schlecht, och naja beide bekommen einen Punkt in diesem Kriterium!" Da sträuben sich bei mir alle Nackenhaare. Am Besten sind die Test von www.mobile-review.com (Eldar Murtazin). Sehr detailliert, ohne "Markenheiligsprechung" und viele (bebilderte) Beispiele von Menüs bis Verarbeitung. Und er ordnet die Handys auch immer in die passenden Segmente ein und beschreibt die Vor- und Nachteile gegenüber den anderen Geräten im spezifischen Segment. Das ist sehr löblich.
Xonio macht in dieser Richtung Null. Vergleichen Äpfel mit Dachziegeln ;)
 

meierschulze

Neues Mitglied
Die so genannten "Fachzeitschriftentest"

Hi Folks,

ich bin neu hier im Forum und hoffe mich jetzt nicht gleich zum erklärten Feind der Community zu machen, aber ich muss was loswerden:

Ich habe da eine Ergänzung der laufenden Diskussion über Tests und ihren Wert:

Das Sendo M550 hat bei connect (und wohl auch bei xonio) ein "ausreichend" bekommen und sich woanders sogar bis zu einem "sehr gut" entwickelt. Dafür gibts eine ganz einfach Erklärung:

!!Testerergebnis ist nicht gleich Testergebnis!!

Manche Zeitschriften vergeben am Ende eine Preisbezogene Wertung, andere - wie connect - eine absolute. In connect Heft 9 2003 in dem das Sendo getestet wurde, fehlt die <b>ergänzende</b> Preis-Leistungsnote beim gesamten Testfeld - da ist bei denen wohl ne Kleinigkeit daneben gegangen. Vielleicht steht diese Note ja im aktuellen Heft.

Das "ausreichend" ist eine absolute Bewertung, nach einen standartisierten Testverfahren, dem sich jedes Handy stellen muss. Keine preisbezogene Wertung, Geschmacksurteil oder ein industriefreundliches "Euer Handy hat bei uns ein sehr gut bekommen - dürfen wir es jetzt (dafür) auch behalten? Meine Tochter braucht nämlich eins...".

Klar liest sich ein "ausreichend" nicht prickelnd. Aber das heißt eben nur, dass es zum Beispiel gegen ein Samsung SGH-P400 (599 Euro) nicht anstinken kann. Dafür kostet es auch nur in etwa ein Drittel.
Für 200 Euro geht das M550 voll in Ordnung und sieht dazu noch schick aus. Wer kein MMS, keine Kamera, Outlook und so braucht, bekommt - ich zitiere connect - "viel Handy fürs Geld".

Die DAUs die zu doof sind, diese Informationen aus einem Test und den zugehörigen Punktetabellen herauszulesen, sollten eben lieber Computerbild lesen. Mir persönlich zum Beispiel sind Akkulaufzeit, Sprachqualität (ich telefoniere oft sehr lange), GPRS/HSCSD/Bluetooth und gute Verarbeitung sowie Haptik wichtig. Das GX20 beispielsweise kann für mich zuviel überflüssiges und ist mir - in der Folge davon - schon zu unübersichtlich.

Aber das Sendo - Lieber Herr Sendosprecher, verzeihen Sie mir diese Bemerkung - wäre mir zu sehr auf Show und Effekt gemacht. Auch die an anderer Stelle hier im Forum gelobte Sprachqualität reicht mir nicht. Aber wie gesagt - für den Preis geht das Handy voll in Ordnung und ich muss eben etwas mehr Geld anlegen, wenn ich ein passendes Handy für mich suche.
 
Re: Die so genannten "Fachzeitschriftentest"

Original geschrieben von meierschulze
Hi Folks,

Aber das Sendo - Lieber Herr Sendosprecher, verzeihen Sie mir diese Bemerkung - wäre mir zu sehr auf Show und Effekt gemacht. Auch die an anderer Stelle hier im Forum gelobte Sprachqualität reicht mir nicht. Aber wie gesagt - für den Preis geht das Handy voll in Ordnung und ich muss eben etwas mehr Geld anlegen, wenn ich ein passendes Handy für mich suche.
Lieber meierschulze :) :)

Kein Thema! Geht mir ja auch so. Ich brauche auch für divese praktische Anwendungen im Alltag einige Features mehr (z.B. Outlook-sync, E-Mail, GPRS, Bluetooth).

Wofür ich mich nur einsetze sind usertyp-orientierte Tests. Da diskutiere ich mir den Mund fusselig - insbesondere mit Xonio und Connect. Du hast völlig Recht - der Normla-User kann diese Tests nicht interpretieren und deshalb sind sie kontraproduktiv. Sie bringen eben NICHT die beabsichtigte Orientierung.

Das M550 verdient absolut gesehen sicherlich keine Top-Note. Aber für jemanden der eben nur ein schickes Handy zum telefonieren will (und es gibt VIELE davon), für diese Leute ist das M550 imho besser als 'ausreichend' - vor allem auch im Vergleich zu den anderen Optionen.
 
Oben