Sendo M550 - bei Aldi in den Wühltischen...

Hi,

Das M550 wird ab 18.09. bei Aldi unter dem Namen Tevion MD 7300 verkauft.

Xonio:
"Das Sendo-Klapp-Handy m550 im "Zippo"-Design mit Farb-Display innnen und einfarbigem Außen-Display soll nächste Woche in den Filialen von Aldi Süd angeboten werden.

Der Discounter führt das Handy unter der Bezeichnung "Tevion MD 7300" und verkauft es für 159 Euro ohne Vertrag. Damit liegt der Preis 40 Euro unter der Empfehlung von Sendo. Laut Aldi-Prospekt ist im Lieferumfang auch ein Headset zum freihändigen Telefonieren enthalten.

Die wichtigsten Features des MD 7300: 77 Gramm, 82 x 45 x 20 Millimeter, Farb-Display (128 x 128 Pixel, 4.096 Farben), mehrstimmige Klingeltöne, GPRS, WAP 1.2.1. Wer Wert auf Multimedia legt, sollte aufpassen: Das Tevion/Sendo-Handy bietet keine MMS-Unterstützung."

Hier noch ein Foto vom Aldi-Flyer...

Naja, ob das der richtige Schritt für Sendo ist seine Handys unters Volk zu bringen :confused: Auf jeden Fall wird es nun häufiger auf der Straße zu sehen sein :rolleyes:
 

T39

Bekanntes Mitglied
Hut ab. Bei Aldi sein Handy anbieten zu können, kann zu einem unglaublichen Absatz führen. Kurzfristig.

Langfristig könnte Sendo damit auch ein Imageschaden einkaufen. Der Name Sendo hat sich ja gerade durch das Label M550 etablieren versucht. Liegt nun das Gerät neben Socken und Trainingsanzügen, heisst es im Volksmund automatisch "Aldihandy". Und dieser Name wird kaum auf der Strasse gegen Nokia und Co.antreten können.

Auch ist meiner Meinung nach der Preis von derzeit 159 Euro immer noch zu hoch, wenn ich sehe, welche anderen Geräte sich unter dieser Marge inzwischen tummeln. Hier muss ich klar sagen, Sendo hätte wohl besser ein Schritt zurück gehen sollen, dann zwei nach vorne.

Soll heissen, abwarten bis das dem M550 untergeordnete Gerät J530 rauskommt, oder besser noch exklusiv vor dem Markteintritt den Aldi-Regalen zur Verfügung stellen. Das hätte dann den Vorteil, dass dieses Gerät durch seinen noch günstigeren Preis zu einem spontanen Kauf locken würde, wobei die technischen Details für diese Zielgruppe auch allemal ausreichen. Glückt die Etablierung, könnte der Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt sein "Zugpferd" schnell nachschiessen. Dann aber zu einem günstigeren Preis.
 

marc888

Mitglied
sendo550

Nun gut aber fuer den Kunden ist es doch ein super Geraet oder istes jetzt auf einmal schlechtter weils aldi anbietet?
 

T39

Bekanntes Mitglied
Nein, es ist nicht besser, oder schlechter, wenn es bei Aldi in sieben Tagen in den Regalen liegt. Ich denke aber, dass es für den so wichtigen Erst-Einstieg sowohl für den Hersteller als auch für das Produkt über den Discountkanal noch zu teuer angeboten wird.

Völlig Neues, was unter der psychologisch wichtigen Marke von 100 Euro auf der Preistafel hängt, ist doch für das Geizgeil-Aldiauge anregend und automatisiert im Non-Food-Bereich den gewinnbringenden Spontankauf. Das aber kann unter dem Tevion-Label nur mit einem dem M550 untergeordneten Einsteigerhandy laufen, da es die britische Kalkulation sonst sprengen würde.

Angenommen, durch sein Top-Aussehen und Farbe lässt das Gerät die 100'er-Hemmschwelle trotzdem überspringen, könnte doch schnell Ernüchterung eintreten, weil diese Kunden in sehr kurzer Zeit ein Handy in der Hand halten, welches nicht ausgesprochen konkurrenzlos günstiger im Vergleich zu anderen vergleichbaren Geräten ist. Diese Enttäuschung, dass der Supermarktkäufer wenige Monaten nach Kauf doch kein Schnäppchen am Ohr hält, dürfte gerade in diesem neu gewonnenen Kundenkreis zu heftigen Strafaktionen führen und Nachfolgegeschäfte verhindern.

Und selbst wenn jetzt das M550 nur in einer begrenzte Stückzahl und in ausgewählten Filialen in Süd- und Westdeutschland versuchsweise angeboten wird, dürfte das möglicherweise nachträglich eintretende Kundenszenario auch bei dem britischen Handyhersteller und bei seinem derzeitigen Paradepferd zu Imageschäden führen.

Und so lange ist es nicht her, als PC-Elektronik in den Supermärkten noch tabu war. Das Medion-Tor öffnete sich bekanntlich nur über die langfrisitig unschlagbaren Preise im Vergleich zu vergleichbaren Produkten. Das war der Anfang der europaweiten Erfolgsgeschichte. Da Sendo bei den deutschen Providern das M550 bisher nicht absetzen konnte und diesen neuen Vertriebskanal anpeilt, darf dennoch auf diesem Wege nicht der Blick auf den so wichtigen Einstiegspreis unterschätzt werden. Das Argument, dass das Gerät mit dem Sendozeichen auf der Brust noch mit knapp unter 200 Euro über die Vorbestellung zu erhalten ist, wird den Aldikunden anfangs interessieren. Sollten aber Konkurrenzprodukte über deren Vertriebsweg mit gleichen, oder niedrigeren Preisen den "Aldischlager" jetzt schon oder wenig später überholen, wird im Gegenteil der Herstellerpreis für noch mehr Verärgerung sorgen - was ich nicht hoffen möchte. ;)
 
Na dann mal los, Dirk: Butter bei die Fische!

Was wäre denn so ein Konkurrenzhandy für 159 Euro? Aber bitte jetzt nicht mit Angeboten aus preisvergleich.de oder ebay kommen - für den "Normalverbraucher" zählen nur überall verfügbare Handys zu "normalen" Handelspreisen. Und bitte auch nur solche Handys, die innerhalb des nächsten halben Jahres auf den Markt kommen.

Um mal den Markt etwas einzuschränken: Es sollte schon ein Klapphandy sein und es muss "sexy" und es muss "elegant" sein, damit es irgendwie vergleichbar ist. Alles andere läuft IMHO in einer anderen Kategorie resp. in einem anderen Wettbewerb. Diese Faktoren sind nämlich die, die das M550 ausmachen. Und was gibt's in dem Bereich?

Von Siemens gibt's nix, das C50 ist wohl keine Konkurrenz, oder?

Von Nokia hat auch nix.

Motorola hat auch nix. Das V300 ist deutlich drüber positioniert. Alle anderen Klapphandys eher veraltet bzw. schon lange bekannt.


Was ich (nur) sehe sind:

S/// ja. Das E200. Starkes Handy. Kostet 60 Euro mehr. Ist von denFunktionen etwas besser WENN man die Dinge braucht) ist aber auch schwerer, größer und irgendwie "plastikmäßiger", nicht so edel. Aus meiner Sicht also eine Konkurrenz mit Abstrichen.

Samsung? Nun ja, das S500 ist deutlich teurer und weit "technischer". Das S800 ist nur monochrom. Vielleicht das T550. Auch fraglich ob wann und wie sichtbar das kommt.

Phillips. Vielleicht das 330? Hünbsches Teil. Aber kein Farbdisplay, mit Außenantenne und wie wird es da mit der Verfügbarkeit aussehen? Und das 630? Ich weiß nicht. Ist irgendwie nichtssagend. Und teurer. Und Außenantenne. Und auch hier die Frage der Verfügbarkeit bzw. des darauf-hin-gestoßen werdens. Dass es nur ein Handy GIBT, es aber keiner kennt, weil es nicht überall in den Shops liegt, führt noch lange nicht dazu, dass jemand enttäuscht ist.

Was gibt's denn sonst noch? Guck Dir doch ehr mal im Vergleich die Xelibris an. Die sind schlechter und deutlich teurer.
 

T39

Bekanntes Mitglied
Klappe

@Mirko, die Aldihand greift zuerst nach dem Preis, nicht nach der Klappe. "Sexy" und "elegant" wird ihn nicht blenden. Farbe und Design ist in diesem Kundenkreis auch kein "muss" - so meine Befürchtung.

Er will ein taugliches Gerät zum telefonieren, aber so billig wie möglich. Gehen wir von dieser Messlatte aus, ist das M550 für das Discounterregal einfach noch zu teuer positioniert.

Das J530 beispielsweise hätte mit seinen Daten bestens für den ersten Sendo-Versuchballon gereicht, wäre durch seinen Preis bei Aldi stark rausgekommen. VoiceMemo, E-Mail-Client, integriertes Modem, WapBrowser, T9, Sprachsteuerung, Standby bis zu 275h, Gesprächszeit bis zu 3h, Gewicht ca. 75 g: Daten die doch auch reichen.

Selbst mit Farbtrend tauchen in der 150-Euro-Klasse abwärts "neuere" Handys auf, die dem M550 das Aldiwasser reichen könnten. Blick mal ohne Klappe auf guenstiger.de und rechne meinetwegen 10 Euro Versandgebühren dazu, um auf "normale Handelspreise" zu kommen. ;)
 
Re: Klappe

Original geschrieben von Dirk E. Gerling
@Mirko, die Aldihand greift zuerst nach dem Preis, nicht nach der Klappe. "Sexy" und "elegant" wird ihn nicht blenden. Farbe und Design ist in diesem Kundenkreis auch kein "muss" - so meine Befürchtung.

Er will ein taugliches Gerät zum telefonieren, aber so billig wie möglich. Gehen wir von dieser Messlatte aus, ist das M550 für das Discounterregal einfach noch zu teuer positioniert.

Das J530 beispielsweise hätte mit seinen Daten bestens für den ersten Sendo-Versuchballon gereicht, wäre durch seinen Preis bei Aldi stark rausgekommen. VoiceMemo, E-Mail-Client, integriertes Modem, WapBrowser, T9, Sprachsteuerung, Standby bis zu 275h, Gesprächszeit bis zu 3h, Gewicht ca. 75 g: Daten die doch auch reichen.

Selbst mit Farbtrend tauchen in der 150-Euro-Klasse abwärts "neuere" Handys auf, die dem M550 das Aldiwasser reichen könnten. Blick mal ohne Klappe auf guenstiger.de und rechne meinetwegen 10 Euro Versandgebühren dazu, um auf "normale Handelspreise" zu kommen. ;)
Schön, das es unterschiedliche Ansichten gibt. Und schön, dass wir es ja sehen werden ;)

Ich behaupte, dass die Aldi-Kundschaft gerade nicht (nur) auf den Preis schaut. Das WAR Aldi. Heute geht man zum Aldi, weil man dort richtig gute Qualitätsware bekommt - nur eben viel günstiger. Keiner kauft ein Handy, nur weil es billig ist. Ebenso, wie keiner sich einen Zahn ziehen lässt, nur weil der Zahnarzt Super-Sommer-Wochen hat.

Und das mit guenstiger.de lasse ich eben nicht gelten. Angeblich sind zwar 40 Millionen Bundesbürger online. Ich bezweifele aber, dass die meisten davon auch nur irgendeine Ahnung von guenstiger.de haben. Ich schaue mir da nur mal meine Mutter an. Mit anderen Worten: der Markt für das M550 sind die 60 oder 70 Millionen, die sagen "och ist das nett" - sei es beim ALdi selbst aufgrund der Werbung oder weil sie es beim Freund/der Freundin sehen. Und für die gibt es nur die Alternativen, die es in anderen Kaufhäusern gibt. Die gehen wahrscheinlich nicht einmal ins Handy-Fachgeschäft.

Wir leben in einer eigenen Welt, Dirk. Wir kennen uns mit Handys und dem Internet aus. Die "da draußen" aber nicht!
 

arnold

Mitglied
Es wird das gleiche passieren, wie 2000, als jeder (egal, ob NORMA, Penny usw.) Prepaid-Pacs verramschte: das Geschäft macht nicht der Fachhandel, der soll aber dann die Kunden, die den Umsatz woanders gemacht haben, anschließend beraten und den Service sicherstellen.

Ergo wird der Fachhandel diese Kunden nicht oder nur kostenpflichtig betreuen, die Kunden werden wieder nicht einsehen, dafür etwas zu bezahlen (weil sich beim Wort "Service" der Deutsche grundsätzlich gleichzeitig "kostenlos" einbildet) usw. usf.

Schade, Sendo.

Meine Kollegen und ich hatten händeringend auf das Z100 gewartet und gehofft, letztes Jahr zur CeBit geduldig angestanden, um es in die Hand nehmen zu dürfen. S200 und D800 haben wir als sportlichen Testlauf gesehen, schließlich seid ihr Newbies gewesen. Selbst unsere Hoffnung Z100 haben wir Euch verziehen, Bill Gates ist zu bekannt und berüchtigt, als daß wir als Handel es SENDO nachtragen oder anlasten...

Sendo hätte einfach, so wie Samsung seit letztem Jahr, direkt den Fachhandel ansprechen sollen - der eMail-Infoverteiler war ein erster, interessanter Anfang. Leider kommt nichts nach und dieser Absatzweg über ALDI sättigt nur den Markt noch schneller, wird aber langfristig keine zählbaren Umsätze mehr bringen können, da sich andere Hersteller auch dieses Absatzweges bedienen werden. Und, alles am Fachhandel vorbei. Bitte, bitte liebe Kunden: einfach die Kassiererin bei Aldi mit Euren Fragen nerven, es ist Euer GUTES DEUTSCHES RECHT...

Arnold
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Ich frage mich immer, warum kein Prepaid-Paket nehmen und die Karte einfach wegwerfen.
Für ca. 150€ gibt es das Nokia 3510i bei E+, Vodafone und T-Mobile im Online-Shop und damit auch im Shop.
Meiner Meinung nach ist die Klappe nicht bei Aldi-Kunden kaufentscheidend, genau so wenig wie das Design.
Wie schon mal erwähnt könnte es einen kurzen Kaufausschlag geben, aber das war es dann womöglich. Business-Handys werden dann wohl nicht mehr bei Business-Leuten ankommen, weil Sendo(die Aldi-Handy-Marke) drauf steht.

Ähnlich sieht es bei Opel aus. Mit dem Omega bauen die Bochumer vieleicht ein gutes Auto, aber jeder Vertriebler zieht wohl eine C-Klasse von Mercedes vor, selbst wenn es teurer wäre. Das Image ist entscheidend.
Zudem denke ich, daß der Ruf von Sendo stark unter dem "fachkundigen Service" bei Aldo leiden wird.

Aber wie schon im Telefonat besprochen: Dieses Experiment wird interessant und ich weiß, daß nicht nur Sendo auf den Ausgang schaut. ;-)
 

Gripen

Mitglied
Das Problem ist, immer mehr Leude wird ist es egal ob das ein Gerät von Aldi ist. Image ist bei schlechten Kassen uninteressant, die Leude müssen auf "Schmale" Da zählt nur Preis/Leistung.

Aber dennoch traurig, wenn man sich bei ALdi ein Handy kaufen gehen muss.
 

Stefan Fritzenkötter

Bekanntes Mitglied
Original geschrieben von Gripen
Aber dennoch traurig, wenn man sich bei ALdi ein Handy kaufen gehen muss.
Den Satz möchte ich so nicht stehen lassen, da Aldi in der Regel keine schlechten Sachen im Programm hat.
Es ist eher eine Frage des Services den man erwartet. Muß dazu sagen, daß ich 2 Medion Notebooks(Asus auf Medion umgelabelt) vom Aldi habe und der Service einwandfrei funktioniert hat. Besser sogar als bei einem Sony Vaio.

@Sendosprecher:
Wie sieht der Service bei Aldi/Sendo in diesem Fall aus?
 
Original geschrieben von arnold
Es wird das gleiche passieren, wie 2000, als jeder (egal, ob NORMA, Penny usw.) Prepaid-Pacs verramschte: das Geschäft macht nicht der Fachhandel, der soll aber dann die Kunden, die den Umsatz woanders gemacht haben, anschließend beraten und den Service sicherstellen.

Ergo wird der Fachhandel diese Kunden nicht oder nur kostenpflichtig betreuen, die Kunden werden wieder nicht einsehen, dafür etwas zu bezahlen (weil sich beim Wort "Service" der Deutsche grundsätzlich gleichzeitig "kostenlos" einbildet) usw. usf.

Schade, Sendo.

Meine Kollegen und ich hatten händeringend auf das Z100 gewartet und gehofft, letztes Jahr zur CeBit geduldig angestanden, um es in die Hand nehmen zu dürfen. S200 und D800 haben wir als sportlichen Testlauf gesehen, schließlich seid ihr Newbies gewesen. Selbst unsere Hoffnung Z100 haben wir Euch verziehen, Bill Gates ist zu bekannt und berüchtigt, als daß wir als Handel es SENDO nachtragen oder anlasten...

Sendo hätte einfach, so wie Samsung seit letztem Jahr, direkt den Fachhandel ansprechen sollen - der eMail-Infoverteiler war ein erster, interessanter Anfang. Leider kommt nichts nach und dieser Absatzweg über ALDI sättigt nur den Markt noch schneller, wird aber langfristig keine zählbaren Umsätze mehr bringen können, da sich andere Hersteller auch dieses Absatzweges bedienen werden. Und, alles am Fachhandel vorbei. Bitte, bitte liebe Kunden: einfach die Kassiererin bei Aldi mit Euren Fragen nerven, es ist Euer GUTES DEUTSCHES RECHT...

Arnold
HAllo Arnold, glaube mir, dass da alles andere als schlechter Wille dabei ist. Wir haben das intern x-mal diskutiert, den Fachhandel "aufzubauen". Es ist nur ein leider ein catch-22. Wenn wir keine Handys verkaufen, haben wir kein Budget und wenn wir keine Budgets haben, können wir auch kaum etwas für die Händler tun. Das sagt sich immer so einfach, es kostet aber trotzdem einen Haufen Geld, zu den Händlern zu gehen, ihnen das Programm und Sendo vorzustellen, den Service im Hintergrund zu gewährleisten, TEstgeräte, Marketinmaterialien und und und...

Das S200 ist dann gut als Prepaid-Paket verkauft worden aber das war imho noch schlimmer als ein Handy bei Aldi - weil das S200 wirklich NUR billig war. Das J530 wollte kein Mensch haben und jetzt hatten wir halt die Chance, bei Aldi zu landen.

Wenn Du einen Vorschlag hättest, wie das gehen soll mit den Händlern - gerne! Wir verkaufen das Teil schon an den Handeln mit guten Preisstaffeln. Aber es bestellt ja keiner und wenn, dann immer nur ein oder zwei Stück. Kannst Du mir mal verraten, wie man da den Channel aufbauen soll? Samsung ist ein anderes Beispiel. Das ist ein RIESEN-Konzern und der hat einfach mal schnell ein paar Millionen in die Hand genommen. Sendo hat diese Millionen nicht.

Jetzt kommen bald das neue Smartphone und dann auch ein neues Klapphandy (mit allen Features). Wenn wir dann über Netzbetreiber den Weg zu den Händlern finden, Sendo auch mal breit "etabliert" und "geachtet" ist und wir den Kontakt zu den Händlern aufgebaut haben, dann können wir auch ohne Netzbetreiber den Fachhandel beliefern. Im Moment haben wir ja nicht einmal ein Distributor, weil eben die Händler nur so wenig ordern. Und kein Disti legt sich die M550 einfach ins Lager - auch schon vor Aldi.

Und noch etwas: Aldi macht den Service selbst und das auch ziemlich gut.
 
Original geschrieben von Stefan Fritzenkötter
Ich frage mich immer, warum kein Prepaid-Paket nehmen und die Karte einfach wegwerfen.
Für ca. 150€ gibt es das Nokia 3510i bei E+, Vodafone und T-Mobile im Online-Shop und damit auch im Shop.
Für mich ist diese Frage ganz einfach zu beantworten, wenn ich sie an meine Frau, meine Schwester oder meine Mutter weitergebe. Wenn ich denen nämlich das M550 zeige, dann sagen die "och ist das süüüüüüüß" und sind ganz begeistert. Dann fragen sie "was kostet denn das?" und wenn ich dann sage "159 Euro beim Aldi" dann sagen sie "boh, ich hätte gedacht, das wäre VIEL teurer - das hole mich mir. Mein Handy ist eh' schon oll und ich wollte schon immer ein anderes haben. Hat das auch gute Stand-by-Zeiten". Und dann sage ich "klar, 2 Wochen" und dann ist alles paletti.

So läuft das.

Ein 3510i würde NIE diese Reaktion auslösen. Außer bei ein paar Kids, wenn ich ihnen zeige, dass man da auch Spiele runterladen kann. Aber es gibt halt viel mehr Ehefrauen, Schwestern und Mütter als Technik-Freak-Kids.

Richtig, Du sagst was von "Image". Aber bei Ehefrauen, Schwestern und Müttern zählt "Nokia" viel weniger als eben "klein, hübsch, edel". Und denen ist es VÖLLIG egel, dass es das Teil beim Aldi gabe. Erstens ist das schnell von den allermeisten vergessen und zweitens sind gerade meine Frau, Schwester und Mutter sehr "Pro-Aldi".

Aber ja, wir werden sehen.
 
Oben