Schweinegrippe Impfen or Not??

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Ich machs nicht. Meine Kleine hatte jetzt SG und sie hats gut überstanden. Nach ein paar Tagen Fieber geht es ihr schon wieder besser. Letztlich ist es eine normale Grippe, ich sehe keinen Grund mich impfen zu lassen. In der Kita meiner Tochter sind bereits in ihrer Gruppe allein sechs Kinder krank, vermutlich alle SG. Das Risiko einer Impfung ist mir einfach zu hoch. Der Bruder einer Bekannten war drei Tage richtig krank, nachdem er sich impfen ließ... soviel dazu.

Viele Grüße,
Frank
 
Ich bin mir nicht sicher ob ich meine Lütte Impfen lassen soll !! Mir ists egal bei mir selbst !! Aber etwas Sorge hab ich bei den Kids ob ja oder nein spielt viel Unsicherheit mit
 

Caddo

Mitglied
Also ich lass mich auch nicht impfen.Wie bereits erwähnt verläuft es wie eine ganz normale Grippe.Ich mach mir darüber keine Sorgen aber bin trotzdem vorsichtig.Will es ja nun auch nicht drauf anlegen.Ob man Kids dagegen impfen sollte kann ich leider nicht beurteilen.Solltest dir vllt dort ärztlichen Rat einholen.Die können dir auch genaue Auskunft über Nebenwirkungen geben.
 

Frank Kabodt

ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de
Jeder Arzt erzählt dir was anderes: Mein Hausarzt wollte sofort loslegen, dagegen hat der Kinderarzt von abgeraten. Geht bei meiner Kleinen aber eh net, weil sie eine Hühnereiweißallergie hat und der Impfstoff auf Hühnerei basiert... Ich find das Risiko einfach zu groß. Aber klar, muss jeder für sich selbst wissen. In der Kita gehts jedenfalls drunter und drüber, was die SG angeht.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Wir lassen uns jetzt am Freitag impfen. Nach den Medien läuft ja schon die zweite Grippewelle an, und es sind schon über 3500 Menschen daran erkrankt, und es nimmt weiter zu.

Ich denke eher wegen dem Impfverstärker sind die Leute skeptisch.

Ich lass mich eh jedes Jahr schon gegen die normale Grippe impfen.
 
D

d.storm

Guest
Ich hab mich letzte Woche auf der Arbeit impfen lassen, der Arm hat ein paar Tage ein wenig wehgehtan, nichts wildes.

Lasse mich eh jedes Jahr gegen die saisionale Influenza impfen.
Vermutlich ist die Impfung gegen H1N1 eh ab nächstem Jahr in der normalen Grippeschutzimpfung integriert....
 

Gojira

Mitglied
ich denke auch dass das ganze etwas aufgebauscht und übertrieben wird. Die schweinegrippe wird immer als totbringende krankheit bezeichnet^^ ist doch garnicht so schlimm, wenn jemand über plötzliche symptome klagt, sollte er einfach rechtzeitig zum arzt gehen und in ein paar tagen ist er über den berg. ich denke wenn man rechzeitig, oder bei verdacht zum arzt geht ist das alles halb so schlimm.
da mann oftmals von teilweise sehr unangenehmen nebenwirkungen hört, würde ich mich also nicht impfen lassen. ich denke man sollte das nicht unbedingt auf die leichte schulter nehmen, allerdings bin ich dr meinung das die medien es schon teilweise übertreiben....klar bringt halt einschaltquoten ect.
 
Ich denke auch das viel aufgebauscht wird !! Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack bei den Kid weil in der Tat jeder Doc was anderes sagt !! Das erinnert mich etwas an den Contagan Skandal in den 70 oder 80 ziger !! Da wurde aiuch ein Medikament welches noch nicht ganz ausgereift war schnell mal auf den Markt geworfen !! Und die Folgen sind ja bekannt !!
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
Thema Risikogruppen und Wirkverstärker reagieren die Menschen entsprechend vorsichtig. Besonders wegen dem Wirkverstärker und den Nebenwirkungen wird ja so viel Aufhebens drum gemacht.
 
Nochmal tt ! Ich hab gestern erfahren das ich die S.Grippe schon gehabt haben muss !!!! Krass und ich hab nix davon gemerkt !!! Kann mich erinnern das es mir vor 3 Wochen übers We super Scheisse ging !! Und ich hab mich schon über meine Rosa Pobacke gewundert.....;):D
 
M

matzebo

Guest
Meine Hausärztin (impft selbst) hat mir/unserer Familie vor etwa 3 Wochen von einer Impfung abgeraten. Ich habe meinen Termin daraufhin abgesagt. Da unsere ganze Familie ab dem Folgetag mit einem wirklich üblen Magen-Darm-Infekt 1,5 Wochen richtig "flach lag", kann ich nur sagen zum Glück...

Wir sollten eher die saisonale Grippeimpfung machen, die wäre dieses Jahr umso wichtiger. Man könne gar nicht mehr mit gutem Gewissen sagen, ob man den H1N1 schon gehabt hat. Die von Ihr angegebene Schätzung der Infizierten, die täglich zu Ihr in die Praxis kommen, gebe ich mal nicht weiter (war sehr hoch :)). Das war schon zu einem Zeitpunkt, als ohnehin nur noch Risikogruppen auf den Virus getestet wurden. Meine Frau und ich haben den Test dann selbst angefordert, weil wir wissen wollten, ob wir alle das Thema durch den Magen-Darm-Infekt vom Tisch hätten - die Möglichkeit bestand, auch wenn die Wahrscheinlichkeit recht gering war, da alle die gleichen (untypischen Symptome) hatten. Der Test war aber (leider) negativ. Allerdings ist der Virus wohl nur 3-4 Tage nachweisbar, d.h. ich könnte ihn schon weit früher mal gehabt haben und habe es nicht bemerkt.

Symptome sind wohl sehr sehr unterschiedlich. Die aus den Nachrichten oder vom Pocher kennen wir. Sie hatte ein 11jähriges Kind, was mit Bauchweh und Durchfall (ohne Fieber) in die Praxis kam -> H1N1. Unsere Sekretärin lag 1,5 Wochen mit Bronchitis (und SG) flach, mein Chef ist nachts aufgewacht und hatte 15 Minuten Husten (ohne Fieber), sein Sohn allerdings auch Bronchitis mit >40 Fieber -> alle H1N1. Viele mit einfachem Schnupfen -> H1N1...

Auch unsere Kinderärztin meinte, sie würde nicht impfen, da die Nebenwirkungen nicht abzuschätzen wären. Beispiele von den Impfreaktionen aus Eurem Bekanntenkreis kennt Ihr ja alle selber, auch da gibt es sehr große Unterschiede.

Mal unabhängig davon: ich wäre nie auf die Idee gekommen, mich impfen zu lassen. Auch gegen die saisonale Grippe habe ich das bisher noch nie gemacht. Mit kleinen Kindern macht man sich darüber aber dann doch sehr viele Gedanken, gerade weil eins noch im Stillalter ist. Naja, für uns ist es jedenfalls vom Tisch. Ob es richtig ist, weiss man aber eh immer hinterher.
 
Zuletzt bearbeitet:

hegra

Neues Mitglied
Definitiv nicht. Ich lasse mich doch nicht mit einem Inpfstoff ein, der noch nicht einmal annähernd lange genug erprobt und getestet wurde. Bin doch kein Versuchskaninchen. Vor allem ist die herkömmliche, bekannte Influenza eigentlich schlimmer als die Schweinegrippe es ist und die Leute rasten bei der nicht so aus wie bei der momentanen 'Seuche'. Ist doch alles nur durch die Medien ins Unendliche gehypt!
 

Thomas

Bekanntes Mitglied
Da haben die Lobbyisten von GKS verdammt gute Arbeit geleistet. Ein merkwürdiger Impfstoff wurde durchgewunken und die Panik in den Medien wurde immer schön am Leben erhalten.
 

ossiland:net

Bekanntes Mitglied
Ich habs doch nicht gemacht, obwohl's angeboten wurde... Naja, bisher hatte ich noch keine Schweinegrippe.

Hab auch keinen der Kollegen mitbekommen, die sich bei unserer Betriebsimpfung impfen gelassen haben.
 
Oben