• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Schwacher Euro: Apple erhöht App-Preise im iTunes Store

polli69

Mitglied
Teuer und schlecht passen nicht zusammen!

Zur Preiserhöhung sag ich lieber nix. Die Abstürze unter iOS 8 sind wirklich deutlich höher geworden. Apple sollte da dringend nachbessern, bzw. die App-Entwickler nachbessern lassen.
Die Feintuning fehlt hier und nervt.
Wenn sie das hinbekommen, können sie meinetwegen die Preise erhöhen, aber saftige Preise und instabiles OS passen einfach nicht zusammen.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
https://www.schimanke.com/archives/6335-Apple-kuendigt-Preiserhoehung-fuer-europaeische-AppStores-an.html
 

chief

Bekanntes Mitglied
Das mit dem schwachen Euro ist nur ne Ausrede. Wenn er dann wieder stärker wird, wird es mit Sicherheit nicht wieder günstiger.
 

Fritz_The_Cat

Bekanntes Mitglied
Apple erhöht die Preise? Wieso? Liegt die Preishoheit über die Apps etwa nicht bei den Entwicklern?

Korrekt sollte es also heißen: "Apple verändert / erhöht Preisstufen im iTunes Store."
 

Echse

Bekanntes Mitglied
@chief

Apple muss eine Eu Richtlinie umsetzen. Bisher sind 15 % Steuer angefallen. Jetzt, da die Steuer in dem Herkunftsland erhoben werden muss, wo die App gekauft wurde , sind es für Deutschland 19 %.
Das ist nicht auf Apples Mist gewachsen. Ja natürlich wollen die nicht auf den währungsverlusten sitzen bleiben. Und geben das weiter. Allerdings habe ich auch keine große Hoffnung , dass bei stärkerem Euro alles billiger wird.

P.s.
Die 4 % mehr Steuer wandern ja nicht in Apples Tasche
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
@Fritz:
Nein, das ist schon korrekt so, denn die Entwickler geben nur die Presstufe vor. Welchen Preis Apple dann je Stufe verlangt, entscheidet Apple selbst.


@Echse:
Die Preiserhöhungen sind aber durchweg deutlich höher als 4%.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Eine Preisstufe definiert nur einen einzigen Preis, diesen legt aber Apple fest. Der Entwickler kann nur die Preisstufe angeben und diese gilt dann für jedes Land. So wie ich das bisher mitbekommen habe, gilt die Preiserhöhung nicht für die USA.
 
Oben