• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Samsung produziert superdünne AMOLED-Displays ab März

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
nix mit dünneren handys!!!!

nehmt den gesparten platz lieber für dickere akkus und bleibt bei 12 oder 13mm gerätedicke......
am besten irgendwann nurnoch ne 1€ große elektronik verbauen und antenne und der rest vom gehäuse ein kompletter 2000mAh akku..... das wär doch mal was..... laufzeiten von 3 oder 4 tagen dauernutzung garantiert ^^
 

Gojira

Mitglied
beeindruckend!!!

ich bin immer wieder beeindruckt was die technik jedes jahr so hervor bringt........ich freu mich auf die zukunft!!!!!
 
A

Anonymous

Guest
Noch dünnere Handys! Ob das so gut ist und ob dann so ein Gerät gut in der Hand liegt? Man muss ja dann noch mehr Angst haben, dass es bei der kleinsten Belastung bricht. Ne ne, lieber was stabiles in der Hand, dass ich auch ohne weiteres in die Hose oder ins Hemd stecken kann.
 
A

Anonymous

Guest
wäre auch für größere akkus als für dünnere handys, aber naja
trotzdem geil
muss ja nicht heisen das das jeder für dünnere handys nutzt, evlt geht einer mal auf die kundenwünsche ein ;)
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
"absolut für grössere Akkus. Aber der Trend geht ja zu den dünneren Modellen."

vin mir aus können sie auch zu dünneren modellen gehen aber nur wenn sie so weit sind display und elektronik auf papier oder folie zu bringen sodass zeitschriften eben nurnoch biegsame displays sind ^^
(und ich trotzdem noch von morgens bis abends drin lesen kann ohne zu laden ;-)
 
A

Anonymous

Guest
vielleicht falsches topic

die heutigen akkulaufzeiten sind wirklich eine frechheit! was will ich denn mit einem 1ghz prozessor in einem handy, wenn ich mit einer akkuladung nicht über den tag komme? ich erinnere mich gern an die zeit zurück als ich mit meinem sonyericsson (k750, k610) knapp eine woche (!) mit einer akkuladung ausgekommen bin!
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
"die heutigen akkulaufzeiten sind wirklich eine frechheit! was will ich denn mit einem 1ghz prozessor in einem handy, wenn ich mit einer akkuladung nicht über den tag komme?"

noch einer der es nicht begreift -.-
schnellerer prozessor heißt nicht zwangsläufig mehr stromverbrauch......

die prozessoren werden immer kleiner und stromsparender und das gleichen sie dann mit mehr leistung aus sodass das verbrauchslevel am ende recht gleich bleibt......

ein Pentium 1 mit 166MHz für PC hat 1996 auch mehr strom verbraucht als ein Intel Core2Duo mit 2GHz für laptops heute......

und manche hersteller gehen ja den weg und nehmen die neueseten Prozessoren und drosseln sie um Strom zu sparen.... siehe Acer Liquid die ihren Snapdragon auf 768MHz gedrosselt haben
 
S

Schrubbi

Guest
Die neue Display-Technologie von Samsung ist doch sehr beeindruckend!
Wenn man dadurch sowohl qualitativ bessere, als auch günstigere Displays herstellen kann werden sie damit bald große Marktanteile gewinnen können.
Ich bin sehr gespannt auf Smartphones mit so einem Display...
 
A

Anonymous

Guest
@tbd

Ein P1 hatte eine TDP von ca. 9-13 Watt, während der aktuelle C2D zwischen 85 und 95 Watt haben. Der Vergleicht hinkt etwas.
Lediglich das Verhältnis Mhz/Takt sind besser geworden. Prinzipiell steigt bei gleicher Architektur der Stromverbrauch wenn sich die Taktzahl erhöht. Dagegen hilft nur DIE-shrinking oder Architkturverbesserung. Ein 1 GHZ Snapdragon verbraucht definitv mehr Strom als eine mit 600 MHz getakteter.
 

the_black_dragon

Bekanntes Mitglied
ok anderes beispielt

habs mit dem Core 2 Duo vlt übertrieben....

aber beispiel intel atom....
1,66GHz takrate bei vollast 2,5W stromverbraucht (N280)

der pentium 1 166MHz den ich meine und hatte brauchte übrigens 14,4W

also 10-fache leistung und trotzdem 1/6 der verlustleistung/strombedarf

logisch dass bei gleicher architektur und höherem takt der vrerbrauch steigt da für den höheren takt zum einen mehr spannung benötigt wird und bei gleichem wiederstand entsprechend mehr strom fließt......

und ein 1GHz snapdragon brauch logischerweise mehr als einer mit 600MHz ich haba uch nix anderes behauptet..... aber ein 1GHz snapdragon brauch schon weniger strom als ein 528MHz MSM7200 chipsatz aber ist mehr als 3 mal so leistungsstarkt bei fast dippeltem takt......
 

Krucki

Mitglied
Wenn wir schon bei Vergleichen der CPU sind bezüglich des Stromverbrauchs und der Leistung:
Ein AMD Phenom II 940 BE hat 125W TDP. Intel hat einen Prototypen mit 48 Kernen vorgestellt dort liegt die Leistungaufnahme ebenfalls bei 125W.
 
Oben