• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Ihr könnt diesen Account auch auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.) nutzen oder Euren Account löschen lassen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Samsung: Gibt es bald mit dem Galaxy Tab S5 Konkurrenz fürs iPad von Apple?

KoertRassel

Neues Mitglied
Ich glaube es wird in dieser ganzen Diskussion hier auch etwas wichtiges unterschlagen.
Und zwar, als das iPad raus kam, gab es gar nix vergleichbares. Nicht mal ansatzweise und alle wollten es haben. Zumal es das iOS auf großen Bildschirm gebeamt hat. Wir dürfen nicht vergessen daß wir damals 4" iPhones hatten und die Androiden waren jetzt auch nicht viel größer. Das hatte schon Mehrwert.
Google und andere Entwickler haben es lange nicht hin bekommen überhaupt etwas Konkurrenzfähiges auf den Markt zu schmeißen.
Mittlerweile muss man aber sagen das Android im Tablet Bereich durchaus funktioniert und sogar einen Mehrwert gegenüber dem iPad besitzt. Zb freien Zugriff aufs Dateisystem, Support von externen Speichermedien, Maus per Bluetooth usw.

Warum also setzen alle aufs iPad? mMn zehrt das iPad immer noch von dem Ruf den es sich aufgebaut hat. Zusätzlich wollen die Otto-Normal-Verbraucher heutzutage doch gar nicht mehr das System wechseln.
Das schafft natürlich eine Wahnsinns Kundenbasis was für Entwickler durchaus interessant ist. Zumal man sich drauf verlassen kann, wie Echse schon sagte, dass das Tablet nicht so häufig gewechselt wird wie das Smartphone.
Unterm Strich ist es mMn also gar nicht so die Qualität des iPads, die durchaus gut ist aber durch iOS verflucht beschränkt wird und Androiden stand jetzt nicht wirklich überlegen ist, sondern schlicht die Marktmasse und das Image.

Ich selbst habe schon einen Androiden und 2 iPads besessen. Ganz ehrlich: es sind Spielzeuge. Mehr nicht. Will man wirklich, WIRKLICH arbeiten, kommt nix an einem vernünftigen Desktop OS vorbei.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
KoertRassel

Wenn du also schreibst, dass android im Tablet Bereich durchaus funktioniert. Quasi eine gute Konkurrenz zum iPad besteht.
Von welchen iPads sprechen wir da? Von Apples Golfklasse für 350€? Oder vom iPad Pro?
Schau ich mir das Pro an, kann man ganz klar sagen, dass es Google und seine Hersteller es immer noch nicht auf die Reihe bekommen.
Und das nicht erst seit der aktuellen Pro Reihe. In der Golfklasse können die Androiden mit Abstrichen konkurrieren.
Und alle Punkte, welche du aufgezählt hast, welche die Androiden unterscheiden, sind ja ab September eh für die Katz.
Externe Speichermedien, Mausunterstützung, besseres Dateimanagement.
Warum sollte sich ab September überhaubt noch jemand ein android Tablet kaufen?
Sie bekommen viele Apps entweder später oder überhaubt nicht. Sie haben je nach Portemonnaie die schwächere Hardware.
Die Gründe für android tablets werden immer weniger. Eigentlich spricht nur noch der Preis für ein paar Androiden.
Wie gesagt. Für Privatverbrauch mag ein android Tablet noch ausreichen. Das wars aber dann auch schon.

Natürlich hast du recht, dass Apple auf eine gewaltige Basis zurückgreifen kann. Bloß muss man die Leute erstmal bekommen. Und fast noch wichtiger. Die Kunden auch behalten.

Also ich weiß ja nicht. Aber meinst du nicht, dass kreative Berufsgruppen nicht richtig arbeiten?
Gerade dort ist das iPad doch schon stark vertreten.
Im gesundheitswesen ist Apple eh schon stark engagiert. Siehe Link. Also auch bei Ärzten hat das iPad schon lange Einzug gehalten.
Ich denke mal nicht, dass die Ärzte mit dem iPad nur YouTube schauen:)

Wie ich schon schrieb. In einigen Berufen ist das iPad schon so weit eingebunden, dass man öfters auf den Laptop verzichten kann.
Überall klappt das noch nicht. Bloß Apple schläft hier ja auch nicht.

betrachtet man den Einsatz der iPads in berufen, ist android mit seinen Tablets so weit zurück, da reicht nichtmal ein Fernglas um Apple noch zu sehen.
Wie hier auch schon verlinkt wurde, sind Andere Windows Tablets außer dem Surface eben auch keine Alternative.

Apple hat eben auch die Entwickler hinter sich. Und Apple wird auch weiterhin Geld in die Hand nehmen, um iOS und iPad OS für Entwickler weiter schmackhaft zu machen. Gewinner sind dann sowieso die iPad Besitzer.
Ich sehe hier die Androiden auch zukünftig komplett Chancenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

KoertRassel

Neues Mitglied
@echse
Ich meine das auf alle iPads bezogen denn alle haben dasselbe Problem: iOS!
September ist noch hin, wir haben juni. Also kann man sagen das iPads nicht die Funktionen eines Androiden haben was konnektivität angeht.

Ich habe nie gesagt das kreative nicht arbeiten. Ich sage nur das "kreative", die es wirklich ernst meinen, sich kein 12,9" Zoll iPad mit 256GB WiFi für über 1200 euro holen sondern gleich für das geld eine richtige arbeitsmaschine. Das iPad ist dank der Software nach wie vor zu beschränkt und hat klare Nachteile gegenüber richtigen Workstations.

Die ganzen Leute hat man bekommen weil es damals keine Konkurrenz gab und das iPad nun von seinem Ruf lebt. Es ist ja auch keinesfalls schlecht, im Gegenteil aber die Konkurrenz ist deswegen nicht schlechter. Es fehlt lediglich der Support seitens der Entwickler.
Ich lehne mich Mal aus dem Fenster und sage das 85% aller iPad Nutzer, egal welche Preisklasse, ihre Arbeit auch mit einem Androiden oder Windows Tablet erledigen könnten. Und das nichtmal viel schlechter, wenn überhaupt.

Und zum Thema Kunden behalten. Wir reden hier von Apple. Apple Geräte funktionieren mit nix richtig ausser mit anderen Apple Geräten. Das haben die Jungs aus Cupertino extrem schlau eingefädelt. Und die Leute kaufen, egal zu welchem Preis.

Aber in einem Punkt gebe ich dir Recht: der Zug für Tablets mit Android ist abgefahren.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@EcoWin:"Bitte belege doch einfach deine lachhafte Einschätzung mal mit Zahlen, ich weiss es fällt die schwer, aber versuche es doch zur Abwechslung einmal...echt lustig, wo du überall einen Hype siehst, richtig knuffig!"
>>Ich hätte nicht mal gedacht, dass das zur Debatte steht, aber ok. Hier der Hype-Graph https://www.statista.com/chart/16081/tablet-market-growth/

"Ja nun, Logik scheint nicht ganz deine Stärke zu sein, so viel steht fest. Aber auch Sinnzusammenhänge verstehen zu wollen, scheint dir definitiv abzugehen."
>>Tja, du hast nunmal so argumentiert, wie du argumentiert hast und jetzt greifst du mich an. Das sagt mir wiederum, dass ich getroffen habe ;) Erklär uns doch mal, wie Photoshop, dass noch nicht veröffentlicht wurde, den Einsatz heute und in der Vergangenheit im Profibereich beeinflusst (hat)! Spaß in Tüten.

@Echse: Wenn du willst, dass man deine wirren Texte ließt, solltest du dich kürzer fassen und bei einer Version bleiben (hey, das kann man super kombinieren).
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

Also so richtig verstehst du gar nicht, was du da verlinkst. Oder?

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/256712/umfrage/anzahl-der-tablet-nutzer-in-deutschland/

Natürlich war am Anfang die Nachfrage höher. Ist doch logisch, wenn noch niemand ein Tablet hatte.

Aber wir sprechen hier in 2020 allein in Deutschland von 40 Millionen Tablet Besitzern. Wenn also statistisch gesehen jeder zweite Einwohner in Deutschland ein Tablet besitzt, ist das dann eine Nische?
Und wir sprechen hier nur von Deutschland. Was meinst du, wie es weltweit aussieht.

Wie gesagt. Du hast ganz einfach ein Problem. Wo android keinen Fuß auf den Boden bekommt, das ist für dich eine Nische.
Du bist einfach so lachhaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Echse

Bekanntes Mitglied
KoertRassel

„...September ist noch hin, wir haben juni. Also kann man sagen das iPads nicht die Funktionen eines Androiden haben was konnektivität angeht...“

Jo. Bloß schlägt sich das ja nicht in den Verkäufen nieder. Wie ich schon vorher schrieb. Androiden Tablet Hersteller waren einfach zu dumm, um daraus Kapital zu schlagen. Bis September is es nimmer lang. Wer jetzt einen Tablet Kauf im Auge hat, wird von Androiden Abstand nehmen. Es sei denn, der Preis als Grund ist extrem wichtig.

Also wenn sich ein kreativer ein iPad Pro kauft, dann meint er es mit seiner Arbeit nicht ernst?

„..Es fehlt lediglich der Support seitens der Entwickler...“

LEDIGLICH ??? Genau das ist der genickbruch für die Androiden.


„...Aber in einem Punkt gebe ich dir Recht: der Zug für Tablets mit Android ist abgefahren...“

Jo. Darüber herrscht wirklich Einigkeit.
 

Laborant

Aktives Mitglied
"Ich denke mal nicht, dass die Ärzte mit dem iPad nur YouTube schauen" --Echse
Och, da gibts sicher ganz gute How-To Videos für Herztransplantationen undso... :D

"Warum sollte sich ab September überhaubt noch jemand ein android Tablet kaufen?" --Echse
Wenn einem aus purer Ideologie der Apple-Konzern missfällt, dann gibts nebst dem "Surface Go" eigentlich keine Preiswerte Alternative fürs Foodporn-Bestaunen von Influencern.
Ich würde in jedem Fall das Surface Go vorziehen - einfach damit ich bequem in meinem Ökosystem bleibe und ich garantierte Updates habe.

"Wie ich schon schrieb. In einigen Berufen ist das iPad schon so weit eingebunden, dass man öfters auf den Laptop verzichten kann.
Überall klappt das noch nicht. Bloß Apple schläft hier ja auch nicht." --Echse
Gerade ein Video gesehen, wie der Maus-Support gelöst ist - und damit macht es Apple (wie es der Video-Kommentator auch meinte) mehr als klar, dass Apple das iPad NICHT als Konkurrenz zu einem MacBook (oder sonstigem Laptop) sehen will. Der Maus-Support emuliert einfach Touch - Mausrad-Support ist kaum eingebunden und der Cursor ist... doch eher Fantasievoll.
Solange man es als "besseres iPad" und nicht als "schlechteren Laptop" ansieht, funktioniere es gut.

Für Power-User ist es definitiv kein Laptop Ersatz. Für andere? Vielleicht schon.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Laborant

Schaun wir uns das ganze ab Herbst an:)
Dann werden wir sehen, wie sehr die Androiden (oder generell die Konkurrenz ) leiden werden.
 

nohtz

Bekanntes Mitglied
"Gerade ein Video gesehen, wie der Maus-Support gelöst ist "
-->also kein wirklicher Maus-Support für das Arbeitstier der Profis?
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:"Aber wir sprechen hier in 2020 allein in Deutschland von 40 Millionen Tablet Besitzern. Wenn also statistisch gesehen jeder zweite Einwohner in Deutschland ein Tablet besitzt, ist das dann eine Nische?"
>>Die Statistik zeigt den verflogenen Hype - exakt was ich schrieb. Die Nische war in einem anderen Zusammenhang. Immer schön mitdenken.

"Wie gesagt. Du hast ganz einfach ein Problem."
>>Klassische Projektion. Wenn es kein einziges Android-Tablet mehr gibt, wäre mir das immer noch egal. Bei dir hört es sich allerdings so an als hinge dein Leben an Apples Erfolg.
 

Laborant

Aktives Mitglied
"-->also kein wirklicher Maus-Support für das Arbeitstier der Profis?" --nohtz
Der Maus-Cursor ist ein Kreis mit "Fadenkreuz", die ganzen Einstellungen sind in der "Accessibility"-Sparte (wo auch Bildschirmlupe und so sind) und (wie bereits gesagt) das Scrollrad tut noch nicht so wie es soll. Ist aber auch Beta. Die Frage ist aber, ob Apple schonmal so etwas unfertiges in die Beta geknallt hat.
Das Video dürfte wohl kommende Woche auf Youtube rauskommen - hab da Early Access auf Floatplane. Bin gespannt wie sich der dann im Photoshop schlägt. Dort sind unter einem Rechtsklick aufs Bild doch immerhin 14 Menupunkte.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Ibnam

[email protected]:"Ich bin mir sicher bei Android Tablets werden wie ein weiteres Siechtum sehen können."
>>Streich Android und der Satz dürfte hinkommen. Tablets sind ein Nischenmarkt. Tablets haben nur vom Hype gelebt und der ist vorbei...( Ibnam)

Also hast du nicht geschrieben, dass Tablets ein nischenmarkt sind? Und ecowin hat recht. Die Android Tablets werden dahin siechen.
Etliche Android Nutzer werden aber von Apple abgeholt. Keine Bange:)
Und dafür, dass dich der android Tablet Markt mal überhaubt nicht interessiert, bist du hier ganz schön fleißig:)
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Echse:">>Streich Android und der Satz dürfte hinkommen. Tablets sind ein Nischenmarkt. Tablets haben nur vom Hype gelebt und der ist vorbei...( Ibnam)"
>>Hab ich die Statistik als Hype-Graph bezeichnet? ... schau nochmal nach! Hier ist der Nischen-Graph: http://gs.statcounter.com/platform-market-share/desktop-mobile-tablet

"Und dafür, dass dich der android Tablet Markt mal überhaubt nicht interessiert, bist du hier ganz schön fleißig:) "
>>Ich hab gesagt, dass es mich nicht interessiert, wenn Android in dem Markt untergeht. Immer schön mitdenken. ;)
 

KoertRassel

Neues Mitglied
Echse:
"Also wenn sich ein kreativer ein iPad Pro kauft, dann meint er es mit seiner Arbeit nicht ernst?"
Interessante Wortwahl hast du da. Ich Versuche das Mal sinnvoll aufzuschlüsseln:

Kauft sich ein "kreativer" ein iPad pro um damit ernsthaft kreative Arbeit zu leisten? Nein auf keinen Fall!

Kauft sich ein "kreativer" ein iPad pro um damit seine kreative Arbeit zu präsentieren? Gedankengänge zu notieren? Was für seine Arbeit interessantes nachzuschlagen? Mit seinen followern in Kontakt zu treten und auch bleiben?
Aber natürlich! Das iPad ist ein ideales Gerät für sowas.

Wir sollten Mal klären was ein "kreativer" eigentlich ist. Für mich sind es Webdesigner, Fotografen, Videoschnitt Leute. Meinetwegen auch Künstler. Und allesamt brauchen mehr Power und/oder Freiheiten als man mit dem iPad bekommt.

Echse:
"LEDIGLICH ??? Genau das ist der genickbruch für die Androiden"

Ja LEDIGLICH. Denn da kann Android, als Betriebssystem, überhaupt nix für. Das liegt daran das Google und auch die Hersteller es einfach lange verkackt haben. Das Betriebssystem als solches, also Android, wäre aber dazu fähig wenn die Entwickler es ernst meinen würden.
Tun sie aber nicht weil die breite Masse iPads kauft und somit die potentielle Kundschaft einfach größer ist.
Erinnert ein bisschen an Windows Mobile. Wird nicht gekauft weil Apps fehlen. Gibt keine Apps weil es sich nicht verkauft
 

Echse

Bekanntes Mitglied
KoertRassel

Leistung? Hat das Pro im Überfluss.
https://www.lead-digital.de/ipad-pro-fuer-kreative/

Mal paar Auszüge
„...Adobe Premiere Rush gehen genau den Schritt weiter, der bisher bei Apples iMovie vielen gefehlt hat. Hier ist der Videoschnitt mit mehreren Spuren möglich. Künstliche Intelligenz hilft beim Aussteuern von Dialogen mit der Hintergrundmusik. Das iPad Pro schafft hier mehrere Spuren mit 4K-Auflösung ohne ins Schwitzen zu kommen. ..“

„...Bei Bildbearbeitung in Lightroom CC macht sich der Apple Pencil bei Maskierungen für selektive Korrekturen sehr gut. In Adobe Line gelingen damit sehr präzise Vektorkurven. Einen großen Teil davon trägt sicher auch die nochmal gesteigerte Prozessorpower des A12X Bionic Chip bei, die Pinselstriche und alle Eingaben sehr flüssig umsetzt - und das jetzt schon, obwohl die Entwickler sicher erst anfangen die neue Power in ihren Apps zu nutzen...“

Natürlich geht das alles über „paar gedankengänge notieren“ weit hinaus.
das wird dann aber natürlich noch nebenbei erledigt:)


Es juckt niemanden mehr, ob android zu diesem oder jenem in der Lage ist. Oder war. Der Zug ist abgefahren.
Die Entwickler sind jetzt dabei, die power des a12x zu nutzen. Android interessiert niemanden mehr.
Die könnten auch nicht mithalten, wenn die Entwickler mitziehen würden. Schlicht weil es im android tabletbereich nichts vergleichbares wie den a12x gibt. Über den sd 855 lacht der a12x doch nur.
 
Zuletzt bearbeitet:

KoertRassel

Neues Mitglied
Moment Moment Moment,
Du verwechselst da etwas.
Deine Auszüge oben gehen weit über das hinaus wozu Android, mangels Apps, in der Lage ist. Stimmt.
Aber auch über das wozu eine Workstation in der Lage ist? Da steht nirgendwo das es ein MacBook Pro, einen iMac oder gar den sündhaft teuren Mac Pro übertrifft. Wieso? Weil das iPad pro dazu NICHT in der Lage ist.
Warum schneiden alle ihre Videos am Mac oder Windows? Warum werden Fotos in Photoshop oder vergleichbaren Programmen am Desktop bearbeitet?

"Das iPad Pro schafft hier mehrere Spuren mit 4K-Auflösung ohne ins Schwitzen zu kommen"
Ernsthaft? Das Ding hat ne ppi von 264. Das kann nicht mal 4k darstellen. Kannst du mir glaubhaft versichern das, kreative Leute die es ernst meinen, ihre hochauflösende Inhalte auf einem Gerät bearbeiten das nicht mal ansatzweise die Auflösung darstellen kann?
Das glaubst du doch selbst nicht.
Gehen tut's natürlich aber ist es auch sinnvoll? Das bezweifle ich doch sehr stark.
 

Laborant

Aktives Mitglied
Derweil verkauft Apple ein 6K Monitor mit XDR und einem extra Fuss (sorry, konnt ich nicht verkneifen) für 6000 Kröten und Echse meint, Profis würden das iPad Pro für 4K Videoschnitt nutzen.
Geeeeeeenau.
 

Echse

Bekanntes Mitglied
Laborant

Tun sie tatsächlich. Nicht alle. Hab ich auch schon verlinkt.

KoertRassel

„..Warum schneiden alle ihre Videos am Mac oder Windows?“

Tun sie das?

„...Warum werden Fotos in Photoshop oder vergleichbaren Programmen am Desktop bearbeitet?..“

Als allgemeine Aussage ist das schlicht falsch. Die dementsprechenden Apps für das Pro wurden hier schon mehrfach genannt.

https://www.macerkopf.de/2018/11/08/ein-ipad-profis-fotograf-austin/

Ähm ja. Auch Profis arbeiten mit dem Pro

„...Selbst das intensive Zoomen und Drehen eines 100-Megapixel-Hasselblad-Bilds bereitete dem Gerät keine Probleme...“


Machen wir’s kurz. Hab nicht den ganzen Abend Zeit. Das iPad Pro ist auch bei Profis im Einsatz.
Bloß weil du dir etwas nicht vorstellen kannst, heißt das ja automatisch nicht, dass es nicht passiert.
Das was du hier schreibst, dass das Pro nur ein besserer Notizblock ist, ist lächerlich.
Es hat die Leistung, um profianwendungen durchzuführen. Profi Apps wurden schon genannt.
Weitere werden folgen.
Das Pro ist teils teurer als das MacBook.
Androiden Versagen nicht nur ob der Apps. Die versagen auch bei der Hardware.
 
Zuletzt bearbeitet:

KoertRassel

Neues Mitglied
Echse:
"Tun sie das?"

Äh...ja? Schließlich braucht man einen Bildschirm der den Inhalt auch darstellen kann. Nicht wahr?

"Als allgemeine Aussage ist das schlicht falsch. Die dementsprechenden Apps für das Pro wurden hier schon mehrfach genannt."

Äh...nein? Was nützt dir eine App wenn das Gerät, auf dem die App läuft, den zu bearbeitenden Inhalt gar nicht richtig anzeigen kann?

Wurde das nicht auch so ein bisschen hier bei Android verurteilt? Das die Apps nicht angepasst sind?
Nunja...beim ipad ist die Hardware nicht an den angepriesenen, zu berabeitenden Inhalt angepasst :D

"Tun sie tatsächlich. Nicht alle. Hab ich auch schon verlinkt."

Das sind dann, mit Verlaub, auch nicht die besagten Profis. Die sind dann eher Hobbymäßig unterwegs

"Das was du hier schreibst, dass das Pro nur ein besserer Notizblock ist, ist lächerlich"

Hab ich zwar nie gesagt, aber okay. Fakt ist aber auch, dass das Pro den Namenszusatz zu unrecht trägt. Professionell ist da höchstens der Preis. Man kann noch nicht mal Peripherie anschließen und das zu preisen wo, wie du schon selbst bemerkt hast, ich ein MacBook bekomme das, rein vom OS her, deutlich besser für solche Aufgaben gemacht ist.
Software und ein starker Prozessor ist nicht alles. Der Rest der Hardware muss auch passen.
Und hör mit den Androiden auf. Ich hab dir eben schonmal gesagt das du hier etwas verwechselst.

„...Selbst das intensive Zoomen und Drehen eines 100-Megapixel-Hasselblad-Bilds bereitete dem Gerät keine Probleme...“

Natürlich bereitet es gar keine Probleme. Das Pro hat eine viel zu geringere Auflösung um das Bild voll darzustellen. Der Prozessor reicht dicke um 264ppi zu stemmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Laborant

Aktives Mitglied
Ich sehe es zwar als erwiesenen Fakt an, dass Grafiker/Fotografen/Zeichner (und non-Power-User) durchaus das iPad Pro verwenden und es auch können.

Ich sehe es aber auch als erwiesenen Fakt an, dass man zum gleichen Preis mit einem Laptop mehr Komfort und mehr Möglichkeiten hat.

Das früher genannte Youtube Video zum Maus-Support ist übrigens online: (Englisch) https://www.youtube.com/watch?v=vUB_EwNuSPY (ab 6:24)
 
Oben