• Liebe Community,
    Aufgrund des niedrigen Traffics im Forum haben wir uns dazu entschlossen, es nur noch im Lesemodus zu betreiben. Neue Kommentare sind also nicht mehr möglich, wohl aber das Lesen der bestehenden Foreninhalte als Archiv. Im Rahmen des Datenschutzes werden eure Accounts in den nächsten 90 Tagen gelöscht, wenn sie ausschließlich auf Areamobile.de genutzt wurden – ausgenommen ist die Nutzung auf unseren anderen Portalen (pcgameshardware.de, pcgames.de, buffed.de etc.), deren Foren natürlich weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bitten um euer Verständnis und danken euch für die vielen tollen Beiträge.“

Samsung Galaxy Tab S oder S2 oder Apple Air 2 Experten gesucht.

Whisperwind

Neues Mitglied
Hallo.

Ich bin auf der suche nach einen PC Ersatz, zumindest wenn es ums Surfen und E-Mail schreiben geht. Zudem soll es mein Phablet ablösen, das jetzt schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und mir zum googlen nicht mehr reicht. Mein Handy nutzte ich eigentlich nur für Notfälle selten mal zum Googlen. Da mein Handy dadurch immer mindestens 1 Woche gehalten hat, versuche ich dies in ähnlicher Form auch fürs Tablet zu erreichen. Das Tablet soll also folgende Bedingungen erfüllen.

- Sehr schnell Internet Seiten aufbauen für ein Verzögerungsfreies surfen und E-Mail schreiben.
- LTE fähig sein damit ich auch mal unterwegs es nutzen kann.
- Die Möglichkeit Bieten mal längere Zeit nicht an die Dose zu müssen


In die Engere Wahl sind bislang 2 Modelle gekommen. Das Galaxy Tab S und das Air 2. (Die Daten auf die ich mich stütze sind von Chip.de auch wenn ich sie sehr fragwürdig finde)

Spoiler:

Vorteile des Air 2:
-Der sehr schnelle Aufbau von Webseiten (laut Chip ist eine Seite in 1 Sekunde aufgebaut und komplexe Seiten in 5 Sekunden.)
- Display. Es spiegelt sehr wenig.
- Updates. Die Update Unterstützung für ältere Modelle
- Ruckelfreies Arbeiten dank sehr guter Hardware und Software Zusammenarbeit.

Nachteile des Air 2:
- kaum Möglichkeiten Energie zu sparen. Daher wieder schneller am S-Netz.

______________________________________________________________

Vorteile des Tab S
- Kontrast. Man kann sagen was man will aber reines schwarz, leuchtende Farben und ein enormer Kontrast ist einfach nur Hammer. Gerade für mich als Hobby Fotograf.
- Energiesparmodus on board.
- AMOLED Technik. Leuchtende und somit einzelne Pixel abschaltbar um Energie zu sparen ist toll, gerade dann wenn man das Tablet so einstellt, dass die größte Fläche bei den meisten Anwendungen schwarz ist.

Nachteile des Tab S:
- Webseiten. Laut Chip liegt der Aufbau bei 4 Sekunden und bei Komplexen Webseiten 19 Sekunden. Etwas sehr lange gerade wenn man damit länger surfen will. (Vielleicht bringt eine neue Firmenware was?)
- Manchmal leichte Miniruckler und Hänger sowie Abstürze. (Vielleicht bringt auch hier ein neue Firmenware was?)
- Display Spiegelt . (Folien Einsatz nötig?)


Also beim Galaxy ist es einfach der Kontrast den ich nicht missen möchte als Hobby Fotograf. Beim Air 2 ist es einfach das perfekt abgestimmte Paket das recht zügig arbeitet und sehr angenehmes schnelles Surfen erlaubt.

Daher meine Experten Fragen an euch.
1. Zu welchen Modell würdet Ihr mir raten?
2. Ist mit einer neuen Firmenware deutlich mehr aus dem Galaxy Tab S raus zu holen?
3. Wie lange hält das Tab S im Energiesparmodus und kann man darin trotzdem Fotos in Farbe sehen, online surfen sowie Whatsapp nutzen?
4. Bringt es etwas noch bis Sommer zu warten für das Tab S2?
5. Wenn ich beim Tab S einen Schwarzen Hintergrund nehme und alles so einstelle das jeder Hintergrund egal ob beim Surfen in den Optionen oder bei Whatsapp immer schwarz ist und die Schrift weiß, ist dadurch eine längere Akku Nutzung möglich?
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Warum denn ein PC-Ersatz? Was spricht denn gegen einen PC? Warum kein Windows Tablet? Das ist dann wirklich ein ersatz, kann deinen PC wirklich ersetzen. Die anderen Tablets sind nur Suftgeräte.
 

Whisperwind

Neues Mitglied
Warum denn ein PC-Ersatz? Was spricht denn gegen einen PC? Warum kein Windows Tablet? Das ist dann wirklich ein ersatz, kann deinen PC wirklich ersetzen. Die anderen Tablets sind nur Suftgeräte.

Gegen meinen PC spricht die Unlust. Wenn ich weiß das ich etwas nach googlen oder schreiben oder Posten muss, vergeht mir die Lust mich an den PC zu setzen und dies zu tun. Ich habe jetzt nicht den langsamsten PC immerhin nutze ich diesen immer noch für Videospiele, Photoshop, CAD Arbeiten und Online banking. Jedoch für mal eben etwas suchen und schreiben will ich nicht unbedingt mich wieder am PC setzen. Des weiterem brauche ich auch eine Lösung für unterwegs. Ein Laptop oder netbook ist auf Dauer zu schwer, zu groß und zu unhandlich um es zu transportieren. Ein Windows Tablet ist eine echt gute Idee, jedoch kann ich damit auch genau so gut Energie sparen wie bei den anderen Tablet wie dem Galaxy Tab S? Und gibt es da auch etwas in Richtung AMOLED Display oder etwas in diese Richtung?
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Was meinst du mit Energie Sparen? Mit einem Tablet als Zusätzlichen Gerät wirst du nie wirklich Energie sparen. Einerseits hast du ein weiteres Gerät im Haushalt (den PC wirst du ja nicht rauswerfen) und andererseits ist es ein Gerät, das immer läuft (im Standby) und eben nicht - wie üblicherweise bei einem PC - nur bei Nutzung läuft. Energie Sparen wirst du also mit einem Tablet ganz bestimmt nicht, egal mit welchem System es läuft.

Ansonsten sehe ich bei einem Windows Tablet wenig konkrete Nachteile. Einzig die Apps würden mir da einfallen, aber bei einem Tablet braucht man von denen eh viel weniger, weil man ja den Browser viel besser nutzen kann.

Ob es Windows Tablets mit AMOLED-Displays gibt, kann ich dir gar nicht sagen. Ich achte da wenig darauf, weil ich keinen Unterschied sehe, der groß genug ist um Kaufentscheidend zu sein. Wenn, dann wird es sowas wohl nur von Samsung oder LG geben und beide sind sehr stark im Android-Markt vertreten, daher könnte es sein, dass sie mit Windows sowas nicht anbieten. Ich glaube sogar Samsung bietet überhaupt nichts mehr mit Windows an und auch LG scheint keinerlei Notebooks oder ähnliches mehr im Sortiment zu haben.
 

Whisperwind

Neues Mitglied
Mit Energie sparen meine ich das ich das Tablet nicht jeden Tag anstecken muss. Ich schaue maximal 5 mal am Tag auf meinem Handy und das wird beim Tablet nicht anders sein. Manchmal schaue ich aber auch 3 Tagelang nicht drauf. Daher ist mir eine lange Laufzeit wichtig. Apps kann man glaube ich zur Not noch auf einem Internet Explorer starten.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@pf: Wenn du das Tablet statt des Desktop-PCs nutzt ziehst du weniger Strom aus der Dose bzw sparst Strom.

@Whisperwind:
1. Wenn die Wahl nur zwischen Tab S und Air 2 ist, dann nimm lieber das Air 2 (Voraussetzung auch für die restliche Betrachtung: OS-agnostisch). Allerdings ist das Tab S unter Android nicht das beste Tablet und nicht mal bei Samsung ist es das beste.
2. Darauf würde ich nicht wetten, auch wenn Android 5.0 potentiell energieschonender ist (aber die Hersteller können es auch versemmeln).
3. Bei NBCs Benchmark "Surfen über WLAN" kommt das Tab S auf 10h und das Air 2 auf 10,5h (just for reference: Das Note 10.1 kommt auf 18,5h)
4. Können wir dir nicht beantworten. Da auf einen Fertigungsprozess mit geringerer Strukturbreite gesetzt wird, darf man aber von geringerer Energieaufnahme ausgehen. Die Antwort liegt dennoch bei dir und wie dringend du das Tablet brauchst bzw wie schnell du es haben willst.
5. Eine längere Akkunutzung als wenn du es nicht tun würdest. Ob eine längere Akkulaufzeit als gegen LCD ist schwerer zu beantworten, da hier der Weißanteil wichtig ist. Per se darf man aber von einem höheren Verbrauch bei OLED ausgehen, wenn die Umstände nicht optimal sind (also nicht schwarzer Hintergrund, weiße Schrift zB).

OLED ist insgesamt eher nicht energieschonender als LCD-Displays. OLEDs haben lediglich das Potential weniger zu verbrauchen als LCDs. Bei besonders dunklen Inhalten ist es heute schon der Fall, aber bereits bei grauem Bild verbrauchen OLEDs signifikant mehr als IPS-LCDs. In Zukunft können OLEDs die Technik der Zukunft werden, obwohl ich annehme, dass es noch mehr als 10 Jahre dauern wird, bis LCDs die klar schlechtere Technik in allen Bereichen sein wird.

Ich würde daher auch Windows-Tablets nicht gleich ausschließen. Ob man Windows-Tablets nun möchte oder nicht hängt dann natürlich stark von den Bedürfnissen ab.

Windows-Tablets haben ganz klar den Vorteil, dass man alles machen kann, was man am PC machen kann, wenn man von der geringeren Leistung absieht (aber trotzdem Wahnsinn, was mit einem Atom alles geht). Nachteil ist natürlich, dass es deutlich weniger Tabletsapps für Windows gibt und man auf dem Desktop-Windows schon fast auf eine Maus angewiesen ist (TouchMousePointer kann hier aber helfen). Auch ein Nachteil ist, dass Tablets im 8"-Segment meist oder sogar ausschließlich nur einen einzigen USB-Slot haben über den sie auch aufgeladen werden, daher kann man sie nicht als Desktop-Ersatz nutzen (für Office-Anwendungen zB). Bei 10"-Tablets gibt es allerdings eine gute Auswahl an W8-Tablets, die einen separaten Ladeanschluss haben.
 

Whisperwind

Neues Mitglied
1. Wenn die Wahl nur zwischen Tab S und Air 2 ist, dann nimm lieber das Air 2 (Voraussetzung auch für die restliche Betrachtung: OS-agnostisch). Allerdings ist das Tab S unter Android nicht das beste Tablet und nicht mal bei Samsung ist es das beste.

Das Tab S mag zwar nicht das beste sein, jedoch hat es leider als ein-zigstes ein Amoled Display. Und ich weiß nicht ob ich ein solches vermissen würde wenn ich dies nicht nehmen sollte. Gerade bei den ganzen Fotos.

2. Darauf würde ich nicht wetten, auch wenn Android 5.0 potentiell energieschonender ist (aber die Hersteller können es auch versemmeln).

Dann werde ich davon mal Abstand nehmen.


3. Bei NBCs Benchmark "Surfen über WLAN" kommt das Tab S auf 10h und das Air 2 auf 10,5h (just for reference: Das Note 10.1 kommt auf 18,5h)

Gut, das ist für mich schon sehr lange den meist surfe ich nur 10 Min bis 2 Std am Tag, je nachdem ob das Gesuchte Thema schnell gefunden wird oder ob sich um eine E-Mail bzw. Foren Beitrag handelt.

4. Können wir dir nicht beantworten. Da auf einen Fertigungsprozess mit geringerer Strukturbreite gesetzt wird, darf man aber von geringerer Energieaufnahme ausgehen. Die Antwort liegt dennoch bei dir und wie dringend du das Tablet brauchst bzw wie schnell du es haben willst.

Ich bin ein recht geduldiger Mensch :)


5. Eine längere Akkunutzung als wenn du es nicht tun würdest. Ob eine längere Akkulaufzeit als gegen LCD ist schwerer zu beantworten, da hier der Weißanteil wichtig ist. Per se darf man aber von einem höheren Verbrauch bei OLED ausgehen, wenn die Umstände nicht optimal sind (also nicht schwarzer Hintergrund, weiße Schrift zB).

Hierzu fand ich diesen Link: AMOLED-Displays: Test zeigt, wie viel Energie Apps mit schwarzem Hintergrund sparen können – GIGA

Also 41% ist schon enorm. Und da sich dieser Trend bestimmt durchsetzen könnte, werden es wohl demnächst doch mehrere "Dark Mode" geben oder Systemübergreifende Apps die die Farben umkehren.


Ich würde daher auch Windows-Tablets nicht gleich ausschließen. Ob man Windows-Tablets nun möchte oder nicht hängt dann natürlich stark von den Bedürfnissen ab.

Windows-Tablets haben ganz klar den Vorteil, dass man alles machen kann, was man am PC machen kann, wenn man von der geringeren Leistung absieht (aber trotzdem Wahnsinn, was mit einem Atom alles geht). Nachteil ist natürlich, dass es deutlich weniger Tabletsapps für Windows gibt und man auf dem Desktop-Windows schon fast auf eine Maus angewiesen ist (TouchMousePointer kann hier aber helfen). Auch ein Nachteil ist, dass Tablets im 8"-Segment meist oder sogar ausschließlich nur einen einzigen USB-Slot haben über den sie auch aufgeladen werden, daher kann man sie nicht als Desktop-Ersatz nutzen (für Office-Anwendungen zB). Bei 10"-Tablets gibt es allerdings eine gute Auswahl an W8-Tablets, die einen separaten Ladeanschluss haben.

Ja ein Windows Tablet klingt schon cool. Vor allem dürfte das Surfen recht flott gehen. Ich kann Office und Studium Aufgaben bewältigen sowie vielleicht sogar Photoshop drauf spielen. Ob letzteres eine gute Idee ist ist mal dahin gestellt.


Wie viele Stunden hält ein Windows Tablet den im Durchschnitt?
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Also wie gesagt: Vom Display würde ich das zuallerletzt abhängig machen. Mittlerweile haben alle Tablets in einer nicht ganz billigen Preisklasse sehr ordentliche Displays verbaut. Ich finde das oft lächerlich wie schlechte Displays dagegen in Notebooks gebaut werden.
Das Tab S deswegen zu nehmen halte ich für falsch. Da gibts viel mehr Dinge die gegen das Ding sprechen.

Wenn es wirklich nur diese beiden Geräte Geräte zur Auswahl gibt, würde ich hier klar zum iPad greifen.
Bei Samsung Tablets musst du dir im Klaren sein, dass Updates gar kein Thema sein werden. Du wirst schlicht keine bekommen. Wenn Samsung, dann würde ich nur das Note nehmen, da hast du dann mit dem Stift wirkliche Vorteile.
Wenn es ein Android Tablet sein soll, würde ich aber eher mal das Nexus 9 ansehen oder das Sony Tablet. Das ist dann auch noch Wasserdicht.

Da du aber von PC-Ersatz geschrieben hast, kam ich ja auf das Windows Tablet. Du solltest dir also schon klarer sein, ob du wirklich auch einen PC-Ersatz haben willst. Dann würde ich eher sowas wie das Transformer Book Chi nehmen. Leider finde ich dazu keine Informationen wie effizient das Gerät im Standby ist, aber bei Laufzeit ist der Intel Prozessor wohl schlechter als die ARM-Technik der Androiden. Da gäbe es dann ja noch das Transformerbook mit Android, das sogar zwei Akkus hat und dadurch in Sachen Laufzeit kaum schlagbar ist.

Hier gibts einen Test zum 13 Zoll Chi. Das 10 Zoll dürfte ähnlich sein, aber wohl nicht in Sachen Akkulaufzeit wegen des kleineren Displays.
Test Asus Transformer Book T300 Chi Convertible - Notebookcheck.com Tests


Edit: Hier noch der Test zum T100 Transformer-Book mit deutlich über 10 Stunden Akkulaufzeit:
http://www.notebookcheck.com/Test-Asus-Transformer-Book-T100TA-C1-GR-Convertible.105688.0.html
 
Zuletzt bearbeitet:

cookieman

Bekanntes Mitglied
Die Tablets halte ich da eher für ungeignet. Irgendwelche Einschränkungen gibt es immer. Bei dem Apple Air spätestens wenn es um Bildverwaltung geht um mal schnell was für Ebay oder andere Plattformen zu nutzen, vergiss es.

Wenn es einen PC ersetzen soll würde ich eher nach einen Surface schauen welches man auch mit der Tastatur nutzen kann. Hast ein vernünftiges Betriebsystem, kannst das Surface wie ein Tablet also auch mobil nutzen.

Wenn Du dir zutraust Zuhause noch ein NAS zu installieren, kannst Du das als Server nutzen und auch von außerhalb auf deine DAten zugreifen.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Hierzu fand ich diesen Link: AMOLED-Displays: Test zeigt, wie viel Energie Apps mit schwarzem Hintergrund sparen können – GIGA

Also 41% ist schon enorm. Und da sich dieser Trend bestimmt durchsetzen könnte, werden es wohl demnächst doch mehrere "Dark Mode" geben oder Systemübergreifende Apps die die Farben umkehren.

Ja, das Problem ist aber, dass es so gut wie keinen Einsatzzweck dafür gibt. Einzig beim Filme schauen, könnte dir das Vorteile bringen, wenn du aber Surfen willst oder auch bei Textverarbeitung oder E-Mail ist der Hintergrund meist weiß. Das ist also kein bisschen Praxisrelevant. Vor allem da sich der Vorteil bei weißem Hintergrund sogar noch umkehrt und da die LCDs besser dastehen.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Whisperwind:"Also 41% ist schon enorm. [...]"
>>Ja 41% gegenüber OLED selbst, aber gegenüber LCD schneidet man immernoch eher schlechter ab. Energie lässt sich damit noch selten sparen, zB wenn das Display fast ausschließlich schwarz ist und nur wenig dargestellt wird (Motos ActiveDisplay zB). Man darf auch nicht vergessen, dass sogar bei komplettem Schwarz der Energieverbrauch immernoch sehr hoch ist (implementierungsbedingt).

"Und da sich dieser Trend bestimmt durchsetzen könnte, werden es wohl demnächst doch mehrere "Dark Mode" geben oder Systemübergreifende Apps die die Farben umkehren."
>>Würde ich ebenfalls nicht drauf wetten. Außerdem ist es ein Benutzeralptraum, wenn man ständig daran denken muss was und wie man es sich anschaut. Bei LCD ist der Verbrauch zwar immer gleich, aber dafür auch meistens geringer.

"Wie viele Stunden hält ein Windows Tablet den im Durchschnitt?"
>>Die Laufzeiten sind vergleichbar mit denen der Konkurrenz. Hier mal ein Beispiel mit M5Y1 Battery Life and Charge Time - The Dell Venue 11 Pro 7000 Review . Zu beachten ist, dass der M5Y1 deutlich mehr Leistung zu bieten hat als der Baytrail-Atom vom letzten Jahr bei nur leicht erhöhtem Verbrauch.

"Ja ein Windows Tablet klingt schon cool. Vor allem dürfte das Surfen recht flott gehen. Ich kann Office und Studium Aufgaben bewältigen sowie vielleicht sogar Photoshop drauf spielen. Ob letzteres eine gute Idee ist ist mal dahin gestellt. "
>>Surfen geht gut mit dem Metro-IE. Photoshop läuft ok auf dem Core M. Ist nicht super zackig, aber man könnte damit durchaus arbeiten. https://www.youtube.com/watch?v=O66EyZdYK78 Bei einem Baytrail-Atom muss man sich schon etwas einschränken (gehen tut es aber auch).

Hast du Ultrabooks schon komplett ausgeschlossen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Whisperwind

Neues Mitglied
Erstmal herzlichen Dank für die ganzen Infos. Also unter den ganzen Gesichtspunkten spricht eigentlich alles für ein Windows Tablet. Die Frage ist nur welches. Genannt wurden.
- Dell Venue 11 Pro 7000
- Transformer Book Chi
- T100 Transformer-Book

Ultrabooks haben doch meist feste Tastaturen genau wie Subnotebooks. Ich würde aber es gerne auch ohne Tastatur mit nehmen wollen und diese dann nur anschließen, wenn ich mal wirklich etwas längeres wie eine E-Mail oder etwas fürs Studium schreiben muss. Ich weiß auch nicht ob Ultrabooks schon ab Werk LTE fähig sind oder ob man noch etwas nachrüsten muss.

Also was ich jedenfalls erwarte ist eine sehr kurze Internetseiten Ladezeit.
LTE fähig oder ähnliches für unterwegs.
Abnehmbare bzw. Klappbare Tastatur
Photoshop tauglich.
Möglichst lange Akkulaufzeit.
Ein Display das sich für Photoshop einigermaßen eignet. Muss ja kein MacBook Air mit Retina sein.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Die drei von dir genannten Geräte haben ja alle eine abnehmbare Tastatur. Das Dell haben wir bei uns im Unternehmen, ich habe es mal kurz getestet und es hat mir ganz gut gefallen, aber es ist halt auch relativ schwer.

Wenn du von Windows-Tabelts sprichst, musst du dir natürlich auch das Surface ansehen. Das neue Modell sieht auch sehr interessant aus. Achtung, es gibt einen Unterschied zwischen Surface 3 und Surface Pro 3. Hier ein Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=YAEdC0PU1vQ
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Whisperwind: "Also was ich jedenfalls erwarte ist eine sehr kurze Internetseiten Ladezeit.
LTE fähig oder ähnliches für unterwegs.
Abnehmbare bzw. Klappbare Tastatur
Photoshop tauglich.
Möglichst lange Akkulaufzeit.
Ein Display das sich für Photoshop einigermaßen eignet. Muss ja kein MacBook Air mit Retina sein."
>>Dann fliegen Tab S und Air 2 schonmal gleich raus. Übrig bleiben dann im Grunde nur noch Windows-Tablets mit Core M bzw i3,i5,i7. Deshalb fliegt das T100 auch raus. Das Transformer Book Chi T300 (nicht das T100) bleibt noch drin, aber die Akkulaufzeit ist richtig schlecht (4-5 h) und damit fliegt es auch wieder raus. Dann bleibt nur noch das Dell übrig... nicht die besten Aussichten imo, aber durchaus ok.

Du musst dir aber die Frage stellen, welchen Mehrwert ein Tablet (mit abnehmbarer Tastatur) wirklich hat. Ich habe btw ein Venue 11 Pro (5130 allerdings) und würde mir einen Laptop kaufen derzeit, weil ich die Tastatur sowieso ausschließlich dran habe. Ich hielt es für eine gute Idee, weil zwei Geräte in einem, aber die Tastatur am Gerät stört eigentlich nicht und Laptops mit Touchscreen gibt es auch (kann ich aber persönlich auch drauf verzichten, wenn das Touchpad was taugt).
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Oh stimmt, das mit Photoshop als Voraussetzung habe ich gar überlesen. In dem Fall hätten die Tablets mit Android und iOS ja gar nicht erst in die Auswahl kommen dürfen. Es gibt ja faktisch nur eine Sorte Tablets auf denen auch Photoshop läuft.

Beim Prozessor kommts halt drauf an was mehr wiegt. Akkulaufzeit oder Leistung für Photoshop. Wenns nur darum geht, hin und wieder was mit Photoshop zu machen, kann man bestimmt auch mit dem Atom klar kommen.

Was aber hier interessant sein könnte, wäre die Option des Surface auch einen Stift zu nutzen. Den muss man zwar extra kaufen, aber Photoshop mit dem Stift ist bestimmt genial.
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@pf:"Beim Prozessor kommts halt drauf an was mehr wiegt. Akkulaufzeit oder Leistung für Photoshop. Wenns nur darum geht, hin und wieder was mit Photoshop zu machen, kann man bestimmt auch mit dem Atom klar kommen."
>>Ja durchaus, aber man muss sich mit Atom auch sonst noch etwas einschränken. Alles geht, aber man muss sich teilweise Workarounds suchen (zB für Streaming), weil die Single-Threaded-Performance eher schwach ist. Ich mein wenn man überlegt wie stark sich die Atoms entwickelt haben ist das schon beachtlich, aber dennoch ist Core M bzw Core i3, i5, i7 vorzuziehen.
 

Whisperwind

Neues Mitglied
Ich habe mir mal die Surface Modelle angeschaut. Sie sind schon super, jedoch außerhalb meines Budget von max. 650€. Das Venue 11 Pro Tablet klingt schon mal super und kam in die Engere Auswahl. Wenn ich jedoch zukunftssicherer gehen will sollte ich Ultrabooks doch eine chance geben, gerade fürs Studium. Was mir aber noch mehr zu sagt als ein Ultrabook ist so ein Convertible. Mir gefällt die Idee mit dem Bildschirm. So könnte ich ein Tablet und Laptop immer zur Hand haben. Könnt Ihr mit davon auch welche empfehlen? Die gehören doch noch zum Teil in die Kategorie Tablet oder?
 

IchBinNichtAreamobile.de

Bekanntes Mitglied
@Whisperwind: Ja, Convertibles klingen kool, aber in der Praxis sind sie alle ziemlich sperrig. Ich hab mir ja auch so ein "Laplet" geholt und kann nur sagen, dass es den Kompromiss nicht wert war. Dann lieber ein kleineres Notebook auf dem ich richtig arbeiten kann.

Bei den Convertibles fallen mir derzeit nur das Yoga 3 und das Venue 11 Pro ein (also mit Core M oder besser). Beide sperrig und recht teuer.
 

pixelflicker

Bekanntes Mitglied
Ich habe mir mal die Surface Modelle angeschaut. Sie sind schon super, jedoch außerhalb meines Budget von max. 650€.

Das verstehe ich jetzt nicht. Ich habe dir doch empfohlen dir das Surface 3 anzuschauen. Das gibts im Microsoft eigenen Store für 599 Euro:
Surface 3 kaufen - Microsoft Store Germany Online Store

Das ist die UVP des Herstellers. Wenns verfügbar ist (laut Cyberport nächste Woche) wird es sicher noch ein bisschen günstiger zu haben sein.
Ich sehe da kein Problem wenn dein Budget 650 Euro ist.
 

cookieman

Bekanntes Mitglied
@PF

Das Tablet schon für 599€, aber die Tastatur kostet, da es Zubehör extra. Also muss Du mehr Geld investieren. Was ist denn mit einem Lenovo Yoga?
 
Oben